Soprano – „La Colombe“ out now

Der Rapper aus Marseille ist zurück! Nach 250 000 verkauften Exemplaren seines ersten Soloalbums kündigt Soprano nun seine Rückkehr mit „La Colombe“ an. Das Album enthält 15 Titel, mit Gastauftritten von Amadou und Mariam sowie der jungen Garde aus Marseille: R.E.D.K, Awa Imani und Psy 4 De La Rime. Modern produziert, mischt sich sehr technischer Rap mit Stücken, die Anklänge an Pop vermitteln. SOPRANO VERSION 2010 ! Inklusive die 2 ersten Singles Darwa und Crazy.

Am 11. Oktober gastiert SOPRANO im Dynamo in Zürich!

Blumentopf – rockt den Bundes Vision Songcontest

Übermorgen geht der einzige Deutsche HipHop Act beim Bundesvision Song Contest an den Start.
HIER noch einmal der Wahlwerbespot für den Bundesvision Songcontest!

Das aktuelle Video zu „Solala“ feierte auf Tape.tv Premiere und wer das besondere Video noch nicht kennt, kann sich es hier anschauen.

Da die schöne Festivalzeit jetzt um ist und die Jungs nicht still stehen können, steht ihre nächste Tour schon vor der Tür. Die Ihr & Wir Tour im Oktober ist nun komplett gebucht!!!

Blumentopf „Ihr & Wir“ Tour 2010

21.10.2010, CH – Zürich, Kaufleuten – Ihr & Wir Tour
22.10.2010, CH – Bern, Bierhübli – Ihr & Wir Tour
23.10.2010, CH – Basel, Sommercasino – Ihr & Wir Tour

Black Eyed Peas – Neues Album im November

Klar, so richtig ins Hip-Hop-Genre passen die Black Eyed Peas schon lange nicht mehr, dennoch weiss man bei ihnen nie, was einem erwartet und so sollte zumindest das neue Album doch auch hier angekündigt werden: Nachdem sie mit ihrem letzten Longplayer „The E.N.D.“ denn auch zahlreiche Rekorde gebrochen haben und auch in der Schweiz äusserst erfolgreich waren, haben Fergie, Will.I.Am, Taboo und apl.de.ap nun nämlich angekündigt, bereits am 30. November den Nachfolger und das mittlerweile sechste Album „The Beginning“ über Interscope Records veröffentlichen. Zusammengearbeitet haben sie dafür hauptsächlich mit David Guetta und DJ Ammo, der unter anderem auch des öfteren für Kelis produziert.

Drake – Fan wurde von Security geschlagen

Rap-Shootingstar Drake hat Ärger mit seinen Security-Leuten – und muss nun dafür gar von Gericht. Ein Fan des Newcomers wurde von dessen Sicherheitsmann angeblich heftig ins Gesicht geschlagen, nachdem dessen Freundin sich dem Rapstar nähern wollte. Nachdem die Dame zunächst nur von der Security weggeschubst wurde, schien die Situation zu eskalieren. Der besagte Fan mit Namen Jeremis Soriano fing daraufhin zu schimpfen wie ein Rohrspatz – und bekam vom Bodyguard Drakes sogleich eine geklatscht. Die daraus resultierende Wunde an der Lippe musste schliesslich mit sechs Stichen genäht werden. Soriano möchte Drake und dessen Bodyguard nun verklagen – so sollen ihm zumindest die Arztkosten erstattet werden.

TAFS – Gschwäll Time Episode #4 – Hasen für Kerstin

Ja, dder TAFS Verein kommt nicht nur mit einer neuen „Gschwäll Time“ Folge, sondern hat euch bereits auch schon den zweiten Song „Hasenimbiz“ zum Anhören auf tafs.chbereitgestellt. Und mit ihrer neuen Gschwäll Time wenden sich die Jungs direkt an die neue Miss Schweiz:

„Liebe Kerstin Auch dem TAFS Verein ist Dein mediales Desaster der Woche nicht entgangen. Nach Deinem grandios emotionalen Sieg bei den Wahlen, konzentriert sich die ganze Welt auf das Singleleben Deines Haustiers, statt Deiner Person. Sogar der Tierschutzverband wollte Dich verklagen…..wegen einem Hasen! Um diesem Umstand ein Ende zu bereiten hat der TAFS Vorstand lange beraten, da die Story auch uns an die Nieren ging. Schau Dir doch mal unseren Vorschlag an, da hat’s sicher etwas für Dich ääh Deinem Hasen dabei. Meld Dich doch mal! Der TAFS Verein

Als Weltpremiere präsentiert euch der TAFS Verein einen weiteren Song namens Haseimbiz des neuen TAFS Album Gschwäll (15.10.2010). Warum jetzt? Sicher habt ihr das mediale Highlight von Kerstin Cook’s einsamem Hoppelhäschen auch mitbekommen. Der TAFS Verein hat aber wie immer eine Lösung, dazu aber mehr in der nächsten Episode von Gschwäll Time! Checkt jetzt unseren Player und wärmt euch noch etwas auf, bevor ihr dann am 15. Oktober die Läden stürmt!“

50 Cent – noch viele unveröffentlichte Songs

In der aktuellen Vibe äussert sich Fiddy zu neuen Songs, unreleastem Material mit unter anderem Will.i.am, Pharell, Swizz Beatz and Polow Da Don. Was damit genau passieren wird?

“I’ve gone in the studio with Kanye West, will.i.am, Pharell, Swizz Beatz and Polow Da Don,” says 50 of some of the tracks he has worked on. “I wanted to see if they could provide a new creative direction that would send me somewhere I would never go. We made some good music, but at the time the songs were not what I felt like I should present.”

When asked why he was hesitant in the past to drop such left-field material, 50 explained, “I don’t think people were ready for that. I think my audience wanted to just hear a good record and have a good time. They didn’t want to hear anything that was so complex that they had to think about what I was actually saying to them. I got records in the house that the fans would bug out on.”

N.E.R.D. – „Hypnotize you“ live performed

Zum ersten Ma, gibt es Musik zu hören vom lang ersehnten neuen Album von N.E.R.D. mit dem Titel „Nothing“, welches im April erscheint. Die Band trat bei der David Letterman Late Night Show auf und hat mit „Hypnotize you“ gleich ziemlich überzeugen können. Klar, da war wieder der Falsettgesang, die Lyrics über die Ladies…aber halt immer sehr überzeugend. Check it:


219293325
Hochgeladen von yardie4lifever2. – Sieh Videos der größten Webvideo Persönlichkeiten an.

Lloyd Banks – Fiddy verrät Featurings

Vor kurzem erst wurde bekannt, dass G-Unit-Member Lloyd Banks an seinem mittlerweile dritten Soloalbum „The Hunger For More 2“ arbeitet. Zudem hiess es, die CD werde die erste des Rappers sein, welche nicht über Interscope releast wird. Gestern nun verriet der Chef höchstpersönlich, 50 Cent, via Twitter die neuesten Informationen zur Banks-Produktion. So wartet die CD unter anderem mit Featurings von 50 Cent selber, Eminem, Pusha T, Kanye West, Styles P, Ryan Leslie, Swizz Beatz, Fabolous, Raekwon, Tony Yayo und Chris Brown als auf. Tönt schon mal nicht schlecht.

Kid Cudi – bekennt sich schuldig

Kid Cudi kommt im laufenden Ermittlungsverfahren wegen Besitzes der Droge Liquid Cocaine mit einem blauen Auge davon. Die Droge wurde beim Rapper im Juli nach einem heftigen Streit mit einer Frau und einer anschliessenden Polizei-Durchsuchung sicher gestellt. Nun hat sich Cudi, der seit einer Woche behauptet, er habe den mittlerweile Drogen komplett abgeschworen, vor Gericht als schuldig bekannt. Somit fiel denn auch die Strafe eher mild aus: Kanyes Schützling wurde zu zwei Tagen gemeinnütziger Arbeit und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Über seine Zeit in Untersuchungshaft sagte der Cleveland-Musiker gegenüber der Hip-Hop-Website rapradar.com, dass er nie wieder ins Gefängnis wolle und aufgrund der 15 Stunden, die er dort ohne Essen, ängstlich, mit Schüttelattacken und ohne zu wissen, wo er war, verbrachte, einen gewissen Respekt für seine Kollegen T.I. und Lil’ Wayne habe.

Mos Def – bei G.O.O.D. Music gesignt?

Neben Charlie Wilson soll nun auch Mos Def bei Kanyes Label G.O.O.D. Music gesignt worden sein. Das zumindest schreibt das US XXL Magazin:

Just as Kanye returned to his roots to scoop up Common, he recently recruited his buddy Brooklyn rapper/singer/actor Mos Def into the GOOD Music fold. Long regarded as a formidable talent by underground devotees and mainstream fans alike, Mos appeared on “Two Words” (from Kanye’s 2005 The College Dropout) and “Drunk and Hot Girls” (from KW’s 2007 Graduation). Since his 1999 solo debut, Black on Both Sides, Mos has increasingly been pushed — whether by generational choices or self-exile — to the fringes of indie, alternative hip hop. Maybe it will take Kanye to reign him in.