Ke$ha – Erfolg bringt auch grosse Verantwortung mit sich!

Int. Rap

Ke$ha ist die neue Popsensation aus den USA. Sie ist frech, wild, und besitzt all die Attribute, die man momentan haben muss, um die Popwelt zu erobern. Mit Tik Tok ist ihr ein Welthit gelungen und sie hat uns mit diesem sogar an den Swiss Music Awards beehrt! Wir hatten die Chance, zusammen mit anderen Journalisten mit ihr zu schwatzen.

 

Dies sind deine berühmten „abgefuckten“ Schuhe, die du auch in Stefan Raabs Sendung TV Total getragen hast. Gibt es eine spezielle Geschichte dazu?

Nein, ich trage einfach gerne solche Schuhe.


Du verbreitest so die „Girls-wollen-immer-Spass-haben“-Message. Wie kann ich sicher gehen, dass das Mädchen, welches mit mir geht Spass hat’

Hmm, du darfst sicher nicht länger haben als sie um dich im Bad fertig zu machen! Rasiere deinen Bart nicht ab! Und nimm dich einfach selbst nicht zu ernst!

Was müsste ich haben, damit du total durchgeknallt wirst und mit mir jede Nacht Party machst?

Das ist nicht allzu schwierig. Solange ich am nächsten Tag nicht arbeiten muss, bin ich bereit, ich will einfach immer Spass haben und tanzen so oft ich kann.

Hast du ein paar Tricks auf Lager für Boys die auf Partygirls wie dich abfahren?

Ja, versuch nicht sie krampfhaft festzuhalten und häng auch mit ihren Freunden ab. Du musst ein Freund ihrer Freunde werden.

Irgendwelche Tipps für Girls die genauso viel Spass im Leben haben wollen wie du?

Nimm das meiste im Leben nicht zu ernst. Geh aus, geh Tanzen und hab einfach Spass am Leben.

Wie oft hast du Zeit gehabt wirklich Party zu machen seit du so erfolgreich bist?

Ich hatte ja vorher alle Zeit der Welt und das auch ausgenutzt. Jetzt ist es einfach auf andere Weise Party. Ich wache jeden Morgen in einem anderen Land auf, was aber auch sehr cool ist. Sehr abwechslungsreich, ich liebe es.
Es waren bestimmt schon 4, 5 Mal seit dem Videoreh. Zum Beispiel nach den Grammys.

Hinter dem Partygirl steckt ja eine, ernste, gut erzogene Musikerin. Warum erzählst du uns nicht mehr davon? Wie kamst du zur Musik?

Meine Mutter war Songwriterin und ich begann auch schon sehr früh Songs zu schreiben; richtig ernsthaft aber erst mit 15, 16 Jahren. Während der Schulzeit habe ich habe viele Instrumente ausprobiert, ein wenig Piano, Gitarre oder auch Schlagzeug.

Was waren deine Lieblingsfächer?

Ich hatte Mathematik, Physik und Geschichte am liebsten. In der Geschichte wiederholt sich vieles, daraus kann man einiges lernen.

Was lernst du aus der Geschichte von früheren Popstars?

Ich kann sicher lernen was nicht zu tun und was zu tun. Aber was ich interessant finde ist, dass Erfolg in der Pop Musik auch grosse Verantwortung mit sich bringt. Aber auch Macht. Denn alles was ich sage, wird von sehr vielen Leuten wahrgenommen und gehört. Das ist grossartig. Wenn ich also was zu sagen oder etwas ändern will auf der Welt, dann habe ich eine Plattform.

Du hast vor deiner Solokarriere auch bei Paris Hilton, Britney Spears und Flo Rida gesungen. Seid ihr wirklich befreundet?

Nein, mit Paris und Britney bin ich nicht so fest befreundet. Ich hab bei ihr mal in den Schrank gekotzt, das ist also eine wahre Story. Was soll ich sagen.
Aber ich bim mit Katy Perry und Rihanna gut befreundet; und auch mit den Jungs von 3OH!3s, die auf meiner neuen Single Bla Bla Bla zu hören sind.

Kannst du mir ein Geheimnis über Rihanna erzählen?

Nein (lacht). Aber sie ist das beste, süsseste Mädchen auf der ganzen Welt.

Du wirst bei den Swiss Music Awards auftreten. Was weißt du über die Schweiz oder über Zürich?

Käse, Schokolade, Snowboarding, Berge, Schnee…

Aber freust du dich auf den Auftritt bei den Awards?

Jaaaaa, ich liebe es aufzutreten.

Kennst du Schweizer Künstler?

Ja Stress kenne ich.

Int. Rap