Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : TOPFKOPFS ULTIMATIVES STAAT UND GESELLSCHAFTSSYSTEM ERKLÄRT


rantaplan
17.02.2006, 11:45
HIERMIT MÖCHTE ICH TOPKOPF AUFFORDERN EINMAL DIE ECKPFEILER SEINER IDEE EINES PERFEKTEN GESELLSCHAFTSTHEORIE ZU ERKLÄREN, DAMITS AUCH SO HUNDE WIE ICH VERSTEHEN.

VIELEN DANK!


ps. ihr könnt eure dummen kommentare sparen, ich meins ernst. und wenn politik das falsche forum ist, dann verschiebts ins battleboard.

Topfchopf
17.02.2006, 14:10
für die wo en chline übrblick wänd ha übr marxistischi weltauschauuig und em ufbau vom sozialismus und sine problematike und möglichkeite:

http://www.marxists.org/deutsch/archiv/index.htm

läsed oi dät mal dure.

mini persönlich laiehafti usführig und abschätzig zum jetztige zitpunkt, schribi wäni mal bock ha.

rantaplan
17.02.2006, 14:29
REGELN FUER DIESEN THREAD:
- BITTE NUR SCHRIFTDEUTSCH

- ZIVILSIERT

- BIS TOPFKOPF SEINE THEORIE ERLÄUTERT HAT, BITTE NUR DIREKTE FRAGEN AN IHN. KEINE KOMMENTARE!

- BITTE KEINE EINTRÄGE UNTER 300 ZEICHEN. WENN IHR WAS ZU SAGEN HABT, ÜBERLEGT BITTE.

- WER WIEDERHOLT, MUNDART SCHREIBT, KEIN NIVEAU HAT ODER SONSTWIE DUMM AUFFÄLLT WIRD GNADENLOS GELÖSCHT.

DANKE

the dög

zMz
17.02.2006, 14:46
1. heissts rantanplan
2. halt ich den thread für mehr oder weniger sinnlos da jeder der hier mitdiskutiert, vorher mal das manifest gelesen haben müsste, grundlagen kenntnis sozusagen. und das hat ein grossteil wohl kaum.

grüsse aus der rotgrünen stadt

ps. ich muss ja noch fragen stellen und zeichen zählen:

topchopf, trägst du weisse, schwarze oder farbige socken?

(sind das 300 zeichen?

rantaplan
17.02.2006, 15:26
@zmz
1. es sollte rent a plan heissen eigentlich
2. es geht hier nicht um das Manifest. es soll hier einzig und alleine um Topfchopfs Theorien gehen. Mab kann sehr gut über Gesellschafts und Wirtschafts-Systeme diskutieren wenn man diesen Schunken nicht gelesen hat.
Erstens finde ich es nötig, dass der gute Herr seinen Standpunkt einmal darlegen darf/soll und Zweitens hats aus einem grund ein Politik Forum (zum Beispiel damit nicht alle anderen Freds voll sind).

ok vielen dank fürs Zuhören, warten wir doch einfach ab, ob TC sich die Zeit nimmt und etwas hier reinschreibt (um seine hipphopprige ehre zu retten, uns Aufzuklären oder sonst aus einem Grund :D ).

GALAGANGSTA
17.02.2006, 15:54
Original geschrieben von rantaplan
REGELN FUER DIESEN THREAD:
- BITTE NUR SCHRIFTDEUTSCH



- WER WIEDERHOLT, MUNDART SCHREIBT, KEIN NIVEAU HAT ODER SONSTWIE DUMM AUFFÄLLT WIRD GNADENLOS GELÖSCHT.

DANKE

the dög

Rantaplan du Narzisse:

Du bist ein neuer Account, FakeAccount erwartest jedoch dass man seriös bleibt, dann hältst du dich nicht an deine eigene Regeln, da bereits beiträge gelöscht wurden, die nicht WIEDERHOLT aufgefallen sind. Dann ist in deinen recht bedenklichen Regeln nicht erklärt, was du unter dumm verstehst. Ich persönlich empfinde die Handlung einen solchen Thread aufzumachen, mit solch komischen Regeln als eine äusserst dumme Handlung. Wenn dies ein Feldzug gegen Topfchopfs Ansichten darstellt, finde ich, könnte man dies auch ausdrücklich formulieren, deine angesprochenen Interessen im ersten Beitrag finde ich lächerlich und unglaubwürdig, ich poste diesen Beitrag, da ich den Beitrag von LuckyLuck als amüsant empfand, und durchaus den Sinn verstand und nicht als dumm abstempelte.
So genug dazu, nun meine Frage an Topfchopf:

Topfchopf warum wirfst du dein Geld lieber an Hauswände als in einen Armentopf?

Die 300 Zeichen sind wohl erfüllt, ich finde die Zahl 88 oder 666 wäre viel passender für diesen Thread.

So f**** you all!

GALAGA

I.C.S.
17.02.2006, 16:45
also wenns um marxistische theorie geht ist es eigentlich von vorteil, das der theorie zugrundeliegende werk gelesen zu haben. ich hab mich bisher noch nicht überwunden die 3 bände zu lesen, ganz ehrlich, hab mich aber schon etwas mit dem thema auseinadergesetzt. soviel dazu.



also hier meine frage an topfchopf:

es geht um die mehrwerttheorie.. der arbetiswert im mittel entspricht dem tauschwert. für mich nicht mehr als eine interessante hypothese; da sie sich bei nährere betrachtung der profitrate als unrichtig erweist. das heisst, genau dort wo marx mit seiner mehrwerttheorie über die ursprüngliche arbeitswertheorie hinausgeht, nämlich bei der kapitalistischen produktion ist die grenze der anwendbarkeit bereits überschritten - denn kapitalistische produktion ist prodktion unter der bedingung des ausgleichs der profitrate (der arbeitswert als solcher war ja bereits vorer bekant).

braaaa :D

oder hab ich da was grundlegendes falsch verstanden? bisher konnte mir dass noch niemand genauer erläutern und ich bin mit meinem latein ziemlich am ende. :confused:






Original geschrieben von rantaplan
@zmz
1. es sollte rent a plan heissen eigentlich
2. es geht hier nicht um das Manifest. es soll hier einzig und alleine um Topfchopfs Theorien gehen. Mab kann sehr gut über Gesellschafts und Wirtschafts-Systeme diskutieren wenn man diesen Schunken nicht gelesen hat.
Erstens finde ich es nötig, dass der gute Herr seinen Standpunkt einmal darlegen darf/soll und Zweitens hats aus einem grund ein Politik Forum (zum Beispiel damit nicht alle anderen Freds voll sind).

ok vielen dank fürs Zuhören, warten wir doch einfach ab, ob TC sich die Zeit nimmt und etwas hier reinschreibt (um seine hipphopprige ehre zu retten, uns Aufzuklären oder sonst aus einem Grund :D ).

Topfchopf
17.02.2006, 17:07
Original geschrieben von I.C.S.
also wenns um marxistische theorie geht ist es eigentlich von vorteil, das der theorie zugrundeliegende werk gelesen zu haben. ich hab mich bisher noch nicht überwunden die 3 bände zu lesen, ganz ehrlich, hab mich aber schon etwas mit dem thema auseinadergesetzt. soviel dazu.



also hier meine frage an topfchopf:

es geht um die mehrwerttheorie.. der arbetiswert im mittel entspricht dem tauschwert. für mich nicht mehr als eine interessante hypothese; da sie sich bei nährere betrachtung der profitrate als unrichtig erweist. das heisst, genau dort wo marx mit seiner mehrwerttheorie über die ursprüngliche arbeitswertheorie hinausgeht, nämlich bei der kapitalistischen produktion ist die grenze der anwendbarkeit bereits überschritten - denn kapitalistische produktion ist prodktion unter der bedingung des ausgleichs der profitrate (der arbeitswert als solcher war ja bereits vorer bekant).

braaaa :D

oder hab ich da was grundlegendes falsch verstanden? bisher konnte mir dass noch niemand genauer erläutern und ich bin mit meinem latein ziemlich am ende. :confused:

bi ja au nöd so dä expert uf dem gebiet. würd das spätr mal nahole und finds au nöd unbedingt notwendig. mä gseht ja vil konkreter, das kapitalismus scheisse isch.. aber ebä.. wots igndwänn nahole ;)

ich glaub dä schlüsselpunkt zu dinre asicht isch, das es em marx gar nöd um di praktisch awendbarkeit gaht, sondern ehnr um grundgsetz wo mä grossomodo übrs ganze cha lege. abwiichige devo sind also durchus möglich. die marxsche kritik am kapitalismus wot au vor allem kritisiere und gar nöd awendbar si, zum dä kapitalismus z optimiere, wel er ebä grad schriebt das mä das grossomodo gar nöd cha, wel schlussendlich di vo ihm beschribne gsetz gälted.

vortrag vo heinrichs scho uscheckt uf www.eiszeit.tk?