D-12 – Bizarre verlässt das dreckige Dutzend

Die Besetzung von D-12 hat über die Jahre einige Veränderungen erlebt, dies natürlich vor allem durch die Verluste der verstorbenen Bugz und Proof. Vor einigen Jahren stiess dann das ehemalige Mitglied Fuzz Scoota wieder zu der Truppe, die sich damit wieder aus sechs Mitgliedern zusammensetzte, obwohl Eminem nur äusserst sporadisch mitwirkte.

Nun erklärte Bizarre in einem Interview, er sei nicht mehr Teil der Crew. Kreative Differenzen haben ihn dazu bewogen, sein eigenes Ding aufzubauen: „Yeah, I’m not in D12 no more. We just had creative differences and decided to go our separate ways–well I decided to go my separate way. It’s a personal decision on my part. I think I’ve just grown as an artist and it’s time for me to branch off on my brand.”

Da es Gerüchte gab, dass er zu Odd Future wechsle, stellt er klar, dass er nun sein eigenes Movement am Start habe: „I’m not in Odd Future. I got my own crew called The Weirdo Movement.“

Zu der gehören die Detroit Crew FaygosandConey, der Rapper Fury sowie Sonny Bonoho aus Seattle. Wie sich der „Weirdo Movement“-Sound anhört, will er auf dem am 30. März erscheinenden Gratis-Album „This Guy’s a Weirdo“ präsentieren. Auf diesem wird Royce da 5’9“ als Gast zu hören sein. Er hofft auch, mit Nicki Minaj ins Studio zu können. Diese stalkt er schon seit längerem auf Twitter und er hat sie sogar auf seinen Oberarm tätowiert. Als nächstes Tattoo plant er Justin Biber und zwar auf seinen Hintern. Der Name „Weirdo Movement“ kommt also sicherlich nicht von ungefähr.

Curren$y – Gratis-EP mit Styles P

Es muss an dieser Stelle wohl kaum noch erwähnt werden, dass Curren$y zwar zu den Rappern gehört, die am schnellsten ihren Weed-Vorrat vernichten und trotzdem einen kaum vorstellbaren Output haben. Somit erstaunt es auch nicht, dass der Stoner bereits ein neues Projekt am Start hat, welches er seinen Fans wiederum kostenlos anbietet.

Etwas überraschender ist es dafür, dass er sich für „#The1st28“ mit The Lox-Rapper Styles P zusammengetan hat. Fünf Songs sind dabei entstanden auf denen zudem Daz, Fiend und Deelow als Gäste zu hören sind. Unten findet ihr den Download sowie ein Video der gemeinsamen Studiosession.

Schon bald soll übrigens einen neues offizielles Album von Curren$y namens „Stoned Immaculate“ erscheinen.

Trace – „Zwei Siite Video mit B1Recs“

Der Basler-Rapper Trace wird am 23.03. seine Debüt-EP „Bruchfest“ veröffentlichen, auf welcher er sich mit sechs Tracks vorstellen wird. Doch noch bevor er den ersten Vorgeschmack auf sein Debüt liefert hat er sich mit der Crew B1Recs für einen exklusiven Song zusammengetan.

Der Track „Zwei Siite“ entstand dabei sehr spontan und in kurzer Zeit. Am Sonntag wurde der Track im Studio aufgenommen, am Dienstag drehten sie dann bereits den Clip dazu, welchen ihr weiter unten beäugen könnt.

Der Song wird weder auf „Bruchfest“ noch auf der kommenden EP von B1Recs zu hören sein.

Apollo Brown – erster Track vom Album mit O.C.

Bereits im Interview mit Aightgenossen.ch verriet Apollo Brown, dass er ein komplettes Album mit der D.I.T.C.-Legende O.C. aufnehmen wird. Zu Beginn des Jahres gab es dann erste konkretere Infos zu der „Trophies“ betitelten Scheibe. 16 Songs soll die Platte enthalten und auf Gastrapper wurde gänzlich verzichtet.

Nun gibt es endlich auch den ersten Song von der unterdessen auf den 01.05. verschobenen Scheibe auf die Ohren. Kein geringerer als DJ Premier sicherte sich die Weltpremiere des Tracks „Prove Me Wrong“, den ihr euch unten anhören könnt.

Am 31.03. werden O.C. und Apollo Brown ihr Album auch in der Schweiz präsentieren. Dann treten sie begleitet von Oddisee im Stall 6 in Zürich auf.

Kid Cudi – vs. sein Label

Ab sofort ist das „WZRD“-Album von Kid Cudi und Dot da Genius erhältlich und somit können die Fans entscheiden, ob sie es goutieren, dass Kid Cudi sich vorläufig lieber singend auf rockigen Songs auslebt.

Für Cudi sollte es somit eine freudige Zeit sein, da er endlich die Scheibe in den Regalen hat. So bedankte er sich auch bereits bei seinen Fans, die open minded seien und verstehen, wieso er neue Klänge anschlägt: „I just wanna say Thank You from the bottom of my heart to everyone who is supporting WZRD. Words cant express how i feel right now. I mean like seriously who has better fans than me???? So fucking open minded and smart. Just like me. Making jams for kids like me… Man im so happy today! Nothing can steal my joy right now.”

Den letzten Satz nahm er dann aber ziemlich schnell wieder zurück als er offenbar erfuhr, dass die Scheibe in vielen Läden gar nicht erhältlich ist. Ab diesem Moment begann er auf Twitter über sein Label Universal Republic herzuziehen, die nur 55’000 Exemplare des Albums ausgeliefert hätten: „Ok so just a heads up, my weak ass label only shipped 55k physicals cuz they treated this like some indie side project tax right off. So i apologize on behalf of my weak ass major label. And I apologize for the lack of promo, again, my weak ass major label.”

Weiter schrieb er, er habe nicht mal selbst eine Kopie des Albums bekommen: „So its def gonna be tough to find one in the stores guys, I’m sorry about that. I gotta go out and find one too, becuz my weak ass label never even gave us a copy of our own album. FAIL!!!“

Schliesslich beschwerte er sich weiter, dass sein Song „Teleport 2 Me, Jamie“ nicht in den Radios läuft, obwohl dies ein glasklarer Hit sei: „Im lettin Universal Republic have it, fuck it. What they gon’ do, spank me?? hahahaha… AND Teleport 2 Me, Jamie aint on the radio!!!! like helloooooooooo????? HIT HIT HIT!!!“

Als Grund für die halbpatzige Arbeit seiner Plattenfirma sieht er, dass diese lieber den dritten Teil der „Man On The Moon“-Serie gehabt hätten. Er sei deshalb gar von seinem Label unter Druck gesetzt worden. Aus lauter Trotz liess er nun verlauten, das nächste Album werde wieder ein WZRD-Projekt sein und „Man On The Moon 3“ komme erst 2014: „They tried to rush me thru this so i can just give em another MOTM, but guess what? Fuck that, next album is WZRD. MOTM3 on hold til 2014.”

Ob damit auch seine Fans einverstanden sind wird sich erst noch zeigen..

Danny Brown – einer der XXL-Freshmen 2012

Zum fünften Mal hat das XXL Magazine die Freshmen Class auserwählt, also Künstler, denen sie zutrauen, im neuen Jahr den endgültigen Durchbruch zu schaffen. Bislang lagen sie damit öfters richtig, waren doch bereits Künstler wie Wiz Khalifa, Yelawolf, Kendrick Lamar, Mac Miller, Big K.R.I.T., J. Cole, Wale, Big Sean, Kid Cudi, Lupe Fiasco, Asher Roth, B.o.B., Curren$y oder Freddie Gibbs auf der Liste zu finden.

Die 10 Auserwählten für 2012 sind Future, Kid Ink, Danny Brown, French Montana, Macklemore, Don Trip, Machine Gun Kelly, Hopsin, Iggy Azalea und Roscoe Dash. Natürlich wird bereits jetzt heftig diskutiert, ob es auch wirklich die 10 richtigen auf das Cover der kommenden Ausgabe geschafft haben.

Alpa Gun – Video zu „Meister aller Klassen“

Gut eineinhalb Jahre ist es her, seit Alpa Gun sein letztes Album „Almanci“ veröffentlichte. Bereits letztes Jahr kündigte er eine neue Scheibe namens „Ehrensache“ an, dann wurde es aber erst Mal still. Alpa war dann noch in Sido’s Film „Blutzbrüdaz“ zu sehen, doch nun wird es auch mit dem Album wieder konkreter.

Als Street-Single zum Album veröffentlicht er nun den Song „Meister aller Klassen“, welcher von Beste Beatz & Synfonikz produziert wurde. Auch wenn in dem Song und dem Video durchaus auch der Humor des Berliners zum tragen kommt, gibt es auch einige klare Ansagen an diverse deutsche Rapper. Wer alles namentlich erwähnt wird, könnt ihr unten herausfinden.

Johner – Gratis-CD zu jeder Bestellung bei hiphopstore.ch

Am 13.04. wird Johner sein neues Album „Spektralfarbe“ in die Läden bringen. Auf diesem gibt es 17 Tracks mit Gastbeiträgen von Pat Cash, M-Dot, daeWue, Sell’n’Gaddi, Mundpropaganda und CMD auf die Ohren.

Um den Hörern sein Album schmackhaft zu machen, hat er nun eine Mini-Promo-CD gepresst, die seit einigen Tagen jeder Bestellung bei hiphopstore.ch beiliegt. Auf dieser findet man den exklusiven Track „Fritig de 13t“ sowie Remixes der älteren Songs „Hoffnig“ und Hüt“ mit daeWue. Nicht zuletzt findet man auf der CD auch die Snippets von „Spektralfarbe“.

Spektralfarbe vorbestellen

Urbanpeople.com – Beastin – super hipper Streetwear Brand!

Beastin ist das zur Zeit angesagteste Streetwear Brand aus Deutschland. In den letzten Jahren machte sich das Label aus München durch tolle Kollaborationen mit Partnern wie Nike, Harvest oder Franck Ribbery einen Namen und sorgt für internationale Anerkennung. Namen wie Chiddy Band, Ludacris, The Cool Kids oder Joy Denalane darf der Brand zu seinen Fans zählen. Die Produkte sind qualitativ extrem hochwertig und die Designs sind meist ein Mix aus klassischem und poppigem und erinnern ein wenig an die goldenen Zeiten der Hip Hop Kultur.


In der Schweiz ist der Brand exklusiv bei Urbanpeople.com erhältlich!

Freddie Foxxx – neue Single mit Flava Flav

Wie bereits berichtet haben sich die langjährigen Weggefährten Freddie Foxxx aka Bumpy Knuckles und DJ Premier für ein gemeinsames Album namens „The Kolexxxion“ zusammengetan. Dieses wird am 27.03. in die Läden kommen und bereits am 05.03. gibt es mit „StOoDiOtYmE“ eine Vorab-EP über iTunes.

Nun gibt es mit „Shake The Room“ eine neue Single aus dem Album auf die Ohren, für welche Bumpy und Premo Flava Flav ausgegraben haben. Der Beat war übrigens ursprünglich für Busta Rhymes gedacht, der hat aber dankend verzichtet.

Unten findet ihr neben dem Song auch noch einen Sampler der kommenden EP.