Pharrell Williams – Details zum Solo-Album!

Wie wir bereits berichtet haben, arbeitet Neptuns-Member Pharell Williams zur Zeit an seinem ersten Solo-Album. Unterdessen sind ein paar interessante Details bekannt. Das Album wird nicht wie ursprünglich angenommen unter dem Pseudonym „Skate Board P“ veröffentlicht sondern unter seinem richtigen Namen Pharell Williams. Das Album wird den Titel „In My Mind“ tragen und als Doppel-CD veröffentlicht. Eine CD mit sieben Rap-Songs, die andere CD mit sieben RnB-Tracks. Erste Rap-Single des Longplayers ist der Track „Can I Have It Like That“ mit No Doubt-Sängerin Gwen Stefani. Das dazughörige Video wurde vergangenes Wochenende in Los Angeles gedreht. Erste Single der RnB-CD ist der Song „Angel“. Produziert wurde das komplette Album von Pharrell und seinem Neptunes-Partner Chad Hugo. Bestätigte Gäste auf „In My Mind“ sind Jay-Z, Daddy Yankee, Slim Thug und Vanessa Marquez.

Cam’ron – verklagt R.Kelly

Bei R.Kelly’s vielen Gerichtsterminen ist diese leidiglich ein kleines Problem – aber trotzdem noch interessant. Diplomats-Rapper Cam’Ron verklagt den R’n’B-King nun, weil er laut eigenen Angaben nie auch nur einen Cent für den Remix zu R. Kelly’s 2003er Hit „Snake“ bekommen haben soll. Cam’Ron übernimmt im Remix einen Rap-Part und hat angeblich auch am Text mitgeschrieben. Da sich die Beiden selbst nicht einig werden, muss nun ein Richter das ganze beurteilen!

DMX – Lebensmittelvergiftung?!?

Vergangenen Dienstag sollte DMX eigentlich mal wieder vor dem Richter erscheinen. Diesmal wegen Fahren in alkoholisiertem Zustand und ohne gültigen Führerschein. Der Dark Man X hätte dazu seine Europa Tour unterbrechen müssen und nach New York fliegen. Doch statt DMX erschien sein Anwalt, der verlauten liess, dass sich der Rapper eine Lebensmittelvergiftung zugezogen habe und deshalb das Bett hüten müsse. Der Richter liess die Entschuldigung gelten, drohte aber mit einem Haftbefehl, falls DMX nicht spätestens am kommenden Montag vorsprechen sollte.

Lil Jon – ungewollter Porno-Star

Bei Lil Jon dampft es zur Zeit mächtig. Der King of Crunk ist zur Zeit nämlich gar nicht gut auf Larry Flynt – seines Zeichens Chef des Hustler Magazins – zu sprechen. Berichten zufolge haben er – genauer gesagt seine Company „Larry Flynt Productions“ – sich für einen Porno Film namens „Phat Tuesday“, illergalerweise bei dem Backstage Film-Material eines Lil Jon Konzerts bedient. In dem Streifen geht es um 5 Ladies, die in New Orleans ihre sexuellen Fantasien ausleben und dabei auch einen Lil Jon Gig besuchen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, ist Lil Jon auch noch auf dem Cover des Films zu sehen, mit dem Vermerk „featuring Lil Jon, King of Crunk“! Das schmeckt dem Rapper aus Atlanta gar nicht und deshalb verklagt er Larry Flynt nun auf 30 Millionen Dollar Schadensersatz.

ITF – Schweiz – jetzt anmelden!

An alle Turntable-DJs: sucht euch ein warmes Plätzchen um zu üben und schickt eure Freundin einen Monat in die Ferien, denn der ITF-Battle steht vor der Tür. Am 18. November 2005 geht in der zürcher Roten Fabrik der wohl anspruchsvollste DJ-Battle über die Bühne, bei dem sich 16 der besten DJs im 1 gegen 1 um das begehrte Ticket an die ITF-Weltmeisterschaften in Prag und die Krone „ITF Champion Switzerland 2005“ streiten. Knallharte Turntablism Action garantiert. Anmelden kann man sich bis zum 30. Oktober unter www.itf-switzerland.ch. Auf der selben Homepage findet man auch alle weiteren wichtigen Informationen zum Battle und der Afterparty. Zusätzlich hat es ein Voting bei dem man für seinen Lieblings-DJs stimmen kann und mit Glück einer von vielen attraktieven Preisen gewinnt. Also liebe DJs nichts wie los an die Turns und cuttet euch die Finger wund, bis jeder Juggle und Scratch perfektioniert ist und ihr optimal fürs Battle gerüstet seit.

Präsentiert wird euch das ganze von Nezhteil und Zone10, in zusammenarbeit mit Aightgenossen.ch

DJ Tim & Linus – Rap für Strassenkinder in Kambotcha

Bereits seit einigen Wochen ist mit dem Titel „Die Rapper Der Tafelrunde“ eine dicke Mix-CD von DJ Tim und seinem Kollegen Linus erhältlich. 25 gestandene MC-Grössen wurden ins Studio eingeladen – unter anderem mit dabei sind Shape (Dynamic Duo), Poet (WB Massiv), Spooman (Dynamic Duo), Black Tiger, Rennie (Sektion Kuchikäschtli), Taz (Tafs), A Man (Tafs), MC Rony, Kalmoo (TNN), Tempo al Tempo und vielen mehr – um vorwiegend tiefgründige Lyrics zum Besten zu geben. Wer die CD kauft, wird nicht nur Spass an der Musik haben, sondern tut damit auch etwas gutes. Der volle Erlös dieses Projekts geht an Strassenkinder in Kambotcha!

Die Mix-CD „Die Rapper Der Tafelrunde“ ist ab sofort in jedem besseren Musikgeschäft erhältlich – jetzt gleich bestellen bei www.hiphopstore.ch!

M.O.P. – Streetalbum im Oktober

Ob sie die Schweiz heute im Zürcher Hallenstadion bei ihrem Support Auftritt vor 50 Cent auch über diesen Release informieren werde? Auf jeden Fall werden
M.O.P. nächsten Monat endlich ihr neues Album veröffentlichen, allerdings nicht über ihr neues Label G-Unit Records. Das Streetalbum „The St. Marxmen“ wird am 18.Oktober über Koch Records erscheinen und als Gäste Jay-Z, ODB, Wyclef Jean und DJ Premier featuren.
Nach ihrer Roc-a-fella Zeit ohne Release und einem geplatzten Deal mit der Damon Dash Music Group unterschrieben die Brooklyn MCs Billy Danze und Lil‘ Fame im Juli bei Fittys G-Unit Records. Wann das G-Unit Debüt von M.O.P. erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

2 Pac – „Live 2 Tell“ auf der grossen Leinwand

Weder überraschend, noch besonders originell. Ein Drehbuch, das von Tupac Amaru Shakur hinter Gittern geschrieben wurde, wird verfilmt und kommt ins Kino. Das Script zu „Live 2 Tell“ wurde von Tupac 1995 in der „Clinton Correctional Facility“ verfasst. Die Geschichte handelt von einem Drogenkönig, der sein Leben umkrempeln und die Drogen hinter sich lassen will.

Die Rechte des Drehbuchs sicherte sich die Insomnia Media Group, die Dreharbeiten soll im März 2006 beginnen. Tupsc’s Mutter Afeni Shakur wird als Produzentin des Films agieren.

Ludacris – kommt wieder am Radio

Das wird sicher sehr unterhaltend! Denn nach mehreren Platin-Alben und einigen bachtlichen Auftritten als Schauspieler (u.a. Hustle & Flow und Crash), kehrt Rapper Ludacris wieder zu seinen Wurzeln zurück. Der „Disturbing Tha Peace“-CEO, der vor seiner MC-Karriere als Radio DJ in Atlanta seine Brötchen verdiente, bekommt nun seine eigene wöchentliche Radio-Show bei XM Satellite Radio.

Die Show wird den Titel „Disturbing Tha Peace Presents Ludacris‘ Open Mic“ tragen und im Januar 2006 starten. Die Tracks, die während der Sendung laufen, werden persönlich von Ludacris ausgesucht, desweiteren wird Ludacris Gäste einladen und Interviews führen.

The Game – glaubt, den Beef gewonnen zu haben

Für Game gibtes keine Zweifel, für ihn ist die Sache klar! Doch ist jetzt endlich Schluss mit der Disserei zwischen ihm und G-Unit? Das behauptet zumindest Game. In einem Interview mit MTV.com zeigte er sich siegessicher: „Was wollen die jetzt noch gross machen. Mein Diss Freestyle ‚300 Bars‘ hat mich doch eindeutig zum Sieger gekürt. Sie haben zwar mit ‚300 Shots‘ geantwortet, aber über diese irrelevante Nummer hat niemand gesprochen. Man kann sich aus ‚300 Bars‘ nicht mehr rausreden. Ich wünsche ihnen viel Glück, bei was auch immer sie tun, um aus diesem Loch wieder heraus zu kriechen. Ich habe ihnen ein Loch gebuddelt und 50 Cent sitzt jetzt drin und denkt über seinen nächsten Schritt nach. Mann, der Schritt muss aber echt gut sein. (lacht) Denn es ist so gut wie vorbei für G-Unit“!