Cro – dieses Wochenende am Argovia Fäscht

Radio Argovia feiert seinen 25. Geburtstag und dies zelebriert das Radio aus dem Rüeblitorte-Kanton mit einem dicken Fest, zu welchem neben bekannten Schweizer Interpreten auch ausländische Acts ihren Teil beitragen. Allen voran als Headliner unser Lieblingspanda Cro.

Vor Cro werden ausserdem Dodo, Müslüm und Stress auf der Bühne stehen und im Anschluss bringen Lo & Leduc die ganze Sache nach Hause. Ach ja, Luca Hänni und Remaday & Manu-L sind auch noch da aber ja, eben.

Diese Sause geht diesen Samstag über die Bühne, alle weiteren Infos findest du hier.

Cro – neue Single „Bye Bye/ dieses Weekend am Argovia Fäscht“

Wie bereits berichtet wird Cro am 03.07. sein MTV Unplugged Album veröffentlichen, übrigens als bislang jüngster Künstler. Heute feiert nun die erste Single des Albums Premiere.

Ausgesucht hat Cro den Song „Bye Bye“, der bislang nie offiziell erschienen ist, dessen Leak der Originalversion aber mit einem Fan-Video bei Youtube schon über 3 Millionen Views erreicht hat. „Bye Bye“ läuft ab heute bei den Radios, erhältlich ist die Single dann ab dem 26. Juni.

Zwar nicht mit einer 22-köpfigen Band wie bei der Unplugged-Show dafür aber mit seiner gewohnten Formation ist Cro dieses Wochenende am Argovia Fäscht zu sehen. Radio Argovia feiert seinen 25. Geburtstag und dies zelebriert das Radio aus dem Rüeblitorte-Kanton mit einem dicken Fest, zu welchem neben bekannten Schweizer Interpreten wie Lo & Leduc, Dodo, Stress oder Müslüm auch ausländische unser Lieblingspanda Cro als Headliner am Start hat.

Alle weiteren Infos zum Argovia Fäscht findest du hier. Cro wird ausserdem am Gurten Festival zu sehen sein.

Chance The Rapper – & The Social Experiment: „Surf-Album ist da“

Es hat ein bisschen länger gedauert als zuerst geplant, doch nun ist es da und zwar aus heiterem Himmel. Die Rede ist von „Surf“, dem Album von Chance The Rapper, Donnie Trumpet und The Social Experiment.

16 Songs sind auf „Surf“ zu hören und die Herren aus Chicago verfolgen darauf konsequent ihren ganz eigenen Soundentwurf, der seine Inspiration aus ganz verschiedenen Ecken bezieht und der gerne mal poppig klingt ohne anbiedernd zu wirken. Unterstützung bekommen sie dabei von namhaften und teils auch überraschenden Gästen wie J. Cole, Big Sean, Jeremih, Busta Rhymes, B.oB., BJ The Chicago Kid, Janelle Monae, Quavo, King Louie, Jesse Boykins III und Erykah Badu.

Unten könnt ihr euch die Scheibe in voller Länge anhören. In den USA kann man sich „Surf“ über iTuens kostenlos herunterladen. Im Schweizer iTunes-Store ist dies bislang nicht möglich, dies wird sich hoffentlich aber bald ändern!

01 “Miracle”
02 “Slip Slide” f. B.o.B, BJ the Chicago Kid, Busta Rhymes & Janelle Monáe
03 “Warm Enough” f. J. Cole & Noname Gypsy
04 “Nothing Came to Me”
05 “Wanna Be Cool” f. Jeremih, Big Sean & KYLE
06 “Windows” f. BJ the Chicago Kid & Raury
07 “Caretaker” f. D.R.A.M.
08 “Just Wait”
09 “Familiar” f. Quavo & King Louie
10 “SmthnthtIwnt” f. Saba
11 “Go” f. Joey Purp & Jesse Boykins III
12 “Questions”
13 “Something Came to Me”
14 “Rememory” f. Erykah Badu
15 “Sunday Candy”
16 “Pass the Vibes”

Marsimoto – Video zu „Tijuana Flow“

Dass Marsimoto zurück ist wissen wir nun bereits ein bisschen mehr als einen Monat seit er sich mit „Illegalize It“ zu Wort meldete. Nun gibt es endlich den zweiten Vorgeschmack auf „Der Ring der Nebelungen“.

Auch wenn der „Tijuana Flow“ betitelte Song nur etwas mehr als eineinhalb Minuten dauert schafft er es dank den locker dahergeflowten Wortspielen des im UV-Licht badenden Marsimotos locker die Vorfreude nochmals ein Stück nach oben zu schrauben.

„Der Ring der Nebelungen“ erscheint am 12. Juni.

Live erleben kann man Marsi am Openair Frauenfeld. Der grüne Rauch ist vorprogrammiert!

Yelawolf – Video zu „Johnny Cash“

Dass Yelawolf’s Inspiration weit über Rap hinausreicht war schon immer klar, so deutlich wie auf seinem aktuellen Album „Love Story“ war dies aber bislang nie zu hören. Zu seinen Inspirationsquellen gehörte sicherlich auch Johnny Cash und nach diesem hat er nun auch die neuste Videoauskopplung benannt.

Der schwarzweiss gehaltene Clip ist eher ruhig und intim geraten und endet damit, dass Yela ganz alleine im Scheinwerferlicht auf der Bühne steht.

Skyzoo – „Luxury mit Westside Gunn“

Nachdem er letztes Jahr endlich das gemeinsame Album mit Torae veröffentlichte, gibt es nun bald wieder Solomusik von Skyzoo. Dies in Form des Albums „Music For My Friends“.

Den neusten Vorgeschmack gibt es in Form des Songs „Luxury“, den Skyzoo, mit ein wenig Hilfe von Illmind, auch selbst produziert hat. Unterstützung im Refrain bekommt er von Westside Gunn.

„Music For My Friends“ erscheint am 23. Juni. Auf den 15 Songs der Scheibe sind Jadakiss, Black Thought, Bilal und einige weitere zu Gast während die Beats von unter anderem Apollo Brown, Jahlil Beats, Thelonious Martin und Illmind produziert wurden.

Tha Dogg Pound – „Skip Skip“-Video mit Kokane

Tha Dogg Pound haben ein neues Album mit dem sinnigen Titel „Daz & Kurupt, Kurupt & Daz“ in Arbeit und jetzt gibt es bereits den ersten Vorgeschmack.

Mit von der dabei ist ein weiterer Westcoast-Veteran nämlich Kokane und natürlich gibt sich auch Uncle Snoop im Clip die Ehre. Man darf sich dann auch auf klassischen G-Funk freuen.

„Daz & Kurupt, Kurupt & Daz“ soll noch diesen Sommer erscheinen.

Jedi Mind Tricks – Video zu „Fraudulent Cloth“

Wie berichtet haben sich Vinnie Paz und Stoupe nach vielen Jahren wieder zusammengetan um als Jedi Mind Tricks ein Album zu veröffentlichen. Dieses wird nächste Woche unter dem Namen „The Thief And The Fallen“ erscheinen.

Mit „Fraudulent Cloth“ gibt es nun die zweite Videoauskopplung zum Album, für welches sie sich auf die Dächer ihrer Heimat Philly begeben haben. Unterstützung auf dem melancholisch-nachdenklichen Song erhalten sie von Sänger Eamon.

Weitere Gäste auf den 16 Songs der Scheibe sind Dilated Peoples, Yes Alexander, R.A. The Rugged Man, A-F-R-O und Lawrence Arnell.

Royal Arena Festival – das Line Up ist komplett!

Mit der Verpflichtung von unter anderem T.I., Jurassic 5, Joey Bada$$, Genetikk, Youssoupha oder Non Phixion hatten sie schon mal vorgelegt, nun präsentieren uns die Organisatoren das komplette Line Up des Royal Arena Festivals.

Als dritter Headliner wurde Busta Rhymes bestätigt, der seine legendäre Show auf die Bühnenbretter in Orpund schmettern wird. Hochklassigen Untergrundrap aus den US of A kommt weiter von The Underachievers, den Demigodz sowie der Rapperin Reverie. Klassischen Boombap erwartet uns zudem aus Frankreich mit den Chartstürmern 1995.

Ein besonderer Fokus liegt wie gewohnt auf dem einheimischen Musikschaffen. Wie bereits letztes Jahr haben sich generationenübergreifende Acts zu den „Swiss Rap Allstars“ zusammengeschlossen. Konkret sind dies Black Tiger, Breitbild, Luut & Tüütli, Mimiks sowie La Base & Tru Comers. Weitere Schweizer Acts sind Chlyklass, Eldorado FM, Hobbitz, Marash & Dave, Moskito, Makala, wie gewohnt die Freestyle Convention sowie Merlin Alexander, der sich den joiz in the Hood Newcomer Slot sicherte, und Lord RC, der sich über die M4Music Demotape Clinic seinen Platz auf der Bühne erspielte.

Die detaillierten Infos zum Line Up sowie den Tickets findet ihr unter royalarena.ch.

Weekend – kommt in die Schweiz

Der Weg vom Gelegenheitsrapper, der seinen Job eigentlich nur ungern ganz aufgeben wollte, bis zum Vollzeitmusiker mit Nummer 1 Album war bei Weekend nicht sonderlich lange. Nun kann er also mit bestem gewissen behaupten es sei „Für immer Wochenende“.

Der Sympathieträger aus Gelsenkirchen kommt nun mit seinem neuen Album für zwei Shows in die Schweiz. Zuerst wird am 03.09. im Exil ein Donnerstag zum Wochenende erklärt und einen Tag darauf wird das Weekend im Kugl in St. Gallen so richtig eingeläutet.

Tickets für die Show in Zürich gibt es hier und für die Show in St. Gallen hier.

Checkt ausserdem unser Interview, welches wir mit Weekend anlässlich seines Debüts geführt haben.