Big Boi – „The Thickets“-Video mit Sleepy Brown

Ende letzten Jahres veröffentlichte Big Boi sein Soloalbum „Vicious Lies and Dangerous Rumors“ auf welchem die eine Hälfte von Outkast unter anderem mit T.I., Ludacris, A$ap Rocky B.o.B, Kid Cudi, Killer Mike oder Kelly Rowland kollaborierte. Nun gibt es nochmals eine Videoauskopplung.

Ausgewählt hat er das mit seinem langjährigen Weggefährten Sleepy Brown eingespielte „The Thickets“, das zu den Höhepunkten des Albums gezählt werden darf. Da sich Big Boi kürzlich auf Tour sein Knie verletzte ist er darin mit Krücken zu sehen.

Kanye West – zweiter Teil von „Yeezus?“

Kanye West hat nicht nur den Sound seines neuen Albums „Yeezus“ aufs allernötigste reduziert, er hat die Tracklist mit 10 Songs auch äusserst übersichtlich gestaltet. Dies war jedoch nicht von Beginn weg so geplant, wie Rick Rubin in einem Interview verriet.

Rick Rubin wurde in das Projekt einbezogen, um genau diese Reduzierung herbeizuführen. Aus 3,5 Stunden Musik wurden dann schliesslich diese 10 Tracks. Kanye plante jedoch zuerst, rund 16 Songs auf das Album zu packen. Einer der ersten Inputs von Rubin war, das Album kürzer zu halten und dafür vielleicht einen zweiten Teil ins Aug zu fassen: „Maybe you should make it more concise. Maybe this is two albums. Maybe this is just the first half.“

Kanye war von der Idee sofort angetan. Ob er sich nun entscheidet, aus dem übrigen Material ein Sequel zu basteln wird sich zeigen. Was sicherlich dagegen spricht ist der Fakt, dass Kanye bislang nie zwei Alben gemacht hat, welche dieselbe Ausrichtung hatten.

Wu-Tang Clan – „A Better Tomorrow im November?“

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ihres Debütalbums befindet sich der Wu-Tang Clan mal wieder auf Tour. Eigentlich ist auch ein neues und vielleicht letztes Albums des Clans geplant, ob dieses aber noch 2013 erscheint weiss niemand so genau.

In einem Interview verriet RZA nun, dass die Scheibe womöglich am 09. November erscheinen wird, exakt an dem Datum, an dem „Enter The Wu-Tang“ damals in die Läden kam. Sicher dürfte wohl auch das nicht sein, denn alle Clan-Mitglieder ins Studio zu bekommen ist nicht gerade einfach. Immerhin sollen mit Ausnahme von Raekwon und GZA alle bereits Vocals aufgenommen haben: „If things go right…you know, it’s hard to get a Wu-Tang album, ‚cause we all have such big careers and big families that we have to maintain, of our own, to bring that energy back is not so easy. It’s looking real promising. Method Man did a lot of verses already. Ghostface Killah is writing some verses. U-God came over last week and took some music to write his verses. Masta Killa’s been very on-point with his verses. Inspectah Deck, myself have been working too.“ Man darf gespannt sein ob dies auch wirklich gelingt und ob die Qualität dann auch genügend ist, wenn der Clan nie wirklich zusammen im Studio war.

In dem Interview sprach RZA auch noch über sein lange angekündigtes Album „The Cure“, welches sein letztes Soloalbum werden soll. RZA meint jedoch, er werde das Album nicht releasen: „I won’t release The Cure because at the time that I was scheduled to release it, I wasn’t living up to the words that I was inspired to write.“ Wenig später schwenkt er um und zählt doch einige Möglichkeiten auf, wie das Album doch noch erscheinen könnte: „Maybe I will release that album; maybe it’ll be a book. Maybe somebody will find it and discover it, and maybe another artist will record it for me. But I wrote a lot of positive lyrics, and I strive as best I can, to be a positive example for humanity. Because I want to be somebody who helps humanity, not somebody who hurt us.“

Als Bonus haben wir ausserdem einen neuen Song vom kommenden U-God-Album „Keynote Speaker“, welches am 23. Juli erscheinen wird. Für den Song „Fame“ hat er Styles P als Featuregast eingeladen.

Cro – Tracklist vom neuen Mixtape „Sunny“

Schon länger ist bekannt, dass Cro sich für die massive Unterstützung seiner Fangemeinde mit einem kostenlosen Mixtape bedankt. Aller Voraussicht nach wird dies morgen unter dem Titel „Sunny“ erscheinen.

Grund genug für ein Dankeschön hat er definitiv. In Deutschland ist „Raop“ mit Doppel-Platin ausgezeichnet worden, in der Schweiz wird die Scheibe demnächst Gold gehen. Alle releasten Singles wurden mit Gold oder Platin ausgezeichnet. Insgesamt hat er rund 2 Millionen Einheiten „Cro-Musik“ verkauft.

Auf dem Mixtape wird es 12 neue Songs zu hören geben als einziger Gast vertreten ist Teesy. Ausserdem ist auch noch ein Shuko-Remix seiner aktuellen Single „Whatever“ zu hören. Die Originalversion wird auf der Scheibe „Raop+ 5“ drauf sein, die am 06.07. erscheinen wird.

Cro spielt am Sonntag 07.07. am Touch the Lake Festival.

01. Für immer hier

02. Drinks auf mich

03. Die Welt gehört dir

04. Mein Mädchen

05. Nonstop

06. Sunny

07. Superman

08. Jedesmal

09. Was geht

10. Chillin

11. Du & Ich

12. Lange her feat. Teesy

13. Whatever (Shuko Remix)

Wale – „The Gifted“-Dokumentation / neues Projekt in Arbeit

Ersten Zahlen zufolge ist Wale mit seinem neuen Album „The Gifted“ auf bestem Weg zu Platz 1 der US-Charts. Dies wäre seine erste Nummer 1 Platzierung. Voraussichtlich wird er in der ersten Woche rund 150’000 Einheiten verkaufen. Es hätte sich somit also gelohnt eine Woche später als Kanye West, J. Cole und Mac Miller zu releasen.

Wie es soweit kam, dass Wale zu den erfolgreichsten Rappern der Gegenwart zählt zeigt die Dokumentation „The Gifted“. Die halbstündige Doku zeigt seinen Weg über die Anfänge in Washington D.C. bis zu seinem Deal mit Rick Ross und dem einsetzenden Erfolg.

Ausserdem widmet sich Wale bereits einem neuen Projekt namens „The Album About Nothing“. Für dieses hat er sich mit Komiker Jerry Seinfeld zusammengetan. In einem Interview verriet er, dass J. Cole wohl rund die Hälfte des Projekts produzieren werde.

Eminem – spricht über seine Drogensucht

Eminem hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er schwierige Zeiten hinter sich hat und die Drogen ein Hauptgrund für seine längere musikalische Pause waren. Obwohl sein Drogenkonsum immer wieder thematisiert wurde, sei es in Interviews oder seinen Lyrics, hat er noch nie so offen darüber gesprochen wie in der Dokumentation „How To Make Money Selling Drugs“.

In dem Clip erzählt er, wie er vom Medikament Vicodin abhängig wurde, wie er dies zuerst nich wahrhaben wollte und was für Folgen dies schliesslich hatte.

„When I took my first Vicodin, it was like this feeling of ‚ahh.‘ Like everything was not only mellow, but didn’t feel any pain. It just kind of numbed things… I don’t know at what point exactly it started to be a problem. I just remember liking it more and more. People tried to tell me that I had a problem. I would say, ‚Get that f***kin‘ person outta here. I can’t believe they said that sh** to me.‘ They knew nothing about my f***kin‘ life. Are they out of their f***in‘ mind? I’m not out there shooting heroin. I’m not f***ing out there putting coke up my nose. I’m not smoking crack.“

Der eindrücklichste Moment folgt dann mit dem Geständnis, dass ihn die Drogen beinahe das Leben gekostet hätten: „Had I have got to the hospital about two hours later, I would have died. My organs were shutting down. My liver, kidneys, everything. They were gonna have to put me on dialysis. They didn’t think I was gonna make it. My bottom was gonna be death.“

Eminem arbeitet momentan an neuer Musik und mit etwas Glück bekommen wir noch dieses Jahr ein neues Album.

Jay-Z – Tracklist mit Features

Vor einigen Tagen erschien die Tracklist zu „Magna Carta Holy Grail“, jedoch noch ohne die Angabe der Gäste. Nachdem Hova in den letzten Tagen diverse Songtexte des Albums veröffentlichte ist nun auch eine neue Tracklist mit voraussichtlich allen Gästen des Albums aufgetaucht.

Bereits bekannt war, dass Justin Timberlake dabei sein wird. Weitere gesangliche Unterstützung gibt es von Frank Ocean auf dem Song „Ocean“ sowie von Beyoncé. Mit seiner Ehefrau hat er eine Fortsetzung des Hits „03 Bonnie & Clyde“ aufgenommen die den Titel „Part II (On The Run)“. Sofern die Tracklist tatsächlich schon komplett ist, wird Rick Ross der einzige Rap-Gast auf den 15 Songs sein.

Unten haben wir die aktualisierte Tracklist sowie diverse Videos, in welchen Jay-Z über die Songs spricht, angehängt.

„Magna Carta Holy Grail“ erscheint für alle Samsung User, welche sich das dazugehörige App heruntergeladen haben, am 04. Juli und für alle anderen am 07. Juli.

1. „Picasso Baby“
2. „Heaven“
3. „Versus“
4. „Tom Ford“
5. „Beach Is Better“
6. „F***WithMeYouKnowIGotIt“ ft. Rick Ross
7. „Oceans“ ft. Frank Ocean
8. „F.U.T.W.“
9. „Part II (On The Run)“ ft. Beyonce
10. „BBC“
11. „La Familia“
12. „Jay-Z Blue“
13. „Nickles & Dimes“
14. „Holy Grail“ ft. Justin Timberlake
15. „Open Letter“

Snoop Dogg – „Let The Bass Go-Video“

Ob nun als Snoop Dogg oder Snoop Lion, die Westküsten-Ikone ist und bleibt ein gefragter Mann. So haben ihn auch die Macher des Animationsfilms „Turbo“ gebeten einen Song zum Soundtrack beizusteuern. Die „Let The Bass Go“ betitelte Nummer wurde nun auch mit einem Video versehen.

Neben Szenen aus dem Film sieht man in dem Video zu dem Uptempo-Song auch diverse aufgemotzte Autos, mit denen dann natürlich auch ein Rennen gefahren wird.

Snoop wird übrigens auch im Film zu hören sein, er hat einer Schnecke namens Smoove Move die Stimme geliehen.

Chamillionaire – „Overnight-Video“

Chamillionaire hatte diverse Probleme mit der Plattenindustrie was mitunter erklärt, wieso sein letztes reguläres Album bereits sechs Jahre zurückliegt. Zumindest gab es zwischendurch neues Material in Form von Mixtapes und EP’s.

Bevor dann irgendwann das neue Album „Poison“ erscheinen wird gibt es am 23. Juli eine neue EP namens „Reignfall“.

Vorerst gibt es aber noch einen neuen Clip zum Song „Overall“. Der Track war auf der ebenfalls dieses Jahr erschienenen EP „Elevate“ zu finden.

Big K.R.I.T. – „Faded“

Im April releaste Big K.R.I.T. sein Mixtape / Gratis-Album „King Remembered In Time“ und momentan arbeitet er an seinem zweiten offiziellen Album. Dies hindert ihn aber nicht daran zwischendurch immer mal wider einen exklusiven Song rauszujagen.

Neustes Beispiel ist der Song „Faded“, auf welchem Big K.R.I.T. mal wieder seine Vielseitigkeit unter Beweis stellt indem er rappt, den Song produziert und auch gleich noch die Hook übernimmt. Ein Gast ist auch noch dabei und zwar Boston George der anders als der Name vermuten lässt aus Houston stammt.