Veedel Kaztro – & Fid Mella: „Gefängnisparty“-Video

Das Label Melting Pot Music ist ein absoluter Qualitätsgarant in Sachen guter HipHop-Musik, allerdings verzichten sie dabei meistens auf Rapper. Wenn sie dann doch mal einen Wortakrobaten unter Vertrag nehmen muss das also was bedeuten.

Diese Ehre zuteil wurde kürzlich dem Kölner Veedel Kaztro, der unlängst seine überaus empfehlenswerte „Büdchen EP“ releaste. Nun ist er auch Teil des neusten Projekts von MMP.

Auf „Sopa De Tartuga“ haben sich diverse Producer die Masterbänder von „The Essence Vol. 1“, dem Album der Funk- und Soulband The Ruffcats, zur Brust genommen und diese als Samplequelle für gewohnt hochwertige Beats benutzt. Mit von der Partie sind Figub Brazlevic, Retrogott & Hulk Hodn, Shuko, DJ Adlib &TBRCK, V. Raeter und Illiaz.

Der Videotrack „Gefängnisparty“ von Veedel Kaztro basiert auf einem Beat von Fid Mella und kann unten angeschaut werden.

Blitz the Ambassador – Video zu „Success“

Vergangenen Sommer veröffentlichte Blitz The Ambassador die „Warm Up EP“ die, wie der Titel schon verrät, die Hörer für das kommende dritte Album einstimmen soll. Als Vorgeschmack auf die „Afropolitan Dreams“ betitelte Scheibe gibt es nun den neusten Clip zum Track „Success“.

Gedreht wurde dieser in Tokyo und Marokko was auch absolut passt, da man Blitz definitiv als Globetrotter bezeichnen kann, der ständig unterwegs ist um seine Musik und irgendwie auch den Kontinent Afrika zu repräsentieren.

„Afropolitan Dreams“ erscheint am 25. März.

Meek Mill – „Heaven Or Hell-Video mit Guordan Banks & Jadakiss“

Bei der Maybach Music Group veröffentlicht man gerne Mixtapes, welche sich locker mit den Alben der Konkurrenz messen können. Entsprechend werden diese dann häufig auch wie reguläre Alben behandelt und promotet.

Daher pusht Meek Mill auch weiterhin sein letzten September veröffentlichtes Mixtape „Dreamchasers 3“. Dies in Form des neusten Videos, für welches er den Track „Heaven Or Hell“ ausgewählt hat. Dieser basiert auf dem selben Sample wie Luniz’ „I Got 5 On It“ und begrüsst als Gäste Jadakiss sowie den Sänger Guordan Banks.

Das Video zeigt eindrücklich die Struggles auf den Strassen von South Philadelphia.

Wenn alles klappt, wird dieses Jahr das neue Album von Meek Mill erscheinen.

Big Pooh – EP mit Nottz und weiteres Projekt in diesem Jahr

Big Pooh mag das Mitglied von Little Brother sein, welches nach der Trennung der Crew am wenigsten Aufmerksamkeit bekam, das ändert aber nichts daran, dass er regelmässig neue, qualitative Projekte veröffentlicht.

Nun wurde bekanntgegeben, dass er bei der Qualitätsschmiede von Mello Music Group einen Deal über zwei Projekte unterschrieben hat. Für das erste Projekt, welches in diesem Sommer erscheinen soll, hat er sich mit Ausnahmeproduzente Nottz zusammengetan. Der zweite Streich wird eine EP sein, bei welcher sich Pooh bei den Produzenten der Mello Music Group bedient hat. Dabei könnte es sich um Damen und Herren wie Apollo Brown, Oddisee, Quelle Chris, Gensua Dean oder Georgia Anne Muldrow handeln.

Unten findet ihr zudem den Track „Juk“, auf welchem Big Pooh gemeinsam mit Stik Figa auf einem Beat von Duke Westlake zu hören ist. Der Song ist auf der Mello Music Group Compilation „Mandala Vol. 2, Today’s Mathematics“ zu finden, die ab sofort erhältlich ist.

Ludacris – „Party Girls mit Cashmere Cat – Jeremiah & Wiz Khalifa“

Ludacris’ Album „Ludaversal“ ist nun auch schon einige Jahre angekündigt und die eine oder andere Single wurde auch bereits testweise ausgekoppelt. Offenbar hat aber keine wirklich gezündet, so dass die Scheibe weiterhin ohne Termin dasteht.

Der neuste Versuch lautet auf den Namen „Party Girls“ und ist eine Zusammenarbeit mit Wiz Khalifa, Jeremih sowie dem norwegischen Musiker und Produzenten Cashmere Cat.

Jeremiah orientiert sich dabei allen ernstes an der Melodie des Songs „Barbie Girl“. Das klingt nun zwar schlimmer als es effektiv ist, trotzdem verbuchen wir den Track bei den leider doch ziemlich zahlreichen Ausrutschern ins Luda’s Repertoire.

Papoose – „Hoodie Season Pt. 2 Mixtape zum Download“

Obwohl wohl manche nicht mehr daran geglaubt haben, veröffentlichte Papoose letztes Jahr endlich sein offizielles erstes Album „The Nacirema Dream“. Daran will er nun anschliessen und auch 2014 die Leute regelmässig mit neuer Musik versorgen.

Nach einigen Leaks ist nun sein neustes Mixtape „Hoodie Season Pt. 2“ am Start. Das von DJ Kay Slay gehostete Tape umfasst 19 Tracks, auf denen der Brooklyn-Spitter mit The Game, Young Buck, Jon Connor, Young Chris, Vado und einigen anderen gearbeitet hat. Neben vielen Freestyles gibt es auch einige originale Songs zu hören.

Dies soll erst der Anfang sein, Papoose plant 2014 jeden Monat ein neues Mixtape zu veröffentlichen. Ob dabei auch noch Zeit bleibt für ein zweites Album wird sich zeigen.

Foreign Exchange – Video zu „Better“

Lassen wir den Tag mit Musik für die Seele ausklingen. Nachdem Phonte vor kurzem an der Seite von Elzhi und Talib Kweli seine Rap-Muskeln spielen liess, stellt er mit seiner neusten Videoauskopplung wieder vorwiegend seine gesanglichen Fähigkeiten in den Mittelpunkt.

Bei „Better“ handelt es sich um eine Auskopplung des aktuellen Foreign Exchange-Albums „Love In Flying Colors“. Unterstützung erhält er auf diesem extrem smoothen und souligen Track von Eric Roberson und Shana Tucker während Nicolay wie gewohnt für die Produktion sorgt.

Als Bonus findet ihr zudem das herrliche Video zum Track „We Are On The Move“. Der Track entstammt der „ManMade LP“ von Producer Zo! und featured erneut Phonte und Eric Roberson.

Big Sean – Video zu „1st Quarter Freestyle“

Der meistdiskutierte Track von Big Sean letztes Jahr war „Control“, nur hatte dies mit seiner Strophe herzlich wenig zu tun. Sein Album „Hall Of Fame“ verkaufte sich zwar ordentlich, musikalisch gesehen war es aber trotz zahlreicher namhafter beteiligter eher eine Enttäuschung.

Neues Jahr neues Glück könnte man sagen und so meldet sich Sean bereits wieder mit einem neuen Song namens „1st Quarter Freestyle“, der trotz des Namens kein Freestyle sondern ein vollwertiger Track ist, zurück. Dafür hat er sich von KeY Wane und Travi$ Scott einen Beat massschneidern lassen.

Offenbar gefiel ihm das Resultat so gut, dass er auch gleich noch ein Video zu dem Track abgedreht hat.

Prop Dylan – im Aightgenossen.ch Interview

Gute Rap-Musik kann heutzutage praktisch an jedem Ort der Welt entstehen, sei es mitten in Brooklyn oder auch irgendwo in der schwedischen Provinz. Von dort aus hat sich irgendwann in den Neunzigern ein Herr mit dem Künstlernamen Prop Dylan aufgemacht, um die Rap-Welt zu erobern.

Unterdessen kann er auf Liveshows in verschiedensten Ländern zurückblicken, davon auch einige in der Schweiz, und mit „The Cardinal Sin“ ist soeben sein drittes Soloalbum entstanden. Während er auf den beiden Vorgängern noch mit verschiedenen Beatmakern arbeitete, legte er die musikalische Untermalung dieses Mal in die Hände seines Landsmanns Logophobia. Zudem konnte er sich einen lange gehegten Traum erfüllen und mit DJ Premier arbeiten.

Alleine die Episode, wie er es schliesslich schaffte in Premo’s HeadQCourterz Studio zu stehen, zeigt, wie viel Durchhaltewillen Prop Dylan beweist, um seine Ziele auf eigene Faust zu erreichen. Gerade weil er so viel Herzblut investiert ärgert es ihn, dass ihm in seiner Heimat der verdiente Respekt nicht immer entgegengebracht wird.

In der Schweiz bekommt er aber auf alle Fälle viel Liebe und so trafen wir Prop und seinen Produzenten im Rahmen des Royal Arena Indoor Festival um mit ihm über „The Cardinal Sin“, die Collabo mit Premo, seine Heimat Schweden und noch diverse andere Themen zu sprechen.

Das Interview findet ihr hier.

Freddie Gibbs – & Madlib: „Robes mit Domo Genesis & Earl Sweatshirt“

Das gemeinsame Album von Freddie Gibbs und Madlib, „Piñata“, wurde leider nochmals etwas nach hinten verschoben und erscheint nun statt im Februar am 18. März. Zur Überbrückung gibt es nun dafür einen neuen Track, der auf der Scheibe zu finden sein wird.

Auf dem von Madlib geflippten Soulsample finden sich neben Freddie auch die Odd Future Herren Domo Genesis und Earl Sweatshirt ein. Den Radio Rip könnt ihr euch unten anhören.

Als weitere Gäste auf dem Album sind Scarface, Raekwon, Mac Miller, Joey Bada$$, Danny Brown, Ab-Soul, Meech (Flatbush Zombies), BJ The Chicago Kid, Cassey Veggies Polyester the Saint und G-Wiz angekündigt.