DJ D-One – Clip und Snippets online!

Wie wir bereits berichtet haben, wird DJ D-One am 7. April ein Produzenten Album mit dem Titel „Greedy“ veröffentlichen. Zu hören gibt es exklusive Tracks von Steven Egal, Aman (Tafs), Hans Nötig, Rikk, Semantik & Tibner, Tim, Brt, Microphonik, Lügner, Bensch, Hawk, Fratelli B, Dezmond Dez, Treezo, Da mos, Zimp und Misk. Die Snippets des ganzen Albums sind ab sofort auf www.greedy.ch verfügbar. Checken!
Auch ein Video-Clip wurde abgedreht. Das Filmchen zum Track „The Hard Way“ von Steven Egal feat. Mitch ist ebenfalls auf www.greedy.ch verfügbar.
Die dazu gehörige Plattentaufe findet überigens am 8. April ab 21:00 Uhr in der Härterei auf dem Maag Areal in Zürich statt!

Das Album „Greedy“ von DJ D-One kann ab sofort bei www.hiphopstore.ch vorbestellt werden!

Kanye West – verletzte sich bei einem Gig

Der Mann ist hart im Nehmen und kann auch mal auf die Zähne besissen. Während seiner Show vor ausverkaufter Hütte in Australien wollte sich Kanye West vergangenen Sonntag besonders ins Zeug legen. Sein Eifer wurde mit Schmerzen bestraft, denn nach einer Tanzdrehung zerrte er sich plötzlich den Knöchel. Das Konzert musste abrupt unterbrochen werden, damit Kanye von Sanitätern behandelt werden konnte.

Das Verständnis des Publikums wurde anschließend belohnt. Nach wenigen Minuten humpelte Mister West tapfer wieder auf die Bühne, um seine Show fortzuführen. Die Leute tobten vor Begeisterung. Außerdem nutzt Kanye West auch während seiner Tour jede freie Minute um an Common’s nächsten Album zu arbeiten. Berichten zufolge mieteten die Beiden zu diesem Zweck die Sing Sing Studios im australischen Melbourne an.

Beastie Boys – Doku Film

Sie sind noch nimmer müde und der Zeit immer noch voraus. Die Beastie Boys luden gestern in New York zur Filmpremiere. „Awesome: I Fuckin‘ Shot That“ heißt der Doku-Streifen über die drei New Yorker Hip Hop Ikonen, der ausschließlich von Fans gefilmt wurde.

Bei ihrem Konzert im Madison Square Garden 2004 verteilten die Beasties 50 Videokameras an Fans, die den Gig aus ihrer Perspektive filmten. Nach über einem Jahr im Schnitt ist der Film nun fertig. Herausgekommen ist ein Konzertmitschnitt der etwas anderen Art, der übrigens nicht nur für eingefleischte Beastie Boys Fans gedacht ist.

„Wir würden gerne mehr alte Säcke sehen, Kriminelle, Landstreicher und Kinder, ja wirklich, wir machen das für die Kids“, meint Mike D.

In den Staaten läuft ‚“Awesome: I Fuckin‘ Shot That“ ab morgen in den Kinos, ob und wann es den Film in der Schweiz zu sehen gibt, steht noch nicht fest.

KRS-ONE – Kollabo-Album mit Marley Marl

Das ist aber eine Wendung!Die HipHop-Urgesteine KRS-One und DJ Marley Marl haben ihren jahrelangen und berüchtigten Beef beendet und werden schon im Sommer ein gemeinsames Album über Koch Records veröffentlichen. Mit dem unbetitelten Longplayer und dem Ende ihres Beefes wollen KRS-One und Marley Marl ein Statement für die Jugend setzen:

„It all happened with one phone call. They called me and he jumped on the phone and told me it would be spectacular for Hip-Hop. My reason for doing this is to show these kids that [Hip-Hop beefs] are not that serious. It’s gonna be crazy. We got sick beats.“

Der Beef zwischen Bronx-Rapper KRS One und DJ Marley Marl / MC Shan begann 1985 mit dem Track „The Bridge“. KRS-One und Boogie Down Productions antworteten mit dem Track „South Bronx“. Über Jahre hinweg folgten weitere Tracks, Höhepunkt des Beefes waren die Tracks „Kill That Noise“ (MC Shan) und „The Bridge Is Over“ (KRS One).

Weitere Details zum noch unbetitelten Kollabo-Album werden in Kürze bekanntgegeben.

Tha Dogg Pound – Reunion Album kommt im Juni!

Erst letzte Woche berichteten wir, dass das neue Solo-Album „So So Gangsta“ von Daz Dillinger am 18. Juli veröffentlicht wird. Kurz vorher, nämlich bereits am 29. Juni soll aber noch das längst erwartete Reunion Album der Tha Dogg Pound Crew erscheinen. Neben Kurupt und Daz wird es Snoop Dogg, Nate Dogg, Busta Rhymes, Nelly, Soopafly, Paul Wall, David Banner und B-Real am Mic zu hören geben. Für die Beats sind Produzenten wie Swizz Beatz, Alchemist, Daz, Battle Cat, Soopafly, Jazzy Pha und Fredwreck zuständig. Die erste Single ist der Track „Sitting On 23’z“. Ein Video dazu soll demnächst in LA gedreht werden.

Three 6 Mafia – arbeiten mit Paris Hilton

Die Oscar-Gewinner Three 6 Mafia arbeiten zur Zeit gemäss eigenen Angaben mit Paris Hilton an dessen ersten Debüt-Album. Angeblich hat man sich auf einer Party kennengelernt und sie sagte, dass die die aktuelle Single „Stay Fly“ sehr möge. Kurz darauf hätte Paris dann angefragt ob sie mit ihr zusammenarbeiten wollen. Zur Zeit sind die Jungs damit beschäftigt der blonden Party-Nudel ein paar Songs auf den Leib zu schneidern. Wir sind gespannt…

Dead Prez – mit eigenem Film / Solo Album von M-1

M-1 und Sticman, zusammen bekannt als die Dead Prez, werden am Atlanta Hip-Hop Festival 2006 ihren neuen, autobiographischen Film mit dem Titel „Dead Prez: Its Bigger Than Hip Hop“ vorstellen. Der Streifen dreht sich weitgehend um die Dead Prez und deren Standpunkte zu Themen wie „schwarzer Stolz“, „die Macht der schwarzen Frauen“ und „das Zurückgeben an die Community“. Des Weiteren bekommt man Interviews mit den beiden Rappern zu sehen und Live-Performances von Liedern wie „I’m An African“, „Turn Off The Radio“ und „Hell Yeah“ sind auch Bestandteil des Films.
Weiter wird morgen Freitag das Solo-Album „Confidential“ von M-1 über Koch Records veröffentlicht. Auf dem vierzehn Track starken Album gibt es Features von Sticman, Q-Tip & Cassandra Wilson, Styles P, Young Dre, Ghostface und einigen mehr. Der Longplayer wird als Dual-Disc ausgeliefert und enthält den Video-Clip zum Track „Til we get there“ und eine Doku über M-1!

Das Album „Confidential“ von M-1 ist ab dem 31.03.06 überall erhältlich – jetzt gleich bestellen bei www.hiphopstore.ch!

Liricas Analas – Details zum kommenden Album!

Liricas Analas, die weltweit wohl erste und einzige Rap-Combo welche eine Album in der Romanischensprache veröffentlicht haben, dürften nach ihrem gelungenen erstling „Analogia“ bereits einigen Leuten bekannt sein. Rund zwei Jahre später folgt nun am 7. April endlich das nachfolge Werk „AnalFaBad“. Der zwanzig Track starke Longplayer wurde fast ausnahmslos von Spoon produziert. Als Featuring-Gäste sind Greis, Gimma, Ali und Cigi am Start. Gemeinsam Rappen sie im Track „5viertel“ in allen vier Landssprachen! Für den Song „Siemis“ wurde zum ersten Mal auch ein Videoclip produziert.
Auf der offiziellen Webpage von Liricas Analas (www.analas.ch) kann man sich bereits einen Snippet-Mix downloaden (Rubrik Downloads)!

Das Album „AnalFaBad“ von Liricas Analas wird ab dem 7. April überall erhältlich sein. Jetzt gleich vorbestellen bei www.hiphopstore.ch!

ODB – Das Erbe wird verteilt…

Wüste Szenen um das Erbe des verstorbenen MC’s. Wu-Tang’s ODB ging bereits vor über einem Jahr von uns, doch der Battle um sein Erbe geht weiter. Berichten zufolge weigert sich seine Witwe Icelene Jones die vier ausserehelichen Kinder ihres Mannes zu bedenken.

Russel Jones‘ ehemaliger Manager und Freund Jared Weisfeld erzählte den New York Daily News: „Ich habe 10.000 Dollar aus meiner eigenen Tasche für DNA Tests, Kleidung, Bücher und die Schulbildung dieser Kids ausgegeben.“

Obwohl ODB die Vaterschaft für zwei dieser Kinder anerkannt hatte und DNA Tests beweisen, dass auch die anderen beiden Kids seine Kinder sind, will Icelene keinen müden Dollar locker machen.

Weisfeld behauptet obendrein, dass Icelene Jones versuche ODB’s Mutter Cherry Jones über’n Tisch zu ziehen. Angeblich würde sie planen, die Einnahmen für das kommende posthume Album des Rappers für sich zu behalten.

In anderen News ist Ol‘ Dirty Bastard’s Witwe auf der Suche nach einem Deal für ein geplantes Buch.

The Roots – Party mit Def Jam

Eine Labelparty, wie sie im Buche steht! Wie gerne würde man mal für’n paar Tage nach NYC jetten, besonders am 18. und 19. Mai würde sich so ein kleiner Trip lohnen. Denn dann feiern The Roots ihren 1-jährigen Def Jam Einstand und lassen sich nicht lumpen. Für die 2-tägige Sause wird nicht etwa ’ne kleine Kaschemme angemietet.

Nein, die berühmte New Yorker Radio City Music Hall soll’s sein. Kleiner geht nicht, denn The Roots verwandeln die Party natürlich gleich in ein offizielles Konzert und feiern mit ihren Fans. Special Guests: Nas, Common, Mos Def, Erykah Badu Talib Kweli and more.

Natürlich werden ?uestlove & Co auch einige Tracks ihres kommenden neuen Albums „Game Theory“ zum Besten geben, dass spätestens im Herbst diesen Jahres released wird. Teile der Einnahmen dieses Mega-Events gehen an die hinterbliebene Familie des verstorbenen Produzenten Jay Dee aka J.Dilla!