Lupe Fiasco – Video zu „Out Of My Head mit Trey Songz“

Zuletzt machte Lupe Fiasco vor allem durch seinen Kommentar über Präsident Obama, den er als Terroristen bezeichnete, Schlagzeilen. Doch nun soll wieder die Musik im Vordergrund stehen.

Dafür sorgen soll die neuste Videoauskopplung aus seinem Hitalbum „Lasers“. Die Wahl fiel auf den Song „Out Of My Head“ mit Trey Songz, der die kommerziellere Ausrichtung weiter fortführt.

Lupe wird am Samstag 09.07. in Frauenfeld auf der Hauptbühne zu sehen sein.

Raekwon – macht Track mit Limp Bizkit und kündigt neues Wu-Album an

Raekwon auf einem Song mit Limp Bizkit mag auf den ersten Blick komisch klingen, jedoch erinnern wir uns noch immer gerne zurück an die Collabo der Crossover-Truppe mit Method Man. Den Song „Combat Jazz“, der von Wu-Producer Mathematics angefertigt wurde, könnt ihr weiter unten anhören und dann entscheiden, ob er mit der Collabo mit Meth mithalten kann. Der Song erschien auf dem neuen Album „Gold Cobra“ von Limp Bizkit, jedoch nur als Bonustrack auf der Japan-Edition.

Ausserdem bestätigt Rae in einem Interview, dass der Wu-Tang Clan an einem Nachfolger zum 2007 erschienen „8 Diagrams“ zu arbeiten begonnen hat. Jedoch steckt das Projekt noch völlig am Anfang: „It’s kind of early to announce a new album right now. We’ve been working on some things, though. […] As far as Wu-Tang goes, it’s something that we really got to get together first for.“

Vorerst wird man den Clan aber schon bald live erleben können und zwar als einer der Headliner des Openair Frauenfeld.

Weiter unten haben wir ausserdem noch zwei aktuelle Features von Raekwon, der auch an einer Autobiographie arbeitet, angehängt. Zum einen der von Illmind produzierte Track „Make A Move“ des Rappers Thoth, der diese Woche mit Statik Selektah ein Mixtape veröffentlicht, zum anderen die von 9th Wonder produzierte Collabo mit Female-Spitterin Rapsody.

Limp Bizkit featuring Raekwon – Combat Jazz (Produced by Mathematics) by Hypetrak

Jay Dee – auch die Red Hot Chilli Peppers feiern ihn

Menschen, die keine Rap-Musik hören, sehen Sampling öfters als nur als Klauen an und erkennen nicht die Kunstform dahinter. J Dilla schafft es mit seiner Kunst jedoch selbst Musiker zu überzeugen, die eher auf handgemachten Sound stehen. So etwa Flea, Bassist der Red Hot Chilli Peppers, der in einem Interview von Dilla schwärmt.

Er erzählt, dass er durch Erykah Badu auf Dilla aufmerksam wurde und nun die letzten Monate fast nichts anderes mehr gehört hat: „I was playing with Erykah Badu a while ago, you know, and she really got me into J Dilla. She got me hooked. And for, like, the last month that’s all I’ve listened to.“

Flea hatte bereits die Möglichkeit, einige Songs des kommenden Dilla Albums „The Rebirth Of Detroit“ zu hören und er ist völlig begeistert. Er vergleicht ihn sogar mit dem Helden seiner Jugend, Jimi Hendrix: „It brought me to tears because of how beautiful it is. I discovered – growing up Jimi Hendrix was my big thing…like, almost like a guiding light to believe in. And that’s how it started out with Dilla, man. It’s just, like, right now it’s kind of consuming me.“

Er ist besonders begeistert davon, wie Dilla aus Samples ein völlig neues Stück Musik erschaffen kann: „I’m impressed with the depth and the width and the long, far-reachingness of everything he did. The different styles within the, you know, Hip-Hop beats.“

Die Red Hot Chilli Peppers veröffentlichen übrigens diesen August ihr neues Album „I’m With You“, auf dem sie bereits wie auf dem 2006 erschienene Vorgänger „Stadium Arcadium“ mit Rick Rubin arbeiteten.

Alicia Keys – Verlosung des Re-Release von „songs in A minor“

Anlässlich des 10. Jubiläums von Alicia Keys´ wegweisenden Debütalbum „songs in A minor“ veröffentlicht die Sängerin das Albu, in einer neuen 2CD „Deluxe Edition“ – und als 2CD/DVD „Collector’s Edition“.

Die Originalveröffentlichung von „songs in A minor“ verkaufte sich weltweit mehr als zwölf Millionen mal. Zudem erhielt die Sängerin, Songwriterin und Produzentin dafür ihre ersten fünf von insgesamt vierzehn Grammy® Awards. Darunter waren Auszeichnungen als „Beste neue Künstlerin“, „Bester Song des Jahres“ für „Fallin'“ und „Bestes R&B Album“. Auf den neuen „10th Anniversary“ Editionen können Fans von Alicia Keys dieses einflussreiche Album neu entdecken und erhalten gleichzeitig unveröffentlichtes Bonusmaterial. So zum Beispiel der Remix von „A Woman’s Worth“ featuring Nas, „Juiciest“ als Mixtape Version, „Fallin'“ in der „Ali“-Soundtrackversion und die bisher unveröffentlichten Songs „Typewriter“, „If I Was Your Woman“ als „Original Funky Demo“-Version und „Butterflyz“ als „Drumline Mix“.

Sowohl die 2CD „Deluxe Edition“ als auch die 2CD/DVD „Collector’s Edition“ erscheinen in einer besonderen Verpackung mit erweitertem Booklet und neuen „Liner Notes“ von Alicia Keys. Die „Collector’s Edition“ beinhaltet zusätzlich eine neue Dokumentation mit Interviews zur Entstehung von „songs in A minor“.

„Es ist total unwirklich für mich, den 10. Geburtstag von ‚songs in A minor‘ zu feiern“, erzählt Keys. „Wenn ich auf die Reise zurückblicke, bin ich von meinen Fans und Freunden ehrlich gerührt – sie waren immer bei mir und haben mich meine ganze Karriere über unterstützt. Für mich ist dieses Album das wahrscheinlich Wertvollste, denn ein erstes Album gibt es nur einmal. `songs in A minor´ wird immer einen besonderen Platz in meinem Leben einnehmen, der mit unglaublichen Erinnerungen erfüllt ist. Ich bin so stolz darauf, dass die Songs noch immer auf der ganzen Welt gehört werden, und platze vor Aufregung durch die `10th Anniversary´-Edition unveröffentlichte Songs und noch mehr von meinem Debütalbum mit euch zu teilen.“

Wir verlosen übrigens unter wettbewerb@aightgenossen.ch zwei „songs in A minor Deluxe Edition“ Alben!

Jan Delay – will jetzt Rock machen

Gemeinsam mit den Beginnern hat er mitgeholfen, deutschen Rap auf ein neues Level zu befördern, danach bewies Jan Delay, dass deutschsprachiger Reggae richtig gut klingen kann und schliesslich überzeugte er Fans und Kritiker mit handgemachter Funk- und Soulmusik.

Dass ein so vielseitig talentierter Künstler nun wieder etwas Neues versucht, erstaunt daher wenig. Als nächstes will sich Jan Delay einem Rockalbum widmen, da ihn Funk mittlerweile langweilt. Oder wie er es ausdrückt: „Keiner kann mir erzählen, dass Keith Richards heute immer noch Bock hat, die ewig gleichen zwei Songs zu spielen! Ich will Rockmusik machen, zu der Mädchen tanzen wollen!“

Am 17. August wird Jan in Hamburg sein letztes Konzert der Tour spielen und danach wandern die Glitzerkostüme in den Schrank.

Aber momentchen mal, war nicht mal die Rede von einem Beginner-Album? Richtig, dieses wird zwar erst kommendes Jahr erscheinen, soll aber noch vor der Rock-Platte kommen. Und das ist auch gut so!

Jay-Z – plant er einen Song mit Adele?

Jay-Z begleitet momentan Ehefrau Beyoncé auf ihrer Promo-Tour, was die beiden auch nach London führte. Natürlich nutzte Jigga diese Zeit auch noch für einige andere Aktivitäten. So besuchte er das Tennisturnier in Wimbledon und traf sich auch mit Sängerin Adele.

Natürlich gehen aufgrund dieses Treffens Meldungen durch die britische Boulevardpresse, dass es zu einer Zusammenarbeit kommen könnte. Auszuschliessen ist es nicht, hat doch Jay-Z schon öfters englische Künstler ins Visier genommen und auch einige bei Roc Naton gesignt.

Dieses Jahr feiert Jay-Zs Debüt „Reasonable Doubt“ zudem seinen 15. Geburtstag. Dies hat einige Leute dazu motiviert, die Archive zu durchforsten. Dabei stiess ein Radio-DJ aus Philly auf das erste Interview, das Hova jemals ausserhalb von New York gab. Im Rahmen dieses 1995 aufgenommen Interviews gab er auch noch einen Freestyle auf dem „Criminology“ Beat von Raekwon zum besten, den ihr unten anhören könnt.

Chiddy Bang – erste Single von „Breakfast“

Nach diversen Mixtapes, einer EP und einem Freestyle-Weltrekord ist es nun an der Zeit für das erste offizielle Album von Chiddy Bang.

Soeben hat MTV die erste Single „Mind Your Manners“ des „Breakfast“ betitelten Albums ins Netz gestellt. Xaphoon Jones sorgt wieder für einen eingängigen Beat, den Chiddy mit einem poppigen Hook und gewohnt selbstbewussten Lines anreichert. Man darf gespannt sein, ob sie damit an den Erfolg von „Opposite of Adults“ anschliessen können.

Hier geht’s zum Interview mit Chiddy Bang.

Akon – neues Album im November / bei uns im Interview

Diesen November wird Akon sein mittlerweile viertes Album „Stadium“ veröffentlichen, welches nun schon über ein Jahr Verspätung aufweist. Bereits letztes Jahr erschien die Single „Angel“, die sich Akon von David Guetta produzieren liess. Im Kurzinterview mit aightgenossen bestätigt Akon dann auch, dass es vermehrt elektronische Klänge zu hören geben wird. Die Zeiten, in den Akon R&B und HipHop-Beats kombinierte sind also wohl definitiv gezählt, mit seinem neuen Sound will er in die Clubs und, na ja, ins Stadium.

Nach seiner Show am Touch the Air Festival hatten wir mit etwas Glück die Möglichkeit als einzige Medienvertreter kurz mit Akon zu sprechen. Hier geht es zum Interview.

Blumentopf – DJ Sepalot ist der „Beat Konducta Bavaria“

Madlib ist neben Dilla der wohl meistverehrte Künstler bei der Beat-Nerds-Fraktion. Bekanntlich sitzt Madlib fast ununterbrochen in seinem Studio und samplet alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Dabei geraten ihm nicht selten obskure Platten in die Finger, was dann durchaus auch mal zu Konzeptalben führen kann, bei denen nur Musik aus Afrika oder Indien durch den Sampler gedreht wird. Erschienen sind diese Spielereien im Rahmen der „Beat Konducta“-Serie.

DJ Sepalot, seines Zeichens Producer und Scheibendreher von Blumentopf, hat sich nun dieses Konzept geschnappt und es weitergeführt. Er hat allerdings keine Plattenkisten nach irgendwelchen exotischen Scheiben vom anderen Ende der Welt durchsucht, sondern schlicht die traditionelle Musik aus seiner Heimat Bayern als Vorlage genommen.

Auf „Beat Konducta Bavaria“ verwurstelt Sepalot also volkstümliche Klänge, Schlager und Jodler und kombiniert dies mit dicken Drums. So unglaublich es klingen mag, es funktioniert.

Sepalot beschreibt das Projekt selber folgendermassen: „Dreckig wie die geerbte Lederhose vom Urgroßvater. Exotisch wie der Watschentanz. Gehaltvoll wie ein Kilo Obatzda und verstörend wie die erste Nacht im Ausnüchterungszelt auf der Wiesn.“

Dieses Projekt ist freilich nur eine kleine Zwischenbeschäftigung, denn schon am 30. September wird seine zweites Soloalbum „Chasing Clouds“ erscheinen. Man wird wohl mit vielen internationalen Gästen rechnen dürfen, versammelte er auf seinem Erstling „Red Handed“ doch u.a. Frank N Dank, Saigon, Blu oder OlivierDaySoul.

SEPALOT Beat Konducta Bavaria by SEPALOT

Drake – Video zu „Marvin’s Room“

Wie wir berichteten, leakte Drake innert kürzester Zeit drei ungehörte Songs. Einer davon war „Marvin’s Room“, der so gutes Feedback erhielt, dass Drake nun gar ein Video dazu abgedreht hat.

Im gedimmten Licht sieht man einen frustrierten Drake, der seine Girl-Probleme im Alkohol ertränkt. Das Video passt also auf alle Fälle zum Vibe des Songs.

Im Netz machen nun bereits Gerüchte die Runde, Drizzy habe den Track als erste Single seines am 24. Oktober erscheinenden zweiten Albums „Take Care“ auserkoren. Dessen erste Single sollte demnächst erscheinen.

Drake ~ Marvins Room (Official Video) from OctobersVeryOwn on Vimeo.