Swiss Music Award – Lo & Leduc sind die grossen Sieger des Abends

Zum zweiten Mal fanden die Swiss Music Awards im Hallenstadion in Zürich statt und natürlich liess es sich auch Aightgenossen.ch nicht nehmen, bei der Show im grössten Konzertlokal der Schweiz dabeizusein. Da die Show ganz auf die Liveübertragung im Schweizer Fernsehen ausgerichtete war wurde nichts unnötig in die Länge gezogen und man darf von einer unterhaltsamen Gala sprechen, der aber vielleicht einige zusätzliche Höhepunkte nicht geschadet hätten.

Zwischen Live-Acts und Schmährufen für den frischgekürten Nationalratskandidaten Roger Köppel wurden natürlich auch zahlreiche Betonklötze aka Awards verliehen.

Die grossen Abräumer des Abends waren Lo & Leduc, die drei mal nominiert waren und auch alle drei Preise einsacken konnten. Das Berner-Duo wurde als Best Group, Best Live Act und schliesslich auch noch als Best Talent ausgezeichnet. Freuen darf sich auch ihr Label Bakara Music dies besonders weil mit James Gruntz ein weiterer Künstler des kleinen Labels aus Zürich zwei Steine gewann. Er gewann in der Kategorie Best Breaking Act und zudem wurde ihm der Artist Award verliehen, bei dem Schweizer Künstler den Gewinner bestimmen. Wir gratulieren herzlich!

Tech N9ne – „Hood Go Crazy mit B.o.B & 2Chainz“

Wie wir bereits berichteten hat Tech N9ne, wie könnt es auch anders sein, bereits wieder ein neues Album in der Pipeline. „Special Effects“ hat er dieses getauft und erscheinen wird das Album am 05. Mai.

Bis wir die Collabo mit Eminem zu hören bekommen müssen wir uns wohl noch etwas gedulden heute präsentiert er uns aber einen anderen hochkarätig besetzten Song. Auf „Hood Go Crazy“ hat der Strange Music General B.o.B und 2Chainz zum gemeinsamen Spitten eingeladen.

Ufo361 – bei uns im Interview und heute Abend live in Zürich

Sich aus der Masse an Rappern in Berlin herauszuheben ist gar nicht mal so leicht Ufo361 ist dies aber definitiv geglückt. Spätestens seit seinem aktuellen Album „Ihr seid nicht allein“ haben ihn immer mehr Rap-Fans auf dem Schirm.

Seine Heimatstadt für längere Zeit zu verlassen kann er sich zwar nicht vorstellen, eine Woche in Zürich geniesst er aber definitiv und diesen Ausflug haben wir genutzt um mit ihm über sein aktuelles Projekt, seine Heimat oder seine Zukunftspläne zu sprechen. Das komplette Audio-Interview findet ihr hier.

Natürlich ist der nicht nur zum Abhängen in die Limmatstadt gereist, Ufo361 wird heute Abend auch auf der Bühne stehen und zwar im Rahmen des Events „Vom Kreis zum Kiez“ im Club HW.

Ferris MC – „Kill Kill Kill mit Eko Fresh“

Ferris MC schwimmt mit Deichkind gerade mal wieder auf einer Erfolgswelle was ihn aber nicht davon abhält sein Rap-Comeback voranzutreiben. Jawohl richtig gelesen, das Reimemonster will es nochmals wissen.

Die ganze Sache ist sogar schon sehr konkret, am 29. Mai wird Ferris sein neues Album „Glück ohne Scherben“ in die Läden bringen. Darauf erwarten uns 13 Songs (auf der Bonus-Disc gibt es zwei zusätzliche plus die Instrumentals) auf denen Ferris auf Gastauftritte verzichtet.

Die einzige Ausnahme stellt sein Buddy Eko Fresh dar, der auf dem Track „Kill Kill Kill“ zu Gast ist, der nun zur ersten Auskopplung auserkoren wurde.

Cannibal Ox – Albumstream von „Blade Of The Ronin“

Wir haben euch bereits einige Songs von „Blade Of The Ronin“, dem ersten Cannibal Ox Album seit 14 Jahren, präsentiert, welche wohl dem einen oder anderen das Wasser im Mund zusammenlaufen liessen. Kurz vor dem Release kann man sich nun das gesamte Album zu Gemüte führen.

Nicht weniger als 19 Anspielpositionen haben Vast Aire und Vordul Mega auf ihrem Comeback-Album versammelt, sie wollen die Fans also definitiv für die lange Wartezeit entschädigen.

Als Gäste vertreten sind DOOM, Elzhi, Artifacts, U-God (Wu-Tang), Double A.B., Kenyattah Black, Space, Swave Sevah, Elohem Star, Irealz, Bill Cosmiq und The Quantum.

„Blade Of The Ronin“ erscheint am 03. März.

Touch The Air – Kool Savas, Mobb Deep, Genetikk, EPMD und weitere Acts bestätigt

Die Veranstalter des Touch the Air Festivals, welches auch dieses Jahr im aargauischen Wohlen über die Bühne gehen wird, haben weitere Acts des Line Ups bekanntgegeben.

Bereits als Headliner bekannt war der Wu-Tang Clan und nun bekommen sie Gesellschaft von weiteren Legenden der Ostküste. Mobb Deep und EPMD werden ebenfalls den Weg nach Wohlen antreten.

Zwei weitere grosse Namen wurden ausserdem aus Deutschland bestätigt. Kool Savas wird mit seinem „Märtyrer“-Album im Gepäck anreisen und bis im Juni werden dann wohl auch Genetikk ihre neue Scheibe draussen haben, die sie am Touch the Air präsentieren werden.

Weitere neubestätigte Urban Acts sind Earl Sweatshirt, Gavlyn & Oh Blimey, Hobbitz sowie Chefket.

Alle Infos zum Touch the Air findet ihr hier.

Diamond D – Video zu „Superman“

Der selbsternannte „Best Producer On The Mic“ Diamond D hat letztes Jahr bekanntlich sein neues Album „The Diam Piece“ veröffentlicht. Auf diesem hörte man zahlreiche Gäste wie Talib Kweli, Elzhi, Skyzoo, Pharoahe Monch, The Pharcyde, Rapsody, Kurupt, Tha Alkaholiks, Fat Joe, A.G., Guilty Simpson, Pete Rock, Hi-Tek, Nottz, Kev Brown, Masta Ace, Ras Kass oder The Stepbrothers auf den Produktionen des D.I.T.C. Members.

Eine Ausnahme stellt der Bonustrack „Superman“ dar, auf welchem für einmal keine Gäste zu hören sind und auch der Beat nicht von Diamond D stammt. „Superman“ wurde produziert von DJ Scratch und ist nun zur neusten Videoauskopplung ernannt worden.

Ufo361 – in der Schweiz gesichtet

Der Berliner Rapper Ufo361 dreht in Deutschland seit 2012 am Zeiger, in der Schweiz ist er ein noch ziemlich unbeschriebenes Blatt. Sein im August des letzten Jahres erschienenes Album „Ihr seid nicht allein“ ist aber seit kurzem auf dem nationalen Radar aufgetaucht. Um diesen Hype zu unterstützen, reiste Ufuk, wie der Wortakrobat eigentlich heisst, für eine Woche in die Schweiz ein. Anlässlich dieses Ausflugs trafen wir den ausserirdischen Musiker und sprachen mit ihm über sein Album aber auch über die Gentrifizierung in seiner Heimatstadt.

Interview mit Ufo361 by Radioindustrie on Mixcloud


Interview: Emanuel Ernst

Big Pooh – & Apollo Brown: Video zu „Augmentation“

Wie wir vor einigen Wochen ankündigten, steht Big Pooh’s erste Veröffentlichung für die Mello Music Group vor der Tür. Für diese hat er sich mit einem der Aushängeschilder des Labels zusammengetan, Producer Apollo Brown. Gemeinsam haben sie die EP „Words Paint Pictures“ aufgenommen.

Zum Song „Augmentation“ haben sie nun den ersten Clip zum Projekt gedreht, welcher in Apollo’s Heimat Detroit entstand. Zu dem Song meint Big Pooh: „Sometimes you have to destroy and rebuild in order to augment an idea. Augmentation is me destroying the idea that a lot of young cats have about a career in Hip Hop/Rap. We are trained to look at the exceptions and accept them as the standard. I just wanted to share some real game with up and comers, spectators, and those looking to make their mark.“

Auf „Words Paint Pictures“ erwarten uns sieben Songs und zwei Remixes sowie Gastbeiträge von Ras Kass, Blakk Soul, Steve Roxx, Marv Won, Jalen Santoy, Novey und Lute.

Sean Price – neue Tracks „Anderson Silva und

Was Sean Price genau im Schilde führt ist nicht wirklich klar. Regelmässig knallt er neue Tracks ins Netz ohne momentan aber ein neues Projekt anzukünden. Auch jetzt sind wieder zwei neue Track mit dem unverwechselbaren Sean Püüü erschienen.

Zum einen der Track „Anderson Silva“ auf welchem Havoc von Mobb Deep einen Gastverse abliefert und Produzent Alkota einen Drum-Loop von J-Zone unter das gelungene Pianosample legt.

Der zweite Track heisst „Go Rambo“ und auch hier ist Sean nicht alleine auf dem Beat zu hören. Verbale Unterstützung kommt von Illa Ghee und Head I.C.E..