Greis – neues Album kommt im April

Zum Abschluss des Rap-Jahres 2011 gibt es noch gute News aus der CH-Rap-Sparte. Greis wird Mitte April den Nachfolger zu „3“ und somit sein viertes Soloalbum veröffentlichen.

Die Veröffentlichung von „3“ liegt nun bereits zwei Jahre zurück, wirklich still wurde es aber um den Berner nie. So veröffentlichte er dieses Jahr das zweite Album seiner Crew PVP oder engagierte sich mit der Wahl-Compilation „V“.

Zur neuen Scheibe liegen uns noch nicht viele Infos vor, bekannt ist einzig, dass er wie beim Vorgänger mit Claud zusammenarbeitet.

Zur kommenden Scheibe von Greis und allem anderen Wissenswerten aus der wunderschönen Welt des HipHops werden wir euch natürlich auch 2012 auf dem Laufenden halten. Bis dahin wünschen wir allen Lesern einen guten Rutsch!

Big Sean – gibt update zur G.O.O.D. Music Compilation

Wie wir bereits berichteten, arbeitet das G.O.O.D. Music-Camp rund um Kanye West am ersten gemeinsamen Album. Big Sean gab nun ein kleines Update und erklärte, dass die Scheibe schon bald fertig sei.

Er bestätigte auch, dass neben ihm auch Kanye, Common, John Legend, Pusha T, CyHi da Prynce und Mr. Hudson mit von der Partie sein werden. Um das Projekt zu vollenden wird die Truppe gemäss Big Sean nach London fliegen. Ausserdem erklärte er, dass er auch schon mit Hochdruck an seinem zweiten Album arbeitet: „It’s almost done. We’re going to London to finish it up and do the last part of it and working on my album at the same time with ‘Ye and everybody.”

Die Compilation dürfte im Frühling erscheinen während Big Sean für den Nachfolger zu „Finally Famous“ eine Veröffentlichung im Sommer anpeilt.

50 Cent – „Nah Nah Nah Video mit Tony Yayo“

Langsam aber sich nähert sich 50 Cent dem Ziel, zu dem Song seines „The Big 10“-Mixtapes ein Video zu releasen. Mit „Nah Nah Nah“ präsentiert er kurz vor dem Jahreswechsel bereits den sechsten Clip.

Obwohl es sich bei „The Big 10“ nur um ein Mixtape handelt, legt er bei den Videos Wert auf Qualität, so dass „Nah Nah Nah“ wie ein kurzer Spielfilm daherkommt. Mit dabei auf dem Track und im Clip ist auch sein Weed Carrier, pardon, G-Unit-Kollege Tony Yayo.

Wann fuhr Fiddy wohl das letzte Mal mit der Subway in New York?

Joe Budden – cancelt „Feature Presentation-Mixtape“

Joe Budden ist wohl hauptsächlich mit dem ersten Slaughterhouse-Album für Shady Records beschäftigt. Trotzdem hatte er ein ambitioniertes Mixtape-Projekt gestartet, für welches er mit zahlreichen seiner Lieblingsrapper zusammenarbeiten wollte. Dieses stellt sich nun leider als etwas zu ambitioniert heraus.

In einem Interview mit den Kollegen von allhiphop.com erklärte er, dass er das „Feature Presentation“ betitelte Projekt wohl nicht zu Ende bringen wird. Grund dafür ist nicht etwa fehlender Platz im Terminkalender des Herrn Budden, sondern die mangelnde Zuverlässigkeit der Rap-Kollegen.

Die Idee für das Mixtape kam ihm, weil er ansonsten nur wenige Features auf seinen Projekten hat: „I’ll be honest with you… I’m not sure if I’m gonna put that project out. It was a project that I originally wanted to do for the fans because I was extremely passionate and I wanted to reach out to all of these great artists and work with them because I don’t typically have too many features at all.”

Da viele der angefragten Künstler auf sich warten lassen, weiss Joe Budden nun auch wieder, wieso er ansonsten auf viele Gäste verzichtet: „So once I started to do it I remembered why I don’t have too many features. I don’t really have the time with Slaughterhouse and everything happening to chase people for verses or be consistent in trying to get verses from people. So if it’s not I call you, tell you what I’m doing, and you’re willing to oblige and just do a verse and send it. I can’t really chase too many people.“

Einige Künstler wie Phonte, Blu, Elzhi, Yelawolf und Emilio Rojas hatten ihre Parts aber eingesendet. Diese Songs wird Joe Budden auch irgendwie veröffentlichen, auch wenn er noch nicht genau weiss, in welcher Form. Wollen wir es doch hoffen!

Kollegah – „Bossaura Street EP zum Download“

Kollegah verschenkt zum Abschluss eines für ihn erfolgreichen Jahres eine kostenlose EP namens „Bossaura Street EP“.

Für diese hat der Berliner Produzent Abaz acht Songs von „Bossaura“, welches in der Schweiz auf Platz 14 der Charts einstieg, in ein neues musikalisches Gewand gepackt.

Die EP ist ein Dankeschön an alle Fans und gemäss eigener Aussage für alle Freunde bosshafter Raps auf dunklen Killerbeats.

Hier geht’s zum Download

PackFM – zwei neue Clips

PackFM veröffentlichte letztes Jahr das unmissverständlich aber auch augenzwinkernd betitelte „I Fucking Hate Rappers“. Das mag wie eine frustrierte Abrechnung mit dem Spiel namens Rap klingen, lebt aber vor allem von seinem Humor.

Dass Pack definitiv nicht nur ein Hater ist, will er mit dem wohl letzten Clip aus dem Album zeigen, wofür er den Song „I Fucking Like Everything“ ausgewählt hat. Produziert wurde der Song von Deacon The Villain von den Cunninlynguists.

Da „I Fucking Hate Rappers“ wie erwähnt schon über ein Jahr zurückliegt, arbeitet der Rapper aus Brooklyn natürlich bereits an neuem Material. Sein nächstes Album „The Human Highlight Reel“ soll nicht mehr in weiter Ferne sein und mit „Want What’s Mine“ gibt es auch bereits einen Clip zu einem neuen Track.

Checkt auch unser Interview mit PackFM.

Black Tiger – internationale Collabo „Transatlantic Artivism (Video)“

Black Tiger hat zwar schon seit längerem kein eigenes Album mehr veröffentlicht, doch für eine Collabo ist der Basler weiterhin zu haben, besonders wenn es sich um eine internationale Zusammenarbeit im Namen der HipHop-Kultur handelt. Für den Song und das Video zu „Transatlantic Artivism“ haben sich Künstler aus sechs Ländern zusammengetan.

Der Song wird auf dem Mixtape „Pleased To Beat You“ der Münchner Produzenten Midiflash zu finden sein, das zu Beginn des kommenden Jahres zum Download bereitstehen wird. Auf dem vorliegenden Song sind neben Black Tiger auch M-Dot aus Boston, der Münchner Roger Rekless sowie der aus Paris stammende Kapa aka XFA7 zu hören. Beteiligt waren ausserdem DJ LP2 aus Kopenhagen sowie die Antwerpener Graffiti-Crew Aerosolkings. Ein Song also, der den Gemeinschaftsgedanken im HipHop hochleben lässt.

Statik Selektah – zwei neue Clips von „Well Done mit Action Bronson“

Actions Bronson gehört mit Sicherheit zu den Neuentdeckungen des Jahres 2011. Der Rapper mit albanischen Wurzeln, der in Flushing, Queens aufwuchs, hat sich mit seinem Album „Dr. Lecter“ sowie der Zusammenarbeit mit Statik Selektah in die Herzen der Rap-Fans gespielt. Für nächstes Jahr steht u.a. eine Scheibe mit Alchemist auf dem Programm.

Bis es soweit ist gibt es mit „Cirque du Soleil“ und „Terror Death Camp“ nochmals zwei Clips des ehemaligen Kochs.

MQ – „Reaktor EP mit Jay the Kidd – Dubios und Rapaze zum Free Download“

Im Frühjahr 2011 eröffneten im Herzen von Bern das Reaktor Studio seine Pforten. In diesem schrauben die Künstler MQ, Jay the Kidd, Dubios und Rapaze an ihren Tracks. Als erste Veröffentlichung aus ihrer neuen Kreativheimat präsentieren sie nun die „Reaktor EP“.

Darauf zu hören gibt es je einen Solotrack der vier Protagonisten sowie den gemeinsam Song „Wo bisch du?“. Von letzterem ist auch noch ein Remix zu finden und zudem gibt es mit „Reaktor Plus“ einen Possetrack, auf welchem Carlito, Migo, Tilt, Grexta, X-Kape, Dem1, Victor, MIK, Tiggr, Don, Badriss, Possebilitiy, Rome, Sam, KOK, Joegg, Theo Äro, Baracuda, DAM und 200Bpm zu Gast sind. Die komplette EP wurde von MQ und Jay the Kidd produziert, aufgenommen und abgemischt.

Unten kann die EP angehört werden, downloaden kann man sie sich zusätzlich auch hier.

DJ Pfund 500 – „Bunga Bunga Vol. 2 zum Free Download“

Kurz vor dem Jahreswechsel hat sich DJ Pfund 500 mit seinen DJ-Kollegen Sweap, Maxxx, Kitsune und CutXact zusammengetan, um den zweiten Teil von „Bunga Bunga“ zu präsentieren.

Zu hören gibt es einen Mix aktueller Tracks von Grosskalibern wie Jay-Z & Kanye West, Ludacris, Pusha T, Yelawolf, Big Sean, Young Jeezy oder Rick Ross wie auch von aktuellen Blog-Helden wie A$ap Rocky, 2 Chainz oder Big K.R.I.T.. Als Host ist wie gewohnt DJ Maxxx zu hören.

Bunga Bunga Vol 2 Sweap / Maxxx / Kitsune / Pfund 500 / CutXact by Bunga Bunga Music