John Legend – Stevie Wonder will mit ihm Zusammenarbeiten!

Nachdem John Legend und Stevie Wonder an den vergangenen BET-Awards zum ersten mal gemeinsam auf der Bühne standen, hat nun er Altmeister sein Gefallen an dem neuen Soul-Wunder Legend kund getan. Man hätte vor dem Auftritt zusammen gebetet und Pläne für gemeinsame Projekte geschmiedet. Stevie Wonder: „Nicht nur sein Name ist Legend, er selbst ist legendär! Er schreibt grossartige Musik. Ihr werdet noch lange, lange von diesem Mann hören!“

Fugees – Pras gegenüber gemeinsamen Album nachwievor skeptisch

Obwohl Pras, Wyclef und Lauryn kürzliche zusammen für 12 Minuten gemeinsam an den BET-Awards auf der Bühne standen, reagierte Pras, angesprochen auf ein mögliches Comback-Album der legendären Crew, skeptisch: „Wir sind hier um zu sehen ob wir es nochmals tun können. Es ist ein Heilungsprozess und die BET-Awards waren eine grosse Operation für uns!“

Zumindest Lauryn Hill kann man am kommenden Mittwoch auch in der Schweiz Live erleben – am Jazzfestival in Montreux!

Superstar DJs – Debut Album diesen Oktober!

Die Superstar DJs, bestehend aus Dr. Klitoris und Lars Libido, machen zur Zeit mit ihrem Funky Partybreak Sound diverse Clubs in der ganzen Schweiz unsicher. Mittlerweile sind die Jungs auch bereits Resident DJs in Clubs wie dem UG (ZH), ABCMixx (LU), Wasserwerk (BE) oder dem LWB (Baden) und dem Metro (Olten). Am 24. Oktober 05 werden sie ihr Debut Album „The Men We All Know And Love“ veröffentlichen. Wenn jemand sowas wie die Schweizer Turntablerocker werden könnte, dann sind es mit Sicherheit diese Jungs!

Suge Knight – Indizien verdichten sich?

Ist das einfach ein weiterer Versuch, endlich einen Schuldigen für Biggies Tod zu finden oder hat die Geschichte Hand und Fuss? Noch hat Biggie’s Familie keine handfesten Beweise, doch sie scheinen davon überzeugt zu sein, dass Suge Knight, vor sieben Jahren Notorious BIG von einem korrupten Polizisten ermorden liess. Ein ehemaliger Polizist des LAPD namens Kenny Boagni sagte soeben aus, dass er sich zur Tatzeit mit seinem Kollegen Rafael Perez, der im Falle Biggie ermittelte, ein Handy teilte. Deshalb glaubt er zu wissen, dass Perez damals ebenfalls für Death Row als Bodyguard tätig war. Perez – der einst in den Knast wanderte, weil er dem Los Angeles Police Department 3 Kilo beschlagnahmtes Kokain klaute – soll auch auf der Party gearbeitet haben, die B.I.G. im März 1997 besuchte, bevor er am gleichen Abend erschossen wurde. Bleibt abzuwarten wie sich die Dinge weiter entwickeln.

Brand Nubian – Solo Album von Crewmember Lord Jamar

Es kann mytisch und verschwörerisch werden. Rapper Lord Jamar, Mitglied von Brand Nubian, will Ende des Jahres sein erstes Solo-Album „The 5 Percent Album“ veröffentlichen. Das Hauptthema der Lyrics auf dem Longplayer ist vorwiegend die „5 Percent Nation“:
„[Fans] can expect a lot. It deals a lot with the 5 Percent Nation and really exposing it more than anybody has ever done before to bring about a clear understanding. I’m taking away some of the myths.“
Die umstrittene „5 Percent Nation of Gods and Earths“ beeinflusste in früheren Jahren Rapper wie z.B. Nas, Busta Rhymes, Rakim, Wu-Tang Clan und eben auch Brand Nubian. Der Glaube propagiert, dass jede grosse Gruppe von Menschen, insbesondere aber die afro-amerikanische „Nation“ in drei Gruppen unterteilt werden kann: 1.) 85% als grundsätzlich ignorante Masse, die geführt werden will; 2.) 5% „Aufgeklärte“, die sich der Situation und ihrer Mechanismen bewusst sind und die gegen die dritte Gruppe kämpfen; und 3.) die verbleibenden 10%, die sich zumindest teilweise dieser Situation und ihrer eigenen Rolle bewusst sind und dies dazu nutzen, durch Ausbeutung der ignoranten 85% Macht und Reichtum zu erlangen.

Mit seinem Album will Jamar jegliche Verwirrung um die „5 Percent Nation“ klären: „This [album] will clear the confusion and that’s my job – the absence of all confusion.“

Gäste auf dem Longplayer sind vorraussichtlich Shabazz the Disciple (Gravediggaz) und Rakim.

Eve – von Vergangenheit eingeholt

Da kann sie einem Leid tun. Nicht nur Paris Hilton kann ein Lied davon singen, jetzt hat’s auch Rapperin und Schauspielerin Eve erwischt. Ein 30 Sekunden langer Clip aus dem Jahre 1999, in dem sie mit einem Ex-Freund Sex hatte, tauchte vor Kurzem im Netz auf. Nachdem Eve unverzüglich ihren Anwalt einschaltete, wurde das Video sofort von der dubiosen Seite entfernt. Natürlich macht das Teil aber immer noch bei diversen Tauschbörsen die Runde. Laut Insidern, war Eve schrecklich beschämt und fiel verständlicherweise aus allen Wolken, als sie davon erfuhr.

Lil Jon – kehrt er TVT Records den Rücken?

Das kommt jetzt doch ein wenig überraschend. Nach zwei Platin-Releases will Lil Jon angeblich das Independent-Label TVT Records verlassen. Die New York „Daily News“ berichtet, dass der King of Crunk nach den Veröffentlichungen der „Crunk Juice“-Singles „What U Gon‘ Do“ (feat. Lil Scrappy), „Real ni99as Roll Call“ (feat. Ice Cube) und „Lovers and Friends“ (feat. Usher & Ludacris) nicht mehr glücklich bei TVT ist und kein weiteres Album für das Label aufnehmen will. Gerüchten zufolge soll es mal wieder hauptsächlich um die Kohle gehen.
TVT Präsident Steve Gottliebm, der TVT Records zum grössten Independent-Label der USA aufgebaut hat, erklärte allerdings gegenüber der „Daily News“, dass es keine Probleme gibt und man auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten wird:
„Lil Jon and TVT have had huge success building the crunk movement together and we fully expect to enjoy even greater success in the future.“

Neben dem Solo-Deal mit TVT hat Lil Jon ein Label-Deal (für sein Label BME Records) bei Warner. Das Artist-Roster besteht unter anderem aus Lil Scrappy, Trillville und Bay Area-Veteran E-40.

Chapter – Das Magazin ist am Ende

Bereits vor der erst dritten Auflage des neuen Schweizer Hip Hop Printmediums Chapter, müssen die Mitarbeiterschaft das Magazin zu Grabe tragen:
„Wir haben die schmerzliche Pflicht, euch Bad News betreffend des Chapter Magazins zu übermitteln. Wie ihr bestimmt festgestellt habt, lässt die dritte Ausgabe des von uns mit viel Herzblut verfassten und gestalteten Magazins schon seit einiger Zeit auf sich warten. Die Firma Ronin GmbH als Verlegerin steckt offenbar in finanziellen Schwierigkeiten, was den Druck der dritten Ausgabe verunmöglicht…
Unzählige leere Versprechungen und aufgeschobene Verpflichtungen seitens der Verlegerin lassen uns nicht mehr an den Fortbestand des Chapter Magazins glauben… Die Mitarbeiterschaft hat daher beschlossen, ihre Arbeit für die Ronin GmbH per 27. Juni 2005 niederzulegen.“

Damit ist das Kapitel „Chapter“ viel zu früh zu Ende gegangen!

Slum Village – das Mixtape kommt

Auf dem am 12. Juli in den Staaten erscheinenden „Prequel to a Classic“ gibts endlich wieder ein kleines musikalisches Reunion der Crew! Zuhören gibt es bisher unveröffentliches Material aus der gesamten Slum Village History, die das Herz eines Fans höher schlagen lässt. Und alle sind dabei, alte und neue Mitglieder: J-Dilla, Baatin, T3 und Elzhi! Produziert wurde die Scheibe von BR Gunna, Young R.J, Karreim Riggins und J Dilla und „Prequel to a Classic“ featured obendrein noch Gäste wie Dwele, Frank & Dank, The Dramatics, J.Issac und Kurupt. Tönt äusserst fett!

BET – Awards 2005: Die Gewinner

Überraschungen gab es keine, aber verdiente Gewinner! Denn gestern Abend fanden die diesjährigen BET Awards statt. Grosser Gewinner der von Will und Jada Pinkett-Smith gehosteten Verleihung war Rapper & Producer Kanye West, welcher in den Kategorien „Best Male Hip-Hop“ und „Video of the Year“ einen BET Award einheimsen konnte. Als „Best Female Rap Artist“ wurde Remy Ma (Terror Squad) ausgezeichnet. Weitere Gewinner sind John Legend („Best New Artist“), Ciara & Missy Elliot („Best Collaboration“) und Usher („Best R&B Male“).
Ein weiteres Highlight der Show war die Reunion der Fugees. Gemeinsam performten Wyclef, Pras und Lauryn Hill unter anderem Hits wie „Fugee-la“ und „Killing Me Softly“. Mit großen Security-Aufgebot präsentierte The Game zusammen mit Mary J. Blige den Remix zu „Hate it or Love It“. Weitere Performences gab es unter anderem von T.I., John Legend, Ludacris, Missy Elliot und Stevie Wonder. Die Highlights der Show gibt es auf www.BET.com zu sehen.