Bligg – neues Album in den Läden / ausführliches Video-Interview

Musiker Bligg veröffentlicht heute Freitag sein neues Album „0816“. Auf dreizehn Tracks kreuzt er traditionelle Schweizer „Volksmusigg“ mit Mundart-Rap. Einziges Featuring auf der Scheibe ist Rocker Gölä!

Einen Höhepunkt auf dem Album ist der Song „Musigg i dä Schwiiz“ – ein schöne Hommage an alle Schweizer Musikschaffende und das Land selbst in Form unzähliger ‚Namedropings‘. Als Sänger hört man Bligg an der Seite von Gölä auf dem Song „Das dörfsch nöd“.
Auf dem Cover befindet sich übrigens der Mr. Schweiz der Stiere. Bligg hat in Eigenhändig ausgewählt!

Wir haben Bligg ausführlich zu „0816“ ausgefragt. Das komplette Video-Interview mit vielen Hintergrundinfos zu den Songs findet ihr im untenstehenden Video-Player!

Das Album „0816“ von Bligg ist ab sofort überall erhältlich und kann bei hiphopstore.ch jetzt bestellt werden!


Den von Bligg am Schluss erwähnten Wettbewerb findet ihr HIER!

Common – sorgt sich um die Polizei

Wenn man prominent ist, erlebt man immer mal wieder auch amüsante Geschichten. So auch kürzlich Common als er in Beverly Hills falsch abgebogen ist und dabei von einem Officer erwischt wurde. Als dieser realisierte wer da am Steuer sass, bettelte er um einen Job beim Rapper.
Gegenüber der New York Daily News gab Common zu Protokoll: „Ich wollte gleich wieder losfahren als der Officer nochmals zu mir kommt uns sagte: ‚if you ever need security…‘. Ich war leicht überrascht und Antwortete: ‚Dude, you understand this is the worst way to try to get a job, right?'“.

Ice Cube – neue Komödie in der Pipeline!

Westcoast Rapper und Hollywood-Schauspieler Ice Cube hat eine neue Komödie in der Pipeline. Für den US TV-Sender NBC schreibt Ice Cube grade an einem Drehbuch für eine Cop Komödie, die er auch selbst produzieren wird.
Titel und Rollenbesetzung sind noch nicht bekannt – auch ob Ice Cube selbst mit spielen wird steht noch in den Sternen. Lustig werden düfte es aber auf jeden fall. Bei NBC reibt man sich angeblich schon die Hände, wir als Fans freuen uns einfach auf den neuen Streiffen!

Q-Tip – „The Renaissance“ out now!

Guter Rap, wenn nicht bester Rap in diesem Jahr aus Amerika! An alle Liebhaber von Tribe Called Quest: Rapper und Produzent Q-Tip kehrt heute endlich wieder mit einem neuen Album zurück! Unterstützt wird er am Mikro von Norah Jones, D’Angelo, Raphael Saadiq und Amanda Diva.
Jonathan Davis, besser bekannt als Q-Tip, meldet sich sechs Jahre nach seinem unveröffentlichten Album „Kamaal the Abstract“ und neun Jahre nach seinem tatsächlich letztem Album „Amplified“ als Solokünstler wieder zurück.

„The Renaissance“ heisst das Album, welches in den USA am 4. November (in der Schweiz Heute) über Motown erscheinen wird – also am Tage der US-Präsidentschaftswahl. Das Album enthält insgesamt 13 Songs, darunter Featurebeiträge vom irrig verschüchterten Ausnahmetalent Norah Jones, D’Angelo, Raphael Saadiq und Amanda Diva. Für die Produktion zeichneten sich neben Q-Tip selbst, auch der mittlerweile erstorbene J Dilla sowie Mark Ronson aus.

Die erste Single ist der Song „Move“, gefolgt von „Gettin Up“. Zu beiden Songs wurden jeweils Videoclips abgedreht, allerdings zeigen die wichtigen US-amerikanischen Musiksender (allen voran BET) diese (noch) nicht, da der Stil ihnen zu anomal sei?!

Das Cover zeigt Q-Tip in einem silberfarbigen Anzug. Statt seines Kopfes ist eine MPC2000 zu sehen.

Das Album „The Renaissance“ ist ab Heute erhältlich und kann jetzt bei hiphopstore.ch bestellt werden!

Rick Ross – neues Album in der Pipeline

Obwohl er sich eigentlich mit Musik beschäftigen möchte, ist seine Polizeikarriere immer noch das grosse Thema! Rick Ross will weiterhin kein Kommentar zu seiner Vergangenheit abgeben. Das Thema und die Diskussionen seien lächerlich, so der Rapper gegenüber MTV:

„Anytime a rumor comes up like, ‚Is Ross is getting married?‘ I don’t address it, because that’s my life. At the same time, if it’s some haterism going on, I’m most definitely not gonna entertain it, because it’s not trill. I define trill as being successful, doing you, being creative, living your life. My music is very sincere to me.“
Ross arbeitet zur Zeit fleissig an neuem Material. Sein neuer und mittlerweile dritter Longplayer mit dem Titel „Deeper Than Rap“ soll bereits Anfang 2009 über Maybach Music / Def Jam erscheinen. Als Produzenten kündigte der MC bisher T.I., Kanye West und J.U.S.T.I.C.E. League an. Als Vorbote ist gerade das Mixtape „Still the Trillest“ mit DJ Infamous erschienen.

Cajus – Dritte Single!

Ja, auch Cajus waltet weiter auf seinem Planeten Cajun. Wir haben für euch frisches Material vom Topfmann Cajus: „Akku“ heißt die dritte Single, die am 14.11. erscheint.
Nach zwei Singleveröffentlichungen aus dem neuen Album „Planet Cajun“ wird Cajus‘ neue Party-Single „Akku“ (prod. by BUBU STYLES) am 14.11. digitales Release feiern.

T.I. – spirituelle Fanbegegnung

Crazy Fans!
Manche Hip Hop Fans sollten öfters mal auf ihre tägliche Ration Magic Mushrooms verzichten und sich lieber ein paar Nüsse reinziehen, die sind gut für’s Gehirn. Denn wie sonst lässt sich folgendes Szenario erklären? Wie Rapper T.I. in einem Interview erwähnte, hatte er vor kurzem eine Fan-Begegnung der anderen Art.

Ein weiblicher und sehr aufdringlicher Fan drängelte sich an den Securities vorbei. Nicht etwa um ihm die Kleider vom Leib zu reißen, sondern nur um ihrem Idol mitzuteilen, dass er sie an Jesus erinnert.

T.I.: „Dieses Mädchen rannte auf mich zu, starrte mich ein paar Sekunden lang an und meinte: ‚T.I., weisst du, dass du wie Jesus aussiehst?‘ Ich erwiderte nur ‚Das wusste ich nicht, aber Danke!'“

Incognito – releasen ein Remix Album

Incognito ist eine Band mit grosser Geschichte. Doch oftmals verlieren Combos wie diese ihren Glanz, weil sie den Drive ihrer Vergangenheit nicht mitnehmen können. Doch Incognito ist auch heute noch up to date! Beim englischen Soul Label Dome unter Vertrag haben sie nach dem Albumrelease zu Beginn des Jahres ihre Musik von bekannten Produzenten und DJs remixen lassen und veröffentlichen morgen diese nun mit „More Tales – Remixed“! Top Producer wie Dimitri from Paris, der schon Björk, The Cardigans, James Brown, New Order oder einen Quincy Jones remixte, hat sich an ihr Material gewagt und entstanden sind clubbige Sings, die den Groove der Band aber nicht verlieren.

Die Band um den Komponisten, Produzent, Gitarristen und Sänger Jean-Paul „Bluey“ Maunick wird im Übrigen morgen anlässlich des Jazznojazz im Zürcher ewz auftreten. Ein Besuch der funkigen Liveband lohnt sich auf alle Fälle!


Das Album „More Tales – Remixed“ von Incognito erscheint am 31.10.2008 und kann jetzt bereits bei www.hiphopstore.ch vorbestellt werden!

Bandit – Man Matter Medley bei „Schweizer Hits““

Die grosse Schweizer TV Kiste „Die grössten Schweizer Hits“ mag man gut finden oder nicht. Aber dieses Mal gibts auch einen Leckerbissen für alle Hip-Hop-Fans, den man nicht verpassen sollte.

Die erste Show der dritten Staffel von „Die grössten Schweizer Hits“ war ernüchternd: Die Witzchen waren bieder, das Konzept undurchsichtig und gewonnen hat ein typischer volkstümlicher Schlager. Trotzdem gibt es einen Grund, sich diesen Sonntag die nächste Folge anzusehen: Die Rapper Greis und Bandit ziehen mit einer Neuinterpretation von „Alls wo mir i d’Finger chunt“, „Dr Kolumbus“ und einem grossen Medley den Hut vor dem legendären Schweizer Liedermacher Mani Matter. Der Song wurde von Claud (Sektion Kuchikäschtli) produziert und wird dem hohen Anspruch einer Mani Matter Neuinterpretation mehr als gerecht.

„Für jeden Seich würd ich ja nicht da hingehen“, lacht Bandit, „aber es geht hier um Mani Matter.“ Und Greis meint: „Ohne Matter würden heute alle berndeutschen Songtexte anders klingen.“ Und auch für die Zuschauer, die mit Matter nichts anfangen können, gibt Bandit einen Grund, um einzuschalten: „Ich bin besser gekleidet als Roman Kilchsperger, ich rede weniger als Beni Thurnheer, und im Gegensatz zu Sven Epiney stehe ich auf Francine Jordi“, lacht der Rapper.

Ne-Yo – Hollywood is calling!

Logo, The world ist so einem halt nicht enough, oder zumindest die Musikwelt. Denn das Musik-Geschäft hat er im Sturm erobert und er arbeitete – dank seiner Gabe einen Hit nach dem Nächsten zu schreiben – in den letzten Jahren mit allem was Rang und Namen hat. Doch reicht das aus? Neeeeiiin, jetzt will sich Ne-Yo auch noch als Schauspieler etablieren und in Eminems Fußstapfen treten, denn sein neuer Film erzählt seine eigene Erfolgsgeschichte.

Ne-Yo: „Die Vorbereitung zum Film laufen in diesem Moment an. Wir casten gerade meine Filmpartnerin. Der Name des Movies ist „Venice Beach“ und er wird mein „8 Mile“ sein. Er basiert zum Teil auf meinem eigenen Leben!“