Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : Dütschi ir Schwiz


drAe9idius
04.03.2007, 20:58
"Wie viel Don verträgt die Schweiz?"

fragt dr DJ Don Corleone uf sim offiziellä Blog (http://blog.hiphop.de/Corleone/7244/)

was mäined ihr drzuä?

em Blick muäs mä uf jedä Fall mal widr gratuliärä zu sonerä hammer Aktion...


http://is.blick.ch/img/gen/d/H/HBdHtoe1_Pxgen_r_400xA.jpg

sKiiLkiLL
04.03.2007, 21:05
bitte nüm viel me...

si meiste sin recht arrogant und motzed ah allem.
ich han schlechti erfahrige mit de dütsche bi mir im gschäft.
aber sind sicher ned alli so....

Röschti
04.03.2007, 21:20
dä wo das gschriba het im blick, söttma schüssa.

oli_mc
04.03.2007, 21:28
Do dr Blick ir letschte Ziit gar viu am Durchschnittsläser vrbigschribe het (z. B. bi de Asyl- u Ausländerabstimmige), brucht är jetz unbedingt es Thema, wo är sich cha "profiliere", um die räschtleche Läser nid ou no a s'20min z'verlüüre.

Ig persönlech ha überwiegend gueti Erfahrige mit Dütsche gmacht, easy bim Schaffe oder ir Freiziit, ou wenns 2-3 het gha, wo absolut am (negative) Vorurteil hei entsproche...


Peace

Röschti
04.03.2007, 21:35
fuck blick, und fuck dä artikel.

drAe9idius
04.03.2007, 21:38
@oli

ja, dänkä au, dass das chli en image move isch... abr dRächnig gaht ja uf, gfindet immer Lüt, wos läsed. Wür mi nur mal wunder neh, wiävil drvo das läsed, zum luägä, was etz widr für en Schäiss dinäschtaht:D


mich wür mal wunder neh, gits überhaupt en Grund, um über "Dütschi" zdiskutiärä? Also gits ä "Art Dütschä", über de mä redä chönt? Odr gahts um es Problem, wo dSchwiz mit Usländer allgemäin hät?

gad bi dä Lüt us dä Balkanländer hani nöd sältä ds Gfühl, vil Schwizer heged äifach es Problem mit dr Situation, nöd mit dä Lüt, sondern mit dr Bevölkerig, wo etz halt nüm zu 90% us Urschwizer beschtaht

I.C.S.
06.03.2007, 12:10
figged die scheiss rassischte.


wivil idiotischi schwizer vertreid das land eigentli? :mad: :mad: :mad:

Sound Provider
06.03.2007, 12:14
war grosse aktion im blick. fands nicht mal so übel.

Radical
06.03.2007, 12:18
Original geschrieben von oli_mc
Ig persönlech ha überwiegend gueti Erfahrige mit Dütsche gmacht, easy bim Schaffe oder ir Freiziit, ou wenns 2-3 het gha, wo absolut am (negative) Vorurteil hei entsproche...


so gahts mir au....klar, ich mach au mal en dummä Spruch, und wenn's um Sport gaht erscht recht....aber ich han keis Problem, mal hochdütsch z redä, zudem eim au niemert zwingt...und usserdem schaffed die Lüüt ja so zimlich alli, aka belaschtet nöd s Sozialsystem.....und vo wäget Job wegneh....wie tüüf isch d Arbetslosä-Quotä ider CH....??? nüt, oder??...völlig überflüssigi Hetzkampagne...eimal meh...

Fletsch
06.03.2007, 12:26
Ich weiss nöd ob das mit Rassismus z tue hät?! Eher nicht.

Ich han i de Lehr au inere Firma gschaffet mit meh Dütsche als Schwiizer. Und ich bin mer teilwiis recht fremd vorcho. Vorallem wennd denn na die ganz Ziit musch Hochdütsch rede wills kei Schwiizerdütsch verstönd. S sich eifach nöd glich agnehm und locker...

Isch nunmal mis Gfühl gsi. Trotzdem würd ich mich niemals als Rassist bezeichne. Will s sind ja netti Lüüt gsi. Mich häts aber trotzdem gstört und ich han mer amigs gwüscht inere Abteilig z sii wo d chasch rede wie der d Schnure gwachse isch.

Z viel Iwanderer isch nie guet. Das zeigt eus ja d Gschicht oder? Das isch nöd rassistisch sondern vernünftig überleit wenn mer luegt was wichtig isch für s soziale Gfüeg innere Gsellschaft.

Sound Provider
06.03.2007, 12:31
nun ja, die schweiz ist nun mal ein einwanderer-land. aber ich verstehe darunter eher menschen, die auch flüchten müssen/wollen, weil sie in schlechten gegenden wohnen und in angst leben müssen. und deshalb verstehe ich nicht wirklich, dass immer mehr deutsche in die schweiz einreisen.
kommt natürlich hinzu, dass ich gewisse vorurteile gegenüber deutschen habe bzw. ich auch schon schlechte erfahrungen gemacht habe (jaja, ich weiss, mit schweizern auch).

sagen wir mal so, die deutschen sind mir nicht allzu sympathisch. e basta.

Patrock
06.03.2007, 12:36
also ich find alle deutschen scheisse.
ausschhaffen, das pack.

schläppr
06.03.2007, 12:39
Wieviele Schweizer erträgt die Schweiz?

Sewi
06.03.2007, 13:03
Ja isch hald schwierig für eus wänn en Dütsche da schafft, in Dütschland wohnt, weniger Mieti muss zahle und dementsprächend weniger Lohn brucht und somit amene Schwizer de Job chan "chlaue".

Aber was genauso Scheisse isch, sind Schwizer wo da Geld verdiened aber in Dütschland gönd go Ichaufe. Das funktioniert au nöd!

D Blick-Läser stressts hald dass sie jetzt under Leistigsdruck stönd. Irgend en Jugo wo kei Dütsch chan, chan amene Ingenieur nöd de Job chlaue. Aber en Dütsche wo genau s gliche glernt hät und (logischerwies) keis Problem mit de Sprach hät, chan das! Und genau det muss sich dänn Herr Schweizer in Arsch chlübe, waser bisher nöd so hät müsse mache!

Avenger
06.03.2007, 13:05
Original geschrieben von Sound Provider
nun ja, die schweiz ist nun mal ein einwanderer-land. aber ich verstehe darunter eher menschen, die auch flüchten müssen/wollen, weil sie in schlechten gegenden wohnen und in angst leben müssen. und deshalb verstehe ich nicht wirklich, dass immer mehr deutsche in die schweiz einreisen.
kommt natürlich hinzu, dass ich gewisse vorurteile gegenüber deutschen habe bzw. ich auch schon schlechte erfahrungen gemacht habe (jaja, ich weiss, mit schweizern auch).

sagen wir mal so, die deutschen sind mir nicht allzu sympathisch. e basta.

was machst du wenn du in deinem land keine oder nur extrem schlecht bezahlte arbeit findest und im nachbarland bedarf herrscht mit fürstlicher bezahlung?

Wärst ja dumm wenn du nicht ins nachbarland arbeiten gehst, so einfach ist das

Bizzi
06.03.2007, 13:08
mich störet die dütsche nöd...


immer no besser wie basler.

:D (nuuuur schääääääärzzzzz)

Topfchopf
06.03.2007, 13:24
in der frage zeigt sich wiedermal schön wie kapitalismus zu rassismus führt. objektiv machen die deutschen nunmal druck auf die schweizer. vor allem bei den lohnansprüchen. auf der anderen seite sind wir zum teil auch einfach auf die deutschen angewiesen, z.b. beim Ärztemangel. dort profitiert die schweiz natürlich immens, da sie die ausbildungskösten nicht tragen muss, welche echt nicht wenige sind.

die frage für mich ist eh nicht, ob wir die deutschen wollen, oder ob mir eine welt wollen, in der wir dermassen gegeneinander in den kampf geführt werden, nur um unsere eigenen interessen vertreten zu können...

und so in mentalitätsfragen: die deutschen sind meist besser drauf als schweizer, nach meinen erfahrungen...

Sound Provider
06.03.2007, 13:41
Original geschrieben von Avenger
was machst du wenn du in deinem land keine oder nur extrem schlecht bezahlte arbeit findest und im nachbarland bedarf herrscht mit fürstlicher bezahlung?

Wärst ja dumm wenn du nicht ins nachbarland arbeiten gehst, so einfach ist das

von der sicht des deutschen arbeitnehmers her... definitiv. hast du recht.
und momentan scheint es ja auch noch nicht wirklich eine grosse verdrängung von schweizer arbeitsplätzen zu geben. doch falls dies weiter markant steigen würde, wären die arbeitnehmer oder auch die politiker gefragt.
denn es kann nicht sein, dass flüchtlinge aus dem osten abgewiesen werden, deutsche, denen es zuhause gut geht, allerdings einfach so einreisen dürfen.

klingt vielleicht etwas rassistisch, aber ist trotzdem meine meinung.

bucktown
06.03.2007, 13:54
am beste eifach alli usländer usschaffe us de schwiiz au die ibürgerte denn het jede und jedi schwiizerin e arbeitsstell au wenns defür müend schissi butze müll abhole usw oder..











































:rolleyes: :rolleyes:

Topfchopf
06.03.2007, 14:07
Original geschrieben von Sound Provider
von der sicht des deutschen arbeitnehmers her... definitiv. hast du recht.
und momentan scheint es ja auch noch nicht wirklich eine grosse verdrängung von schweizer arbeitsplätzen zu geben. doch falls dies weiter markant steigen würde, wären die arbeitnehmer oder auch die politiker gefragt.
denn es kann nicht sein, dass flüchtlinge aus dem osten abgewiesen werden, deutsche, denen es zuhause gut geht, allerdings einfach so einreisen dürfen.

klingt vielleicht etwas rassistisch, aber ist trotzdem meine meinung.

die politiker vertreten eh nur wirtschaftsinteressen... und für die sind deutsche nunmal gut ausgebildete fachkräfte (deren ausbildungskösten man nicht bezahlen muss) die auch noch relativ bescheidene lohnanforderungen haben. ausserdem gibts auch keine sprachlichen probleme. irgendwelche flüchtlinge aus dem osten sind da halt schwerer zur gewinnmaximierung einsetzbar. falls sich dies jedoch ändert, wird man auch schnell wieder die grenzen aufmachen.

Sound Provider
06.03.2007, 14:10
ok. und solange mein arbeitsplatz nicht gefährdet ist und ich auch sonst im alltag nicht ständig von deutschen zugelabert werde, habe ich auch kein grosses problem damit. ;)

Radical
06.03.2007, 14:16
Original geschrieben von Fletsch

Ich han i de Lehr au inere Firma gschaffet mit meh Dütsche als Schwiizer. Und ich bin mer teilwiis recht fremd vorcho. Vorallem wennd denn na die ganz Ziit musch Hochdütsch rede wills kei Schwiizerdütsch verstönd. S sich eifach nöd glich agnehm und locker...


naja, wie lang gahts, bis en Dütschä schwiizerdütsch verstaht? öppe 3 Monet....also vo dem her gseh ich da z Problem nöd..bi mir schaffed au Dütschi, mir reded mit ihnä aber CH-dütsch (oder die meischtä) und die fraged, wenn's öppis nöd verstönd...die Dütschä wänd meishtens (das isch mini Erfahrig) gar nöd, dass mer hochdütsch redt, sondern wännd möglichst schnell schwiizerdütsch verstah....sie sölleds eifacht nöd redä (will det wirds peinlich bi dä meischtä :D)

Topfchopf
06.03.2007, 14:17
Original geschrieben von Sound Provider
ok. und solange mein arbeitsplatz nicht gefährdet ist und ich auch sonst im alltag nicht ständig von deutschen zugelabert werde, habe ich auch kein grosses problem damit. ;)

klar. und immer schön merken: je tiefer dein lohn, desto gesicherter dein arbeitsplatz! es ist immer der richtige zeitpunkt, um beim chef ne lohnsenkung einzufordern! :hippie:

Sound Provider
06.03.2007, 14:21
haha topfchopf. dann muss ich schnellstens auf einiges verzichten. :D ;)

Topfchopf
06.03.2007, 14:25
Original geschrieben von Sound Provider
haha topfchopf. dann muss ich schnellstens auf einiges verzichten. :D ;)

es geht auch anders! du kannst einfach deine arbeitszeit raufsetzen ohne lohnausgleich! ;)

Sound Provider
06.03.2007, 14:28
hab jetzt schon genügend überstunden. hehe

Proto
06.03.2007, 14:36
lohnt sich schu drüber z diskutiara. in 50 Johr wirds z.b. praktisch kei spital meh geh wo nit unter dütscher leitig stoht. sowia alli reschtl. untergstellta ärzt.

Topfchopf
06.03.2007, 14:38
Original geschrieben von Sound Provider
hab jetzt schon genügend überstunden. hehe

"genügend" überstunden gibts nur, wenn die ausbezahlt werden! unbezahlte wirds nie genug geben!

obwohl die arbeitszeit auf aightgenossen verschwenden schon was revolutionäres hat! :kiffer:

Bizzi
06.03.2007, 14:38
das isch aber nöd mit de 70% muslime ide schwiz vereinbar:confused: :confused:

jungz, ich bin verwirrt, was stimmt denn ez?

Topfchopf
06.03.2007, 14:45
Original geschrieben von Proto
lohnt sich schu drüber z diskutiara. in 50 Johr wirds z.b. praktisch kei spital meh geh wo nit unter dütscher leitig stoht. sowia alli reschtl. untergstellta ärzt.

d usbildigschöste für en arzt mit fachtitel belaufed sich au uf 1-1.2 Millione Stützlis.

ade uni würd jedoch übr numerus clausus und allem witrhin d zahl vodä neuusbildete tüüf ghalte, was sich undr dä nachfrag bewegt.

abr zum glück chömr fachchräft importiere! und das au no gratis!

mir schwizer sind ebä scho krass opfer vom usland ;)

Sound Provider
06.03.2007, 14:59
Original geschrieben von Topfchopf
"genügend" überstunden gibts nur, wenn die ausbezahlt werden! unbezahlte wirds nie genug geben!

obwohl die arbeitszeit auf aightgenossen verschwenden schon was revolutionäres hat! :kiffer:

druch freitage kompensieren ist auch ok.

one8seven
06.03.2007, 15:10
wer z.b. im sommer06 in dütschland gsi isch, isch glaub zimli belehrt wordä. allgemein wunderä i mi das so viel hoes uf berlin secklet - d'lüüt schwer okee findet und denn kum zrugg i dä CH findet wiä arrogant diä lüüt sind. das sind doch komplex...

i fick druff - es git überall wixer. aber es isch trurig das i i dä CH nöd mol anerä WM mis libli chan aleggä ohni permanet agmacht und agfiggt z'werdä. aber hey - i lohn' mi gern dumm ahmachä, so gern wiä i currywurscht fressä und mi mit schneiders weisse zuäleerä...so gern wiä i semmelknödel verzerr, haxä, leberwurscht und bretzel in chiemä stemmä und natürlich ahoi brause konsumier.

i dem sinn...schönä tag und sicheret grenzä ab!


DÜTSCHLAND TAKEOVER 2007!

Fletsch
06.03.2007, 15:13
Original geschrieben von Proto
lohnt sich schu drüber z diskutiara. in 50 Johr wirds z.b. praktisch kei spital meh geh wo nit unter dütscher leitig stoht. sowia alli reschtl. untergstellta ärzt.

Schon so.

In die Schweiz werden die deutschen Fachkräfte von den deutschen Oberärzten geholt. Die arbeiten eben lieber mit "Ihresgleichen" zusammen. Eigentlich verständlich. Aber obs eine gute Entwicklung ist sei mal dahingestellt.

Und die Schweizer Ärzte gehen eh gern nach Afrika oder in andere Entwicklungsländer. ;)

snub
06.03.2007, 15:17
Original geschrieben von Proto
lohnt sich schu drüber z diskutiara. in 50 Johr wirds z.b. praktisch kei spital meh geh wo nit unter dütscher leitig stoht. sowia alli reschtl. untergstellta ärzt.

Da xehn ich s'Problem aber anderschwo, wänn oisi Ärzt und Füehrigschräft i 50 Jahr nüm mitdä Dütsche chönd mithebe...

Oder hettsch du lieber inkompetents Schwiizer Personal als kompetents Düütsches? :p

Topfchopf
06.03.2007, 15:24
Original geschrieben von Fletsch
Schon so.

In die Schweiz werden die deutschen Fachkräfte von den deutschen Oberärzten geholt. Die arbeiten eben lieber mit "Ihresgleichen" zusammen. Eigentlich verständlich. Aber obs eine gute Entwicklung ist sei mal dahingestellt.

Und die Schweizer Ärzte gehen eh gern nach Afrika oder in andere Entwicklungsländer. ;)

sonen quatsch. jede arzt schiists ah nöd mit re eigne praxis z schaffe, wasi au sehr nachvollziehbar finde.

und ich ha bis vor churzem inre psychi gschafft, wo permanent undrbsetzt gsi isch was ärzt abelangt, wels eifach en mangel git!

übrleg dr bitte chli was, bevord so scheiss uselahsch!

daganja
06.03.2007, 15:27
Original geschrieben von Bizzi
mich störet die dütsche nöd...


immer no besser wie basler.

:D (nuuuur schääääääärzzzzz)



Was nur Schäääääääääärz - absoluti Wahrheit!!!

:bluepunk:

kafilade
06.03.2007, 16:08
Original geschrieben von one8seven
wer z.b. im sommer06 in dütschland gsi isch, isch glaub zimli belehrt wordä. allgemein wunderä i mi das so viel hoes uf berlin secklet - d'lüüt schwer okee findet und denn kum zrugg i dä CH findet wiä arrogant diä lüüt sind. das sind doch komplex...

i fick druff - es git überall wixer. aber es isch trurig das i i dä CH nöd mol anerä WM mis libli chan aleggä ohni permanet agmacht und agfiggt z'werdä. aber hey - i lohn' mi gern dumm ahmachä, so gern wiä i currywurscht fressä und mi mit schneiders weisse zuäleerä...so gern wiä i semmelknödel verzerr, haxä, leberwurscht und bretzel in chiemä stemmä und natürlich ahoi brause konsumier.

i dem sinn...schönä tag und sicheret grenzä ab!


DÜTSCHLAND TAKEOVER 2007!

gibi der rächt, aber wänn dänn trinkt mer erdinger weissbier und nöd schneider kack:D

one8seven
06.03.2007, 16:14
Original geschrieben von kafilade
gibi der rächt, aber wänn dänn trinkt mer erdinger weissbier und nöd schneider kack:D

erdinger isch au fein, macht aber chopfweh:brille:



:D

Proto
06.03.2007, 23:12
Original geschrieben von snub
Da xehn ich s'Problem aber anderschwo, wänn oisi Ärzt und Füehrigschräft i 50 Jahr nüm mitdä Dütsche chönd mithebe...

Oder hettsch du lieber inkompetents Schwiizer Personal als kompetents Düütsches? :p

weisch das isch gar nit z problem, kompetenz.

as goht drum dasses aifach viel meh dütschi het als schwizer, logischer wiis gits immer meh dütschi wo schaffen, und dia wiederum - wia dr fletsch richtig gsait het, gäben denn bi da bewerbiga eher da dütscha d stell.

nur d mängi isch entscheidend :)

öb das jetzt schlecht oder guat isch wenns viel dütschi het.. das kama glaub gar nit beantworta...


Original geschrieben von Topfchopf
sonen quatsch. jede arzt schiists ah nöd mit re eigne praxis z schaffe, wasi au sehr nachvollziehbar finde.

bullshit. allgemeinpraktiker isch voll nüm attraktiv. dia sind dia gfiggta. niamert het meh bock uf das.

daigle
07.03.2007, 00:24
Original geschrieben von Topfchopf
auf der anderen seite sind wir zum teil auch einfach auf die deutschen angewiesen, z.b. beim Ärztemangel. dort profitiert die schweiz natürlich immens, da sie die ausbildungskösten nicht tragen muss, welche echt nicht wenige sind.




ja sicher. nehmed mir a es gebt kei dütshci ärzt. den hetet d medie usw scho lang mal gschribe, ärzte braucht das land....:)

und usserdem gits au schwizer ärzt wo knapp arbet hend..

Topfchopf
07.03.2007, 01:22
Original geschrieben von Proto
weisch das isch gar nit z problem, kompetenz.

as goht drum dasses aifach viel meh dütschi het als schwizer, logischer wiis gits immer meh dütschi wo schaffen, und dia wiederum - wia dr fletsch richtig gsait het, gäben denn bi da bewerbiga eher da dütscha d stell.

nur d mängi isch entscheidend :)

öb das jetzt schlecht oder guat isch wenns viel dütschi het.. das kama glaub gar nit beantworta...




bullshit. allgemeinpraktiker isch voll nüm attraktiv. dia sind dia gfiggta. niamert het meh bock uf das.

allgemeinpraktiker isch ja nöd s gliche we eigni praxis. wär inre klinik schafft hät eifach en vrdammte stress di ganz ziit und vrdient nödmal esooo vil. mitre eigne praxis fangt dänn erst dä golf-alltag ah. und die vrschwörigstheorie vo dä dütsche isch ja wohl au völlig us dä luft griffe. oder känsch en einzige arzt, wo kei stell i dem bereich findet woner gern würd schaffe, wel em die di dütsche immr wägnämed? :hmmm:

sly saloon
07.03.2007, 01:28
früner sinds italiener gsi, denn balkaner, jetz die dütsche wo üs ageblich jobs chlaued. schwiz isch noch a de vollbeschäftigung...so what

VinniePaz
07.03.2007, 01:29
Ke Ahnig wo z Problem ligt.
Ok, di dütschi Sprach hett scho e Art arrogante Usdruck (für üs).
Aber aso i ha nur gueti Erfahrige mit Dütsche gmacht. Bi im Januar bir Kollegin ir Nöchi vo Köln gsy, u ha praktisch nur easy Lüt kenneglehrt, od Kollege vo mim Kolleg wo lang z DE hett gläbt si aui easy. Me cha ufjedefau viu fun mit ine ha u guet mit ihne diskutiere.Dr Durchschnittsschwizer hett watschinlech eifach es Problem mit ihrer Direktheit.
Wie si arbeite chani nid beurteile, aber anschinend nid schlecht, süsch wäre nid so viu igsteut. Aso mir hei eidütig grösseri Problem aus di Dütsche.
Übrigens, ist es eh so, dass man sich aus Erfahrungen eine Meinung bildet. Wenn ich nur Probleme mit Deutschen gehabt hätte (wie es bei Leuten mit anderen Nationalitäten der Fall war), würde ich wohl anders denken. Es ist halt so, ob man will oder nicht, nach schlechten Erfahrungen hat man gewisse Vorurteile.

Sound Provider
07.03.2007, 08:26
Original geschrieben von sly saloon
früner sinds italiener gsi, denn balkaner, jetz die dütsche wo üs ageblich jobs chlaued. schwiz isch noch a de vollbeschäftigung...so what

bei den balkanern und damals bei den italiern waren es halt oft arbeitsplätze, für die sich die schweizer zu gut fühlten. ist bei den deutschen anders.
aber eben, wer lohnsenkung fordern und bin somit wohl ungefährdet, dank topfchops tipp. :p

Proto
07.03.2007, 18:59
Original geschrieben von Topfchopf
allgemeinpraktiker isch ja nöd s gliche we eigni praxis. wär inre klinik schafft hät eifach en vrdammte stress di ganz ziit und vrdient nödmal esooo vil. mitre eigne praxis fangt dänn erst dä golf-alltag ah. und die vrschwörigstheorie vo dä dütsche isch ja wohl au völlig us dä luft griffe. oder känsch en einzige arzt, wo kei stell i dem bereich findet woner gern würd schaffe, wel em die di dütsche immr wägnämed? :hmmm:

halt doch aifach d frässi wenn kei ahnig hesch ok?

und nei, i erklärs dr do jetzt sicher nit!

Dr.No
07.03.2007, 19:21
:o ..aso min beste suufkompan im büro isch en dütsche...