Pete Rock – & C.L. Smooth – Back on the Block

Int. Rap

Wenn am HipHop-Stammtisch über die besten Duos der Rap-Geschichte diskutiert wird, werden Pete Rock & C.L. Smooth mit Sicherheit nicht unerwähnt bleiben. Dies obwohl sich das Duo vor 15 Jahren und nach nur zwei Alben und einer EP getrennt hatte. Während Pete Rock in der Folge seinen Ruf als einen der wichtigsten Producer der HipHop-Geschichte untermauerte, verschwand C.L. Smooth von der Bildfläche. Abgesehen von gelegentlichen Gastauftritten auf den Alben seines ehemaligen Partners war bis zum 2006 veröffentlichten Soloalbum „American Me“ Funkstille. Eine Reunion wurde zwar immer wieder ins Auge gefasst, scheiterte aber an persönlichen Differenzen. Um so überraschender war es, dass plötzlich eine Europatournee angekündigt wurde. Damit noch nicht genug; es soll tatsächlich ein drittes Album geben. Dies bestätigten die beiden bei diesem Interview nach dem Konzert in der Roten Fabrik, bei welchem sie sich aber ansonsten wenig redefreudig zeigten.

Ich bin ehrlich gesagt etwas überrascht, euch wieder gemeinsam zu sehen.
Pete Rock:
Niemand hätte es erwartet, dass wir wieder zusammen unterwegs sind und die Show rocken. Die Leute waren überrascht und haben es deshalb um so mehr genossen. Ich bin glücklich, wieder mit C.L. unterwegs zu sein.

Wie kam es zu der erneuten Zusammenarbeit?
C.L. Smooth:
Ganz einfach, weil wir es so wollen. Wir brauchen dafür keine Erklärung und keine spezielle Einladung.
Pete Rock: Und wir müssen über nichts aus der Vergangenheit sprechen.

Dann sprechen wir über die Zukunft: Werdet ihr auch wieder gemeinsam ins Studio gehen?
C.L. Smooth:
Wir planen wieder ins Studio zu gehen und hoffentlich können wir eine noch grössere Magie erzeugen als früher.

Ist es nicht schwierig, sich nach einer solch langen musikalischen Pause wieder zu finden?
C.L. Smooth:
Es ist nicht schwierig für uns. Wir sprechen ganz einfach über unser Leben. Bei uns geht es um Fakten – wir müssen nichts erfinden. Als Künstler muss man sich manchmal viele Jahre Zeit nehmen, um das Masterpiece zu erschaffen, nach dem man strebt. Wir sehen HipHop als eine Kunstform – das ist eine Einstellung, die viele Leute vermisst haben. Vielleicht habe ich all die Jahre nach der einen Inspiration gesucht, die mich nun an diesen Punkt gebracht hat. Manchmal dauert es halt zehn Jahren und nicht bloss zehn Monate. Man kann nicht einfach zu einem beliebigen Zeitpunkt ins Studio gehen – es braucht Entwicklung, Zeit, Erfahrung und man muss sich wohl fühlen in seiner eigenen Haut. Nun, da diese Formel stimmt, können wir hoffen, dass wir noch das nötige Glück haben, um magische Momente entstehen zu lassen.

Zwischen „The Main Ingredient“ und deinem ersten Soloalbum „American Me“ verstrichen 12 Jahre. Was geschah in dieser Zeit?
C.L. Smooth:
Ich wollte einfach für mich alleine sein und herausfinden, wer ich bin und was ich noch erreichen will, bevor ich wieder an die Öffentlichkeit ging.
Pete Rock: Es geht sowieso nur um die Musik. Es geht nicht darum, was wir gemacht haben oder was nicht, sondern darum, was wir tun werden. Was geschehen ist, gehört der Vergangenheit an. Wir müssen nach vorne schauen also frag uns, was wir in der Zukunft vorhaben. Es geht nur darum, sich vorwärts zu bewegen.

Nun gut, ich habe gelesen, dass du an einem neuen Soul Survivor Album sowie an „PeteStrumentals 2“ arbeitest. Geniesst das Album mit C.L. nun erste Priorität?
Pete Rock:
Die erste Priorität ist die Musik. Es ist mir wichtig, Musik zu machen, die den Leuten gefällt.

Mit „NYs Finest“ wolltest du für eine Balance sorgen. Denkst du, dass du dieses Ziel erreichen konntest?
Pete Rock:
Absolut. Ich habe einfach das gemacht, was ich immer tue: Spass haben an der Musik. Die Musik ist ein Teil von mir, dasselbe gilt für C.L.. Es ist ein ganz natürlicher Prozess. Es hat als Hobby begonnen und wenn man dieses Feeling beibehält, wird man seine Ziele erreichen.

Dieses Jahr hast du an dem „Jay Stay Paid“ Projekt von J Dilla gearbeitet. Du hast gesagt, dass er der einzige Produzent war, der dir etwas Neues zeigen konnte. Wie würdest du eure musikalische Beziehung beschreiben?
Pete Rock:
Er hat einen gewissen Spirit in mir wiedererweckt. Es gab eine Zeit, wo ich keine Lust mehr hatte Musik zu produzieren. Dilla weckte in mir wieder das Gefühl, das ich meinen Anfangstagen hatte. Er war sehr beeinflusst von meinen Beats und hat zu mir und C.L. aufgeschaut. Auf seine Art und Weise hat er mir dies zurückgegeben.

Du sollst an kompletten Alben mit Smif’n’Wessun, Planet Asia und Camp Lo arbeiten. Kannst du all diese Projekte bestätigen?
Pete Rock:
Es wird kein Album geben mit Planet Asia. Hingegen sind die Alben mit Smif’n’Wessun und Camp Lo schon so gut wie fertig. Es gab nur eine kurze Unterbrechung, da ich hier mit C.L. unterwegs bin.

Int. Rap