Meek Mill – „Dreams & Nightmares-Dokumentation“

Ab sofort steht Meek Mill’s Debütalbum „Dreams & Nightmares“ in den Läden mit denen er nun das ernten will, was er mit seinen Mixtapes und Features gesät hat.

Passend zum Albumrelease hat der Rapper aus Philly nun auch eine Dokumentation zum Album ins Netz gestellt. In dem 26-minütigen Streifen bekommt man einen Einblick ins Tourleben und sieht ihn auch im Studio, wo er an seinem Album arbeitet.

Er erzählt aber auch persönliches aus seinem Leben, wie etwa dem Tod seines Vaters oder wie er in den Knast musste. Später machte er sich dann mit Mixtapes einen Namen, was die Aufmerksamkeit von T.I. oder 50 Cent auf ihn lenkte. Schliesslich fand er bekanntlich bei der Maybach Music Group von Rick Ross sein Zuhause.

Das Menschenkind – Gratis-Album „Hinterwelt“

Der Ostschweizer Das Menschenkind verliebte sich bereits in den frühen Neunzigern in HipHop. Bis zum ersten Album dauerte es aber bis 2008 und dieses war auch fast nur ausschliesslich an Konzerten erhältlich. 2011 releaste er schliesslich mit „Die Konsequenz“ sein erstes offizielles Album.

Mit „Hinterwelt“ ist nun der Nachfolger erschienen, jedoch entschied er sich dazu, diesen kostenlos anzubieten. Ein Grund für diesen Schritt war, weil er der Meinung ist, man solle Weisheit, Humor und Mitgefühl freigiebig teilen. Die Frage sei dann auch nicht, ob den Hörern die Musik gefalle, sondern ob sie ihr gewachsen seien. Am besten findet ihr das raus, wenn ihr reinhört.

Unten gibt es als Vorgeschmack den Clip zum Song „Nasseweiss“ sowie den Track „Ikarus“. Das komplette Album kann kostenlos auf seiner Website heruntergeladen werden.

Ill Bill – „Severed Heads Of State-Video mit El-P“

Ende Januar meldet sich Ill Bill mit seinem neuen Soloalbum „The Grimey Awards“ zu Wort. Als ersten Vorgeschmack schickt er das Video zum Song „Severed Heads Of State“ ins Rennen. Der Track wurde produziert von El-P, der auch gleich noch als Gast zu hören ist.

Neben El-P haben auch DJ Premier, Pete Rock, DJ Muggs, Large Professor, Psycho Les, Ayatollah, MoSS, C-Lance und Ill Bill selbst produziert. Als Gäste sind Jedi Mind Tricks, O.C., Cormega, Mayhem Lauren, Q-Unique, Shabazz the Disciple, HR (Bad Brains), A-Trak und Lil Fame (M.O.P.) mit von der Partie.

Die erste Auskopplung stellt schon mal klar, dass Ill Bill nicht im Traum daran denkt seinen Sound zu verwässern und er auch kein Blatt vor den Mund nimmt.

Sisma – Video zu „Pseudocriminalita 2012 seiner Crew Linea 23“

Nur selten hören wir etwas von Rap aus dem Tessin und deshalb freut es uns, euch hier einen frischen Clip aus dem Südkanton präsentieren zu können.

„Pseudocriminalita 2012“ heisst das neuste Werk der Crew Linea 23. Der Videotrack wurde produziert von Version F und die diversen MC’s der Crew zeigen, dass auch im Tessin amtlich geflowt wird.

Den Track könnt ihr euch auf ihrer Homepage auch gratis herunterladen. Dort findet ihr zudem weitere Infos.

Kendrick Lamar – bedankt sich für Platz zwei mit exklusivem Song

Danke 240’000 verkauften Alben in der ersten Woche gelang Kendrick Lamar der Sprung auf Platz 2 der US-Charts. Geschlagen wurde er einzig von Taylor Swift, die gleich rund eine Million mehr CD’s verkaufte als Kendrick.

Als Dankeschön dafür ging er umgehend ins Studio und nahm einen neuen Song namens „The Jig Is Up (Dump’n)“ auf, wie er auf Twitter verkündete: „The week is up… Yall did it… AppreciatIon day is TODAY. With that being said. Me and COLE was in the stu lastnight….“

Produziert wurde dieser von J. Cole und Canei Finch. Einen kleinen Seitenhieb gegenüber Shyne gibt es inklusive. Dieser hatte Kendrick’s Debüt kürzlich wenig löblich erwähnt.

Curren$y – „Priest Andretti-Mixtape“

Curren$y promoted momentan immer noch sein Majordebüt „The Stoned Immaculate“ sowie sein mit Harry Fraud aufgenommenes Projekt „Cigarette Boats“, doch das hält ihn nicht davon ab bereits wieder ein neues Mixtape unter die Leute zu bringen.

Auf „Priest Andretti“ sind 14 Songs zu finden auf denen er mit N.O.R.E., Styles P, Fiend, King Chip, Young Roddy, Cornerboy P und Trademark arbeitete.

Weiter unten könnt ihr in alle Song reinhören oder auch gleich das komplette Teil herunterladen. Bis zum nächsten Projekt von Curren$y wird sicherlich nicht viel Zeit verstreichen.

Koncept – „Watch The Sky Fall-Video mit Royce da 5’9″“

Mit „Awaken“ veröffentlichte der Brown Bag All Stars MC Koncept zu Beginn des Jahres ein überaus frisches Solodebüt. Auf diesem arbeitete er mit Soul Khan, Sene sowie Royce da 5’9“.

Mit letztgenanntem entstand die von Marco Polo produzierte Nummer „Watch The Sky Fall“. Da Royce gerade damit beschäftigt ist mit Slaughterhouse einen Fuss in die Popwelt zu setzen, kommt das Video ohne die beiden Protagonisten aus. Dies übernahmen zwei Damen, welche sich nicht nur als textsicher beweisen, sondern auch noch Producer J57 das Auto stehlen und ihn wegen einer Waffe auch noch in Konflikt mit den Cops bringen.

Ghostface – & Sheek Louch: „Wu-Block Tracklist“

Noch bis zum 13. November müssen wir uns gedulden bis das von Ghostface und Sheek Louch initiierte „Wu-Block“-Album erscheinen wird. Nun sind das Cover sowie die Tracklist aufgetaucht.

Diese zeigt uns, dass Ghostface und Sheek tatsächlich die führenden Kräfte waren, sind die doch fast auf allen Songs vertreten. Doch auch ihre jeweiligen Camps haben munter mitgemischt. Styles P und Jadakiss sind mehrfach zu hören und auch fast der gesamte Wu-Tang Clan liess sich nicht zwei Mal bitten. Mit Ausnahme von RZA und U-God sind alle lebenden Mitglieder des Clans mit von der Partie. Einziger externer Gast ist Erykah Badu. Dieses Album kann also garantiert einzig an den Beats scheitern.

1. „Crack Spot Stories“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch, Raekwon & Jadakiss

2. „Pour Tha Martini“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Cappadonna

3. „Pull Tha Cars Out“ — ft. Sheek Louch, Ghostface Killah & Method Man

4. „Guns For Life“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Styles P

5. „Comin For Ya Head“ — ft. Sheek Louch, Ghostface Killah, Styles P & Raekwon

6. „Cocaine Central“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Styles P

7. „Take Notice“ — ft. Ghostface Killah & Sheek Louch

8. „Drivin Round“ — ft. Sheek Louch, Masta Killa, Gza & Erykah Badu

9. „Different Times Zones“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Inspectah Deck

10. „Stick up Kids“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Jadakiss

11. „All in Together“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch, Styles P & Jadakiss

12. „Do It Like Us“ — ft. Sheek Louch, Ghostface Killah & Raekwon

13. „Stella“ — ft. Ghostface Killah, Sheek Louch & Method Man

14. „Been Robbed“ — ft. Sheek Louch & Ghostface Killah

Termanology – & Lil Fame: „After Midnight-Video“

Am 09. November ist es soweit und das Gemeinschaftswerk „Fizzyology“ von Termanology und Lil Fame steht in den Verkaufsregalen. Mit „After Midnight“ präsentieren sie uns nun den zweiten Clip der Scheibe.

Passend zum dreckigen Beat aus der Küche von Fizzy Womack und den düsteren Raps haben sie ein kompromissloses Streetvideo abgedreht, welches somit perfekt zum Vibe des Songs passt.

Als Gäste auf dem Album sind Busta Rhymes, Styles P, Bun B, Freeway und Billy Danze von M.O.P. zu hören. Neben Fizzy Womack (aka Lil Fame) haben auch DJ Premier, Statik Selektah, Alchemist und J Waxx Beats beigesteuert.

9th Wonder & Buckshot – „Stop Rapping“

Wie berichtet veröffentlicht 9th Wonder am 13. November gleich zwei Projekte: zum einen „The Last Adventure“ mit Murs und zum anderen „The Solution“ mit Buckshot.

Nachdem wir bereits einen Clip des Albums mit dem Bootcamp General zu sehen bekam gibt es nun einen weiteren Vorgeschmack auf die Scheibe. Mit „Stop Rapping“ wird eine klare Message rausgeschickt an alle Rapper, die das Maul ein bisschen zu voll nehmen.