Neue Releases von Chekaa, EU93NE, Sterneis & Bestie und Gerard

Jeden Freitag werden bei uns, in der Rubrik "Happy Releaseday", die spannendsten und meist erwarteten Alben etwas genauer vorgestellt.
Auf unser Titelbild hat es heute der Rapper Chekaa geschafft. Ebenfalls werden die Alben von Gerard, SternEis und Bestie und das Producer-Album von EU93NE unter die Lupe genommen.

CH RapDE-Rap
benji bonusbestieChekaaElieleu93neGerardsterneis

Chekaa „Calimero“
Chekaa sollte allen CH-Rap Hörerinnen und Hörern ein Begriff sein. In den vergangenen Jahren war er als Produzent für viele Schweizer Künstler tätig. Wer die letzten Ausgaben von „Happy Releaseday“ fleissig gelesen hat, dürfte festgestellt haben, dass Chekaa zuletzt beim Album von Milli54 und dem Werk von Eliel seine Finger im Spiel hatte. 
Mit Calimero rückt er sich nun endlich selber ins Zentrum. Wir hoffen, dass es Chekaa auch als Rapper gelingen wird bei den CH-Rapheads zu punkten und diese von seinen Solotracks zu überzeugen. Dabei helfen könnte ihm definitiv der Titeltrack der EP. Zu diesem Track mit dem Titel „Calimero“ hat er kurz vor Release ein Video gedroppt. Diese Videosingle beweist, dass Chekaa ein gutes Gespühr für Melodien hat. Uns gefällt der Song. Wenn man sich die EP in Gesamtlänge gibt, wird einem schnell klar, dass sämtliche Songs modern sind und gut den Zeitgeist wiederspiegeln. Zudem bietet die EP inhaltlich passendes für jeden Geschmack – hier gibt’s den Song für die Ladies „Da für dich“, Party-Tracks wie „Calimero“, Lifestyle-Hymnen wie „Viva la Vida“ oder härtere Tracks die nach Vorne gehen wie „Michelangelo“. 
Chekaa hat bereits in Interviews bestätigt, dass die EP erst der Anfang ist. Bald dürfen wir ein ganzes Album erwarten. Uns hat er bereits mit „Calimero“ überzeugt.  

EU93NE „Instrumentals Vol. 4“
Schweizer Produceralben gehören absolut in die Kategorie „Rarität“ und haben Seltenheitswert. Der Producer „EU93NE“ will dem Abhilfe schaffen und veröffentlicht heute sein Album mit dem Titel „Instrumentals Vol. 4“. Dass es sich dabei allerdings nicht um reine Instrumentals handelt, wird schnell klar, wenn man sich die Tracklist anschaut. Illustre Gäste (vor allem aus dem Bereich CH-Rap) tummeln sich auf der Platte. Wir sind durch das gemeinsame Video mit Benji Bonus auf die Platte von EU93NE aufmerksam geworden. Der Song „Quartierfäscht“ ist die perfekte Nummer zur aktuellen Wetterlage in der Schweiz – Sommer, Sonne und positive Vibes. Unser heimlicher Favorit der Platte ist allerdings der Song „Hässig“, auf welchem Chilli Mari Vollgas gibt und beweist, weshalb er ein Ausnahme-MC ist. Unbedingt anhören und abfeiern. 

Sterneis & Bestie „Das Originale Rap-Game“
Sterneis und Bestie haben heute ihr gemeinsames Album veröffentlicht mit dem Titel „Das Originale Rap-Game“. 
Sterneis kann man getrost als einen der Gründungsväter von Schweizer Hip Hop bezeichnen. Bereits in den 90er-Jahren hat er mit ersten Produktionen auf sich aufmerksam gemacht und ist tief in der Schweizer Szene verankert und noch heute präsent. Er kann auf Zusammenarbeiten mit Rokator, Samurai, Steff la Cheffe, Baze, E.K.R. uvm. zurückblicken. 
Beim aktuellen Projekt mit Bestie lässt Sterneis grösstenteils den klaren, melodiösen Sound der 90er Jahre aufleben. Von verspielt optimistisch in „Stil meistern“ über abgründig schnell und hart in „Höllenhund“ bis zu satten Soul-Samples „Originaler Rap“ bietet das Album eine grosse Vielfalt und ist extrem facettenreich. Bestie rappt gekonnt und flüssig über die Produktionen von Sterneis.  An einigen Stellen des Albums gewährt der Rapper tiefe Einblicke in sein Seelenleben. Wer die Schattenseiten des Lebens kennt wird sich in den Zeilen von Bestie wiederfinden. Besonders beeindruckt hat uns der Tune „Kriminell Geisteskrank“. 
Eine Videoveröffentlichung zum Album fehlt bisher. Allerdings haben die beiden Künstler mit „Chuck Norris“ einen exklusiven Track vor ein paar Tagen auf Youtube veröffentlicht. 


Gerard „AAA“ 
Der Österreicher Rapper Gerard veröffentlicht heute sein neues Album mit dem Titel „AAA“. Spannend ist die Tatsache, dass das Werk über sein neu gegründetes Label „Futuresfuture“ erscheint. Auf diesem Label wurden bereits erste Künstlerinnen und Künstler gesignt, die man ab heute auf dem Album von Gerard teilweise erstmals zu hören bekommt. In der Promophase hat Gerard uns mit dem Track „Konichiwa“ begeistert. Hier trifft Sprechgesang auf Pop-angehauchte Melodien und Beats. Dies zieht sich durch das gesamte Album von Gerard. Definitiv kein Album für straighte Rapfans – aber perfekt für Hörerinnen und Hörer mit einem breitem und vielfältigen Musikgeschmack. 

Chekaa „Calimero“
hier bestellen 

EU93NE „Instrumentals Vol. 4“
hier bestellen 

Sterneis & Bestie „Das Originale Rap-Game“
hier bestellen

Gerard „AAA“ 
hier bestellen