Cypress Hill – Wir haben noch einiges zu sagen

Int. Rap

Noch kein Cypress Hill Album war in der Schweiz so erfolgreich wie ihr aktuelles Werk „Rise Up“. Die vier Jungs aus Los Angeles haben sich nach einiger Zeit Abwesenheit wieder zusammengerauft und glänzen nun mit harten Gitarrenriffs auf Snoop Doggs Label. Wir haben kurz vor dem Touch The Lake Auftritt mit Bobo sprechen können.

 

Wo hältst du dich momentan gerade auf?

Ich chille gerade in Los Angeles, bevor es dann los geht, auf Tour!


Du hast dich während der langen Cypress Hill Release Pause auch ein bisschen ausruhen können?

Eigentlich nicht, wenn ich ehrlich bin. Wir waren die ganze Zeit beschäftigt. Jeder hat seine Solo Alben gemacht, was definitiv Zeit benötigt hat. Wir waren auch ohne grad aktuellen Release viel auf Tour und haben an Rise Up auch über zwei Jahre intensiv gearbeitet.

Snoop Dogg hat euch ja bekanntlich zu Priority Records geholt. Wie ist das abgelaufen?

Wir haben ja schon vorher mit Snoop Dogg zusammengearbeitet und was sicher auch
Ein grosser Teil zu diesem Signing beigetragen hat, war, dass B-Real zusammen mit ihm auf einer Südamerika Tour war. So hat sich auch eine Freundschaft entwickelt und Snoop ist natürlich ein sehr guter Labelpartner, da man sich auf sein Wort verlassen kann.

Wie sieht denn so das Leben eines Rap Superstars aus?

(lacht). Ich glaube, so viel anders ist das nicht. Die Musikindustrie zeichnet da so ein Bild, das überhaupt nicht der Realität entspricht.

Wie wars denn für dich, wieder mit Cypress Hill zu touren und ein neues Album in Angriff zu nehmen?

Es war eigentlich überhaupt nicht schwierig oder komisch, da die Pause gar nicht so lang war. Wir brauchten einfach Zeit „to energize ourselves“!

Und bist du zufrieden mit dem Erfolg von „Rise Up“?

Ja, ich bin sehr glücklich. Es ist nicht selbstverständlich, in dieser Zeit so lange erfolgreich zu sein. Und es ist natürlich grossartig, einen Mann wie Snoop Dogg im Rücken zu haben, der an einen glaubt!

Was ist euer Rezept nach eben so langer Zeit immer noch innovativ zu sein?

Ich denke, das allerwichtigste ist, dass wir immer noch lieben, was wir machen. Wir lieben die Musik, wir lieben es, Texte und Songs zu schreiben und wir lieben es, Konzerte zu geben. Dazu kommt das Gefühl, dass wir noch einiges zu tun und zu sagen haben.

Was habt ihr denn ganz konkret noch zu sagen?

Ich denke als Gruppe, dass wir trotz all den Gerüchten immer noch da sind, so fresh wie noch nie. Aber wir möchten auch eine Stimme sein, die über den Zustand unserer Welt spricht; wir sollten alle aufstehen und etwas tun. Jeder hat eine Stimme, wo und wer auch immer er oder sie ist. Wir sind zwar nicht politisch geworden, aber erwachsene Männer!

Wie arbeitet ihr vier zusammen, wenn ihr Songs schreibt?

Es gibt da nicht so der perfekte Weg, es kommt immer anders. Es ist einfach wichtig, dass wir für einen Song, oder einen Beat dasselbe Feeling entwickeln. Wir probieren auch immer andere Dinge aus, auch diesem Album haben wir mit aggressiveren Gitarrensounds gearbeitet, weil wir das auch in unsere Live Show einbauen wollen.

Ihr kommt bald nach Zürich, was wisst ihr von der Schweiz?

Es ist ein wunderschönes Land, ihr habt den besten Käse bei euch und die Fans sind grossartig!

Und was dürfen wir am Touch The Lake von euch erwarten?

Ihr werdet auf keinen Fall enttäuscht werden. Es wird eine richtig geile Show werden, mit neuen Songs, den Classics und einigen Überraschungen!

Was habt ihr für Träume und Ziele für eure Zukunft?

Einfach das weitermachen, was wir jetzt schon tun dürfen. Wir sind sehr dankbar und erfüllt von diesem Leben!

Int. Rap