Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : 1. Mai 2007 - Track zur Kampagne!


Seiten : [1] 2

Topfchopf
28.03.2007, 17:45
Nüm lang gahts bis widr so wiit isch. Drum gits exklusiv für alli gratis da no dä Track zudä Kampagne:

entweder: www.myspace.com/topfchopf

odr da zum direktdownload: http://www.speedyshare.com/240917212.html

ufruef vo www.revmob.ch (wos au immr widr aktuelli infos git!

Der 1. Mai ist der Tag des revolutionären Kampfes der ArbeiterInnenklasse. Viele Kämpfe wurden in der Vergangenheit schon geführt, doch sind sie heute noch genau so notwendig und aktuell wie früher.


Die wesentlichen Gründe, am 1. Mai auf die Strasse zu gehen, unterscheiden sich kaum. Der Kapitalismus hat ein anderes Gesicht als früher, seine Funktionsweise ist aber immer noch dieselbe: Ein paar Wenige machen immer mehr Profit auf dem Rücken der meisten. Es ist eine Illusion, innerhalb dieses Systems soziale Gerechtigkeit erreichen zu können. Der Kapitalismus kann nur durch Ausbeutung und Unterdrückung bestehen. Nur wenn der Kapitalismus als Ganzes bekämpft und zerschlagen wird, wird eine Gesellschaft frei von Ausbeutung und Unterdrückung möglich sein. Der Kapitalismus kann uns keine Zukunft bieten – wir müssen die Zukunft in die eigenen Hände nehmen!

Gegen reaktionäre Hetze!

Konkret kriegen wir die Folgen der kapitalistischen Wirtschaft durch Lohn- und Sozialabbau, Entlassungen, Kürzung der Arbeitslosengelder, Bildungsabbau, usw. zu spüren. Immer stärker müssen wir in Konkurrenz zu Anderen treten, uns einem immer grösseren Leistungsdruck aussetzen. Von den Herrschenden werden meist die MigrantInnen für die zunehmend unsichere Lebenssituation vieler Menschen verantwortlich gemacht. Ziel dieser reaktionären Hetze ist, die ArbeiterInnen gegeneinander auszuspielen. Die Folge davon ist ein rassistisches Klima, vermehrte Übergriffe auf MigrantInnen und immer repressivere Gesetze im Asyl- und Ausländerbereich.

Frauenbefreiung fordert Revolution!

Nach wie vor sind auch die Frauen in der kapitalistischen Gesellschaft besonders benachteiligt: Geschlechtsspezifische Anstellungs- oder Entlassungsgründe, weniger Lohn für gleiche Arbeit, Diskriminierungen am Arbeitsplatz und gleichzeitig leisten sie zu Hause den grössten Teil der Reproduktionsarbeit. Frauen und Männer werden immer noch von der Gesellschaft in die klassischen Rollenbilder gedrückt und die Männer machen sie sich zu Nutzen. Die patriarchalen Strukturen lassen sich im Kapitalismus aber nicht aufheben, denn die Herrschenden profitieren von dieser weiteren Spaltung der ArbeiterInnen.

Bildung für alle!

Bei der Bildung wird immer klarer, für was die Schule in Zukunft da sein soll:

Die Bildungsreform des Kantons Zürich streicht bei den musischen und handwerklichen Fächern Stunden, damit mehr Zeit für Mathematik, Wirtschaft und Naturwissenschaften bleibt. Dies ist ein Paradebeispiel, dass sich die Bildung im Kapitalismus nicht nach den Interessen der SchülerInnen richtet, sondern diese auf Markt- und Verwertungstauglichkeit getrimmt werden. Dass dadurch der ohnehin schon grosse Leistungsdruck steigt, versteht sich dabei von selbst.

G8 angreifen!

Am G8-Gipfel, der dieses Jahr im Juni in Heiligendamm (D) stattfindet, trifft sich die politische Elite der Welt, um einerseits Lösungen für ihre inneren Widersprüche zu suchen, anderseits aber auch um Strategien für die Umsetzung ihrer gemeinsamen Interessen zu entwickeln. Wo immer sich die Herrschenden treffen, stossen sie auch auf Widerstand.

Gegen imperialistische Kriege – Solidarität mit dem Volkskrieg in Indien!

Imperialistische Kriege sind ein weiteres Mittel der KapitalistInnen, sich ihre Ressourcen zu sichern und ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Im Irak und in Afghanistan herrscht noch lange nicht die anfangs von der USA versprochene Demokratie, derweil wohl schon der nächste Angriff geplant wird.

In Indien und Nepal dagegen richten sich Volkskriege gegen den Imperialismus. Wir unterstützen diese antiimperialistischen und antikapitalistischen Befreiungskämpfe.

Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Wer revolutionär gegen diese Zustände vorgeht, wird kriminalisiert und weggeschlossen. In den vergangen Monaten kam es zu etlichen Verhaftungen von GenossInnen.
So wurden in Italien im Februar beispielsweise 15 GenossInnen festgenommen, weil sie am Aufbau einer kämpfenden kommunistischen Partei gearbeitet haben. In Spanien richtete sich die staatliche Repression hauptsächlich gegen die baskische Unabhängigkeitsbewegung, in der Türkei vor allem gegen KurdInnen und die kommunistische Bewegung. Gemeinsam ist den Repressionswellen in diesen Ländern, dass sie sich gegen Bewegungen und Organisationen richten, die gut vernetzt und in der ArbeiterInnenklasse verankert sind. Der Grund ist offensichtlich: Wer revolutionär gegen die herrschenden Verhältnisse kämpft und sich dagegen organisiert, stellt eine Bedrohung für die Herrschenden dar. Ziel staatlicher Repression ist die Kriminalisierung, Entpolitisierung und Einschüchterung ihrer politischen GegnerInnen.
Wer seine politische Identität auch im Knast nicht verleugnet, soll gar lebenslang im Knast bleiben. Der Antrag auf Verwahrung von Marco Camenisch wurde zwar abgelehnt, Marco sitzt aber trotzdem bis mindestens 2012 im Knast.

Der Kampf geht weiter!

Solidarität ist unsere Waffe gegen die Klassenjustiz! Der kurdische Genosse Erdogan E. sollte an den türkischen Folterstaat ausgeliefert werden. Eine grosse und breite Solidaritätskampagne setzte sich mit unzähligen Aktionen und Demos für Erdogan ein – nach einjähriger Ausschaffungshaft wurde er schliesslich freigelassen. Andere kurdische GenossInnen, wie z.B. Mehmet Esiyok, sitzen aber weiterhin in Ausschaffungshaft. Der Kampf geht weiter!

1. Mai – Strasse frei!
Revolutionäre Perspektive erkämpfen!

Topfchopf
28.03.2007, 18:04
D agriff uf d arbet nämed ihre lauf
Dä lohn würd kürzt das gäge dä vrlauf
Vode gsamtwirschaft doch mr nämeds scho in chauf
We däm wo sich wehrt würds läbe ja vrsaut

Vo RAV und arbetgeber
Däne däne mir oisi arbet gäbed
Die sie vrwerted zu feissem profit
Doch mal e frag Was heisst dänn profit?

Für die meiste heissts wohl eifach vrzicht
Wel d chöste vom produkt sind leider vstrickt
mit em lohn vo däm i de chleiderfabrik
we bi däne idä läde wome chleider vrtickt

s git eigetli wenig wo dä scheiss nöd betriift
doch leider au wenig wo da fighted für d sicht
s bedürfnis profit isch en teil vo dä gschicht
keis gsetz vodä natur, es hemtückischs gift

doch die ade macht vrschleiered d sicht
zum eigene nutze - das meineds vilicht
s geld regiert d welt - d geissel profit
lueg dr d welt ah - we scheisse das isch

höchsti zit für es nei gäg profit
und i dem kampf würd streike zur pflicht
dä 1. mai - tag vom arbetskampf
vom proletariat imne harte stand




vom alltag trännt dur konkurrenz
odr natione das volk vrdrängt
s isch kei rasse frag s isch e klasselag
durch die cha ja erst dä hass entstah

drum stömmr zäme international
gäge d interesse vom kapital
genau für das sind d strasse da
und genau für das sind d masse da

was s kapital trännt vode strass vereint
gäg wasserwerfer wel dä staat dä meint
problem chame löse wäme gas vrspeit
doch s gaht um vil meh wenen strassefight

Du frögsch di wieso mr d strasse wänd
Dänk zum vreine vp klassekämpft
das no übrsetzt in strasseslang
figg nöd mit ois - wänd masse bangt


zit zum d festig ruhme vo de esther muurer
odr wär sie au immer setzt die muure
mr sind zwar no sklave vom profit
doch nüme die brave händ stolz im gsicht

kämpfed zäme für e besseri welt
wo bedürfnis zeled und nöd s zele vo geld
wo d produktivät es elend bekämpft
statt arbetsplätz was s elend ergänzt

ois so drängt i das ständige wachstum
wo d umwelt zerstört, die welt da vrkackt drum
bruchts en usweg us däm tüüfelschreis
d revolution gäg dä übel scheiss

dä marx häts erkännt dä che defür kämpft
mir all devo glernt vom sowjetische änd
d frag isch wie mä d planig macht
doch dä einzig usweg isch planwirtschaft

kommunismus s klar das klappt

Zweier
28.03.2007, 18:05
Topf wänni bock het dis mörder zitat dureläse, würd mer en kafi hole...

kafi schmöckt aber immer glich, glich langwiilig, wie am d theme wo du aarissisch...


aber dassi nöd nur hate:

bier trinke bis zum umgheie, chli tränegas sniffe, dänn i di falsch gass laufe, sich wie in sarajevo fühle, abhaue, und wieter biertrinke!

scho tradition...

Topfchopf
28.03.2007, 18:19
zweier: mä merkt, dass du kein kafitrinker bisch ;)

und sust: s chönd halt nöd all so "glasse näh"..

Proto
28.03.2007, 18:37
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."

hahahahah!

tuan planwirtschaft aifach mol LOGISCH duradenka. weisch, rein sachlich, nix emotional und unter jugendlichem hobbyrevolutionismus.

du PUNK!

Topfchopf
28.03.2007, 20:53
Original geschrieben von Proto
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."

hahahahah!

tuan planwirtschaft aifach mol LOGISCH duradenka. weisch, rein sachlich, nix emotional und unter jugendlichem hobbyrevolutionismus.

du PUNK!

Verteilig vo dä Güeter und Umgah mit natürliche Ressource und dä Umwelt. Plus absoluti undrornig vo allem menschliche lebe undr d Vorherrschaft vom Profit. abr sust findi kapitalismus au voll o.k., wel i das ide schuel so glernt ha!

aber ebä -> für nüechterni diskussione gits dä fred zundrst i mim profil!

Sewi
29.03.2007, 09:31
de ersti mai isch doch nur no en vorwand für alli chaote bitzli scheiss z mache und sensationsgeili spasste wo gönd go zueluege!

e schand wänn mer bedänkt was für e bedütig dä tag für eus hät!

I.C.S.
29.03.2007, 09:50
de 1 mai isch voralem immerno min geburtstag. :D


ich glaube über planwirtschaft chamer nume diskutiere wemer zumindest chli marx gläse hed. da die meischte kommunismus hater das wohl ned gmacht händ.. oder wie de joschka fisch so schön gseid hed: "wer keine ahnung hat, hat keine meinung"

:eek: :brille:




ich halte troz obig gnannte lekütre au ned vill devo. ;)

Topfchopf
29.03.2007, 10:30
@ics: was häsch vonem gläse? sis hauptwerk isch ja s nöd grad liechtvrdauliche kapital. und das isch ebä sis hauptwerk, wo alles druf ufbaut. und vo däm chame leider au nöd nume e "chli läse", sondern mues sich scho recht intensiv demit usenandsetze zums checke. und dänn weiss mä meh übr kapitalismus und no zimli wenig übr planwirtschaft.

für das thema findi dänn dä cockshott und dä cottrell einiges fruchtbarer und au meh uf dä höhi vo dä ziit.

und wäme z fuul isch zum läse, chame sich sust mal chli gschicht usre andre perspektive vrzellt inezieh (englischkäntnis vorusgsetzt): http://rapidshare.com/files/22254669/Michael_Parenti_-_Reflections_On_The_Overthrow_Of_Communism.zip.html

Dontom der II.
29.03.2007, 10:41
Geil Topfchopf ändlich wieder aktiv!


Bisch jetzt au en Schmuklerski-Hänger?





Die Wuche wird immer besser :D

I.C.S.
29.03.2007, 10:41
also durs kapital hani mi i de rs durekämpft, will jetzt aber au ned säge dasis ganz cheggt han. ich glaub das hed eh niemert :D

denn hani mer no es paar anderi, liechter verdaulichi sache inezoge, frag mich ned nach autore und so. chönt der hüt abig säge wases gsi isch, mues mal mis büecherregal chegge. ich lise meischt ebe quer beet und immer 2-3 sache paralell. da isches schwirig sich das alles immer z`merke.

z.b. das pdf, ich glaube vom cockshot (was für en name) wo du mir mal gschickt hesch, da die freaks wo händ welle es pc progrämmli gschribe ha um de mehrwert z`berächne hanimer au 2x inezoge.

das mit "es bizli läse" heti selle ironisch gmeint sie, wägem umfang vom thema. demit hani eignetli au nur welle säge das die meischte lüt kritiserend und mit polemik um sich schmeissed aber eigentli garned wüssed um wases gad. hald das "ich han ghört" ding.

Original geschrieben von Topfchopf
@ics: was häsch vonem gläse? sis hauptwerk isch ja s nöd grad liechtvrdauliche kapital. und das isch ebä sis hauptwerk, wo alles druf ufbaut. und vo däm chame leider au nöd nume e "chli läse", sondern mues sich scho recht intensiv demit usenandsetze zums checke. und dänn weiss mä meh übr kapitalismus und no zimli wenig übr planwirtschaft.

für das thema findi dänn dä cockshott und dä cottrell einiges fruchtbarer und au meh uf dä höhi vo dä ziit.

und wäme z fuul isch zum läse, chame sich sust mal chli gschicht usre andre perspektive vrzellt inezieh (englischkäntnis vorusgsetzt): http://rapidshare.com/files/22254669/Michael_Parenti_-_Reflections_On_The_Overthrow_Of_Communism.zip.html

Topfchopf
29.03.2007, 10:45
Original geschrieben von Dontom der II.
Geil Topfchopf ändlich wieder aktiv!


Bisch jetzt au en Schmuklerski-Hänger?





Die Wuche wird immer besser :D


cools konzi gha döte. ändli mal neimed ufträtte, wo vorher dä dani könig gsi isch! :cool:


@ics: yep. dä punkt stimmt sicher. bzw. das zitat wo du bracht häsch. odr s stimmt ebä leider nöd ;)

Dontom der II.
29.03.2007, 10:48
Original geschrieben von Topfchopf
cools konzi gha döte. ändli mal neimed ufträtte, wo vorher dä dani könig gsi isch! :cool: Und d Schlümpf chönd im Kaffi näbeddra chli zueluege....Win-Win Situation?

Topfchopf
29.03.2007, 13:08
Original geschrieben von Dontom der II.
Und d Schlümpf chönd im Kaffi näbeddra chli zueluege....Win-Win Situation?

hät packpapier ade feister gha... abr konzert vo mir sind eigetli grundsätzlich win-win-situatione.

Kareen
29.03.2007, 14:16
Interessant. Ich musste den Thread noch nicht mal öffnen, und ich wusste, dass Topfchopf der Urheber ist. Jedes Jahr am 1. Mai dasselbe Theater, kannst du nicht mal ne andere Plattform suchen für dein Ding? (no hate!)

Headshock
29.03.2007, 15:32
voll trurig, ha scho gwüsst das dä thread nume vom Topfkopf cha sii...
git nur ein wo sich für so scheiss intressiert do druf...:hippie:
hoff d'bulle verwütsche di ändlich bim farbbüteli schmeisse...
:D :D :D
:hippie:

2truth
29.03.2007, 15:52
track gefällt! hohes niveau an zusammenspiel technik/inhalt! auch besser aufgenommen als auch schon!

beat auch von dir?

dereuch hasst
29.03.2007, 15:59
Vorschlag für eine sinnvolle und funky 1. Mai RevoluzZzer Aktion:
---------------------------------------------------------------------

Wir beschmeissen Topfchopf mit Steinen und jagen ihn, geteert und gefedert, aus dem kapitalistischen G8 Land Schweiz!
Wäre auch so was wie eine Win-Win Situation.

blablablabla...ich steh auf Privatbesitz und Eigenkapital!
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Da BlingBlingKing mit Hang zur mönschliche MoneyBank!

Fuck Topfchopf und fuck 1. Mai!
Die Scheisse wo jedes Jahr lauft esch wohl s beschte Markezeiche vo de Linksbewegig: Desorientiert, Gwaltgeil und absolut ohni ideologischi Verwändig! Ihr (und vor allem du Topfchopf) würded gschider go schaffe a dem Arbeitertag....

Topfchopf
30.03.2007, 11:21
Original geschrieben von dereuch hasst
Vorschlag für eine sinnvolle und funky 1. Mai RevoluzZzer Aktion:
---------------------------------------------------------------------

Wir beschmeissen Topfchopf mit Steinen und jagen ihn, geteert und gefedert, aus dem kapitalistischen G8 Land Schweiz!
Wäre auch so was wie eine Win-Win Situation.

blablablabla...ich steh auf Privatbesitz und Eigenkapital!
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Da BlingBlingKing mit Hang zur mönschliche MoneyBank!

Fuck Topfchopf und fuck 1. Mai!
Die Scheisse wo jedes Jahr lauft esch wohl s beschte Markezeiche vo de Linksbewegig: Desorientiert, Gwaltgeil und absolut ohni ideologischi Verwändig! Ihr (und vor allem du Topfchopf) würded gschider go schaffe a dem Arbeitertag....

Du scheinst ja ein wahrer Draufgänger und Experte der "Linksbewegig" zu sein! Bin gespannt, was du so mobilisieren kannst für deine Aktion!

PYRO
30.03.2007, 11:51
aso ich weiss nid wie dir das mached...aber am 1. mai binich wie immer
am infozzielle und vo de behörde erfolgflos z verhindere versuechte bierlauf...;-)

PYRO
30.03.2007, 11:54
kommunismus s klar das klappt klar....:rolleyes: ?
zum glück luege mr jo all uf unsri näggschte und sin überhaupt nit egoistisch....
hämer nomol glöggle ka...:hmmm:
wie gseit...i gang egoistisch an bierlauf...:D

Topfchopf
30.03.2007, 12:22
Original geschrieben von PYRO
klar....:rolleyes: ?
zum glück luege mr jo all uf unsri näggschte und sin überhaupt nit egoistisch....
hämer nomol glöggle ka...:hmmm:
wie gseit...i gang egoistisch an bierlauf...:D

en gschiide egoist ist kommunist. wär laht sich sini welt scho gern vodä profitmaximierig gstalte!

Kareen
30.03.2007, 13:05
Original geschrieben von Topfchopf
wär laht sich sini welt scho gern vodä profitmaximierig gstalte!

Hmm, realitätsfremd? zirka 90% lieben ihr von der Profitmaximierung gestaltetes Leben. Ich auch, hab ich gar kein Problem damit, wieso auch? (und ich weiss jetzt schon, dass ich die Frage bereuen werde)

I.C.S.
30.03.2007, 13:22
Original geschrieben von Kareen
Hmm, realitätsfremd? zirka 90% lieben ihr von der Profitmaximierung gestaltetes Leben. Ich auch, hab ich gar kein Problem damit, wieso auch? (und ich weiss jetzt schon, dass ich die Frage bereuen werde)

:rolleyes:

Topfchopf
30.03.2007, 13:35
@2truth: thx! beat, produktion, mastering und alles ist auch von mir!

Original geschrieben von Kareen
Hmm, realitätsfremd? zirka 90% lieben ihr von der Profitmaximierung gestaltetes Leben. Ich auch, hab ich gar kein Problem damit, wieso auch? (und ich weiss jetzt schon, dass ich die Frage bereuen werde)

es macht ja auch sinn sein leben zu lieben. mach ich auch. aus psychologischer sicht ist es wohl zutiefst menschlich, dass man sich mit seiner umwelt arrangiert. dabei ist vor allem die frage, wie schwer dies einem fällt. der ruf nach planwirtschaft entspringt somit auch nicht unbedingt einer tiefen unzufriedenheit mit dem leben an sich, sondern vielmehr aus einem missverhältnis der möglichkeiten, die die menschheit theoretisch hätte und der realität.

trotz wissenschaftlicher fortschritte ins wahnsinnige und tausendfacher einsicht in solche probleme wie hungertote, klimaveränderung, pandemiegefahren, gesundheitsprobleme wegen stress am arbeitsplatz usw. und so fort scheint man innerhalb der kapitalistischen gesellschaft an die grenzen seiner zweckbestimmung zu kommen, welche sich eben nicht nach den bedürfnissen der menschen an sich, sondern nur nach der wirtschaftlichkeit richtet. natürlich braucht es für alles menschliche nachfrage. jedoch wird die nur gedeckt, wenn 1. diese von jemandem zahlungskräftigen kommt und 2. dieses bedürfnis als eine ware verkauft werden kann. saubere luft lässt sich jedoch nicht verkaufen.

dazu kommt noch der drang nach einer möglichst grossen ausbeutung am arbeitsplatz, welche durch die konkurrenz durchgesetzt wird. die konkurrenzfähigkeit ist direkt von der entlöhnung abhängig. so gibt es darin einen wettstreit nach unten, was auch mit verlängerund der arbeitszeiten und der kürzung von sozialleistungen einhergeht. dies unabhängig von der eigentlichen produktivkraft der gesellschaft! da normalerweise ein grossteil des lebens von der arbeit gefüllt wird, können wir innerhalb des kapitalismus also gar nicht richtig von der steigenden produktivität in form von erleichterten arbeitsbedingungen profitieren, sondern höchstens unsere spärliche freizeit mit einem weiteren produkt bereichern. so wird das menschsein heruntergestutzt als zu ausbeutende arbeitskraft und den konsumenten von waren. mit gefahr auf wirtschaftszusammenbruch bei nichtbefolgung.

ach.. ich könnte noch ganze romäne füllen, doch die realität spricht eigentlich für sich selbst. fast überall zeigt sich im kapitalismus die grundlegende unfähigkeit mit grundsätzlichen problemen wie nachhaltigkeit und soziales elend grundlegend fertigzuwerden. doch hauptsache es "funktioniert" und "man" ist "zufrieden".

Headshock
30.03.2007, 16:07
topfkopf, du bisch doch eine vo dene wo vom mami & papi alles in arsch gschobe becho het und eifach kei ahnig het wie's würcklich isch.... kapitalismus isch eifach geil, will jede het d'chance öpis z'erreiche sogar du, wenn nit dini zyt mit so schwachsinn verschwände würdsch.... aber das muesch jo nit will dich mami& papi untrstütze... komunismus in einem vo de kapitalististe länder vo dr wält... muahaha was dänksch wieso china und all die "grosse" komunistische Länder zum kapitalismus chöme? wills ne so schlechter goht???:hmmm:
Aber sorry, stimmt mit komuniste cha me nit diskutiere, wills sie alles und jede "vrbessere" wän...

ich schliess mi au am Pyro ah und mach mr e schöne tag am Tag der Arbeit und unterstütz die kapitalistischi Wirtschaft mit ere Harasse bier :cheers:

Topfchopf
30.03.2007, 16:23
Original geschrieben von Headshock
topfkopf, du bisch doch eine vo dene wo vom mami & papi alles in arsch gschobe becho het und eifach kei ahnig het wie's würcklich isch.... kapitalismus isch eifach geil, will jede het d'chance öpis z'erreiche sogar du, wenn nit dini zyt mit so schwachsinn verschwände würdsch.... aber das muesch jo nit will dich mami& papi untrstütze... komunismus in einem vo de kapitalististe länder vo dr wält... muahaha was dänksch wieso china und all die "grosse" komunistische Länder zum kapitalismus chöme? wills ne so schlechter goht???:hmmm:
Aber sorry, stimmt mit komuniste cha me nit diskutiere, wills sie alles und jede "vrbessere" wän...

ich schliess mi au am Pyro ah und mach mr e schöne tag am Tag der Arbeit und unterstütz die kapitalistischi Wirtschaft mit ere Harasse bier :cheers:

Ja eh! Mini Eltre händ en Doppelgänger agstellt wo für mich s Gymi gmacht händ und mis Studium macht jetzt irgend sonen Asiat. Mini Raps schribt übrigens dä DJ Bobo und d Beats sind vom Dani König.

Und all die wo im Kapitalismus nüt erreiched, händ eifach kei Bock druf, obwohls ja null Problemo wär. Gang doch bitte mal ufs RAV dä lüt das go erchläre. genauso we dä 200'000 working poor im richste land vo dä welt.

China isch zumne grosse Teil no null industrialisiert. Ussrdäm händs dä Markt göffnet zum a besseri Technologie anezcho. Inre Planwirtschaft würded technischi und wüsseschaftlichi Errungeschaft übrigens nüme undr Patent und Betriebsgheimnis falle und wäred frei vrfüegbar. Und wänd undr dä Arbetsbedingige vomne normale Chinesische Arbeiter würsch läbe würsch da andrsch rede.

Headshock
30.03.2007, 16:40
Original geschrieben von Topfchopf
Ja eh! Mini Eltre händ en Doppelgänger agstellt wo für mich s Gymi gmacht händ und mis Studium macht jetzt irgend sonen Asiat.
du studiersch??
genau das mein i jo, so fucking studänte... wo me zu nüt bruche cha...
gang lieber mol go schaffe und eiges gäld goh verdiene.. bevor anderi enteigne willsch...

sig froh hets d'schwiiz gschafft e sozials system ufzbaue und so ne niedrigi arbeitslose quote anezbecho.... und simmer ehrlich, vihl arbeitslosi sin au z'fuul und z'schad jede job ahz'näh... nit jede cha en traumjob ha oder studiere...

ah freu i mi uf die harasse, wo zum glück patentiert isch, sunsch chönnt i jo nit dr erfinder unterstütze, sondern irgend sone chiness wo alles kopiert...

ah fuck druf, isch mr eifach z'blöd...
gits nit kommunistischi forum??? gang doch dört goh diskutiere.. dört disst dich nit jede

Headshock
30.03.2007, 16:48
Original geschrieben von Topfchopf
Und all die wo im Kapitalismus nüt erreiched, händ eifach kei Bock druf, obwohls ja null Problemo wär. Gang doch bitte mal ufs RAV dä lüt das go erchläre. genauso we dä 200'000 working poor im richste land vo dä welt.


i glaub die hätte aber au problem demit wenn me dene vorschriebt als was sie z'schaffe hän......

und wieso studiersch du? wahrschienlich nit das de glich vihl verdiensch wie alli andere....

peace das han i no müesse loswärdä..

PYRO
30.03.2007, 17:05
China isch zumne grosse Teil no null industrialisiert.
Hahahahhaaaaaaaaa......zuu hart...i teil jo no mägni asicht mit dir aber sorry....china isch über industrialisiert....das merk i ellai in mim job scho täglig....china isch was industrialisierig agoht no jeeenschte europäische länder vorus...s problem isch das die dört über liche göhn (sinngemäss) e figg uf umwältproblem gän und dr einzelni arbeiter eifach drillt zu arbeit wird (usbeutet)....ok...china het in de letschte paar johr brutal ufgholt..isch nit immer so gsi...

I.C.S.
30.03.2007, 18:35
Original geschrieben von Headshock
du studiersch??
genau das mein i jo, so fucking studänte... wo me zu nüt bruche cha...
gang lieber mol go schaffe und eiges gäld goh verdiene.. bevor anderi enteigne willsch...

woher chund eigentli de nied und hass uf studis? bitte überleg der mal wer din ipod entwicklet hed, oder din pc, tv, mpc, cubase, etc.

:rolleyes: :brille:

Schuuh
30.03.2007, 18:57
Original geschrieben von Headshock
du studiersch??
genau das mein i jo, so fucking studänte... wo me zu nüt bruche cha...
gang lieber mol go schaffe und eiges gäld goh verdiene.. bevor anderi enteigne willsch...



neid?

neid!

Proto
30.03.2007, 20:33
Original geschrieben von PYRO
Hahahahhaaaaaaaaa......zuu hart...i teil jo no mägni asicht mit dir aber sorry....china isch über industrialisiert....das merk i ellai in mim job scho täglig....china isch was industrialisierig agoht no jeeenschte europäische länder vorus...s problem isch das die dört über liche göhn (sinngemäss) e figg uf umwältproblem gän und dr einzelni arbeiter eifach drillt zu arbeit wird (usbeutet)....ok...china het in de letschte paar johr brutal ufgholt..isch nit immer so gsi...

tuat mer leid aber das isch bullshit.

shanghai, peking wenn hong kong no drzuazella witsch, jo, dia sind industralisiart.

im landes innara sind am verhungara, ursprünglich alles buura, dia wo jetzt nüm buren wärden zu tagesarbeiter und müand jeda tag jeeenes kilometer macha zum ind städt go irgend uf a baustell schaffa.

as entwicklen sich us däm grund jenschti spanniga im land, wills anda küschtastädt so guat lauft, und im landes innara sterben d lüüt no anda primitivschta krankheita.

wenn do nit öpis goht, mach china nüm lang dä wachstum mit.

Topfchopf
01.04.2007, 13:17
Original geschrieben von Headshock
du studiersch??
genau das mein i jo, so fucking studänte... wo me zu nüt bruche cha...
gang lieber mol go schaffe und eiges gäld goh verdiene.. bevor anderi enteigne willsch...

sig froh hets d'schwiiz gschafft e sozials system ufzbaue und so ne niedrigi arbeitslose quote anezbecho.... und simmer ehrlich, vihl arbeitslosi sin au z'fuul und z'schad jede job ahz'näh... nit jede cha en traumjob ha oder studiere...

ah freu i mi uf die harasse, wo zum glück patentiert isch, sunsch chönnt i jo nit dr erfinder unterstütze, sondern irgend sone chiness wo alles kopiert...

ah fuck druf, isch mr eifach z'blöd...
gits nit kommunistischi forum??? gang doch dört goh diskutiere.. dört disst dich nit jede

aso nach de matur bini einehalb jahr am schaffe gsi. coole job gha, easy arbetsziite und fridlich. es studium isch i vilne hiisichte einiges müesamr. au wänns sini vorteil hät...

d schwiiz häts vor allem gschafft fett am em 2. weltchrieg z profitiere und ab so zimli jedere sauerei wo i dä letschte hundrt jahr so gloffe isch fett profit abztransportiere. und trotzdem hämrs nonöd gschafft d armuet i oisem land z bekämpfe odr d selbstmordquote abezsetze, oder gar die gsundheitliche schäde am alltagsstress chöne iizdämme.

abr was redi mit öprtm wo wenen 70-jährige svp-wähler argumentier. :rolleyes:

bierlauf findi abgseh vom datum wo's das mönd mache e recht cooli sach!

Topfchopf
01.04.2007, 13:22
Original geschrieben von Headshock
i glaub die hätte aber au problem demit wenn me dene vorschriebt als was sie z'schaffe hän......

und wieso studiersch du? wahrschienlich nit das de glich vihl verdiensch wie alli andere....

peace das han i no müesse loswärdä..

inre planwirtschaft möst d jobvrgab gar nöd so unähnlich usgseh we jetzt. nur mit chli meh chanceglichheit und usglichne löhn.

hetti e banklehr oder informatiker-lehr gmacht, hetti wrschinli besseri verdienstussichte wie mitme psychologie-uni-abschluss. aber eigetli wotti möglichst vil vrdiene (odr ehner möglichst wenig schaffe, zum meh zit für mini würkliche ziil z ha). abr halt au bimne job wo mr passt. s git en undrschiid zwüsche wasmä für e welt wot und wie mä mit dä welt i däre mä läbt umgaht.

Topfchopf
02.04.2007, 15:28
http://www.1mai06.ch/files/images/Bullenposten%20Kreis%204.preview.JPG

Der Bullenposten Kreis 4 im exklusiven "1.Mai-Look"!

In diesem Frühling wird Rot die Modefarbe schlechthin!

Headshock
02.04.2007, 15:53
Original geschrieben von Topfchopf
aso nach de matur bini einehalb jahr am schaffe gsi. coole job gha, easy arbetsziite und fridlich. es studium isch i vilne hiisichte einiges müesamr. au wänns sini vorteil hät...

d schwiiz häts vor allem gschafft fett am em 2. weltchrieg z profitiere und ab so zimli jedere sauerei wo i dä letschte hundrt jahr so gloffe isch fett profit abztransportiere. und trotzdem hämrs nonöd gschafft d armuet i oisem land z bekämpfe odr d selbstmordquote abezsetze, oder gar die gsundheitliche schäde am alltagsstress chöne iizdämme.

abr was redi mit öprtm wo wenen 70-jährige svp-wähler argumentier. :rolleyes:

bierlauf findi abgseh vom datum wo's das mönd mache e recht cooli sach!

ah ok, sorry ha nit gwüsst das du all das löse chasch.... tschess man respäkt e sone grosse ma git sich d'müeh, do uf eme chline forum ahzfange d'wält z'vrbessere! tschess do isch Jesus jo en dräck drgege...

zum studium: ich benied überhaupt niemer dört, ha au kei hass gege studänte. weiss eifach das die meiste linksextreme dört so verwöhnti göfis sin, wo schön behüetet bi ihrem riiche vater wohne und trotzdäm in de grösste lümpe umelaufe.... wär nämlich nit us eme riiche eltere huus chunnt, dä het ehrgiiz und will öpis erreiche für sich, will me eifach in dere wält nüt gschänkt bechunnt und würd sich schäme in so lümpe umelaufe... Ihr Punks händ das schienbar nit glernt und setzet euch für lüt ih wo euch sälbr no uf d'kappe gäbe...

ich bi weder links no rächts, will beidi extrem eifach futz dumm sin!! läbet eures läbe und löhn anderi ihres läbä, politik isch doch eh nur leers gerede und bringt höggstens de lobbyste öpis...

d'wält isch egoistisch und mit farbbüteli schmeisse chunnsch eifach nit wiiter, aber du bisch jo so gschied und sehsch unsere wäg zur perfekte wält gäll??

Headshock
02.04.2007, 15:55
Original geschrieben von Topfchopf
aber eigetli wotti möglichst vil vrdiene (odr ehner möglichst wenig schaffe, zum meh zit für mini würkliche ziil z ha). abr halt au bimne job wo mr passt.

hahaha du vollidiot!!! sehsch bisch au en ego!!!
willsch vihl verdiene... hahaha meinsch in dim sozial staat chasch das no??? hahaha das isch dr bewiis wie vrblödet du bisch, e wunder das de studiersch.......

Topfchopf
02.04.2007, 15:59
Original geschrieben von Headshock
ah ok, sorry ha nit gwüsst das du all das löse chasch.... tschess man respäkt e sone grosse ma git sich d'müeh, do uf eme chline forum ahzfange d'wält z'vrbessere! tschess do isch Jesus jo en dräck drgege...

zum studium: ich benied überhaupt niemer dört, ha au kei hass gege studänte. weiss eifach das die meiste linksextreme dört so verwöhnti göfis sin, wo schön behüetet bi ihrem riiche vater wohne und trotzdäm in de grösste lümpe umelaufe.... wär nämlich nit us eme riiche eltere huus chunnt, dä het ehrgiiz und will öpis erreiche für sich, will me eifach in dere wält nüt gschänkt bechunnt und würd sich schäme in so lümpe umelaufe... Ihr Punks händ das schienbar nit glernt und setzet euch für lüt ih wo euch sälbr no uf d'kappe gäbe...

ich bi weder links no rächts, will beidi extrem eifach futz dumm sin!! läbet eures läbe und löhn anderi ihres läbä, politik isch doch eh nur leers gerede und bringt höggstens de lobbyste öpis...

d'wält isch egoistisch und mit farbbüteli schmeisse chunnsch eifach nit wiiter, aber du bisch jo so gschied und sehsch unsere wäg zur perfekte wält gäll??

du häsch kei ahnig was das für lüt sind! dini hobbypschologische erkenntnis sind au nöd meh we än lacher wert. gang mal am 1.mai uf d strass und lueg was döt für lüt ume sind.

dini iiteilig vo links, rechts, mitti und extrem isch übrigens au e total willkürlichi und seit en scheiss us.

und ich säg nöd das ich all lösige parat ha. ich säg nume das d lösige vom bewusst dänkende mänsch däne vom markt übrläge sind!

Topfchopf
02.04.2007, 16:03
Original geschrieben von Headshock
hahaha du vollidiot!!! sehsch bisch au en ego!!!
willsch vihl verdiene... hahaha meinsch in dim sozial staat chasch das no??? hahaha das isch dr bewiis wie vrblödet du bisch, e wunder das de studiersch.......

das isch kein sozialstaat, sondern das isch planwirtschaft. döt mues mä au nüme super vrdiene, zum sini existenz chöne z sichre, wel mä halt nöd dauernd vo igndre wirtschaftskrise odr stellevrlust mues schiss ha!

vil vrdiene macht im kapitalismus sinn, zum sini grundlegendste bedürfnis z sichere. dä abstand zum absturz würd immr schön chlii ghalte, das mä d lüt immr schön undr kontrolle hät. nöd wels zwenig frässe, wohnruum odr sust was hät, sondern nume zum chöne s wirtschaftswachstum uf chöste vo dä einzle is unendliche pushe.

wänn du nöd vo dine bedürfnis und em umgah mit däm system chasch undrscheide, dänk nöd das andr wäg däm dumm sind! dumm bisch du ja au nöd ufgrund vo dinre intelligenz, sondern vilmeh wäg dinre istellig.

shy*1
02.04.2007, 16:05
@Topfi ma stiggä

Das liit aber au drah, dass de 1. Mai en Guete Grund isch uf dStrass go Randaliere. Die wosich Politisch angaschiered, sind nur zu 1/3 ufde strass...

Topfchopf
02.04.2007, 16:08
Original geschrieben von shy*1
@Topfi ma stiggä

Das liit aber au drah, dass de 1. Mai en Guete Grund isch uf dStrass go Randaliere. Die wosich Politisch angaschiered, sind nur zu 1/3 ufde strass...

s bedürfnis nach randaliere chunt abr au nöd us em nüt. und d erkenntnis das mä wäme zäme uf d strass gaht, kollektiv was durezieht, meh macht hät, isch au en wichtige schritt vo de erkenntnis für die wo im alltag nume undrdrückig erliided.

du machsch halt e undrscheidig zwüsche politisch und nöd politisch won ich falsch find. d entwicklig vom politische bewusstsi isch au nöd es migros club schuel-seminar, sondern en prozess wo sich durs ganze läbe ziet.

shy*1
02.04.2007, 16:11
Original geschrieben von Topfchopf
s bedürfnis nach randaliere chunt abr au nöd us em nüt. und d erkenntnis das mä wäme zäme uf d strass gaht, kollektiv was durezieht, meh macht hät, isch au en wichtige schritt vo de erkenntnis für die wo im alltag nume undrdrückig erliided.

du machsch halt e undrscheidig zwüsche politisch und nöd politisch won ich falsch find. d entwicklig vom politische bewusstsi isch au nöd es migros club schuel-seminar, sondern en prozess wo sich durs ganze läbe ziet.

ah ja dänn.....

Fletsch
02.04.2007, 16:17
Yeah s gaht wieder los.

Headshock
02.04.2007, 16:27
Topfkopf, so viel scheiss uf einere siite han i no nie gläse....
aber easy, ich weiss scho wieso du psychologie studiersch, sälbsthilf isch die besti lösig.... scheiss psychopat.. wenn ihr euri revolution mache wän, chum i persönlich und schiess di mit em sturmgwehr abe, mi studio teil i mit niemerem du Punk und wenn ich für öpis schaff, denn für mi und nit das es all dene fuule penner wie dir
zitat:
--------------------------------------------------------------------------------
Original geschrieben von Topfchopf
aber eigetli wotti möglichst vil vrdiene (odr ehner möglichst wenig schaffe, zum meh zit für mini würkliche ziil z ha). abr halt au bimne job wo mr passt.
--------------------------------------------------------------------------------

besser goht!!! du hesch di voll versproche du hirnlose sozialist! das will i denn seh, öb du dr glich lohn wie en WC putzer als gstudierte ha willsch...
dr einzig wo kommunimus florierend betriebe het isch dr Stalin gsi, aber au nur will är völkermord gmacht het und jede kritiker vrschosse het!!

Topfchopf
02.04.2007, 16:50
Original geschrieben von Headshock
Topfkopf, so viel scheiss uf einere siite han i no nie gläse....
aber easy, ich weiss scho wieso du psychologie studiersch, sälbsthilf isch die besti lösig.... scheiss psychopat.. wenn ihr euri revolution mache wän, chum i persönlich und schiess di mit em sturmgwehr abe, mi studio teil i mit niemerem du Punk und wenn ich für öpis schaff, denn für mi und nit das es all dene fuule penner wie dir
zitat:
--------------------------------------------------------------------------------
Original geschrieben von Topfchopf
aber eigetli wotti möglichst vil vrdiene (odr ehner möglichst wenig schaffe, zum meh zit für mini würkliche ziil z ha). abr halt au bimne job wo mr passt.
--------------------------------------------------------------------------------

besser goht!!! du hesch di voll versproche du hirnlose sozialist! das will i denn seh, öb du dr glich lohn wie en WC putzer als gstudierte ha willsch...
dr einzig wo kommunimus florierend betriebe het isch dr Stalin gsi, aber au nur will är völkermord gmacht het und jede kritiker vrschosse het!!

genau. s vrschüsse vo kritiker und völkermord händ direkt mit dä produktivität z tue. us dä liiche würd nämli ratzfatz gsellschaftliche riichtum.

bim studierte würd übrigens dänn au s studium zahlt. und s würd meh so si, das en wc-putzer dä glich lohn we än studierte würd ha, wel nöd all produktivkräft i werbig, call-center, privatjet und versicherigs und bankebürokratie würd vrschwinde.

wänd für dich wotsch schaffe, empfili dr eigetli planwirtschaft. im moment schaffsch nämli au no für din chef, dä bsitzer vo sinre bude und für d aktionär. und dis studio würd dir wohl au niemrt wägnä...

abr vil spass mit dine ego-sessions im studio. muahaha!

Headshock
02.04.2007, 17:01
wär seit das ich e ego session ha i mim studio??
aber ich gang devo us das du alli unternähmer/bsitzer zersch enteigne muesch, bevor die locker mache.... oder wie stellsch dr das vor?? wär will denn no verantwortig übernäh für dr glich lohn?? du?? hahaha dir würd i z'letscht vrtraue...
lueg man, wär würd denn no studiere wele?? meinsch ich gang goh studiere wenn i dr glich lohn mit WC- putze hät? fänd i vihl gemütlicher als mi kopf zerbräche....

mi chef isch wenigstens sozial und schafft arbeitsplätz und git dene wo meh leiste meh lohn... weiss nit vo wo du här chunnsch.. i will sicher nit an dere stell vo mim chef sii, die verantwortig wo dä het, wenn dä scheisse baut denn sin 600 lüt arbeitslos.... vo dämhär easy, gönn ich ihm das und no so näbä bi ligge alli aktie im famillie bsitz vom Chef und dä siech hets gschafft, d'nummere 1 z'wärdä wältwyt, wenns keini patänt gäbt, würde unseri grät in China hergstellt wärdä und mir wäre arbeitslos... aber du sehsch jo wie immer alles besser gäll?

PYRO
02.04.2007, 17:31
Original geschrieben von Proto
tuat mer leid aber das isch bullshit.

shanghai, peking wenn hong kong no drzuazella witsch, jo, dia sind industralisiart.

1>>>>>>>im landes innara sind am verhungara, ursprünglich alles buura, dia wo jetzt nüm buren wärden zu tagesarbeiter und müand jeda tag jeeenes kilometer macha zum ind städt go irgend uf a baustell schaffa.

as entwicklen sich us däm grund jenschti spanniga im land, wills anda küschtastädt so guat lauft, und im landes innara sterben d lüüt no anda primitivschta krankheita.

wenn do nit öpis goht, mach china nüm lang dä wachstum mit.

1>>> das hani gmeint mit usbeutet...du hesch scho rächt das vieli dört ihri eigene betrieb hän miesse ufgäh....
und jetzt irgendwo an de küschte nien go schaffe....

Topfchopf
02.04.2007, 17:39
Original geschrieben von Headshock
wär seit das ich e ego session ha i mim studio??
aber ich gang devo us das du alli unternähmer/bsitzer zersch enteigne muesch, bevor die locker mache.... oder wie stellsch dr das vor?? wär will denn no verantwortig übernäh für dr glich lohn?? du?? hahaha dir würd i z'letscht vrtraue...
lueg man, wär würd denn no studiere wele?? meinsch ich gang goh studiere wenn i dr glich lohn mit WC- putze hät? fänd i vihl gemütlicher als mi kopf zerbräche....

mi chef isch wenigstens sozial und schafft arbeitsplätz und git dene wo meh leiste meh lohn... weiss nit vo wo du här chunnsch.. i will sicher nit an dere stell vo mim chef sii, die verantwortig wo dä het, wenn dä scheisse baut denn sin 600 lüt arbeitslos.... vo dämhär easy, gönn ich ihm das und no so näbä bi ligge alli aktie im famillie bsitz vom Chef und dä siech hets gschafft, d'nummere 1 z'wärdä wältwyt, wenns keini patänt gäbt, würde unseri grät in China hergstellt wärdä und mir wäre arbeitslos... aber du sehsch jo wie immer alles besser gäll?

natürlich muss man die enteignen. für das brauchts eben erst die revolution.

verantwortung trägt so oder so immer die gesamtgesellschaft. wenn irgendwas irgendwo nicht läuft trägt die ja auch immer die folgen. ausserdem gibt es eben verschiedene geschmäcker. solche die lieber wc-putzen und solche die lieber supercomputer entwerfen. schlussendlich muss man jedoch so oder so etwas machen, was auch wirklich gebraucht wird.

das ein unternehmen, wenn es scheisse baut untergeht und nicht aus den fehlern lernen kann, ist auch nur durch die konkurrenz so. und weil es patente gibt, wird ein haufen müll hergestellt, obwohl man es besser könnte. geschweige von all dem unvollständigen wissen, was sich gegenseitig ergänzen könnte, wenn es nicht geheimgehalten würde. in einer planwirtschaft gibts bei steigender produktivität auch nicht mehr arbeitslose sondern weniger zu leistende arbeitsstunden bei gleichem reichtum.

irie pansen
02.04.2007, 17:51
ich glaubt de revolutions-romantiker topfchopf hockt dihei vor sim pc und holt sich eine uf sini "geile" text abe. intellectual mind wanking. ganz versunke i sini schöni chlini welt, wo mer eifach, e revolution startet es system änderet und dänn gahts allne mensche guet und alli sind glücklich...me chönt meine segsch uf E. vo dir als psy-studi hät irgendswie e chli meh offeheit und verständnis fürs irrationale handle vom mensch erwartet. zum bispiel im fall vo eurer "revolution": mir händ de jetztigi zuestand A und ihr wänd zum neue zuestand B. luut eu revoluzer cha mer das mit ne system-wechsel bewerkstellige, wo mer en huufe neui prozess, regle, etc. implementiert (logisch, oder). aber was passiert uf'm weg vo A nach B mit'm mensch und vor allem sinere psyche, sim underbewusstsi, sim kollektive underbewusstsi, etc.? denksch du das allei sonigg wort wie sie du hie im forum ablahsch d'menschheit happy macht, sie uf euri linie bringt und vor allem d'angst nimmt? wil d'angst wird s'erste gfühl sie was de mensch im fall vo so'n'ere veränderig wird befalle. und wie irrational d'mensche handlet wenn sie angst händ, weisch ja du. bezieh mal chli de mensch und sini irrational siit mit i dini überlegige i. das wär doch mal interessant.

Topfchopf
02.04.2007, 17:59
Original geschrieben von irie pansen
ich glaubt de revolutions-romantiker topfchopf hockt dihei vor sim pc und holt sich eine uf sini "geile" text abe. intellectual mind wanking. ganz versunke i sini schöni chlini welt, wo mer eifach, e revolution startet es system änderet und dänn gahts allne mensche guet und alli sind glücklich...me chönt meine segsch uf E. vo dir als psy-studi hät irgendswie e chli meh offeheit und verständnis fürs irrationale handle vom mensch erwartet. zum bispiel im fall vo eurer "revolution": mir händ de jetztigi zuestand A und ihr wänd zum neue zuestand B. luut eu revoluzer cha mer das mit ne system-wechsel bewerkstellige, wo mer en huufe neui prozess, regle, etc. implementiert (logisch, oder). aber was passiert uf'm weg vo A nach B mit'm mensch und vor allem sinere psyche, sim underbewusstsi, sim kollektive underbewusstsi, etc.? denksch du das allei sonigg wort wie sie du hie im forum ablahsch d'menschheit happy macht, sie uf euri linie bringt und vor allem d'angst nimmt? wil d'angst wird s'erste gfühl sie was de mensch im fall vo so'n'ere veränderig wird befalle. und wie irrational d'mensche handlet wenn sie angst händ, weisch ja du. bezieh mal chli de mensch und sini irrational siit mit i dini überlegige i. das wär doch mal interessant.

gäge d angst gits ebä s kollektive erlebe uf dä strass! odr au sust i arbetskämpf s bewusstsi, das mä kollektiv öpis cha vrändre, plötzli öpis zsäge hät!

"was s kapital trännt vo dä strass vreint"

döt merkt mä dänn ebä au was eim im weg staht. und das sind ebä d bulle, wo schlussendlich eh nur d handlanger vo dä bonze sind.

dä kampf gäge die wo es kollektive wänd vrhindre isch schlussendlich das, was es bewusstsi schafft.

Headshock
02.04.2007, 18:03
weisch was alte, du tröimsch chli z'vihl....
weniger schaffe und meh verdiene?? hahahaha das mein i mit studänte... färn ab vo dr realität... :D :D

scho nur das mit em studio checksch nit, meinsch i loh mi enteigne dass so ne arbeitsfuule, gäldgierige wixer wie du sini unrealistische tröim vrwirkliche cha??? du bisch kei stück anders als die böse unternähmer, wo du beschriebsch, dänksch jo au nur an dich du penner.
wenn für planwirtschaft stoh würdsch, denn muesch als guets bispiel vorah goh... aber nei de herr komunist will weniger arbeite und meh verdiene... wän mr das nit alli?? nur die gliichig goht nit uf...

e wiiters problem isch, das ohni füehrig bi de mensche nüt goht, wenn du zersch dr hinter und letschti vollidiot (du bisch au demit gmeint) froge muesch, öb jetz das in ornig wär, bi "dere" oder "dere" firma, denn würds jo ewigkeite goh, bis öpis entscheidet isch. es brucht lüt, wo entscheidige träffe und die sin halt in dere position am längere hebel und keine würd in dere position nit no profitiere wele, nit mol du, du punk

so i hoff sie vrhafte di am erste mai, vilicht git jo öper anonyms de bulle tip, das do irgend so ne psycho zu gwalt ahstiftet uf aightgenossen;):p muahahaha

Topfchopf
02.04.2007, 18:32
Original geschrieben von Headshock
weisch was alte, du tröimsch chli z'vihl....
weniger schaffe und meh verdiene?? hahahaha das mein i mit studänte... färn ab vo dr realität... :D :D

scho nur das mit em studio checksch nit, meinsch i loh mi enteigne dass so ne arbeitsfuule, gäldgierige wixer wie du sini unrealistische tröim vrwirkliche cha??? du bisch kei stück anders als die böse unternähmer, wo du beschriebsch, dänksch jo au nur an dich du penner.
wenn für planwirtschaft stoh würdsch, denn muesch als guets bispiel vorah goh... aber nei de herr komunist will weniger arbeite und meh verdiene... wän mr das nit alli?? nur die gliichig goht nit uf...

e wiiters problem isch, das ohni füehrig bi de mensche nüt goht, wenn du zersch dr hinter und letschti vollidiot (du bisch au demit gmeint) froge muesch, öb jetz das in ornig wär, bi "dere" oder "dere" firma, denn würds jo ewigkeite goh, bis öpis entscheidet isch. es brucht lüt, wo entscheidige träffe und die sin halt in dere position am längere hebel und keine würd in dere position nit no profitiere wele, nit mol du, du punk

so i hoff sie vrhafte di am erste mai, vilicht git jo öper anonyms de bulle tip, das do irgend so ne psycho zu gwalt ahstiftet uf aightgenossen;):p muahahaha

du checksch nöd was enteignig heisst. enteignig heisst enteignig vo dä produktionsmittel und da würdi jetzt es studio nöd direkt dezuezele, sondenr ehnr d fabrik wos studioequipment hergstellt würd. s gaht drum das d produktion dä gsellschaft übrlah würd und nöd das d yachte vrteilt werded (mal nöd zwangswiis. wäri jetzt au no debi zum zäme chli bonzehüser und yachte bsetze zum es par partys duregäh).

natürlich dänk ich nur a mich. und ich wot nöd i sonre welt läbe. ich dänk halt a mich als sozials wesä. ICH ha kei bock, das so vil lüt im elend läbed. gaht doch immr nume ums ich. was abr no lang nöd heisst das es gäg andri mues si.

bi au nöd arbetsfuul odr gäldgiirig, sust würdi nöd so vil zügs risse für null stutz. nur woti halt gnueg zit ha für so sache und da chunt ebä en guete lohn entgäge.

planwirtschaft entstaht au nöd idem mä dä kapitalisus ignoriert, sondern idem mä en abschafft. und da gaht mä ebä idä bekämpfig als guets bispil vorah und nöd als eine wo d realität ignoriert.

es brucht für gwüssi sache schnelli entscheidige. für das chame abr per los und uf ziit lüt bestimme, wo dän iri berater händ. abr das ehner für gsamtgsellschaftlichi sache. imne einzle betrieb cha das eigetli au dä glich blibe, wel er döt ja nöd würkli für d gsamtgsellschaft relevanti macht drususe entwickle cha.

wie wot mä abr als chef profitiere, wäme nöd meh vrdiene cha? idäm mä blöd tuet und sin chefjob riskiert? en manager isch ja au nur so lang am lengre hebel wenr sin job guet macht. würd dä nöd na meh vrdiene wär dä genau we jedä andr arbeiter au.

und bi stiigender produktiviät gaht die glichig wenigr schaffe me vrdiene eifach uf. s cha sich natürli au genau usgliche.

Topfchopf
02.04.2007, 18:37
Original geschrieben von Headshock

so i hoff sie vrhafte di am erste mai, vilicht git jo öper anonyms de bulle tip, das do irgend so ne psycho zu gwalt ahstiftet uf aightgenossen;):p muahahaha

ich stifte ja nöd zu gwalt a. gwalt isch bös und illegali sache sind eh gäges gsetz!

ich führ da jediglich en theoretische diskurs übr dä 1.mai :cool:

quasoozl
02.04.2007, 19:47
Original geschrieben von Topfchopf
s bedürfnis nach randaliere chunt abr au nöd us em nüt.

das esch so, cha d lüüt guet verstoh wo mol so rechtig en bank schändet... söscht wersch jo ned beachtet... s lauft nömm so wie zu ghandis zeiten! leider... aber topfchopf du räppsch emmer nonig so dases mer gfallt:(

2truth
03.04.2007, 00:49
schaut euch mal die welt an, wie sie jetzt läuft... seht ihr wirkliche problemlöseansätze?

also ich seh nur ein paar supermächtige, welche sich von dern einen scheisse in die nächste reiten. oder besser gesagt ihr, volk, während dem sie von securities umringt an banketten vergnügen.

ich denke, man muss topfchopf musikalisch nicht mögen. aber was er aussagt ist mehr als relevant und verdient es gepusht zu werden.

Topfchopf
03.04.2007, 11:29
@2truth: ach was! chindrgarte-beef isch vil spannender!

Headshock
03.04.2007, 11:56
Original geschrieben von Topfchopf
@2truth: ach was! chindrgarte-beef isch vil spannender!

scho! im chindergarte dörf me no illusione ha!! sälbsterkennig isch dr besti wäg zur besserig, bisch uf em richtige wäg topfchopf..
so und jetz tröimet wiiter ihr witzfigure, scho trurig wenn me farbbüteli schmeisse muess das me überhaupt beachtet wird....

Topfchopf
03.04.2007, 12:07
Original geschrieben von Headshock
scho! im chindergarte dörf me no illusione ha!! sälbsterkennig isch dr besti wäg zur besserig, bisch uf em richtige wäg topfchopf..
so und jetz tröimet wiiter ihr witzfigure, scho trurig wenn me farbbüteli schmeisse muess das me überhaupt beachtet wird....

jaja.. beachtig.. hate vo däne wo sie händ isch au e möglichkeit ;)

Topfchopf
03.04.2007, 17:53
http://www.1mai06.ch/files/Film%201.%20Mai.jpg

Headshock
03.04.2007, 18:08
Original geschrieben von Topfchopf
http://www.1mai06.ch/files/Film%201.%20Mai.jpg

20 jahre revolutionärer 1. mai und noch immer kein stück weiter....

mankell
03.04.2007, 18:29
Original geschrieben von Headshock
20 jahre revolutionärer 1. mai und noch immer kein stück weiter....

:)

in rap city berlin hett me au guet gseh wer am erste mai z berlin so uff d stroos goht...

@topf: du studiersch doch psychologie nitt? vo wo nimmsch du die ziit ständig halbi vorträäg in das forum zschirbe wenn dr durchschnittlich user do inne doch eh nit vrstoht was du vrzellsch... hesch keini papers zläse/ huusarbete z schribe/ für priefige z lerne? oder hesch eifach keini fründe und dorum so vill ziit für das forum?

track gfallt mr voll nitt. chönnt vill aggressiver und weniger theoretisch si- schliesslich gohts au dir nur um rooti polizeipöste...

lugg moll alle schade wird vo dr vsicherig übernoh- und alli ussgabe vo de vrsicherige werde uff d prämiezahler abgwälzt... ihr firet lieber euer brätt vorem chopf statt sinnvolls z unterneh...

jä nu jedem das seine- meines ist der bierlauf. ich weiss- drogen ersticken den revolutionären geist.

und bitte kei vortrag über kommunismus als antowrt... lieber chli niechterni analyse vo eurne erst mai tätikeite und e alleitig wie me sich nebem studium so vill ziit vrschaft für bullshit.

&out

Headshock
03.04.2007, 18:43
Original geschrieben von mankell
lugg moll alle schade wird vo dr vsicherig übernoh- und alli ussgabe vo de vrsicherige werde uff d prämiezahler abgwälzt... ihr firet lieber euer brätt vorem chopf statt sinnvolls z unterneh...

dä muesch dr merke topfkopf.... huuuuuiiii!!!

irie pansen
04.04.2007, 09:04
topfchopf, git's in winti oder umgebig kei kommune wo planwirtschaftliche organisiert isch? ich mein, luut de theorie söt ja das sehr guet möglich sii, dass mr das system au auf kommune-ebeni chan awende. lebsch du viellicht sogar in're kommune? nimmt mi nur mal so wunder.

Topfchopf
04.04.2007, 11:55
Original geschrieben von Headshock
20 jahre revolutionärer 1. mai und noch immer kein stück weiter....

genau wäg so vrblödete lüt we dir, wo all möglichkeite heted sich mit dä welt usenandsetzte, abr d usenandsetzig liebr druf beschränked, dass sie sich alles so anebüschelet, dass sie ohni schlechtem gwüssem chönd mit em strom schwümme, wels churzfristig dä eifacher wäg isch.

Original geschrieben von Mankell@topf: du studiersch doch psychologie nitt? vo wo nimmsch du die ziit ständig halbi vorträäg in das forum zschirbe wenn dr durchschnittlich user do inne doch eh nit vrstoht was du vrzellsch... hesch keini papers zläse/ huusarbete z schribe/ für priefige z lerne? oder hesch eifach keini fründe und dorum so vill ziit für das forum?


tja. das chasch bi mir fröge. bi jedem andre user da inne abr au. bi däm was ich da mach, gsehn ich persönlich mal meh sinn we bi mängem da. undr wahnsinnig vil zit brucht das echt nöd. ich glaub du undrschätzisch au was d lüt alles vrstönd.


track gfallt mr voll nitt. chönnt vill aggressiver und weniger theoretisch si- schliesslich gohts au dir nur um rooti polizeipöste...

wänd d massemedie dä 1.mai mal so darstelled, das es um theoretische erkenntnis übr dä kapitalismus gaht, die dänn i grosser öffentlichkeit breitträtted und all drübr diskutiered, dänn machi dänn au mal en track wo s nume übr steischmeisse und roti polizeipöste gaht. bis dänn ischs mr eigetli no wichtig inhält überezbringe.

lugg moll alle schade wird vo dr vsicherig übernoh- und alli ussgabe vo de vrsicherige werde uff d prämiezahler abgwälzt... ihr firet lieber euer brätt vorem chopf statt sinnvolls z unterneh...

für d schadebehebig würded lüt agstellt, s git meh jöbs, wenigr arbetsloseusgabe, wenigr sozialfäll, wenigr chind wo depressivi alki-sozialfäll me händ und somit weniger vrgwaltigunge! falls mal e tochter häsch, würsch froh drum si!

jä nu jedem das seine- meines ist der bierlauf. ich weiss- drogen ersticken den revolutionären geist.

und bitte kei vortrag über kommunismus als antowrt... lieber chli niechterni analyse vo eurne erst mai tätikeite und e alleitig wie me sich nebem studium so vill ziit vrschaft für bullshit.

droge händ bi mir e andri würkig ;)

nüechterni analyse vo "eusne" tätigkeite: s wär chiller wäme d massemedie undr kontrolle hetti plus sälbr tuusigi vo bulle wo mä kontrolliert. dänn chent mä wohl es würke gägenübr dä gsellschaft erreiche wo wenigr polarisiert. für die möglichkeite wo mä so als antikapitalistischi chreft hät, ischs abr schlussendlich zimli s effektivste.

Topfchopf
04.04.2007, 12:09
Original geschrieben von irie pansen
topfchopf, git's in winti oder umgebig kei kommune wo planwirtschaftliche organisiert isch? ich mein, luut de theorie söt ja das sehr guet möglich sii, dass mr das system au auf kommune-ebeni chan awende. lebsch du viellicht sogar in're kommune? nimmt mi nur mal so wunder.


gits nöd. abr mä mues eh übrall stüüre und mieti zahle. e planwirtschaft müest au gwüssi grössi ha, zum schlussendlich nöd wien en hundsnormale kapitalistische betrieb müese z funktioniere. drum funktioniert das uf kommune-ebeni ebä übrhaupt nöd. döt mues mä mieti, chrankekasse, stüüre, strom, wasserchöste usw. ja glich no zahle.

s problem vo neimed mal chli planwirtschaft iiführe isch übrigens keis eifachs. so häts grad in südamerika zahlriichi vrsüech gä, wo iri wirtschaft gar nie händ chöne inre nöd-chriegs-situation ufbaue, wels scho vo afang a ufs heftigste bekämpft worde sind. gwüssi für "freiheit" kämpfendi mächt händ ebä gar nöd freud wänn neimed ire handligsspiilruum als investor igschränkt würd. und das wohl chum wel planwirtschaft nöd "funktioniert". drum vrsuecht mä sich au neimed e gägechraft ufbaue, wo nöd eh alles undr kontrolle vo däne tapfere vrteidiger vo (ihrer) "freiheit" isch.

Headshock
04.04.2007, 12:31
Original geschrieben von Topfchopf
genau wäg so vrblödete lüt we dir, wo all möglichkeite heted sich mit dä welt usenandsetzte, abr d usenandsetzig liebr druf beschränked, dass sie sich alles so anebüschelet, dass sie ohni schlechtem gwüssem chönd mit em strom schwümme, wels churzfristig dä eifacher wäg isch.


lueg i ha kei problem mit unserem system... unser system isch zum glück so locker, das sogar so penner wie du toleriert wärdä und so lang ich do mache cha was ich will, gohts mir guet in dr schwiiz...
du bisch eine vo dene wo eifach nit seht, das mir do alles hän was mr wänd, aber trotzdäm muesch alles schwarz mole.. frog mol lüt us dr ehemalige DDR wie sie d'planwirtschaft gfunde hän...
i bi letscht joor am 1. mai in berlin gsi, zufällig.. ha binere krüüzig meh als 20 kastewäge und auto bus mit bulle gseh vrbii brause, meinsch denn würd i dört mi arsch anehebe..? usserdäm bin i imene museum gsi vo dr DDR und i würd ehrlich gseit nie unter so läbensbedingige läbä wele.
das wo ihr verheerlichet het millione vo mensche ihres läbä negativ prägt, wenn nit sogar kostet. für mi sind ihr eifach völlig beschränkt und intolerant. eures system cha nit ufgoh, will d'gsellschaft eifach nit fähig isch über d'gsellschaft z'richte und z'entscheide. es wird immer unzfriedeni gäh.. und das sin die in dr minderheit. und luegs doch mol so ah.. ihr sind d'minderheit!
und in dr schwiiz hän mr so ne "guets" system wo jede wähle und stimme cha, jo sogar d'initiative ergriffe... ihr chönnet jo politiker wähle wo euri meinige verträtte. wo in vielne länder nit sälbstvrständlich isch. wenn mensche, wo unter söttige bedingige läbä, würde seh, was ihr do abziehnd, die würde d'wält nüm begriffe...
aber in däm mä bulle poste mit roter farb beschmiert und in dr gägend umebrüllt wie chleini chinder chunnt me eifach nit wiiter. euch fehlts an inteligänz das z'erkenne. vrsuechet doch mol e initiative uf d'bei z'stelle??? i glaub eifach nit das ihrs schaffe wärdät, will zu viel mensche sind glücklich do in dr schwiiz, im gegesatz zu de komunistische länder, wo jo immer wie meh zum kapitalismus übergöhn, bispiel osteuropa.... dört gits wider ufschwung, will sie d'chance hän für ihri leistige au öpis z'kriege und ihri leistige de bedürfniss vo dr wältwirtschaft ahzpasse...

Topfchopf
04.04.2007, 12:53
eusne lüt gahts so guet, das jede zwölft mal en selbstmordvrsuech macht und d helfti mal undre psychische chrankhet lidet. für mich nöd grad indikatore für e glücklichi gsellschaft. wäns di witer interessiert dänn setz di mal chli mit glücksforschig usenand. döt hät mä zum bispil usegfunde, das d zfideheit bimne lohn vo 5000 stutz öpe am höchste isch und gäg ufe und gäg abe widr sinkt. oisi working poor mönd also undr härtiste alltagsbedingige läbe zum emne andre teil vo dä bevölkerig dä luxus z ermögliche, wo ine gar kei steigerig vo dä läbensqualität ermöglicht (wäme die mal mit zfrideheit glichsetzt und nöd mit dä grössi vom pool).

känn lüt wo i dä DDR ufgwachse sind. also so schlimm händs die echt nöd gfunde. abr gang hüt mal nach ostdütschland und lueg wes dä lüt döt gaht! wiitr im oste gseht dä gägesatz zu sowjet-ziite und em schöne kapitalismus no krässer us. lüt wo früenr es gsichrets läbensikomme und medizinischi vrsorgig gha händ sind jetzt eifach nume no am arsch.

china hät we russland s gliche dilemma: staht sich mä dureindustrialisierte und technisierte weste gegenübr mit es par buure wo dä acker übr dä pflueg ziend. wär vor hundert jahr dä weste planwirtschaftlich organisiert worde und dä oste kapitalistisch blibe, het dä oste abr grad null chance kha zum das jemals widr ufzhole. 100 jahr vosprung ide industrialisierig und dä demit entstehendi vorteil ide konkurrenz isch ebä kein klacks!

irie pansen
04.04.2007, 12:56
wie gseht dänn de konkreti weg us i ne planwirtschaft? das isch es was eus alli würd interessiere. nid wie so ne planwirtschaft theoretisch dänn e mal irgendswie chönt funktionere oder wie ebe nid, sondern de weg det ane. s'normale volk, zu dem ich au ghöre, verstaht nun mal dini hochgstocheni, zum teil eifach nur arroganti, akademiker sprach nid. aber ebe das chönd ja nid mal Cockshott/Cottrell beantworte luut iifüehrigswort vom typ wo's is düütsche übersetzt hät:

Enttäuscht wird allerdings sein, wer Überlegungen für den Weg dorthin, d. h.
eine Strategie des Klassenkampfes zur Schaffung der erforderlichen politischen
Voraussetzungen sucht. Dies ist nicht Thema des Buches. :(

uf jede fall mich würd de weg det ane brennend interessiere und viellicht sogar überzüüge. wie stellsch du dir das vor?

Düütschi Übersetzig vom Cockshott/Cottrell Schinke (http://www.dcs.gla.ac.uk/publications/PAPERS/7954/planprojektb-idx.pdf)

irie pansen
04.04.2007, 13:06
känn lüt wo i dä DDR ufgwachse sind. also so schlimm händs die echt nöd gfunde.

ich hoffe das liest niemert wo sini agehörige im todesstreife verlore hät. die andere händ's eifach nid so schlimm gfunde wil sie zur stasi ghört händ. also ich mag mi uf jede fall guet a die bilder erinnere wo d'muur gfalle isch (david hasselhoff sei dank ;)), det sind all am juble gsi...

irie pansen
04.04.2007, 13:10
abr gang hüt mal nach ostdütschland und lueg wes dä lüt döt gaht!

ja klar, wil s'gsamtdüütsche system unter de altlaste vo de planwirtschaft zämmebroche isch.

Topfchopf
04.04.2007, 13:10
klassiker zu dem thema:
http://www.ml-werke.de/lenin/le05_355.htm

grundsätzlich gahts wohl im erst drum, das mä di vom kapitalismus produzierte widersprüch ufgrifft zum die in kontext zum kapitalismus an sich und däm sinre übrwindig z setze.

de ersti schritt debi isch wohl d organisierig vo dä antikapitalistische chräft mit em ufbau vonre theoretische klarheit und au enere entsprechende praxis ufbauend uf dä historische erfahrig.

ahand vo dä konkrete gsellschaftliche situation und däre vo dä bewegig an sich bestimmt mä also sini interventione. debi gits kei dogme vo wäg parlamentarisch odr ussrparlamentarisch, sondern vilmeh s usefinde vo dä beste strategie ahand vom konkrete iigrife.

s isch wien e mischig vom abhole vo dä lüt döt wo sie sind (z.b. im klassekampf) und abr au em nödabwiiche vo dä politische ziel (wie zum bispil d sozialdemokratie, wo scho lang nüm irne ursprüngliche ziel entspricht).

so bruchts halt immer es guets glichgwicht zwüsche massetauglichkeit und theoretischer klarheit.

Topfchopf
04.04.2007, 13:15
http://www.aufbau.org/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=30&Itemid=60

irie pansen
04.04.2007, 13:19
ich bin z'dumm zum das verstah...

viellicht schaffsch es irgendswie, irgendswänn dich e mal e chli konkreter, pragmatischer und e chli nächher a de realität / bim volk uszudrucke.

Topfchopf
04.04.2007, 13:26
Original geschrieben von irie pansen
ich bin z'dumm zum das verstah...

viellicht schaffsch es irgendswie, irgendswänn dich e mal e chli konkreter, pragmatischer und e chli nächher a de realität / bim volk uszudrucke.

dänn los min track ;)

s git halt thema die sind vo ihrer sach här komplex und vrlanged nach vrtüüfter usenandsetzig.

mankell
04.04.2007, 13:45
Original geschrieben von Topfchopf
genau wäg so vrblödete lüt we dir, wo all möglichkeite heted sich mit dä welt usenandsetzte, abr d usenandsetzig liebr druf beschränked, dass sie sich alles so anebüschelet, dass sie ohni schlechtem gwüssem chönd mit em strom schwümme, wels churzfristig dä eifacher wäg isch.


hmm... isches nitt au bequem farbbüttel zschmeisse und sich als politisch aktiv z vrstoh. denn chamme jedem vorwerfe er würdi uss bequemlichkeit nüüt mache- gege euch kame jo nüüt sage schliesslich organisieretr demos und solikonzert. tztz


Original geschrieben von Topfchopf
tja. das chasch bi mir fröge. bi jedem andre user da inne abr au. bi däm was ich da mach, gsehn ich persönlich mal meh sinn we bi mängem da. undr wahnsinnig vil zit brucht das echt nöd. ich glaub du undrschätzisch au was d lüt alles vrstönd.

okee. ich hett nitt d lust und d ziit in dem forum dr uffstand z propagiere. schlicht s falsche publikum. aber ihr idealiste sind unermiedlich... (jetz chunnt denn grad d antwort dass au d "hiphoper" dr sinn hinter em kommunismus irgendwenn werdet igseh... blah blah blah. wenn me die schrifte liist macht jo alles sinn - aber nur in dr theorie.)


Original geschrieben von Topfchopf
wänd d massemedie dä 1.mai mal so darstelled, das es um theoretische erkenntnis übr dä kapitalismus gaht, die dänn i grosser öffentlichkeit breitträtted und all drübr diskutiered, dänn machi dänn au mal en track wo s nume übr steischmeisse und roti polizeipöste gaht. bis dänn ischs mr eigetli no wichtig inhält überezbringe.

haha dr topfchopf d alternative zu de vrblendende massemedia! merci das du sovill mindfood liferisch- isch wichtig schliesslich hänge mr alli am tropf vo de meinigsmacher vom SF :)
ha di chli gschider igschetzt! zumindest hanni denkt du wüsstisch was "mediewirksam" isch und was nit. also wenn de di s nögst moll frogsch wiso nur über dr sachschade gredet wird frog dini randalierende kollege... ihr sind so selber schuld. also hörr uff chlöne du sissy


Original geschrieben von Topfchopf
für d schadebehebig würded lüt agstellt, s git meh jöbs, wenigr arbetsloseusgabe, wenigr sozialfäll, wenigr chind wo depressivi alki-sozialfäll me händ und somit weniger vrgwaltigunge! falls mal e tochter häsch, würsch froh drum si!

nur will du findisch mini argumentatione mit de schadensersatzzahlige und de prämie sigg wiit hergholt gsi muesch mr denn abr nit so cho gäll. liis nomol wasde gschribe hesch und beleg e semester volkswirtschaft. und wennde ernsthaft glaubsch du schaffsch e arbetsplatz mit ere kaputte schibe bisch e vrblendete idiot!


Original geschrieben von Topfchopf
nüechterni analyse vo "eusne" tätigkeite: s wär chiller wäme d massemedie undr kontrolle hetti plus sälbr tuusigi vo bulle wo mä kontrolliert. dänn chent mä wohl es würke gägenübr dä gsellschaft erreiche wo wenigr polarisiert. für die möglichkeite wo mä so als antikapitalistischi chreft hät, ischs abr schlussendlich zimli s effektivste.

schrib nitt an dr froog vrbi. ha doch gseit du söllsch mi nechtern über euri tätikeite informiere und nit drüber was euch alles fehlt zum uffstand. und das ihr immer polarisieret mit eurne aktione (bzw. es paar punks findes geil und dr rest chert euch dr rugge zue) isch eue eiget vrdienst...



so no ganz allgemein. topfchopf du bisch sicher en intelligente junge mah. nur machsch die gliche fehler wie alli andere linke au...

1. redisch extrem hochgstoche statt di em gemeine/bildigsferne volk azpasse (abr das werdet ihr nie vrstoh) hasta la victoria siempre hett au dr dümmscht campesino vrstande.

2. euri aktione halte villi lüüt drvo ab sich im linke kreis politisch z engagiere. cha nur für mi und es paar guet bildeti kollege rede. sinn alli sehr links abr hänn alli kei luscht e teil vo dem idioteverein zsieh. sorry...

und z letst... ich hoff du gosch moll druff ih wass ich dir gseit ha würd mi echt freue. und wennde dir oder eurem club moll es paar fehler köntsch igstoh chämsch wiiter. do du das sicher nit mache wirsch (ihr sind perfekt in eurem tue!) chunnt jet irgend e vortrag und e huffe links über planwirtschaft und sozialismus. wie immer... schaad


revolutionäre grüsse
&out

irie pansen
04.04.2007, 13:48
künstlerisch find'n guet und vor allem drücksch di inhaltlich mal so us, dass es au ich verstah um was das gaht aber naja...wege dem hät mi planwirtschaft als d'lösig für d'problem uf dere welt immer no nigg überzoge...

irie pansen
04.04.2007, 13:56
...eigentlich no en grund meh dagäge z'sii. revolutions-romantik pur. erinneret mi immer e chli a die rede a d'nation vo ne gwüsse herr äne am teich...

Headshock
04.04.2007, 16:23
Original geschrieben von Topfchopf
eusne lüt gahts so guet, das jede zwölft mal en selbstmordvrsuech macht und d helfti mal undre psychische chrankhet lidet. für mich nöd grad indikatore für e glücklichi gsellschaft. wäns di witer interessiert dänn setz di mal chli mit glücksforschig usenand. döt hät mä zum bispil usegfunde, das d zfideheit bimne lohn vo 5000 stutz öpe am höchste isch und gäg ufe und gäg abe widr sinkt. oisi working poor mönd also undr härtiste alltagsbedingige läbe zum emne andre teil vo dä bevölkerig dä luxus z ermögliche, wo ine gar kei steigerig vo dä läbensqualität ermöglicht (wäme die mal mit zfrideheit glichsetzt und nöd mit dä grössi vom pool).

känn lüt wo i dä DDR ufgwachse sind. also so schlimm händs die echt nöd gfunde. abr gang hüt mal nach ostdütschland und lueg wes dä lüt döt gaht! wiitr im oste gseht dä gägesatz zu sowjet-ziite und em schöne kapitalismus no krässer us. lüt wo früenr es gsichrets läbensikomme und medizinischi vrsorgig gha händ sind jetzt eifach nume no am arsch.

china hät we russland s gliche dilemma: staht sich mä dureindustrialisierte und technisierte weste gegenübr mit es par buure wo dä acker übr dä pflueg ziend. wär vor hundert jahr dä weste planwirtschaftlich organisiert worde und dä oste kapitalistisch blibe, het dä oste abr grad null chance kha zum das jemals widr ufzhole. 100 jahr vosprung ide industrialisierig und dä demit entstehendi vorteil ide konkurrenz isch ebä kein klacks!

aha, het die glücksforschig au usegfunde das me mit komunismus glücklicher wird?? dini theorie beruht eifach uf ahnahme, was isch wenn denn alli dr kapitalismus zrug wän, will sie mit em komunismus no unglücklicher sin?

lueg immerhin sin die in ostdütschland jetz frei, DDR het über 50000 Stasi beamte kha, wenn öpis falsches gseit hesch oder öper ander gseit het du hesch "das und das" gseit, bisch grad vrhaftet worde.. wieso hän sie müesse e muure baue? will d'mehrheit glücklich gsi isch?

Lueg bi uns het jede s'glück sälbr in dr hand, die working poor hätte halt weniger scheiss in dr schuel sötte mache oder weiss ich was, es git immer e grund und unser sozial system loht so guet wie niemer keie... und jede het d'chance öpis z'wärdä, me muess halt wenn me ganz unde isch meh leiste als eine wo scho bi dr mittelstation isch um zum gipfel z'cho... und dört hörts denn bi vielne uf...

wiso isch russland und china hindedri?? will dr komunismus kei ahsporn git öpis neus z'entwickle, dr staat luegt jo für alles... dr einzig ahsporn wo's git, isch us däm land usezcho und do wärdä d'lüt sehr kreativ... muesch mol uf berlin und zieh dr mol die verschiedene museum inezieh zu däm thema, bi au inere ehemalige strofanstalt gsi, wo sie lüt gfolteret hän, bis sie sage, sie sins gsi, au wenn sie's nit gsi sin... oder imene museum hän sie zeigt was alles erfunde worde isch zum usbräche, und was alles erfunde worde isch zum das verhindere, spötistens dört löschts dr ab, wenn de sehsch wie mensche nur no e nummere gsi sin... das isch au s'grösste problem in däm komunismus, d'lüt wärdä usgnutzt zum schaffe und wenn öpis willsch muesch e ahtrag mache, öb de e auto willsch und denn warte... warte.. warte.. chasch nit mol ussueche was für e auto.. und wenn emol in d'ferie willsch wirds no komplizierter.. und das nennsch du freiheit??? du hesch doch nit alli, äbä wie gseit, wenn das öper seh würd, wo so ne system erläbt het, was du do für scheisse schriebsch, dä würd d'wält nüm vrstoh... d'gschicht het uns glernt das komunismus nit funktioniert, e staat ohni füehrig cha nit funktioniere, wär kontroliert öb alli glich viel vrdiene? wär bestimmt dr lohn wo alli verdiene? wär teilt d'jobs zue?? wär reglet d'finanze? hesch di scho mol so sache gfrogt?

gang doch in e links forum din scheiss goh vrzelle... do bisch uf jedefall fehl am platz

Topfchopf
04.04.2007, 18:10
so ein nachm andre. für dä mankell langts hüt wrschinli no.

Original geschrieben von mankell
[B]hmm... isches nitt au bequem farbbüttel zschmeisse und sich als politisch aktiv z vrstoh. denn chamme jedem vorwerfe er würdi uss bequemlichkeit nüüt mache- gege euch kame jo nüüt sage schliesslich organisieretr demos und solikonzert. tztz

farbütelschmeisse isch illegal. ich würd das also nie mache!

ussrdäm gits einiges meh zum mache we das. sich z organisiere brucht scho recht vil energie zum die organisation ufrechtzbhalte und scho nume e demo z organisiere brucht einiges an vorbereitig. sich näbed dem ganze au no politisch z bilde und die eige praxis au z übrdänke ghört genauso dezue. plus undrstützig bi streiks, antirepressionsarbeit, zitigsartikel schribe, vrastaltige organisiere, homepage aktuell bhalte usw. git übrigens au linki chräft wo uf viles vrzichted un nume no gschiid schnured. nume händ die chuum e ussewürkig übr di linki szene, wo mä sich halt eh kännt, hinweg.


okee. ich hett nitt d lust und d ziit in dem forum dr uffstand z propagiere. schlicht s falsche publikum. aber ihr idealiste sind unermiedlich... (jetz chunnt denn grad d antwort dass au d "hiphoper" dr sinn hinter em kommunismus irgendwenn werdet igseh... blah blah blah. wenn me die schrifte liist macht jo alles sinn - aber nur in dr theorie.)

nsjs. hip hop isch halt au zu minre kultur worde. ich ha sie eigetli no recht gern becho. ussrdäm isch cool zur abwechslig widr chli chindrgarte z ha ;)

haha dr topfchopf d alternative zu de vrblendende massemedia! merci das du sovill mindfood liferisch- isch wichtig schliesslich hänge mr alli am tropf vo de meinigsmacher vom SF :)
ha di chli gschider igschetzt! zumindest hanni denkt du wüsstisch was "mediewirksam" isch und was nit. also wenn de di s nögst moll frogsch wiso nur über dr sachschade gredet wird frog dini randalierende kollege... ihr sind so selber schuld. also hörr uff chlöne du sissy

hip hop als alternative zu dä vrblendete massemedie. und sachschade isch halt mediewirksam. lauft ja no viel andrs, abr das intressiert d medie zwenig.


nur will du findisch mini argumentatione mit de schadensersatzzahlige und de prämie sigg wiit hergholt gsi muesch mr denn abr nit so cho gäll. liis nomol wasde gschribe hesch und beleg e semester volkswirtschaft. und wennde ernsthaft glaubsch du schaffsch e arbetsplatz mit ere kaputte schibe bisch e vrblendete idiot!

stigendi nachfrag git meh arbetsplätz! odr stimmt das nöd? (obwohl mr s eigetli am arsch vrbigaht, öb das jetzt en nutze odr en schade für dä kapitalismus isch uf wirtschaftlicher ebeni).


schrib nitt an dr froog vrbi. ha doch gseit du söllsch mi nechtern über euri tätikeite informiere und nit drüber was euch alles fehlt zum uffstand. und das ihr immer polarisieret mit eurne aktione (bzw. es paar punks findes geil und dr rest chert euch dr rugge zue) isch eue eiget vrdienst...

s git e ziitig zum abonniere. vrastaltige zu theoretischen odr aktuelle themene wie streiks. konkreti undrstützig bi streik. allgemeins vrfolge und thematisiere vo dä klassekämpf. antifa-arbet. gschlechterglichstelligsfrage thematisiere. politischi gfangeni -> solidaritätsaktione plus rechtlichi beratig. ab und zue widr mal es broschürli usegäh. politische diskurs und bildig intern etc.



so no ganz allgemein. topfchopf du bisch sicher en intelligente junge mah. nur machsch die gliche fehler wie alli andere linke au...

1. redisch extrem hochgstoche statt di em gemeine/bildigsferne volk azpasse (abr das werdet ihr nie vrstoh) hasta la victoria siempre hett au dr dümmscht campesino vrstande.

2. euri aktione halte villi lüüt drvo ab sich im linke kreis politisch z engagiere. cha nur für mi und es paar guet bildeti kollege rede. sinn alli sehr links abr hänn alli kei luscht e teil vo dem idioteverein zsieh. sorry...

und z letst... ich hoff du gosch moll druff ih wass ich dir gseit ha würd mi echt freue. und wennde dir oder eurem club moll es paar fehler köntsch igstoh chämsch wiiter. do du das sicher nit mache wirsch (ihr sind perfekt in eurem tue!) chunnt jet irgend e vortrag und e huffe links über planwirtschaft und sozialismus. wie immer... schaad


das mit em hochgstoche rede isch natürli es problem. isch sichr astrebenswert, abr gar nöd eso eifach. abr isch eigetli immr es ziel.

fehler hät mä immer. nur nützt das wüsse nüt, wäme kei konkreti verbesserigsmöglichkeite gseht. en selbstkritschi umgang mit sich und sinre politik ghört abr ganz klar zur grundistellig.

s git ebä au gnueg möglichkeite usserhalb vom militante feld sich z engagiere. nur mached das vil wenigr lüt, we i däm wo us dinre sicht so abschreckend würkende bereich. dur das chame ebä druf schlüsse, dass das vilicht nöd für dich, abr gsamthaft die grösser aziehig uf d lüt hät. abr falls di so wotsch engagiere, chani dr die da empfehle

www.eiszeit.tk
http://bgkn.blogsport.de/
http://www.internationalism.org/german/
http://www.pda.ch/
oder sogar
www.juso.ch

s isch halt nöd so, das mä das was mä macht so macht, nur welmä grad bock druf hät, sondern s isch halt das wo sich am meiste bewährt hät. d situation cha sich abr au ändre und d bereitschaft isch natürli da sich dänn au z ändere. abr für das bruchts mal würkli handfesti azeiche, dass sich das au würkli lohnt für en langfristige ufbau vo revolutionärer gegemacht.
[/QUOTE]

Topfchopf
05.04.2007, 12:29
Original geschrieben von Headshock
[B]aha, het die glücksforschig au usegfunde das me mit komunismus glücklicher wird?? dini theorie beruht eifach uf ahnahme, was isch wenn denn alli dr kapitalismus zrug wän, will sie mit em komunismus no unglücklicher sin?

indirekt scho. chlini undrschiid vom riichtum erhöhed z frideheit.

merhin sin die in ostdütschland jetz frei, DDR het über 50000 Stasi beamte kha, wenn öpis falsches gseit hesch oder öper ander gseit het du hesch "das und das" gseit, bisch grad vrhaftet worde.. wieso hän sie müesse e muure baue? will d'mehrheit glücklich gsi isch?

stasi isch scheisse gsi, d muur isch scheisse gsi und dass sie die halb industrie nach russland verschleppt händ, isch au nöd grad en vorteil gsi für d ddr. au dä totalitäri umgang isch völlig kontraproduktiv gsi us minere sicht. das sind sache wo zwar scheisse gsi sind, us däne mä abr cha lerne und s au besser chent mache. debi dörf mä halt abr au nie vrgässe, was d rolle vom weste im chalte chrieg gspilt hät. grad dä weste isch alles andre wenes lämmli gsi.

Lueg bi uns het jede s'glück sälbr in dr hand, die working poor hätte halt weniger scheiss in dr schuel sötte mache oder weiss ich was, es git immer e grund und unser sozial system loht so guet wie niemer keie... und jede het d'chance öpis z'wärdä, me muess halt wenn me ganz unde isch meh leiste als eine wo scho bi dr mittelstation isch um zum gipfel z'cho... und dört hörts denn bi vielne uf...

also wäme sich meh müeh ide schuel git, entstönd drus meh besseri arbetsplätz? häsch di schomal demit usenandgsetzt wie arbetsplätz entstönd? nöd übr s müeh gäh ide schuel, sondern us dä allgemeine wirtschaftssituation. all die jöbs wo mä zu working poor würd, bruchts also für die gsellschaft. die guete jobs sind beschränkt und die schlechte sogar au! lueg dr dä scheiss mal eifach objektiv a, dänn würd völlig klar, das au wänn alli plötzli no iifrigi ameiseängli wäred, genau no so vil working poor gäbt wie jetzt! d lüt gänd übrigens immr ihres möglichste zum es möglichst guets läbe ha. mänsche sind halt nöd wenen staubsuger, womä es hebeli gäg ufe cha drucke und dänn suugts meh..


wiso isch russland und china hindedri?? will dr komunismus kei ahsporn git öpis neus z'entwickle, dr staat luegt jo für alles... dr einzig ahsporn wo's git, isch us däm land usezcho und do wärdä d'lüt sehr kreativ... muesch mol uf berlin und zieh dr mol die verschiedene museum inezieh zu däm thema, bi au inere ehemalige strofanstalt gsi, wo sie lüt gfolteret hän, bis sie sage, sie sins gsi, au wenn sie's nit gsi sin... oder imene museum hän sie zeigt was alles erfunde worde isch zum usbräche, und was alles erfunde worde isch zum das verhindere, spötistens dört löschts dr ab, wenn de sehsch wie mensche nur no e nummere gsi sin... das isch au s'grösste problem in däm komunismus, d'lüt wärdä usgnutzt zum schaffe und wenn öpis willsch muesch e ahtrag mache, öb de e auto willsch und denn warte... warte.. warte.. chasch nit mol ussueche was für e auto.. und wenn emol in d'ferie willsch wirds no komplizierter.. und das nennsch du freiheit??? du hesch doch nit alli, äbä wie gseit, wenn das öper seh würd, wo so ne system erläbt het, was du do für scheisse schriebsch, dä würd d'wält nüm vrstoh... d'gschicht het uns glernt das komunismus nit funktioniert, e staat ohni füehrig cha nit funktioniere, wär kontroliert öb alli glich viel vrdiene? wär bestimmt dr lohn wo alli verdiene? wär teilt d'jobs zue?? wär reglet d'finanze? hesch di scho mol so sache gfrogt?

quatsch. ich zitier mal wikipedia: "Die Industrialisierung begann zunächst in England während der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Später verbreitete sie sich schrittweise in andere Länder Europas und Nordamerikas, seit Mitte des 20.Jahrhunderts zunehmend auch in Asien und Lateinamerika."

rallt dr öpis uf? d industrialisierig in asie und au im grossteil vo russland hät halt 100 jahr spötr agfange. zäme mit em wettbewerbsnachteil vo däm. häsch scho mal sones strategie-computergame wie civilisation odr was au immer gamed? stell dr vor, dä gägner fangt döt 100jahr früner ah mit ufbaue. gseht dänn rächt scheisse für eim us. russland häts us däre situation gschafft, dä hitler ufzhalte!! das natürli nöd ohni opfer au uf wirtschaftlicher ebeni z fordere, abr das isch eifach e vrdammti leistig us wirtschaftlicher sicht. das spricht eigetli sehr fürs "funktioniere" was au immr mä demit meint...

und uf konkreti vorschläg we mä das hüt chent regle nomal dä link wo dä irie pansen scho inegstellt hät vom buech, wo im fred woni ganz une vo mim profil vrlinkt ha: http://www.dcs.gla.ac.uk/publications/PAPERS/7954/planprojektb-idx.pdf

Headshock
05.04.2007, 12:51
Original geschrieben von Topfchopf
das spricht eigetli sehr fürs "funktioniere" was au immr mä demit meint...

und uf konkreti vorschläg we mä das hüt chent regle nomal dä link wo dä irie pansen scho inegstellt hät vom buech, wo im fred woni ganz une vo mim profil vrlinkt ha: http://www.dcs.gla.ac.uk/publications/PAPERS/7954/planprojektb-idx.pdf

ich widrhol mini frog nomol do du jo nit hesch chönne druf ihgoh..

d'gschicht het uns glernt das komunismus nit funktioniert, e staat ohni füehrig cha nit funktioniere, wär kontroliert öb alli glich viel vrdiene? wär bestimmt dr lohn wo alli verdiene? wär teilt d'jobs zue?? wär reglet d'finanze? wär kontrolliert d'finanze? wär isch dr polizei chef? söll do jedesmol s'ganze volk über jede hinter und letschti entscheid entscheide?? mir hätte gar kei zyt meh zum schaffe wenn mr über jede scheiss müend entscheide... und überall dört wo öper elei entscheide cha, entstoht missbruch..
hesch di scho mol so sache gfrogt?

edit: dä link isch jo schön und guet, ich bi aber kei komunist und erwart vo dir als komunist e statement...

Schuuh
05.04.2007, 12:52
Original geschrieben von Topfchopf
häsch scho mal sones strategie-computergame wie civilisation odr was au immer gamed?


Danke.. du hesch mi grad dra erinnered, das game unbedingt widermal z game :D

http://content.answers.com/main/content/wp/en/b/bb/Civ2.jpg

Topfchopf
05.04.2007, 12:59
Original geschrieben von Headshock
ich widrhol mini frohg nomol do du jo nit hesch chönne druf ihgoh..

d'gschicht het uns glernt das komunismus nit funktioniert, e staat ohni füehrig cha nit funktioniere, wär kontroliert öb alli glich viel vrdiene? wär bestimmt dr lohn wo alli verdiene? wär teilt d'jobs zue?? wär reglet d'finanze? wär kontrolliert d'finanze? wär isch dr polizei chef? söll do jedes mol s'ganze volk über jede hinter und eltschti entscheid entscheide?? mir hätte gar kei zyt meh zum schaffe wenn mr über jede scheiss müend entscheide... und überall dört wo öper elei entscheide cha entstoht missbruch..
hesch di scho mol so sache gfrogt?

die frage wärded eigeitli all im andre thread beantworted. d finanze würded ahand vom abstrakte arbeits-prinzip we vom cockshott und cottrell vorgschlage greglet.

vreifacht gseit: 10 lüt pflücked innerhalb vonere 10 stund 500 öpfel. nach ere stund hät jedä es äquivalent vonre stund arbet, also 50 öpfel z guet. demit chönds abr au 5kg härdöpfel chaufe, wel 10 lüt innerhalb vonre stund 50kg härdöpfel planzet. das ganze git dänn uf e gsamtindustrie mit millione vo produkt plus transportationschöste und allem e rechti rechnerei, was abr dank dä hütige technik lösbar wär.

für vil sache gits basisdemokratischi entscheid. die chent mä au technisiere, bzw. per computer und internet regle und so dä ufwand zimli minimiere. für vil sache gits abr au ämter wo bsetzt wärded. die per los und uf ziit. so chas chum zumne machtsmissbruch cho, wels kei trännig me git zwüsche däne wo entscheidet und däne wo d folge devo usbaded.

abr am beste gahsch in planwirtschaftsfred odr lisisch das pdf.

Headshock
05.04.2007, 13:09
Original geschrieben von Topfchopf
die frage wärded eigeitli all im andre thread beantworted. d finanze würded ahand vom abstrakte arbeits-prinzip we vom cockshott und cottrell vorgschlage greglet.

vreifacht gseit: 10 lüt pflücked innerhalb vonere 10 stund 500 öpfel. nach ere stund hät jedä es äquivalent vonre stund arbet, also 50 öpfel z guet. demit chönds abr au 5kg härdöpfel chaufe, wel 10 lüt innerhalb vonre stund 50kg härdöpfel planzet. das ganze git dänn uf e gsamtindustrie mit millione vo produkt plus transportationschöste und allem e rechti rechnerei, was abr dank dä hütige technik lösbar wär.

für vil sache gits basisdemokratischi entscheid. die chent mä au technisiere, bzw. per computer und internet regle und so dä ufwand zimli minimiere. für vil sache gits abr au ämter wo bsetzt wärded. die per los und uf ziit. so chas chum zumne machtsmissbruch cho, wels kei trännig me git zwüsche däne wo entscheidet und däne wo d folge devo usbaded.

abr am beste gahsch in planwirtschaftsfred odr lisisch das pdf.
hallo? das tönt für mich eher nach tuschhandel.... i mein wenn eine gold abbaut, 5 kg in 10 stund, denn het das hundert mol meh wärt als dini öpfelpflücker inere wuche mache...
und denn söll me no jede obe es paar stund abstimme??? und bestimmt s'los en völlig unqualifizierte... hahaha
scheiss theorie..
wenn denn wär i fpr anarchie... :D söll doch jede mache was är will... also mi würds vrdammt ahschisse nach em schaffe no so scheiss abzstimme... iwe seht freizytplanig us in däm system.??

Topfchopf
05.04.2007, 13:16
Original geschrieben von Headshock
hallo? das tönt für mich eher nach tuschhandel.... i mein wenn eine gold abbaut, 5 kg in 10 stund, denn het das hundert mol meh wärt als dini öpfelpflücker inere wuche mache...
und denn söll me no jede obe es paar stund abstimme??? und bestimmt s'los en völlig unqualifizierte... hahaha
scheiss theorie..
wenn denn wär i fpr anarchie... :D söll doch jede mache was är will... also mi würds vrdammt ahschisse nach em schaffe no so scheiss abzstimme... iwe seht freizytplanig us in däm system.??

s gold ghört ja we d öpfel dä gsamtgsellschaft. im undrschid vo hüt, wo die wo s gold förderet en dräckslohn bechömed und s gold däm igndme bonzefuzzi ghört.

sovil entscheidige gits übrigens au nöd zum träffe. und wäns eim nöd intressiert, dänn interressierts eim nöd.

häsch s gfühl im moment sind qualifizierti lüt am entscheide? muahaha!
dä blocher als experte übr asylproblem!!

s problem isch doch momentan grad, das ignd en ignorante vollmichi übr sache entscheidet, wonr 1. kei ahnig hät und 2. en scheiss devo betroffe isch.

für spezielli themene, chame übrigens dä direkt betroffene d entscheidigsmacht übrgäh.

I.C.S.
05.04.2007, 13:18
Original geschrieben von Topfchopf
stell dr vor, dä gägner fangt döt 100jahr früner ah mit ufbaue. gseht dänn rächt scheisse für eim us. russland häts us däre situation gschafft, dä hitler ufzhalte!! das natürli nöd ohni opfer au uf wirtschaftlicher ebeni z fordere, abr das isch eifach e vrdammti leistig us wirtschaftlicher sicht. das spricht eigetli sehr fürs "funktioniere" was au immr mä demit meint...

schwachs bispil. russland hed schlussändli us diverse gründ gwunne, aber sicher ned wägem gsellschaftssystem. ich gang da jetzt mal ned nöcher druf i (wend willsch, denn schribmer en pm)

Original geschrieben von Topfchopf
für vil sache gits abr au ämter wo bsetzt wärded. die per los und uf ziit. so chas chum zumne machtsmissbruch cho, wels kei trännig me git zwüsche däne wo entscheidet und däne wo d folge devo usbaded.
haha, ich stell mer grad vor ich mues z.b. über d`iführig vo it system enscheide, das chämt ned guet. :D

machtmissbruch passiert ja wohl us diverse gründe, aber so chamer das ganz sicher ned verhindere. eher hesch no unfähigeri lüt wo enschteided. siehe z.b. eusi schuel- und baukommisione, etc. 99% vollidiote wo de fachlüt drischnorred.

I.C.S.
05.04.2007, 13:20
Original geschrieben von Headshock
hallo? das tönt für mich eher nach tuschhandel....

nüd anders machsch du wenn du bim beck es weggli für 90rp chaufsch.





..mol, eigentli isches öpis anders, will bim topfchopf hetsch en wirkliche gägewert, euse franke isch nüme uf irgendöpis gstützt, user euse glaube dra.

Topfchopf
05.04.2007, 13:23
wieso söt das machtmissbruch nöd vrhindre?

die gwählte händ ja immr no iri fachlüt wo sie berated. ich glaub ignden sich sälbr userwählte kommistionsmichi isch dä schlechter we en unabhängige wo sich eifach mal so unvorignoh es bild macht.

I.C.S.
05.04.2007, 13:25
und wer garantiert dir bitteschön das er das völlig uneigenützig macht?

Topfchopf
05.04.2007, 13:29
Original geschrieben von I.C.S.
und wer garantiert dir bitteschön das er das völlig uneigenützig macht?

mä machts ebä zu sim eigne nutze. und wel all im gliche boot sind würd dä eigni nutze zum gsellschaftliche. niemr profitiert ab entscheidige wo dä gsamtgsellschaft schadet, wel alli glichermasse vom riichtum vode gsamtgsellschaft profitiered!

I.C.S.
05.04.2007, 13:36
Original geschrieben von Topfchopf
mä machts ebä zu sim eigne nutze. und wel all im gliche boot sind würd dä eigni nutze zum

naja, mir sitzed jetzt ja eigentli au scho all im gliche boot, oder ned? mir atmed all die glichi luft, ernähred eus vom gliche bode, zehred vo de gliche rohstoff.

trodzem wird d`natur vernichted, d`luft verpessted, euse bode versücht und uf d`bure gschisse.

..und verzell mer jetzt ned dass das nur mitem pöse kapital ztue hed. de meischte lüt isches eifach scheiss EGAL wills sie i de nägschte 5min ned tangiert. würd mer nur es biz verstand an tag lege würd die ganz wält völlig andersch usgseh, au underem kapitalismus.

meh verstand gits ned durs überga inen anderi gsellschaftsform. d`alternative sind nämli da.

Topfchopf
05.04.2007, 13:49
Original geschrieben von I.C.S.
naja, mir sitzed jetzt ja eigentli au scho all im gliche boot, oder ned? mir atmed all die glichi luft, ernähred eus vom gliche bode, zehred vo de gliche rohstoff.

trodzem wird d`natur vernichted, d`luft verpessted, euse bode versücht und uf d`bure gschisse.

..und verzell mer jetzt ned dass das nur mitem pöse kapital ztue hed. de meischte lüt isches eifach scheiss EGAL wills sie i de nägschte 5min ned tangiert. würd mer nur es biz verstand an tag lege würd die ganz wält völlig andersch usgseh, au underem kapitalismus.

meh verstand gits ned durs überga inen anderi gsellschaftsform. d`alternative sind nämli da.

was für die einte weniger lohn isch, isch für die andere meh gwünn. die zweitere hocked normalerwiis ide regierig.

ussdräm brucht kapitalismus wirtschaftswachstum. mä cha nöd eifach uf öpis vrzichte ohni das drus e wirtschaftskrise entstaht. dur d konkurrenz würd au defür gsorgt, das ökologischi produktionswiise höchstens als nischeprodukt chönd existiere.

kapitalismus isch produktion für d gsellschaft uf privat organisierte ebeni. so chunts zumnä direkte widerspruch zwüsche gsellschaftliche und private bedürfnis, wo sich die private meistens duresetzed.

dä lüt isch d umweltzerstörig nöd egal, abr sie stönd däre ohnmächtig gegenüber. dur das entstaht dänn d glichgültigkeit. isch us psychologischer sicht au sinnvoll das z akzeptiere was mä nöd vrändre cha.

I.C.S.
05.04.2007, 14:27
Original geschrieben von Topfchopf
dä lüt isch d umweltzerstörig nöd egal, abr sie stönd däre ohnmächtig gegenüber. dur das entstaht dänn d glichgültigkeit. isch us psychologischer sicht au sinnvoll das z akzeptiere was mä nöd vrändre cha.

natürli chamer das verändere, als konsumänt sogar sehr eifach. wie? mer änderet sis chaufverhalte. würd mer nurno die türere bioprodukt chaufe und s`poulet us pole im regal la vergammle, was dänksch wie lang dases gad bis wider ökologischer g`wirtschaftet wird? wer zwingd d`lüt dezue, jede morge mitem auto go schaffe, wemer doch chan de öv nä? wer seid das mir müend in nike`s umelaufe wo in vietnam vo 12 jährige für 1$ am tag gneid werded, mir chönted au in birkestocksandale us heimischer handarbet umelaufe.

de konsumänt isch hald da au a de macht, d`nachfrag reglet da s`agebot. useme bio-nischeprodukt chan ohni witeres es bio-masseprodukt wärede. mer mueses nur i de entsprächende mängene chaufe.

d`mänscheit isch eifach alles anderi als rief. das zeigt sich überall und zu jeder ziit.

Headshock
05.04.2007, 15:02
Original geschrieben von Topfchopf
mä machts ebä zu sim eigne nutze. und wel all im gliche boot sind würd dä eigni nutze zum gsellschaftliche.

das find i voll beschisse... di scheiss komunismus loht eifach keini individue zue, s'gliche wie wenn öper vorschriebt wie alli z'rape hän... du als angehende psycholog söttsch am beste wüsse das jede mensch anders isch und d'menschheit vrdammt egoistisch..
so für mi hesch jetz bewiese das eifach nur scheisse redisch!!! du tröimsch chli z'vihl... wach uf, du bisch nüm im chindergarte!

Topfchopf
05.04.2007, 15:41
Original geschrieben von I.C.S.
natürli chamer das verändere, als konsumänt sogar sehr eifach. wie? mer änderet sis chaufverhalte. würd mer nurno die türere bioprodukt chaufe und s`poulet us pole im regal la vergammle, was dänksch wie lang dases gad bis wider ökologischer g`wirtschaftet wird? wer zwingd d`lüt dezue, jede morge mitem auto go schaffe, wemer doch chan de öv nä? wer seid das mir müend in nike`s umelaufe wo in vietnam vo 12 jährige für 1$ am tag gneid werded, mir chönted au in birkestocksandale us heimischer handarbet umelaufe.

de konsumänt isch hald da au a de macht, d`nachfrag reglet da s`agebot. useme bio-nischeprodukt chan ohni witeres es bio-masseprodukt wärede. mer mueses nur i de entsprächende mängene chaufe.

d`mänscheit isch eifach alles anderi als rief. das zeigt sich überall und zu jeder ziit.

da gits nume zwei problem:

1. d informatione wie öpis hergstellt wärded, wärded eim nöd grad undr d nase ghalte. ganz im gegeteil: vorherrschend isch d werbig wo das ganze vrschönered bis äneabe. vil infos chame mit em beste wille au nöd iihole. s dänke würd halt zumne grosse teil vo dä medie und dä informatione mit däne mä gspise würd gmacht. und die sind zu 99% undr kontrolle vo dä wirtschaftsinteresse. d wirtschaft brucht ja au immr meh und meh konsum, das es nöd zunre krise chund.

2. d lüt händ gar nöd gnueg stutz zum sich so öpis z leiste. ihre lohn würd dank dä konkurrenz ja ständig uf es minimum abedruckt.

ussrdäm isch dä kantsche imperativ ebä nöd würkli d realität. wänn ich mit heimischem birkestock umelauf würdi höchstens usglacht. sust änderet sich en scheiss. stell dr mal vor, mä gaht so ane bewerbig! bio sache sind halt luxus produkt und dezue ane nöd gsellschaftlich anerchent.

Topfchopf
05.04.2007, 15:43
Original geschrieben von Headshock
das find i voll beschisse... di scheiss komunismus loht eifach keini individue zue, s'gliche wie wenn öper vorschriebt wie alli z'rape hän... du als angehende psycholog söttsch am beste wüsse das jede mensch anders isch und d'menschheit vrdammt egoistisch..
so für mi hesch jetz bewiese das eifach nur scheisse redisch!!! du tröimsch chli z'vihl... wach uf, du bisch nüm im chindergarte!

sonen scheiss. dä kommunismus laht no vil meh individue zue wie dä kapitalismus, wel s individuelle vil meh anerkännt würd we s jetzt im konsumfaschismus stattfindet. kei ahnig we du druf chunsch, dass d individualität debi igschränkt würd...

als psycholog weissi das d mänsche gar nöd so vrschide sind und eigetli vrdammt sozial (bis uf es par vrnachlässigbari usnahme).

Headshock
05.04.2007, 15:46
Original geschrieben von Topfchopf
wänn ich mit heimischem birkestock umelauf würdi höchstens usglacht.

das wirdsch au eso:D :D
vo dämhär find i dir würde so birkestöck no guet stoh.. muesch mit eme bispiel vorah goh topfkopf:p :p

Headshock
05.04.2007, 15:50
Original geschrieben von Topfchopf
sonen scheiss. dä kommunismus laht no vil meh individue zue wie dä kapitalismus, wel s individuelle vil meh anerkännt würd we s jetzt im konsumfaschismus stattfindet. kei ahnig we du druf chunsch, dass d individualität debi igschränkt würd...

als psycholog weissi das d mänsche gar nöd so vrschide sind und eigetli vrdammt sozial (bis uf es par vrnachlässigbari usnahme).

ganz eifach: es sitze jo alli im gliche boot seisch du... und wieso sött denn dr ander bessers velo becho als dr eint??

als bispiel....

Topfchopf
05.04.2007, 15:55
Original geschrieben von Headshock
ganz eifach: es sitze jo alli im gliche boot seisch du... und wieso sött denn dr ander bessers velo becho als dr eint??

als bispiel....

jeder kann selbst entscheiden wieviel stunden er arbeitet. er kann sich mit diesen arbeitsstunden das kaufen, was mit diesen produziert wird. diese arbeitsstunden in anderer form zurückholen. in einem besseren velo stecken dann wohl auch mehr arbeitsstunden.

im gleichen boot heisst, dass jeder davon profitiert, wenn die wirtschaft effizienter läuft, da dadurch weniger arbeitsstunden in einem besseren velo oder was auch immer steckt.

I.C.S.
05.04.2007, 16:08
Original geschrieben von Topfchopf
1. d informatione wie öpis hergstellt wärded, wärded eim nöd grad undr d nase ghalte. ganz im gegeteil: vorherrschend isch d werbig wo das ganze vrschönered bis äneabe. vil infos chame mit em beste wille au nöd iihole. s dänke würd halt zumne grosse teil vo dä medie und dä informatione mit däne mä gspise würd gmacht. und die sind zu 99% undr kontrolle vo dä wirtschaftsinteresse. d wirtschaft brucht ja au immr meh und meh konsum, das es nöd zunre krise chund.
so ein seich, ich glaube d`lüt bi eus sind no nie so sensibilisiert uf ihri umwält gsi wie hüt. JEDE weis daser besser mal s`auto stah lad. JEDE weis das, trozdem fahred alli auto. chinderarbet in asie etc isch bekannt. aber de lüt isches scheiss egal. genau so weis wohl au jede dasmer chinder ned z`figge hed, trozdem gits jede menge wo das mached.


Original geschrieben von Topfchopf
jeder kann selbst entscheiden wieviel stunden er arbeitet. er kann sich mit diesen arbeitsstunden das kaufen, was mit diesen produziert wird. diese arbeitsstunden in anderer form zurückholen. in einem besseren velo stecken dann wohl auch mehr arbeitsstunden.
und was passiert wenn 90% nur ufem minimum schaffed? die räschtliche 10% händ denn eifach päch gha? :wtf:

Topfchopf
05.04.2007, 16:18
Original geschrieben von I.C.S.
so ein seich, ich glaube d`lüt bi eus sind no nie so sensibilisiert uf ihri umwält gsi wie hüt. JEDE weis daser besser mal s`auto stah lad. JEDE weis das, trozdem fahred alli auto. chinderarbet in asie etc isch bekannt. aber de lüt isches scheiss egal. genau so weis wohl au jede dasmer chinder ned z`figge hed, trozdem gits jede menge wo das mached.

also ich han nödmal s billet. und wäni so dur d welt lauf gsehni herzlich wenig vo klimakatastrophe odr chindrarbet. vil meh spezialagebot, e konsumverherrlichendi kultur und s identifiziere vo sich selbr mit sim konsum. wäme so id zitig luegt, dänn gits usländergwalt, d paris hilton, die böse terroriste und no es par raser. dänn no chli wirtschaftszahle mit em aktiekurs, abr herzlich wenig vo produktionsbedingige vom H&M odr dä arbetsbedingige vonre migros-vrchäuferin.



und was passiert wenn 90% nur ufem minimum schaffed? die räschtliche 10% händ denn eifach päch gha? :wtf:

auch wenn 90% auf dem minimum arbeiten. jeder bekommt von der gesellschaft soviel zurück wieviel er reinsteckt. also wer mehr reinsteckt, der bekommt unabhängig davon, ob 90% oder 99% auf dem minimum arbeiten das zurück, was er investiert.

Headshock
05.04.2007, 16:34
Original geschrieben von Topfchopf
jeder kann selbst entscheiden wieviel stunden er arbeitet. er kann sich mit diesen arbeitsstunden das kaufen, was mit diesen produziert wird. diese arbeitsstunden in anderer form zurückholen. in einem besseren velo stecken dann wohl auch mehr arbeitsstunden.

im gleichen boot heisst, dass jeder davon profitiert, wenn die wirtschaft effizienter läuft, da dadurch weniger arbeitsstunden in einem besseren velo oder was auch immer steckt.

pff... aber das isch jo denn wieder marktwirschaft mit konkuränz kampf.... was isch wenn denn alli nur no s'bessere velo wän?? denn sin die wo's schlechtere härstelle arbeitslos, will dr staat schriebt jo vor das sie jedi wuche z.b. 20 velo mache müesse... planwirtschaft nennt me doch das...

hallo?? also bi uns im gschäft hets prämie.. wenn s'gschäft besser lauft bechöme mir meh prämie... und dr chef bechunnt halt meh, wär zahlt dä bestimmt, isch eifachi regle... du söttisch dich mol über dr kapitalismus ufkläre, dä isch nit so "bös" wie eure blinde club die ganz zyt meint... das sin au arbeitgäber wo sich müeh gäbe in dr region arbeitsplätz z'schaffe und zum meh arbeiter ahzstelle muess me halt me gwünn mache und zum an dr markt spitze z'bliibe muess me halt gäld in d'forschig stecke, wo me au irgendwo verdiene muess... und das d'lüt irgendwie wüsse das es das produkt git, muess me halt wärbig mache. aber in dim tuschhandel sehn i ächt kei sinn... wenn alli dr glich stundelohn hän, denn riese sich alli um die jobs wo de am wenigste leiste muesch, do wär me jo vrdammt blöd wenn me sich tag für tag dr arsch abrackeret und glich vihl verdient, wie eine wo gemütlich d'strosse fägt...

Headshock
05.04.2007, 16:36
Original geschrieben von Topfchopf
also ich han nödmal s billet. und wäni so dur d welt lauf gsehni herzlich wenig vo klimakatastrophe odr chindrarbet. vil meh spezialagebot, e konsumverherrlichendi kultur und s identifiziere vo sich selbr mit sim konsum. wäme so id zitig luegt, dänn gits usländergwalt, d paris hilton, die böse terroriste und no es par raser. dänn no chli wirtschaftszahle mit em aktiekurs, abr herzlich wenig vo produktionsbedingige vom H&M odr dä arbetsbedingige vonre migros-vrchäuferin.




auch wenn 90% auf dem minimum arbeiten. jeder bekommt von der gesellschaft soviel zurück wieviel er reinsteckt. also wer mehr reinsteckt, der bekommt unabhängig davon, ob 90% oder 99% auf dem minimum arbeiten das zurück, was er investiert.

man im kapitalismus bechunnt me au das zrug wo me in d'gsellschaft steckt... wär halt e job ohni verantwortig het verdient weniger...
ä muurer wo sie rugge an arsch macht dä bechunnt meh.... du bisch wohl nur no in dim komunismus und vergissisch ganz mol dr kapitalismus ahzluege...

I.C.S.
05.04.2007, 16:36
Original geschrieben von Topfchopf
also ich han nödmal s billet. und wäni so dur d welt lauf gsehni herzlich wenig vo klimakatastrophe odr chindrarbet. vil meh spezialagebot, e konsumverherrlichendi kultur und s identifiziere vo sich selbr mit sim konsum. wäme so id zitig luegt, dänn gits usländergwalt, d paris hilton, die böse terroriste und no es par raser. dänn no chli wirtschaftszahle mit em aktiekurs, abr herzlich wenig vo produktionsbedingige vom H&M odr dä arbetsbedingige vonre migros-vrchäuferin.

komisch, ich empfinde das völlig andersch. red mal mit de lüt. die meischte zucked denn mit de achsle "ich weiss, aber alli andere.. blabla"

ich han übrigens au keis billet.

was isch denn z.b. mit dem al gore film überd klimaerwärmig? gad das thema spez. z.b. wird gad laaaaaaaang und breiiiiiiit trampet.

Topfchopf
05.04.2007, 16:41
Original geschrieben von Headshock
pff... aber das isch jo denn wieder marktwirschaft mit konkuränz kampf.... was isch wenn denn alli nur no s'bessere velo wän?? denn sin die wo's schlechtere härstelle arbeitslos, will dr staat schriebt jo vor das sie jedi wuche z.b. 20 velo mache müesse... planwirtschaft nennt me doch das...

hallo?? also bi uns im gschäft hets prämie.. wenn s'gschäft besser lauft bechöme mir meh prämie... und dr chef bechunnt halt meh, wär zahlt dä bestimmt, isch eifachi regle... du söttisch dich mol über dr kapitalismus ufkläre, dä isch nit so "bös" wie eure blinde club die ganz zyt meint... das sin au arbeitgäber wo sich müeh gäbe in dr region arbeitsplätz z'schaffe und zum meh arbeiter ahzstelle muess me halt me gwünn mache und zum an dr markt spitze z'bliibe muess me halt gäld in d'forschig stecke, wo me au irgendwo verdiene muess... und das d'lüt irgendwie wüsse das es das produkt git, muess me halt wärbig mache. aber in dim tuschhandel sehn i ächt kei sinn... wenn alli dr glich stundelohn hän, denn riese sich alli um die jobs wo de am wenigste leiste muesch, do wär me jo vrdammt blöd wenn me sich tag für tag dr arsch abrackeret und glich vihl verdient, wie eine wo gemütlich d'strosse fägt...

kei angst. setz mi gnueg mit em kapitalismus usenand und weiss das es nöd a dä böse mänsche scheitered. s sind schlussendlich zwäng wo die welt so macht wie sie jetzt isch. abr die zwäng chame übrwinde!

wänn plötzli all es bessere velo wänd, dänn stellt mä d produktion vo dä schlechte velos ii und produziert nurno die bessere. die schlechte velos chame dänn iilagere bis dänn doch no weggönd. und die produkt wo gar nüm wägchömed und vrschrotted mönd wärde, die gönd dänn halt indirekt in priis vomne produkt ii. dänn zahlt mä halt bi jedem velo no au für e gwüssi fehlerquote idä planig. isch ja jetzt au so. wänns produkt a vonre firma nöd zieht dänn werded d usgabe vo däm übrs produkt b widr zrugggholt.

wänns würkli so isch, das sich di flissige hindrgange fühled, dänn chame au no bonus für die iiplane, wo dä fuule dänn abzoge wärded. schlaht dä cockshott und dä cottrell sogar vor. abr so details würded sich dänn zeige, was genau als bedürfnis existiert. die meiste mänsche wänd wohl eifach agmässe gforderet si bim schaffe. mich schissts mal ah, wäni undrfordret bi. das git mr scho gnueg motiviation zum mis beste gä.

Topfchopf
05.04.2007, 16:44
Original geschrieben von I.C.S.
komisch, ich empfinde das völlig andersch. red mal mit de lüt. die meischte zucked denn mit de achsle "ich weiss, aber alli andere.. blabla"

ich han übrigens au keis billet.

was isch denn z.b. mit dem al gore film überd klimaerwärmig? gad das thema spez. z.b. wird gad laaaaaaaang und breiiiiiiit trampet.

mä cha dem problem halt au guet us em wäg gah. und s stimmt halt eifach, das mä als einzle nüt vrändre cha. und chämts zunre abstimmig öb mä autos vrbüüted, gäbts grad widr e diskussion wevil arbetsplätz das würd chöste. so chunts eh nöd dure.

und dä al gore cha ebä no so gross d lüt druf sensibilisiere. schlussendlich luegt jedä einzli das sin betrieb lauft und das er sin lohn übrchunt.

die kapitalistischi produktionswiis übr privatproduzente füht halt zunre risige diffusion vo vrantwortig. odr ebä enre abhängikeit au vo däne wirtschaftszwiig wo d umwelt zerstöred us wirtschaftlicher sicht.

Topfchopf
06.04.2007, 23:32
Das revolutionäre Bündnis Zürich hat eine Soli-CD zum 1. Mai 2007 herausgegeben. Neben dem neusten Song zum 1. Mai von Topfchopf ist darauf ein Mix von Rap, Ska, Punk und anderen Songs.

Erhältlich ist die CD u.a. im Buchvertrieb an der Kanonengasse 35, 8004 Zürich, offen Samstags von 11.00 bis 16.00 Uhr. Ebenfalls gibt's dort Plakis, Flugis etc. für den 1. Mai.

Lucky Luke
06.04.2007, 23:42
alle jahre wiiider..und jedes jahr de glich scheiss es paar wenigi wend was bewirke und de gross rest haut d mercedes und d audis und d fenster schiipe id pfanne..juhuu s esch doch soo schööön:wtf:

Topfchopf
10.04.2007, 11:22
Original geschrieben von Lucky Luke
alle jahre wiiider..und jedes jahr de glich scheiss es paar wenigi wend was bewirke und de gross rest haut d mercedes und d audis und d fenster schiipe id pfanne..juhuu s esch doch soo schööön:wtf:

komische sicht. warst du mal dort? oder hast du dir dieses bild nur aus den medien gemacht?

irie pansen
10.04.2007, 13:41
als psycholog weissi

ja, ja ... du als psycholog weisch ja alles. sogar i de IT chumsch druus, suscht würsch ja die zwei luschtige herre nid so promote. ich hoffe nur, du als psycholog, behandlisch kei lüüt, die sind ja nach dim dumme gschwafel no chränker als vorher...

Topfchopf
10.04.2007, 15:42
Original geschrieben von irie pansen
ja, ja ... du als psycholog weisch ja alles. sogar i de IT chumsch druus, suscht würsch ja die zwei luschtige herre nid so promote. ich hoffe nur, du als psycholog, behandlisch kei lüüt, die sind ja nach dim dumme gschwafel no chränker als vorher...

hät sich no niemrt beklagt..

säg au nöd, dasi ide IT druschum. abr ich weiss wär ide IT druschunt.

Topfchopf
11.04.2007, 09:11
Das revolutionäre Bündnis Zürich hat eine Soli-CD zum 1. Mai 2007 herausgegeben. Neben dem neusten Song zum 1. Mai von Topfchopf ist darauf ein Mix von Rap, Ska, Punk und anderen Songs.

Erhältlich ist die CD u.a. im Buchvertrieb an der Kanonengasse 35, 8004 Zürich, offen Samstags von 11.00 bis 16.00 Uhr. Ebenfalls gibt's dort Plakis, Flugis etc. für den 1. Mai.

Topfchopf
12.04.2007, 16:46
Film zum Volkskrieg in Indien
Freitag, 13. April 2007, 19:30 - 22:30


Film: Blazing Trail - The journey of the indian revolution

Whre injustice prevails - Rebellion is justice!
Where humiliation of humanity prevails -
Revolution is the only Answer!
Mit diesen Sätzen und Bildern von revolutionären Kämpfen der 60er Jahre aus der ganzen Welt beginnt der Film "Leuchtender Pfad - Die Reise der indischen Revolution" von der CPI(Maoist) [Kommunistische Partei Indiens (maoistisch)]. 1967 kam es auch in Indien, im Dorf Naxalbari zu einem Bauernaufstand gegen den Feudalismus. Der Aufstand konnte zu Beginn ausgeweitet werden, wurde jedoch bis 1971 beinahe vollständig zuerschlagen. Doch blieben einige kleine Gruppen am Leben, analysierten die gemachten Fehler und nahmen den Kampf erfolgreich wieder auf. Heute ist die maoistische Guerilla in 13 Bundesstaaten aktiv. Der Einfluss der verschiedenen Volkskrieg-Fronten reicht mittlerweile über eine Bevölkerung von über 60 Millionen.
Armut, Elend und Unterdrückung der Frauen
Dass die Zustände in Indien geradezu nach einer Revolution schreien, zeigen folgende Beispiele. So hat jede/r dritte InderIn weniger als einen Dollar pro Tag zum Leben. Genau so viele sind AnalphabetInnen und jedes zweite Kind ist unterernährt. Wie fast überall haben die Frauen darüber hinaus noch zusätzlich zu leiden. So sind patriarchalische Verhaltensweisen, wie das Schlagen der Ehefrauen oder die Zwangsheirat noch weit verbreitet.
Befreiung durch Revolution
In den befreiten Gebieten des Volkskrieges konnte die Unterdrückung der Frauen reduziert, jedoch nicht ganz ausgerottet werden. Wo sie weiter um sich schlägt, wird sie von der Partei und von Frauenorganisationen entschieden bekämpft. Ein erfreuliches Zeichen auch, dass die Guerilla-Armee zu 25% aus Kämpferinnen besteht. Selbstbewusste Frauen sind denn auch kein seltenes Bild in "Blazing Trail" - sei es nun mit einem Gewehr oder einem Buch in der Hand.

Wo Ungerechtigkeit herrscht, ist Rebellion Gerechtigkeit! Wo die Menschheit erniedrigt wird, ist Revolution die einzige Antwort!

Solidarität mit dem Volkskrieg in Indien!
Solidarität mit dem Kampf der naxalitischen Frauen!
Für den Kommunismus!

Ort: Kalki (Tramdepot), Haltestelle Kalbreite, Zürich

Topfchopf
16.04.2007, 23:58
http://www.aufbau.org/images/stories/flugis/Broschuere_AntiRep_BE_2005.pdf

Broschüre für den Umgang mit Repression aka Bullen

http://www.aufbau.org/images/stories/bilder/Broschuere_AntiRep_BE_2005_klein.gif

Topfchopf
18.04.2007, 10:22
Was letztes Jahr spontan entstand, wird dieses Jahr weitergeführt: Freestylesession auf dem Kanzleiareal! Wer schon immer mal in gutem Ambiente seine Meinung zur Gesellschaft spitten wollte und sich nicht von allfälligen Tränengasschwaden stören lässt, ist hier am richtigen Platz!

Topfchopf
22.04.2007, 10:27
Text von einem der am 12.2.07 in Italien verhafteten Genossen

Wer sind die faulen Äpfel?
Ich habe irgendwo gelesen, dass alles in meiner Biografie mit der Maschinenpistole im Garten im Widerspruch steht. Es wird immer wieder von Doppelzüngigkeit gesprochen. Einerseits der währschafte Genosse, der Delegierte und andererseits der bewaffnete Kampf. Stimmt nicht, es gibt keine Doppelzüngigkeit, keine Spaltung zwischen der Eigenschaft als revolutionärer Kommunist und der Zusammenghörigkeit mit den eigenen Leuten. Zwischen der Organisierung in der Gewerkschaft, ohne mit der Linie der Spitzen einverstanden zu sein. Damit wir Arbeitende uns untereinander in den zugelassenen Formen organisieren können, ist der Gewerkschaftsausweis nötig. Und wir Arbeitende beschaffen uns den Ausweis! Weil die Arbeitenden von Gesetzes wegen kein Recht darauf haben, die eigene Vertretung im Arbeitsplatz zu wählen. Ach wie schön, eure Demokratie! Könnte es etwa nicht so sein, dass es euch ein wenig Angst macht, wenn die Arbeitenden sich selbst organisieren. Dann, wenn einige dieser Arbeitenden sich der Grenzen der wirtschaftlichen Kämpfe und der Sinnlosigkeit des parlamentarischen Kampfes bewusst werden und sich als KommunistInnen zu organisieren beginnen, dann wird euere Angst grösser. Eure Macht zur Kontrolle und Herrschaft, indem ihr euer Modell auferlegt, könnte in Frage gestellt werden. Die Personen, die, indem sie die Kosten eures Wohlstandes durch Ausbeutung zu tragen haben, in diesem System bloss verlieren können, könnten sehen, dass eine Alternative, eine Kur für eure Welt der Ausbeutung und Barbarei existiert. Und dann setzt ihr eure ganze Fähigkeit zur Manipulation des Bewusstseins der Menschen und der Verwirrung der Ideen in Bewegung. Wie uns als TerroristInnen darzustellen, als VerbrecherInnen, jederzeit bereit beliebig gegen alle und jede zu zuschlagen, als Feinde der Leute, um unsere Ideen zu kriminalisieren.
Etwas schwieriger ist hingegen die Kriminalisierung unserer Leben. Diese stehen offen, unter den Augen aller und belegen unsere Kohärenz mit den Ideen, die wir vertreten und voranbringen. Unsere Klasseninternität, Zugehörigkeit. Der ArbeiterInnenklasse. Ich begann als 14jähriger zu arbeiten, als 15jähriger malochte ich 11 Stunden täglich + samstags. Ich wurde Facharbeiter. Dort gab es das individuelle Verhältnis mit dem Patron, für einen Vertrag streikten wir zu zweit, ich und ein alter Kommunist. Ging dann zu FIAT, dort wurde gekämpft, wir waren ein Problem für die öffentliche Sicherheit. Das sagte Cesare Damiano einige Jahre später, als er über den Vertrag der MetallarbeiterInnen von `79 sprach.
Diese ArbeiterInnenklasse, die der Kontrolle entzogen war, die sich der Politik der Opfer nicht beugen wollte, musste ausgemerzt werden. Also dann, raus! Vorerst 61, danach 23 tausend. Werk der Chefs der KPI, die alles organisierten, zusammen mit FIAT. Fichierungen, Rauswürfe und Verbannungsabteile. Nach der Kasse (wohl Kurzarbeit, cassa integrazione, gemeint) ging ich zu Ergon, dort gab es den Patron, du warst für oder gegen ihn. Ich war gegen ihn, aber ich machte meine Arbeit gut und war unangreifbar. Plötzliche Rauchentwicklungen von Reizstoffen die Augenbrennen und Brechreiz verursachten. Alle raus! Rennend! Es gab keine Abzugsvorrichtungen. Es gab welche die hatten Angst und blieben, und atmeten tränend den Rauch ein. Mit anderen Genossen haben wir die Gewerkschaft aufgebaut. Zuerst waren sechs eingeschrieben, grosse Angst ging um. Der auslaufende Vertrag und die Angst nicht bestätigt, weiterbeschäftigt zu werden, die Chefs die uns auf den Fersen folgten, die während den ersten Streiks die Stempeluhren pikettierten. Dann die Schurkerei der Entlassungen oder der Geldangebote, viel Geld, um draussen zu bleiben. Sie haben mich 3 ½ Jahre draussen gehalten. Mit der Gewerkschaft, die mich nicht wollte, nicht einmal für freiwillige Gratisarbeit. Heute sagen sie, dass die Achtung mir gegenüber transversal gewesen sei. Was die ArbeiterInnen angeht, ist die Achtung gegenseitig und das einzige, worauf ich wert lege. Zu der Zuneigung der mir lieben Personen und meiner KampfgefährtInnen. Den Personen, mit denen ich Hoffnungen und Kämpfe geteilt habe, will ich sagen, dass es in meinem Leben und in dem meiner KampfgefährtInnen keine Doppelzüngigkeit gibt. Ich war und bin so, weil ich versuchte und versuche ein Kommunist zu sein. Im Alltäglichen, auf der Arbeit und im Kampf. Allen anderen will ich sagen: Feiglinge! Wie könnt ihr nur sagen ich sei ein Infiltrierter unter den Arbeitenden und in der Gewerkschaft. Epifani (Gewerkschaftsboss) hat gesagt, wir seine faule Äpfel. Er hat noch nie die drei Schichten erprobt, er ist dorthin gesetzt worden vom Parteiensystem, welche die ArbeiterInnenklasse ausverkauft haben. Ich stamme aus einer ArbeiterInnenfamilie, die den Ausweis bezahlt und beigetragen hat ihm den Teller zu füllen, und das in den Giessereien Blut speiend. Wer ist da der Infiltrierte in der ArbeiterInnenklasse? Wer, er oder ich, ist da der faule Apfel? Ich habe ihm in den Kongressen immer gerade heraus gesagt was ich dachte. Meine Gewerkschaft sind die Arbeitenden! Ich habe in den Diskussionen in den Leitungsgremien immer gesagt, dass, was für uns Delegierte zählt, die Fähigkeit ist in den Arbeitsplätzen Autonomieräume aufzubauen um den Protagonismus der Arbeitenden zu stimulieren. Aber so gut du es machst, du bleibst in den Grenzen der Wirtschaftskämpfe innerhalb den Fabriktoren blockiert. Während draussen die Übermacht der Gewerkschaftsspitzen, nach Jahren der den Arbeitenden auferlegten Rückschritten und Niederlagen, zum Instrument der Kontrolle über die Klasse wird. Was antwortet der Delegierte dem Arbeitsplatzgefährten, der wegen seines Lohnes von 950 € monatlich aufgebracht ist? Was den Arbeiterinnen sagen, mit ihren durch den Arbeitsrhythmus kaputtgemachten Handgelenken, mit 37 Jahren Krampf in der Fabrik und den Familien auf dem Buckel, wenn sie fragen, aber wir, wann gehen wir in Pension? Was antworte ich denen, die 2 Kinder und einen Vertrag auf drei Monate haben? Und was denen sagen, welche die Wohnungskündigung auf dem Tisch haben und dich darauf aufmerksam machen, dass die Regierung für Waffen Geld findet aber für den Sozialwohnungsbau nicht. Antworte ich ihnen etwa, dass Rifondazione (Rifondazione Comunista, „linkere“ Abspaltung bei der Auflösung der KPI in die Democratici di Sinistra – DS etc.) an der Regierung beteiligt ist und dass das linke Bürgertum besser als das rechte ist…? Und wenn du dich umschaust und siehst, dass die billigste aller Ware die Arbeitenden sind. Dann bist du entweder einverstanden oder dagegen. Entweder akzeptierst du ihre Regeln und bist KomplizIn. Oder du arbeitest für den Aufbau der Alternative.

VINCENZO SISI
Militanter für den Aufbau der Politisch-Militärischen Kommunistischen Partei
2. MÄRZ 2007

Topfchopf
25.04.2007, 08:47
no sächs mal schlafe!

und nöd vrgässe: ab ca. em 12i open mic uf em kanzleiareal!

Dontom der II.
25.04.2007, 11:06
Original geschrieben von Topfchopf
no sächs mal schlafe! Ouh fuck...Mues na go Pflasterstei sueche... :cool:

Topfchopf
27.04.2007, 15:08
von revmob.ch
Was läuft am 1. Mai?

Wir sind interessiert an Infos, Fotos und Communiqués zu Aktionen, Demos, Kundgebungen etc., die an den verschiedensten Orten am 1. Mai laufen.

Schickt uns Infos, Fotos, Texte etc. per Mail an revmob_zh[at]yahoo.de oder bringt sie am 1.5. ab 12.00 Uhr vorbei. Die Infos werden dann im Laufe des Tages aufgeschaltet.

RICHTOWN
27.04.2007, 15:16
Wir von den Aggroschweinen aka Aggro City Schweine werden dort sein !


Dä wahri Arbeiter wird in Arsch gfiggt... es isch zum Chotze ! D Ufgab vom Staat isch für gerächti Chance z sorge...

Susch handlet er nöd suverän.

Darwininsmus = Anarchie...

Topfchopf
28.04.2007, 12:27
Woz 26.04.2007


Das Feuer, der Sauerstoff
Interview: Daniel Ryser

Andrea Stauffacher-Sie geistert durch die Medien als «A. S. vom Revolutionären Aufbau», als «Organisatorin der 1.-Mai-Nachdemo», als mutmassliches Mitglied einer terroristischen Vereinigung. Sie gibt keine Interviews. Ein Interview zum 1. Mai mit Andrea Stauffacher über Politik, den Schwarzen Block und revolutionäre Perspektiven.

WOZ: Was erwarten Sie vom diesjährigen 1. Mai?

Andrea Stauffacher: Der 1. Mai ist nicht nur für uns wichtig, die organisiert sind und sich als KommunistInnen bezeichnen. Der 1. Mai ist der Tag, an dem weltweit die Anliegen der Klasse auf die Strasse getragen werden und auf Missstände hingewiesen wird. Daraus erkennt man, in welcher Situation sich die ArbeiterInnenklasse befindet und unter welchen Bedingungen gelebt wird.

In welcher Situation befinden wir uns?

In der Schweiz gab es einen kleinen Aufschwung. Doch der klingt bereits wieder ab, und nur wenige spürten davon etwas. Der Angriff auf die Errungenschaften der ArbeiterInnenbewegung geht weiter. Entlassungen oder Druck am Arbeitsplatz nehmen weiter zu, wie auch der Druck auf jene, die am Rande des Existenzminimums leben.

In den Zeitungen wird von ihren Inhalten nichts zu lesen sein. Es wird wie jedes Jahr heissen, Sie und der Revolutionäre Aufbau seien Anführer des Krawalls.

Wir werden in den bürgerlichen Medien als Anführer des Krawalls dargestellt. Doch wer am 1. Mai den Revolutionären Treff auf dem Zürcher Kanzleiareal besucht, sieht, dass dieser Ort ein Ort der politischen Information, Diskussion und des Handelns ist.

Das heisst?

Bildung ist zum Beispiel ein Thema. Das SchülerInnennetzwerk des Revolutionären Bündnisses zeigt auf, dass Bildung im Kapitalismus im Dienst von Markttauglichkeit steht und nicht im Interesse der SchülerInnen. Im _Bildungsbereich wehren wir uns zum Beispiel gegen die Privatisierungsideen der Avenir Suisse, die Eliteschulen anstrebt. Wir stellen die Situation der Frauen dar. Der G8-Gipfel interessiert uns, die Befreiungsbewegungen wie zum Beispiel in Indien. Wir solidarisieren uns mit _politischen Gefangenen wie Mehmet Esiyok, der in die Türkei abgeschoben werden soll. Hier rollen wir eine Kampagne an. Wir tragen Inhalte auf die Strasse. Am 1. Mai steht vor allem auch die Solidarität im Vordergrund, das ist eine Fähigkeit, die man sich erkämpfen muss. Solidarität kann zur Waffe werden, wie die Erkämpfung von Erdogans* Freiheit gezeigt hat.

Die Inhalte gehen unter im Krawall. Die Nachdemo prägt Begriffe: Erst waren es Chaoten, nun Secondos.

Natürlich kann man die Leute immer mit Begriffen abstempeln. Und man kann immer nach neuen Begriffen suchen - von Chaoten zu Secondos -, um die Vorgänge zu entpolitisieren. Um sich nicht die Frage stellen zu müssen: War_um passiert das auch in der Schweiz? Was sagen diese Konfrontationen aus? Woher kommt die Wut der Secondos, was sind die sozialen Ursachen? Sind die einfach geil auf Action? Oder sind das Leute, die das ganze Jahr «uf d Schnurre bechömed», in der Schule, bei der Lehrstelle, bei der Arbeit, die keine Lehrstelle finden in diesem Zweiklassenbildungssystem. Die Konfrontation auf der Strasse sagt viel über die soziale Situation in einem Land aus, deshalb ist es wichtig, dass sie vom Sozialen ins Politische wächst. Die Strasse ist ein Ort, an dem Klassenanliegen und Widerstandsformen zusammenkommen. Sie ist ein Ort der Klassenkonfrontation.

Sie gelten im Rahmen dieser Konfrontation als «Anführerin des Schwarzen Blocks» ...

Der Schwarze Block ist ein Gespenst, das ist keine Organisation. Der Schwarze Block ist einzig ein taktisches Element um der Repression etwas entgegenzusetzen, weil die Repression vor allem darauf setzte, mittels Film und Fotografie Leute zu fichieren. Klar war: Wenn alle gleich aussehen und vermummt sind, wird es schwieriger. Tatsächlich wurde dadurch die Kriminalisierungswelle gestoppt. Die Bewegung sucht und findet immer wieder Antworten auf Probleme, die sich ihr stellen.

Wohin führt der Kampf?

Ich werde es nicht erleben, dass wir die Revolution auf dem Bundeshausplatz feiern. Dass ist das, was Teile der 68er, also meiner Generation, nicht verstanden haben. Du kannst nicht erwarten, dass unsere Ziele sofort erfüllt werden. Wir sind Teil eines langen Prozesses. Der Kapitalismus hat heute nichts mehr zu bieten ausser Krieg und Verelendung. Es gab auf der Welt noch nie so viele Kriegsschauplätze. Die nächsten sind absehbar. Die Armut nimmt zu, auch in Europa. Diese Entwicklung wird verursacht durch das kapitalistische System selber, das keinen anderen Weg aus seiner Krise finden kann. Die Frage ist: Wie reagieren wir darauf?

Jetzt sind wir an einem heiklen Punkt.

Warum?

Wie ist Ihr Verhältnis zur Gewalt?

Ich habe ein klares Verhältnis zur revolutionären Gewalt. Für mich stellt sich die Frage, welchen Charakter sie hat. Aus welchem Kontext und mit welcher Zielsetzung sie stattfindet und auf welcher Ebene. Militanz ist ein Teil des Klassenkampfes. Alles andere ist naiv. Sie muss Teil eines aufbauenden Prozesses sein. Die politische Machtfrage kann man nicht stellen, ohne die Gewaltfrage im revolutionären Sinne positiv zu beantworten.

Die revolutionäre Perspektive bedeutet Tote?

Nein. Ich rede ja hier nicht von einem Bürgerkrieg. Ich distanziere mich nicht von einer gezielten Militanz. Das _heisst nicht, dass man alles gutheisst oder es auch so machen würde. Der springende Punkt ist, dass diese Debatte verlogen ist. Die Frage nach all den Menschen, die täglich gewaltsam sterben, wird nicht ähnlich konsequent gestellt. Aktuell im Irak: Wer ist dort mitverantwortlich für den Tod Tausender Zivilisten? Da frage ich mich wegen ein paar Scheiben nicht, und davon reden wir, wenn wir von Gewalt an der Demo reden: Warum gibt es das?

Macht der Kommunismus dem ein Ende? Als Gegenargument muss ja oft Stalin herhalten ...

Wir haben ein sehr selbstkritisches Verhältnis zur kommunistischen Bewegung. Wir können aus der eigenen Geschichte nur lernen, wenn wir selbstkritisch sind. Das ist fundamental. Wie konnte es zu Stalin kommen? Wie und unter welchen historischen Bedingungen konnten solche Entwicklungen laufen?

Sie wurden 1968 politisiert. Von den 68ern kennt man heute vor allem die prominenten Aussteiger. Haben Sie nicht manchmal genug?

Auf keinen Fall. Wir leben in interessanten Zeiten. Die kommunistische Analyse ist immer davon ausgegangen, dass sich der Kapitalismus in diese Richtung entwickelt. Ganz im Sinne: Der Kapitalismus hat keine Fehler, er ist der Fehler. Doch was bedeutet das konkret und welche Anforderungen stellen sich daraus der revolutionären Linken, in der Theorie wie in der Praxis? Es muss gelingen, immer wieder Antworten zu finden, wie zum Beispiel auf die Frage, welchen Verlauf der revolutionäre Prozess heute hat. Welche Anforderungen stellt er an eine revolutionäre Linke? Das ist eine Herausforderung. Wie geht es weiter? Was lernen wir aus den Siebzigern? Aus den Achtzigern? Wie sieht die Kontinuität von der einen historischen Phase zur nächs_ten aus? Wir leben von dieser Kontinuität. Es ist im Moment vor allem eine Frage der Qualität, nicht der Quantität. Gerade die Frage, wie wir unsere Erfahrungen kombinieren mit den jungen Leuten, die in diesen Zeiten politisiert werden, ist extrem
spannend. Ich bin alles andere als frustriert. Ich bin sehr optimistisch. Wir sind ein Teil einer weltweiten Bewegung. Wir suchen Alternativen zum Bestehenden. Wir üben eine fundamentale Kapitalismuskritik und versuchen sie mit einer revolutionären Perspektive zu verbinden.

Wie kommt man eigentlich zum Revolutionären Aufbau?

Indem man sich begegnet, auf der Strasse, bei Mobilisierungen, indem man unsere Zeitung liest, unsere Website, unsere Flugblätter, indem man in die politische Diskussion einsteigt. Wir haben einen Buchladen.

Wem steht der Auf_bau nahe? Etwa den Gewerkschaften?

Wir haben zu den Gewerkschaften ein klares Verhältnis: Wir fühlen uns mit der Basis verbunden, ein Teil von uns ist gewerkschaftlich organisiert. Die Gewerkschaften sind ein erster Organisierungsschritt, der sehr wichtig ist. Eine andere Frage ist, was die Führung macht und was sie heute vertritt. Wir trennen das. Wir beteiligen uns an den Streiks, wir wurden auch schon angefragt, in Basel zum Beispiel, dann waren wir bei Gate Gourmet aktiv, auch im Jura. Das ist ständige, wichtige Arbeit.

Dann wiederum verstösst der Aufbau relativ unbesorgt gegen das Gesetz, in dem er zu nicht bewillig_ten Kundgebungen aufruft. Nie Probleme?

Ich lande ja immer wieder in der Kis_te wegen kleiner Vergehen, zum Beispiel Anzeigen wegen Landfriedensbruch. Wir machen das nicht unbewusst. Wenn wir zum Beispiel an Demos illegal plakatieren oder sprayen, ist dies ein gutes Mittel, um zu zeigen, dass das bürgerliche Legalitätsverständnis nicht das Unsere ist und dass man es auch, auf tiefem Niveau, brechen kann. Wir finden es wichtig, dass man auf der Strasse sieht, dass es Menschen gibt, die für eine Alternative zum Bestehenden kämpfen.

Sie fordern Solidarität und erfahren, glaubt man der Presse, selbst ziemlich wenig Solidarität.

Das stimmt nicht. Ich erfahre viel Solidarität, ich spüre kaum Ablehnung, _abgesehen von ein paar Faschos, die E-Mails schreiben. Oder von Seiten der Polizei. Die Leute auf der Strasse, auf der Post, beim Einkaufen, sind sehr entgegenkommend. Die Leute glauben den Zeitungen viel weniger, als man denkt. Viele sagen: Mach weiter. Gib nicht auf. Dabei geht es vielen nicht unbedingt um den genauen ideologischen Standpunkt. Es geht eher um eine Haltung: Das Bestehende nicht einfach akzeptieren, sondern aufstehen, widerstehen und nicht aufgeben. Sich nicht brechen lassen, sondern für das einstehen, was man wichtig und richtig findet.

Wie macht man das eigentlich, sich nicht brechen lassen?

Das ist mein Leben. Ich kann es nicht erklären. Um zurückzukommen zur Politik: Es ist keine hohle Phrase, wenn man sagt, die revolutionäre Entwicklung ist unaufhaltbar und historisch bedingt. Es ist ja nicht der einzelne böswillige Bush, es ist das kapitalistische System, das nicht anders funktionieren kann. Und dann kommt das ständig in mir auf: Welches sind die Fragen, die ich mir als moderne Marxistin stellen muss? Die Frage der Formierung, der Organisierung, die Frage der Klassenkonflikte, des revolutionären Verlaufs, sozialistische Errungenschaften, Kommunismus. Und ständig kommen neue Impulse: Indien, Italien, Mexiko. Wenn du Teil bist dieses Prozesses, wirst du von einer Welle getragen, das ist das Feuer, der Sauerstoff.

* Im Fall des kurdischen Flüchtlings Erdogan Elmas hat das Bundesgericht im Januar den Auslieferungsentscheid des Bundesamts für Justiz aufgehoben. Elmas wurde aus der Haft entlassen. Sein Asylgesuch befindet sich beim Bundesamt für Migrationsfragen zur materiellen Prüfung.

Topfchopf
28.04.2007, 15:37
Heraus zum revolutionären 1. Mai !

Zürich:
9.30 Uhr: Revolutionärer Block in Demo, Besammlung am Mühlesteg beim Central
ab 12.00 Uhr: Revolutionärer Treff auf dem Kanzleiareal beim Helvetiaplatz: Diskussion, Handeln, Info's, Musik, Aktionen
14.00 Uhr: Nehmen wir uns die Strasse! Beim Revolutionären Treff auf dem Kanzleiareal

Basel:
9.30 Uhr: Revolutionärer Block in Demo, Besammlung auf dem Messeplatz

Bern:
NEU !!! 9.30 Uhr, Revolutionärer Block in Demo, Besammlung in Kram- und Gerechtigkeitsgasse


Gegen den imperialistischen Krieg
Der Kampf gegen Krieg und Ausbeutung: Seit es den 1. Mai, den internationalen Kampftag der ArbeiterInnenklasse gibt, sind diese zwei Punkte zentrale Inhalte. An Aktualität haben sie angesichts der tiefen Krise des kapitalistischen Systems, das immer mehr Kriege und Verelendung produziert, nichts eingebüsst. Die imperialistischen Mächte, allen voran die USA, entscheiden Konflikte zunehmend mit militärischer Gewalt zu ihren Gunsten, dies stürzt die Welt jeden Tag in ein tieferes Chaos. Seit dem Überfall auf die Bundesrepublik Jugoslawien, der massgeblich von der damals „rot“-grünen deutschen Regierung mit angezettelt worden war, sind die letzten Hemmschwellen gefallen.
Danach setzte eine beispiellose Aufrüstungsspirale der imperialistischen Mächte ein, keineswegs nur der USA. Die deutsche Bundeswehr kann nach der Niederlage des Faschismus nun „endlich“ wieder weltweit operieren. Die NATO verleibt sich die ehemaligen Warschauerpakt-Staaten ein und betreibt eine offene Umzingelungspolitik des imperialistischen Konkurrenten Russland. Der Einmarsch in Afghanistan und den Irak hat einen blutigen Bürgerkrieg entfesselt und die Region in eine tiefe Krise gestürzt. Das Elend der Bevölkerung berührt die Kriegsherren wenig, im Gegenteil, ein neuer Krieg gegen den Iran steht vor der Tür. Dagegen helfen keine Appelle oder laue Proteste, sondern nur der entschlossene Kampf für eine kommunistische Gesellschaft: Sie setzt der kapitalistischen Profitgier, die über Leichen geht, ein Ende.

Gegen Ausbeutung und Rassismus
Aber auch hier in den kapitalistischen Metropolenländer setzt das Kapital seine Angriffe auf die Arbeits- und Lebensbedingungen immer schärfer fort. Während die grossen Konzerne milliardenschwere Gewinne einfahren und die Managerlöhne in den Himmel wachsen, stagnieren unsere Löhne seit Jahren, das Rentenalter wird erhöht und wer dagegen protestiert, wird einfach auf die Strasse geschmissen. Der Angriff läuft dort selbstredend weiter – die Arbeitslosenentschädigung wird reduziert und wer keine Stelle mehr findet, als Sozialschmarotzer diffamiert.
Krieg und Krise zwingen immer mehr Menschen dazu, ihre Heimatländer zu verlassen. Die Antworten der herrschenden Klassen in der Schweiz und der EU, wohlgemerkt der Mitverantwortlichen für die Fluchtgründe, sind Abschottung der Grenzen, Verschärfung der Ausländergesetze und fremdenfeindliche Hetzkampagnen. Die SVP leistet im übrigen nur die Drecksarbeit für die danach auch von der SP mitgetragenen Umsetzung dieser ausländerfeindlichen Politik.

Für den Kommunismus
Weltweit demonstrieren heute Hunderttausende nicht nur gegen Ausbeutung, Krieg und den dafür verantwortlichen Kapitalismus. Nicht wenige gehen auch für eine andere Gesellschaft, für den Kommunismus, auf die Strasse. Die Hoffnung der herrschenden Klasse nach dem Zusammenbruch der revisionistischen Sowjetunion sei der Kommunismus definitiv Geschichte geworden, war von kurzer Dauer. Immer mehr Menschen verbinden ihren Widerstand gegen die herrschenden Zustände mit der Perspektive einer Produktion für die Bedürfnisse der Menschen und nicht für den Profit. Denn dieser ist der Motor der Ausbeutung und des Krieges. In einigen Ländern wie Nepal oder Indien ist die kommunistische Bewegung bereits zum Machtfaktor geworden, in Lateinamerika drückt sich der Wunsch nach Veränderung und Sozialismus in der Ablehnung der alten Herrschaftscliquen aus. Oder der breite Protest gegen den Ausbau der US-Militärstützpunkte in Vincenza/Italien, wo die zahlreichen roten Fahnen und die Solidarität mit den verhafteten italienischen GenossInnen des Projekts „Aufbau der politisch-militärischen Kommunistischen Partei Italien“ unübersehbar waren. Aber auch hier in der Schweiz gehört Auseinandersetzung mit der kommunistischen Perspektive zu den wichtigen Inhalten der politischen und sozialen Bewegungen. Wie schon Karl Marx sagte: Gut gewühlt, alter Maulwurf, der Kampf geht weiter.

Topfchopf
29.04.2007, 12:14
1. Mai Demo
Revolutionärer Block
9.30 Uhr Messeplatz Basel

Der 1. Mai ist ein Kind der internationalen Arbeiterbewegung, des
Klassenkampfs und der sozialen Revolution. Der 1. Mai ist ein Tag, an dem wir
nicht auf die Strasse gehen, um gegen das herrschende Programm
kapitalistischer Zumutungen zu protestieren. Es geht auch nicht um
gewerkschaftliche Traditionspflege. Der 1. Mai ist vielmehr ein Tag des
Aufruhrs, der den Kapitalismus grundsätzlich in Frage stellt - nicht nur,
weil der eine oder andere Manager zu viel kassiert. Nicht gesittet, sondern
erhitzt und wütend und weil wir gegen die Fremdbestimmung durch das Kapital
auf Klassenkampf setzen.

Als ArbeiterInnen, für die Druck und Stress zum Arbeitsalltag gehören. Als
Arbeitslose, die zu miesen Jobs in Niedriglohnsektoren gezwungen sind. Als
SozialhilfeempfängerInnen, denen die Ämter mit Repression kommen und denen
weisgemacht werden soll, sie seien selbst an ihrer Lage schuld. Als
Lehrlinge, die froh sind, wenn sie überhaupt eine Lehrstelle haben und als
SchülerInnen, denen klar gemacht wird, dass Bildung auch nur innerhalb der
Marktgesetze zu haben ist. Als AusländerInnen und Asylsuchende, denen von
populistischen Politikern die Schuld in die Schuhe geschoben wird für
Probleme, die das auf Profit orientierte Wirtschaftssystem erzeugt.
"Money rules the world" - und in der Tat, darüber hinaus zeigt der
Kapitalismus wenig Verantwortungsbewusstsein. Imperialistische Kämpfe,
Herrschaftssicherung, Abbauprogramme sozialer Leistungen bei Wahrung des
individuellen Reichtums, Zerstörung der Umwelt sind sein Tagesgeschäft.

Mit Fug und Recht haben wir genug davon und finden, die Zeit ist reif für
einen Umsturz. Sie ist reif, widerständig zu sein, dann, wenn Kriege geführt
werden und die einen ärmer und die anderen reicher werden. Wer sich nicht
wehrt, lebt schliesslich verkehrt. Eine Welt ohne Kapitalismus ist möglich!

Heute mehr Lohn -
morgen die ganze Produktion!
Für die soziale Revolution!

Revolutionäres Bündnis Basel

Topfchopf
30.04.2007, 10:38
no einmal schlafe!

züri chunt langsam i stimig!

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/10339489

..::Slash::,,
30.04.2007, 10:48
Wer morn frei het isch scheisse















:eek:












:(

Lou is Ballin
30.04.2007, 11:55
Was isch den das? Selbstgespöch shit vom Chochtopf?

Junge ich stoh jo au links und so....goh sit ich chli bin a jede erschte Mai.

Aber alta genau so Lüüt wie du göhnd mir irgendwie echt uf dNüss!

Revolution....uhhh aaaaa......!! Nur no ei mol schloffe...uhhhh ahhhh!
Klasse kampf...blabla..!! Sorry! Buech dir en Flug noch Somalia... det chasch den chli Neorevoluzer spiele...weisch so richtig Cowboy mäsig!
Nei echt....lueg ich finds jo cool das du dich für was isetzisch...aber sorry du chasch mir jetzt do verzelle was du wotsch, Type wie du denked.....,,so 1.Mai jetzt chunt dRevolution....Strossekampf...yes...zeiged mers dene!,,

Lueg es lauft verdammt viel falsch...au i dä Schwiiz....aber junge bitte hör uf....ich mag dä ganzi scheiss nümm ghöre!

Jungs wie ihr sind genau so destuktiv, fantasielos und borniert wie die SVP schlampene! Think about it¨

Fang morn nid a Brüelle wennd en Stei an Kopf überchunsch gell!

I demm Sinn;

ES LEBE DER ERSTE MAI!

Smörebröd
30.04.2007, 12:38
Original geschrieben von Topfchopf

ab 12.00 Uhr: Revolutionärer Treff auf dem Kanzleiareal beim Helvetiaplatz: Diskussion, Handeln, Info's, Musik, Aktionen


Chömmed doch eifach all zu mir hei, trinkemer friedlich eis und rüehre mer d'Stei vom Balkon ! ;)

Palarï
30.04.2007, 13:03
Original geschrieben von Smörebröd
Chömmed doch eifach all zu mir hei, trinkemer friedlich eis und rüehre mer d'Stei vom Balkon ! ;)

ahahaha, da wär denn d'easy "first of may - so laid back" variante!
ich wür dänn afach abwechselnd, mal amene bull, mal amene lingge en stei an grind rüehre. :D

:stonehit:

Deimos
30.04.2007, 13:32
topfchopf isch schuld a de beschissene welt!
shame on you

Topfchopf
30.04.2007, 14:08
sägs mal we dä thomas d

"wir retten die welt, sag ich, und werd ausgelacht
doch wenn das alle denken würden hätten wirs schon lang gemacht"

vo däm her: wär sich am arsch wot chratze und chli umelästre söll das mache. vo mir us chönd au ignd en diss-track ufnä gäg igndöpr wo die welt nöd intressiert.

ich a eure stell würd mr debi abr zimli bedeppt vorcho.

genau we als ein wo alles kritisiert abr au kei besseri lösig parat hät. abr wänn mä nüt macht chame ja au für nüt wo mä macht kritisiert wärde... :rolleyes:

Cam.O.Flash
30.04.2007, 14:10
Original geschrieben von Gott
Heraus zum revolutionären 1. Mai !

Zürich:
9.30 Uhr: Revolutionärer Block in Demo, Besammlung in Topfchopfs Wohnung

ab 12.00 Uhr: Revolutionärer Treff auf dem Kanzleiareal beim Helvetiaplatz: Robbie Williams Musik, HundescheisseKuchenBacken, Kreispopoficken, Gegenseitiges Haare verfilzen, Essensreste-Aufteilung

14.00 Uhr: Nehmen wir uns die Kläranlage! Beim Revolutionären Treff auf dem Kanzleiareal


Gegen den imperialistischen Krieg
Der Kampf gegen FlipFlops und Schneidersitz: Seit es den 1. Mai, den internationalen Kampftag der ArbeiterInnenklasse gibt, sind diese zwei Punkte zentrale Inhalte. An Aktualität haben sie angesichts der tiefen Krise des kapitalistischen Systems, das immer mehr Blüemli- und Studentenrap produziert, nichts eingebüsst. Die imperialistischen Mächte, allen voran Nationmusic, entscheiden Konflikte zunehmend mit musikalischer Gewalt zu ihren Gunsten, dies stürzt die CH-Rap-Welt jeden Tag in ein tieferes Chaos. Seit dem Überfall auf die Bundesrepublik Graubünden, der massgeblich von der damals "mory" heissenden Fraktion aus Basel mit angezettelt worden war, sind die letzten Hemmschwellen gefallen.
Danach setzte eine beispiellose Aufrüstungsspirale der imperialistischen Mächte ein, keineswegs nur von Nationmusic. Die bündner Bürgerwehr kann nach der Niederlage des FlipFlopismus nun „endlich“ wieder weltweit operieren. Die NOCODE verleibt sich die ehemaligen Altstetter-pakt-Staaten ein und betreibt eine offene Umzingelungspolitik des imperialistischen Konkurrenten Nationmusic. Der Einmarsch in Aarau und den Kanton Bern hat einen blutigen Bürgerkrieg entfesselt und die Region in eine tiefe Krise gestürzt. Das Elend der Bevölkerung berührt die Kriegsherren wenig, im Gegenteil, ein neuer Krieg gegen die Welsch-Schweiz steht vor der Tür. Dagegen helfen keine Appelle oder laue Proteste, sondern nur der entschlossene Kampf für eine kommunistische Gesellschaft: Sie setzt der kapitalistischen Profitgier, die über Leichen geht, ein Ende.

Topfchopf
30.04.2007, 23:16
Antirepressionstelefon 079 626 84 21

Wenn du Infos hast, wo sich Faschos aufhalten, ruf uns bitte an.

Ruf auch an, falls du Festnahmen siehst oder selber festgenommen worden und wieder draussen bist.

Wenn du belastendes Material dabei hast und eine Festnahme absehbar ist, wirf das Zeug diskret vorher weg!

Falls du festgenommen wirst: Unbedingt Aussagen verweigern, nur Name, Meldeadresse und Geburtsdatum nennen!

Nüchtern demonstriert es sich besser – besoffen und / oder bekifft ist die Gefahr grösser, mit Bullen oder Faschos Probleme zu bekommen.

Wichtig: Schützt eure Augen vor allfälligen Gummigeschossen!!

rotehilfe@aufbau.org

RICHTOWN
01.05.2007, 17:42
hast du das gesehen, Aggroschweinefront...

ganz grosse scheisse, hehe

BMW kaputt, Bank kaputt...,. Polizei kaputt.

Ferdinand Vogel
01.05.2007, 17:52
eu sött mer alli verschüsse.

VelolüftlER
01.05.2007, 18:00
De erscht Mai isch scho cool aber din Track isch Scheisse

HighDizzle
01.05.2007, 18:06
Original geschrieben von Ferdinand Vogel
eu sött mer alli verschüsse.

ja gsehni au so,

mit scharfe munition uf s-gfotz schüsse,

huere chübelsäck aka abfall im duden, diä typen

sind looser wo mit em läbe abgschlosse händ


absoluti loooser, dänä sötsch bank kto. sperre und en chopf schuss gäh,

fucking looooser, ich hassä das stinkende gstrüp,

money makes the world go round..fuckeeeeeeeeeeeeeeeeeeerss

hahahaha

unzfriedeni fucking loooosers nur fruscht im zuegnähte arschlöchli

cs söll morn nach dä gv mind. plus 5% a dä swx gah, dänn gits widr chli münz halla

money makes me funny fuckerssssssss

Proto
01.05.2007, 18:14
haha topfchopf was schnorrsch du vu wäga "wenn iar faschos gsehn" alüta?

as git do bi üs täler, und fans vu hockeymannschafta dia sind VOLLGSTOPFT mit faschos. und wenn du dia gseh würsch, würsch du seckla!

ma hets jo am wef gseh.. iar sind öpa 300 gsi und 30 scheiss faschos hend eu angscht gmacht. wenn d bulla dia nit ikesslet hetten hettender kassiart. warum also sonas grosses muul?

verstohn mi nit falsch! bin alles andara als an nazi, dass ma in dia am liabschta schloht, isch jo au klar, aber i kann eures grossa muul nit ernscht neh.. dia meischta vu eurna revolutiona block mitglieder bestönd us dünna verkiffta hippi abstürz junks, was wennd iar also geg da 2 meter grossi, fettsack holzkopf mongo piartrinker arschloch wo uf eu dribrätscht bisser fascht stärben?

SheyJep
01.05.2007, 18:45
Original geschrieben von RICHTOWN
hast du das gesehen, Aggroschweinefront...

ganz grosse scheisse, hehe

BMW kaputt, Bank kaputt...,. Polizei kaputt.


BMW isch überflüssig gsie....

Proof
01.05.2007, 20:07
http://www.osthits.de/shop/images/bautzner_senf_pikant_suess.jpg

RICHTOWN
01.05.2007, 20:10
Tramhüsli & ÖV isch überflüssig !

bulle händ agfange, ich ha friedlich demonstriert mit minere Aweseheit....

Jedes Jahr s glich...

burton-kid
01.05.2007, 20:38
na wie wars? die welt gerettet?:rolleyes:

Fletsch
01.05.2007, 21:02
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/23188863
http://www.blick.ch/news/schweiz/artikel61663

Also mich reged Manager wo 90% vom Firmegwünn isacked meh uf als paar kaputti Fenster und s CS Logo.

Händ mir i de Jugend denn nöd all mal rebelliert? De Kick vom illegale müse usprobiere? Oder sind ihr ständig bim Mami a de Leine gloffe? ;) Die hütig Jugend hät gar kei Glägeheit me das susch z mache i dere kontrollierte moderne Welt. Also krachts halt eimal im Jahr.

Aber das sich imme HipHop Forum Lüüt drüber ufregged isch ja klar. Schliesslich isch HipHop bi de G-Unit Generation scho lang geldgeile Pop und nüt alternativs me.

*prost* cüplitrinker.

SheyJep
01.05.2007, 22:55
Original geschrieben von RICHTOWN
Tramhüsli & ÖV isch überflüssig !

bulle händ agfange, ich ha friedlich demonstriert mit minere Aweseheit....

Jedes Jahr s glich...

bin au dete gsie und dbulle hend sich zrugghalte bis wieder masslos übertriebe worde isch.

RICHTOWN
02.05.2007, 15:16
mag es sein ;-) aber ich ä findeä trotzdem lustig...


Das mit dä BWM-Garage isch ächt zum chotze gsi, das isch wahr...

Wahr isch aber au, dass d Bulle wahllos is Kanzleiareal ineballered händ...

...so häts agfange; Panik isch usbroche & d MCs händ logischerwis agfange hetze.
Darum sind so viel Lüt/Symphatisante/Gaffer mit äm Block mitmarschiert ! Hät ja nur dä Fluchtwäg geh.

d Esther Maurer git ja sälber zue, dass Polizei überfordered gsi isch.

RICHTOWN
02.05.2007, 15:21
Original geschrieben von Fletsch
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/23188863
http://www.blick.ch/news/schweiz/artikel61663

Also mich reged Manager wo 90% vom Firmegwünn isacked meh uf als paar kaputti Fenster und s CS Logo.

Händ mir i de Jugend denn nöd all mal rebelliert? De Kick vom illegale müse usprobiere? Oder sind ihr ständig bim Mami a de Leine gloffe? ;) Die hütig Jugend hät gar kei Glägeheit me das susch z mache i dere kontrollierte moderne Welt. Also krachts halt eimal im Jahr.

Aber das sich imme HipHop Forum Lüüt drüber ufregged isch ja klar. Schliesslich isch HipHop bi de G-Unit Generation scho lang geldgeile Pop und nüt alternativs me.

*prost* cüplitrinker.

WORD!

shy*1
02.05.2007, 15:29
Original geschrieben von Fletsch
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/23188863
http://www.blick.ch/news/schweiz/artikel61663

Also mich reged Manager wo 90% vom Firmegwünn isacked meh uf als paar kaputti Fenster und s CS Logo.

Händ mir i de Jugend denn nöd all mal rebelliert? De Kick vom illegale müse usprobiere? Oder sind ihr ständig bim Mami a de Leine gloffe? ;) Die hütig Jugend hät gar kei Glägeheit me das susch z mache i dere kontrollierte moderne Welt. Also krachts halt eimal im Jahr.

Aber das sich imme HipHop Forum Lüüt drüber ufregged isch ja klar. Schliesslich isch HipHop bi de G-Unit Generation scho lang geldgeile Pop und nüt alternativs me.

*prost* cüplitrinker.

Ich bin en fan vo veralgemeinerung

(ironie)

SCREWD
02.05.2007, 15:47
Cha mr öbber erkläre um was es genau goht bi dere Demo?

Aber nur in 2,3 Sätz????

The Blaze
02.05.2007, 15:47
scheiss punks...


jedä ad wand stellä!

Cry [16/8]
02.05.2007, 15:55
WORD

RICHTOWN
02.05.2007, 15:56
"Ad Wand stelle" ?

Hoi Fascho, gats guet :D

Sound Provider
02.05.2007, 16:01
Original geschrieben von The Blaze
scheiss punks...


jedä ad wand stellä!

durch dein avatar, signatur und so scheinst du aber auch ein kleiner rebell zu sein. :D

aktion war behindert. punkt.

The Blaze
02.05.2007, 16:18
Original geschrieben von RICHTOWN
"Ad Wand stelle" ?

Hoi Fascho, gats guet :D


höhö...

was cha BMW defür das irgendwelchi dummi lüüt s nöd gschafft händ us iräm läbä öppis z machä und drum gönd garage go kaputt machä?

stell dr vor du hettisch en ladä und so idiote chömed dr alles go kaputt machä! logisch zahlt dr d versricherig, aber du häsch sälbschtbehalt und muesch nacher meh zahlä... du häsch arbeitsusfall, jedä tag wos gschäft nöd offä isch machsch verluscht...

Fletsch
02.05.2007, 16:25
Ich glaub de Typ hät sin BMW extra döt ane gstellt damit er chan d Vollkasko Versicherig isacke. :D

Wer präsentiert sin neue Edelschlitte susch scho so am 1. Mai

Oder irgend e Ziitig hät en ane gstellt damits härti Schlagziile und es guets Titelbild händ. hehe

Oder d SVP damits chönd säge wie schlimm de 1. Mai isch.


Usser dem arme BMW isch ja nöd würklich öpis passiert. Obwohls d Medie wieder ufbausched als ob i de Schwiiz Bürgerchrieg usbroche währ.

Wie au immer.

SheyJep
02.05.2007, 16:36
versicherige zahled so sache nid..nümme. die 2 bmw sind alles weg furt. 50000 stutz oder meh verlore.


@Screwd: Die illegal demo isch vom schwarze block..sone links extremi topfchopf mongo organisation. Die ziehnd am 1. mai immer los und randaliered bestimmti stadt gebäude. (alli shibe ischla und so)
sie zündet aber au bmw ah...(isch super umwältfründlich)....
den gits amel genau namal soviel mitläufer wo eifach freud am randaliere hend und wahllos sache putt mached.

nächst mal sölleds die scho am zentral verschüsse und nöd warte bises zmizt id familie inechömed mit chline chind un so

Dontom der II.
02.05.2007, 16:40
Läck...Wieder paar Lüt da ine wo vo Sache redet wos kei Ahnig händ (aber mir nänned kei Näme, gäll Fletsch und Blaze...:rolleyes: )

Highlight sind eifach die Type mit Sunneschirm und Garteschluch gsi wo händ welle gäge en Wasserwerfer akämpfe :D

mieze
02.05.2007, 16:48
@ fletch: wenn schon denn ziitig für foto & uflag ;)
vollkasko zahlt nid bi 1.mai krawalle/vandale..

mi närve vermummti wohlstandskids mit nike turnschue, NokiaSonySamsung handy, heineken/denner bier und vorallem eim: tunnelblick. plappere parole nach wo si mehrheitlich wohl d tragwiiti nid asatzwiis verstöh u zelebriere anderersiits dr räsch vom jahr beschts konsumverhalte i reinformat ohne wenn und aber. hänges es paar mal am 1. mai z züri, typisches rudelverhalte, mit de wölf hühle, mitmache, u kaputt mache wases kaputt z mache git, frustabbau, föteli mit dr handydigicam mache, myspace site. u i es paar jahr hei si fründin/fründ, auto, leasing, nöis sofa, summerferie all-inkl-bändeli-hotel, supercard, u nischte sich friedlich im ne bürgerliche 0815 läbe i. huere guet!!

Fletsch
02.05.2007, 16:53
Hallo Dontom min Fründ. Was wetsch säge? Weli Sache? ;)


@shey. thx. hani gar nöd gwüsst mit de versicherig.

Dontom der II.
02.05.2007, 16:57
Original geschrieben von Fletsch
Hallo Dontom min Fründ. Was wetsch säge? Weli Sache? ;)
1. Zahlt das kei Versicherig
2. Schribsch i dim ganze letzte Bitrag nur scheiss.

Und das nöd weisch vo was redsch, merktmr spätischtens denn, wennmr din letzte Satz list.

Und wer immerna glaubt d 1. Mai Usschrittige hättet öpis mit politische Statements ztue, de läbt chli hinderem Mond :rolleyes:

Fletsch
02.05.2007, 17:02
Original geschrieben von Dontom der II.
1. Zahlt das kei Versicherig
2. Schribsch i dim ganze letzte Bitrag nur scheiss.


Ou Schnüggeli, verstahsch kei Gspass? :(

Musch chli lockerer werde und dir Ironie aeigne susch isch s Läbe viel z härt.

Dontom der II.
02.05.2007, 17:10
Jaja..."Ironie". Sit e paar Jahr s Lieblingswort vo dene wo kei Ahnig händ und vo allne Wanna-Bes.

Wenn mr scheisse verzellt het ischs im Nachhinein Ironie gsi
Wenn Gimma/SKK en Videotrack macht, wo er/sie voll peinlich uf gangster macht, denn isch das natürlich "Ironie"

Werumm schribsh überhaupt en Kommentar dezue, wenn er gar kein Nutze het ussert dass er so super ironisch isch?
Eifach mal welle mitrede? Chli Sache behaupte?

Fletsch
02.05.2007, 17:28
Original geschrieben von Dontom der II.

Werumm schribsh überhaupt en Kommentar dezue, wenn er gar kein Nutze het ussert dass er so super ironisch isch?
Eifach mal welle mitrede? Chli Sache behaupte?

Wills mir glich isch was mit dem BMW passiert isch.

En Nutze häts scho. Es nimmt d Hitz us de Disskussion vo dene wo sich so grausam ufreged und wäg EIM brännende BMW s Gfühl händ d Schwiiz gaht i Flamme uf.

http://is.blick.ch/img/gen/d/L/HBdL9Ton_Pxgen_rc_337xA,337x460+0+0.gif

Säge: "S isch doch gar nöd so schlimm wies schiint" chunt ja nüme ah bi emotionalisierte Lüüt.

Guet gnueg grechtfertigt. bye

The Blaze
02.05.2007, 17:33
es isch e bmw garage gsi, nöd nur eine allei...

burton-kid
02.05.2007, 17:50
blick chamer sowiso nid ernst neh, ds isch doch alles reini sensations-geilheit und mit sonere schlagziile chönz au versichere das ihri uflag au jo verkauft wird:mad:

nik
02.05.2007, 17:50
ob sone demo si mues oder ned weisi ned, aber fakt isch dases nur so lang luschtig isch bis eine druf goht, egal ob bulle oder demonstrant,
und i glaub lang gohts nüm bis es sowiet isch...

für sini rächt go demonstriere isch jo scho guet und rächt, aber wenn defür anderi lüüt in gfohr bringsch bisch die grösser gfohr fürd allgemeinheit als de bekämpfti klassekampf und ghörsch somit au bekämpft

drum am beschte gägedemo zur nachdemo organisiere, nähmt mech jo mol wunder wie de block oder wär au immer reagiert wenn plötzlech gäg sie demonstriert wird - und zwar friedlech

Headshock
02.05.2007, 17:56
Original geschrieben von mieze
mi närve vermummti wohlstandskids mit nike turnschue, NokiaSonySamsung handy, heineken/denner bier und vorallem eim: tunnelblick. plappere parole nach wo si mehrheitlich wohl d tragwiiti nid asatzwiis verstöh u zelebriere anderersiits dr räsch vom jahr beschts konsumverhalte i reinformat ohne wenn und aber. hänges es paar mal am 1. mai z züri, typisches rudelverhalte, mit de wölf hühle, mitmache, u kaputt mache wases kaputt z mache git, frustabbau, föteli mit dr handydigicam mache, myspace site. u i es paar jahr hei si fründin/fründ, auto, leasing, nöis sofa, summerferie all-inkl-bändeli-hotel, supercard, u nischte sich friedlich im ne bürgerliche 0815 läbe i. huere guet!!

i verstand au die nit, wo wie hippis umelaufe und in ihrer nicht verwürcklichbare traumwält genannt sozialismus läbe.
i hoff dr topfkopf isch au vrhaftet worde und vomene bull in arsch gfiggt worde....
jetz müen unschuldigi zahle für so idiote....

e allgemeini frog wo mi an dere Stell wunder nimmt: findet ihr Rap passt mit Komunismus zämä?? oder mit so chaotischem scheiss?? finds eifach dr gipfel muess in jeder negative schlagziile no d'hiphop kultur erwähnt wärdä. und denn tönts no scheisse alla topfkopf....
und zur frog, klar isch dr hiphop drus entstande das lüt unter kapitalismus glitte hän, sprich armut. abr wäg däm hän sie trotzdäm nit dr komunismus vrherrlicht... dr komunismus bringt nit meh gäld oder wohlstand, d'macht verhältniss wärdä eifach vrschobe, aber es liide genau so lüt unter dere staatsform. und jo sage mrs eso, hiphopper mache jo eh was sie wän, also ischs doch scheiss egal was mr für e staatsform hän, aber us em kapitalismus cha me wenigstens dr grösst profit useschloh.

Headshock
02.05.2007, 18:02
das isch doch e sinnvolle 1. mai:
http://www.20min.ch/news/basel/story/17558081
http://www.20min.ch/diashow/12118/DSCN5634.JPG
http://www.20min.ch/diashow/12118/DSCN5596.JPG
:kiffer:

Dontom der II.
02.05.2007, 18:13
Original geschrieben von Fletsch
wäg EIM brännende BMW Läck wenn nödmal chasch Zitig läse hebsch d schnauze besser tüüf.

mieze
02.05.2007, 19:17
Headshock: i ha grundsätzlich mühe mit tunnelblick lüt egal was für coleur aka usrichtig. alles faschos irgendwie :p

rap isch glaub ziemli ambivalent, ob's eim passt oder nid...

Fletsch
02.05.2007, 19:27
Original geschrieben von Dontom der II.
Läck wenn nödmal chasch Zitig läse hebsch d schnauze besser tüüf.

Jeh Schnauze Tief Rekrut! :bulläsau:

Wieviel BMW sind denn abgfacklet?

eh-dr
02.05.2007, 21:12
ha paar sachä im tv gseh. 90% vo dänä chliinä pisser wo det göh ga steinä wärfä wüssä nidmal warum.
1. mai wär ja grundsätzlech scho ä sinnvollä tag, aber was da abgeit chani nüm ärnscht näh, es BRINGT NÜÜT!! kontraproduktiv, schluss, aus.
allnä voraa du topfchopf. machsch einä uf riiiiiesä dicki eier hiä innä. i zwiiflä nid a dirä intelligenz, und was politisches wüssä aageit bisch mr sicher meiläwit vorus, aber mä cha ja o no chli dr gsund menschäverstand la waltä, nid? bi so lüt hilft eifach nur no eis, mal ä ordentlechi fuuscht i d frässä ( i weis dasi mi widersprichä)..

und NEI i wird mi ganz bestimmt nid ufnä diskussion iilah hiä innä, brätsch di höchstens mal wedi gseh.. somit bini mini meinig loswordä..

out

nob
02.05.2007, 21:47
1.Mai = tag des bekenntnisses zu freiheit und frieden, sozialer gerechtigkeit, völkerversöhnung und menschenwürde...

vo mir us muessme scho uf missstäng ufmerksam mache, und ou säge we eim öbbis nid passt, ds chame dürnes megafon usrüefe oder es plakat mache us drufschribe.
aber weni e brönnende BMW gseh, cha ds heisse dasi gäge 230g/km co2 usstoss bi, oder dasi öbbis gäge FC Bayern Münche ha. I gloube jedoch nid das die aktion o so verstange wird...
was erreichtme mit däm verhaute? me red zwar drüber, aber me red nume über d'zerstörig und de sachschade! das bringt us mire sicht eigentlech rächt weni.
we 90%vo dene aktiviste ar nächste Abstimmig sech würde informiere und gienge ga abstimme, hättesi warschinlech meh erreicht...

und übrigens, iha ca.240täg im jahr "tag der Arbeit";)

SheyJep
02.05.2007, 23:38
Original geschrieben von Fletsch
Jeh Schnauze Tief Rekrut! :bulläsau:

Wieviel BMW sind denn abgfacklet?

weisch fletsch es sind 2 gsie :D



ahja und wennd geg de block demonstriesch den nid freidlich sondern au mit stei..punkt.

shy*1
03.05.2007, 08:06
Original geschrieben von SHY*1

@Topfi ma stiggä

Das liit aber au drah, dass de 1. Mai en Guete Grund isch uf dStrass go Randaliere. Die wosich Politisch angaschiered, sind nur zu 1/3 ufde strass...


Original geschrieben von Topfchopf
s bedürfnis nach randaliere chunt abr au nöd us em nüt. und d erkenntnis das mä wäme zäme uf d strass gaht, kollektiv was durezieht, meh macht hät, isch au en wichtige schritt vo de erkenntnis für die wo im alltag nume undrdrückig erliided.

du machsch halt e undrscheidig zwüsche politisch und nöd politisch won ich falsch find. d entwicklig vom politische bewusstsi isch au nöd es migros club schuel-seminar, sondern en prozess wo sich durs
ganze läbe ziet.


Zum glück häsch du ja immer rächt:rolleyes:

kafilade
03.05.2007, 08:26
Original geschrieben von mieze
@ fletch: wenn schon denn ziitig für foto & uflag ;)
vollkasko zahlt nid bi 1.mai krawalle/vandale..

mi närve vermummti wohlstandskids mit nike turnschue, NokiaSonySamsung handy, heineken/denner bier und vorallem eim: tunnelblick. plappere parole nach wo si mehrheitlich wohl d tragwiiti nid asatzwiis verstöh u zelebriere anderersiits dr räsch vom jahr beschts konsumverhalte i reinformat ohne wenn und aber. hänges es paar mal am 1. mai z züri, typisches rudelverhalte, mit de wölf hühle, mitmache, u kaputt mache wases kaputt z mache git, frustabbau, föteli mit dr handydigicam mache, myspace site. u i es paar jahr hei si fründin/fründ, auto, leasing, nöis sofa, summerferie all-inkl-bändeli-hotel, supercard, u nischte sich friedlich im ne bürgerliche 0815 läbe i. huere guet!!

woooord, wied gimy schüeler wod arbeiterklass verträte wänd:p

Dontom der II.
03.05.2007, 08:40
Original geschrieben von Fletsch
Wieviel BMW sind denn abgfacklet? Lern läse und chaufder e Zitig...


Es gaht nöd drum wieviel vo was abgfaklet isch, aber wenn wetsch mitrede söttsch wenigstens ganz ganz ganz wenig ahnig ha was überhaupt gsi isch.
Aber isch ja typisch, dass da 90% Lüt postet wo kei Ahnig händ...

Headshock
03.05.2007, 08:49
Original geschrieben von mieze
Headshock: i ha grundsätzlich mühe mit tunnelblick lüt egal was für coleur aka usrichtig. alles faschos irgendwie :p

rap isch glaub ziemli ambivalent, ob's eim passt oder nid...

klar, das isch mir scho bewusst, in dütschland gits jo schiens au nazis wo rappe....:rolleyes: widerspruch pur...
i finds eifach trurig wie überall dr hiphop muess usgnutzt wärdä.
i mein do in basel het me scho in dr 2te ziile gläse das hiphopper mit drin involviert wäre gsi, aber vo sozialiste und punks isch nüt gstande. find i eifach untersti... d'hiphop kultur macht uf anderi wiis ihri meinig breit. sicher nit so billig wie farbbütel und stei wärfe. -> ok graffiti isch au e art randalismus, für die wo kei verständnis defür hän. aber das cha me wenigstens ahluege....

wo isch eigentlich dr topfkopf dä mongo?? hän sie en doch vrhaftet??
dä isch doch studänt??
woooord, wied gimy schüeler wod arbeiterklass verträte wänd

|GECKOO SIEGEL|
03.05.2007, 09:13
wer hat den tagesanzeiger gelesen? hahahahaha ich bin abgläge


"einer rappte. - aber schlecht -"



uuuuui

shy*1
03.05.2007, 09:13
Zum glück gits no so "Reali" Mänsche..

sin
03.05.2007, 09:13
HipHop Punks hippies usw. söth aui +- für u gägä z glichä ..de isches normal das sech diä lüt söttä zämätuä um gmeinsam epis z rissä oder haut glichzitig jedä uf sini art. klar cha me hützutag so epis vo denä schwulä pop raper nid verlange..bi denä geits ja drum diä neuschtä sneekers z ha oder z nöischtä cap u nid das z läbä vo aune besser wird oder das d nazis usgrottet wärdä... vermissä diä ziitä wo gmeinsam gägä d nazis vorgange isch wo gmeinsam demonstriert oder sache uf d bei gsteut si wordä.

Rick Flair
03.05.2007, 09:16
Original geschrieben von Headshock
...isch au e art randalismus...

...chchch...

SCREWD
03.05.2007, 09:17
Original geschrieben von SCREWD
Cha mr öbber erkläre um was es genau goht bi dere Demo?

Aber nur in 2,3 Sätz????


HALLOOOOOOOOOOOOOOO ????

Headshock
03.05.2007, 09:59
Original geschrieben von |GECKOO SIEGEL|
wer hat den tagesanzeiger gelesen? hahahahaha ich bin abgläge


"einer rappte. - aber schlecht -"



uuuuui

hahaha wär isch denn das gsi?? (rhetorischi frog) :D :D :D
ich glaub fast das cha nur eine sii do ine.......

LIV
03.05.2007, 10:01
hahahhahaha


Big Sam Oibel 1.

wer het das xeh? :D

Headshock
03.05.2007, 10:02
Original geschrieben von Rick Flair
Original geschrieben von Headshock
...isch au e art randalismus...


...chchch...

d'hiphop kultur macht uf anderi wiis ihri meinig breit. sicher nit so billig wie farbbütel und stei wärfe. ->Graffiti isch au e art randalismus, für die wo kei verständnis defür hän. aber das cha me wenigstens ahluege....

wenn me zitiert denn ohni verfälschig bitte!![

Headshock
03.05.2007, 10:06
Original geschrieben von SCREWD
HALLOOOOOOOOOOOOOOO ????

um behinderti wo ihre frust müen useloh... und näbä bi um dr sozialisti Block, wo au behindert isch... gege Klassekampf, obwohl die meiste vo dene spasstis studänte sind...

Rick Flair
03.05.2007, 10:09
Original geschrieben von Headshock
Graffiti isch au e art randalismus , für die wo kei verständnis defür hän. aber das cha me wenigstens ahluege....

chchchch...

Headshock
03.05.2007, 10:23
Original geschrieben von Rick Flair
chchchch...

Also goht jo.... :yeah:
schön hesch au e meinig

Dontom der II.
03.05.2007, 10:37
Original geschrieben von |GECKOO SIEGEL|
wer hat den tagesanzeiger gelesen? hahahahaha ich bin abgläge


"einer rappte. - aber schlecht -"



uuuuui Hehehe...Andersch härte Bricht gsi :D

Topfchopf jetzt au vom Tagi zur Sau gmacht :p

Dontom der II.
03.05.2007, 10:39
Original geschrieben von LIV
hahahhahaha


Big Sam Oibel 1.

wer het das xeh? :D Andersch..."Mir wänd meh Tränegas" :D

Palarï
03.05.2007, 10:47
Original geschrieben von Dontom der II.
Andersch..."Mir wänd meh Tränegas" :D

was war denn mit ihm dort?

sin
03.05.2007, 10:48
Andersch..."Mir wänd meh Tränegas"

hehe git ja nid jedä tag gratis openair rouchmaschinä so wiä diä ir disco:D

Dontom der II.
03.05.2007, 10:59
Original geschrieben von Palarï
was war denn mit ihm dort? Er hat es nachher bekommen ;)

LIV
03.05.2007, 11:01
hrhrhr

palari:

uf youtube het's as video zum 1.mai( also mehreri) und uf einem seit dr samurai eba das hehe, und unadra stoht so:

BIG SAM OIBEL 1.

gester uf Tele Zueri kho...Cortesi, Stapo: "wir analysieren die Videos und hoffentlich finden wir Hinweise auf die Täter dadurch..."

n dr Sam voll ind Cam am grinsa mit Sunnabrilla :D

Dontom der II.
03.05.2007, 11:19
us de WOZ

Folgende, vielleicht für das Durchein_ander bezeichnende Geschichte, ereignete sich auch am 1. Mai: Ein Quartierbewohner stellt sich vor seine Kunstgalerie, um diese zu schützen, damit Randalierer nicht die Scheiben zerstören. Die Polizei stört sich ob seiner Präsenz an diesem Ort, stürmt seine Galerie, prügelt ihn, als wäre er ein Verbrecher, und verhaftet ihn. Und dies vor einem Dutzend Zeugen. Ein Polizist sagt zu mir: «Ich weiss nicht, was genau los war. Aber die Polizei darf alles.»
Isch ja nüt neuis dass D Bulle Hueresöhn sind.

Topfchopf
03.05.2007, 11:27
jaja.. dä liebi tagi-artike. öpe so objektiv, we wäme en 15-jährige gangster-hiphopper as schwingerfest schickt zum dänn drübr sini ganz persönlichi erfahrig widrzgä.

weiss au nöd öb dä mich gmeint hät odr dä bsoffnigi hooligan wo so luut is mic gschoue hät, das es mr d alag schier vrchlöpft hät. isch mr agsicht vo däm, was dä sust scho a scheisse usegla hät au zimli schnurz. d nzz hät döt eigetli zeigt, wie mäs au chent mache. au wäme uf kein fall symphatisant isch. hät mal näb mir au no andri sieche am rappe gha! thx fürs cho! geili session gsi!

wär sich no chli übr bmw wot informiere empfili das:
http://www.labournet.de/solidaritaet/bmw/index.html

susch gits uf www.revmob.ch und www.aufbau.org au no es par sache.

für di beläsene die grundsächliche positione vonre organisation wo dä 1.mai als erfolg bewerted: http://www.aufbau.org/images/stories/pressemappen/plattform%20lang.pdf

wär da d meinig hät da seg igndöpis nöd politisch gsi, hät eifach kei ahnig was alles politisch isch. mä mues nöd marx gläse ha, damit es iischlah vonre schiibe innerhalb vonre kollektive organisierig öbis politischs isch. wäme sich zäme en ruum erkämpft, wo es machtmonopol vom staat is wanke chunt, isch das öpis politisch relevanters we di meiste abstimige.

wänn dänn e esther muurer im radio-interview umehüült, das die arme bulle nume das mönd usträge, was eigentlich es gsamtgsellschaftlichs problem isch, würd eim so richtig bewusst, das vil problem ebä erst als das agluegt wärded, wänns dä machthabende direkt als problem gegenübertritt.

revolution isch meh wienes wort.

burkinafaso
03.05.2007, 11:29
im 20 minute...

"....angestachelt durch "hiphop gegen den überwachungsstaat..."

OKEEEEEYYYYYY

Headshock
03.05.2007, 11:51
Original geschrieben von Topfchopf
jaja.. dä liebi tagi-artike. öpe so objektiv, we wäme en 15-jährige gangster-hiphopper as schwingerfest schickt zum dänn drübr sini ganz persönlichi erfahrig widrzgä.

weiss au nöd öb dä mich gmeint hät odr dä bsoffnigi hooligan wo so luut is mic gschoue hät, das es mr d alag schier vrchlöpft hät. isch mr agsicht vo däm, was dä sust scho a scheisse usegla hät au zimli schnurz. d nzz hät döt eigetli zeigt, wie mäs au chent mache. au wäme uf kein fall symphatisant isch. hät mal näb mir au no andri sieche am rappe gha! thx fürs cho! geili session gsi!


jetz muesch nit so tue als meine sie nit dich... und die andere sind jo nur näb dir gsi....

Topfchopf
03.05.2007, 11:56
Original geschrieben von Headshock
jetz muesch nit so tue als meine sie nit dich... und die andere sind jo nur näb dir gsi....

das isch ja nöd "sie" sondern dä mr. tagesanzeiger-kolumne-schriber mit sinre ganz persönliche meinig. abr er schribt ja döt "laut aber schlecht" odr so... und würkli luut bini halt nöd gsi. drum min vrdacht uf dä hooligan.

abr ebä. bi döt eh nur am freestyle gsi und nach ca. 5min am stück isch bi mr s niveau au zimli abgsunke. bi halt au nöd so dä obrkrass freestyler. abr für das isch ja dänn spötr na dä face vrbiicho. padrino-freestyle hani übrigens au arschgeil gfunde im afangsstadium vom open-mic. für mini uftritt am morge uf em wage hani mal vil positivs feedback becho.

und sust chame am samstig ja uf bern cho und sich sälbr es bild mache!

Headshock
03.05.2007, 12:03
Original geschrieben von Topfchopf
und sust chame am samstig ja uf bern cho und sich sälbr es bild mache!
nei danke...

Topfchopf
03.05.2007, 12:09
Original geschrieben von Headshock
nei danke...

bi ja nöd dä einzig döt. prosaik, gaugehill und baze au am start.

abr.. git vilicht gli widr e möglichkeit mich in basel z erläbe :hippie:

freu mi uf all fäll für jedi uftrittsmöglichkeit wo mir lüt ermögliched!

Headshock
03.05.2007, 12:23
Original geschrieben von Topfchopf
bi ja nöd dä einzig döt. prosaik, gaugehill und baze au am start.

abr.. git vilicht gli widr e möglichkeit mich in basel z erläbe :hippie:

freu mi uf all fäll für jedi uftrittsmöglichkeit wo mir lüt ermögliched!

wenn in basel ufträttisch, isch das in irgendsomene hippie schuppe wie d'villa rosenau... hör mr uf.. i ha scho mol was ahglost vo dir, das längt mr.. und i gib am tagesahzeiger rächt

Topfchopf
03.05.2007, 12:29
Original geschrieben von Headshock
wenn in basel ufträttisch, isch das in irgendsomene hippie schuppe wie d'villa rosenau... hör mr uf.. i ha scho mol was ahglost vo dir, das längt mr.. und i gib am tagesahzeiger rächt

ich chas vrstah, dass du als absoluti rap-elite vo dä schwiiz das so gseht! s gäbt lüt wo behaupte würded, du segsch eifach en hater! ich anerkenn dich jedoch als vrchännts hip hop-genie!

klangstalt takeover, brä!

:hippie:

kafilade
03.05.2007, 12:48
Original geschrieben von Topfchopf
jaja.. dä liebi tagi-artike. öpe so objektiv, we wäme en 15-jährige gangster-hiphopper as schwingerfest schickt zum dänn drübr sini ganz persönlichi erfahrig widrzgä.

weiss au nöd öb dä mich gmeint hät odr dä bsoffnigi hooligan wo so luut is mic gschoue hät, das es mr d alag schier vrchlöpft hät. isch mr agsicht vo däm, was dä sust scho a scheisse usegla hät au zimli schnurz. d nzz hät döt eigetli zeigt, wie mäs au chent mache. au wäme uf kein fall symphatisant isch. hät mal näb mir au no andri sieche am rappe gha! thx fürs cho! geili session gsi!

wär sich no chli übr bmw wot informiere empfili das:
http://www.labournet.de/solidaritaet/bmw/index.html

susch gits uf www.revmob.ch und www.aufbau.org au no es par sache.

für di beläsene die grundsächliche positione vonre organisation wo dä 1.mai als erfolg bewerted: http://www.aufbau.org/images/stories/pressemappen/plattform%20lang.pdf

wär da d meinig hät da seg igndöpis nöd politisch gsi, hät eifach kei ahnig was alles politisch isch. mä mues nöd marx gläse ha, damit es iischlah vonre schiibe innerhalb vonre kollektive organisierig öbis politischs isch. wäme sich zäme en ruum erkämpft, wo es machtmonopol vom staat is wanke chunt, isch das öpis politisch relevanters we di meiste abstimige.

wänn dänn e esther muurer im radio-interview umehüült, das die arme bulle nume das mönd usträge, was eigentlich es gsamtgsellschaftlichs problem isch, würd eim so richtig bewusst, das vil problem ebä erst als das agluegt wärded, wänns dä machthabende direkt als problem gegenübertritt.

revolution isch meh wienes wort.

hatte die zerstörung von tai-shops auch einen politischen hindergrund?
deine ansichten sind so etwas von naiv das es mich nicht wundern würde dass du student bist und noch nie gearbeitest hast...
ich weiss nicht öb dir wertschätzung beigebracht wurde aber alles was ihr zerstört mit dem deckmantel eines politischen hintergrundes wurde von jemandem hergestellt(einem armen arbeiter:rolleyes: )... ganz im ernst euch sollte man in ein arbeitslager stecken wo ihr erfahren würdet was es braucht um scheiben herzustellen und autos etc.
und wenn du findest das alles sei durch ein ungerechtes wirtschaftssystem erstellt worden dann bau dir eine baumhütte und wasch dich mit regenwasser

swaht!
03.05.2007, 12:50
junge das het nüd mit hater ztue..

abr wen mir jede seit ich cha nöd rappä würi mir vilicht mal ernsthaft d fraag stelle öbs es no bringt..

@ndy
03.05.2007, 13:03
wär da d meinig hät da seg igndöpis nöd politisch gsi, hät eifach kei ahnig was alles politisch isch.
Und was habt ihr Erreicht? Billanz des Tages? Ausser den schlechten Eindruck bei einem grossteil der Bevölkerung.
hauptsach eppis behaupte.

mit de Wertschätzig hed de kafilade scho recht...

Sound Provider
03.05.2007, 13:12
Original geschrieben von Topfchopf
mä mues nöd marx gläse ha, damit es iischlah vonre schiibe innerhalb vonre kollektive organisierig öbis politischs isch. wäme sich zäme en ruum erkämpft, wo es machtmonopol vom staat is wanke chunt, isch das öpis politisch relevanters we di meiste abstimige.



topfchopf, erklär mir bitte folgendes:

was haben denn eingeschlagene scheiben und abgefackelte autos für politische folgen?
ich merke als aussenstehender und mehr oder weniger objektiver betrachter nur, dass sich nun quasi die gesamte schweiz über punks und autonome aufregt.
ich verstehe das revolutionäre an dieser aktion nicht ganz!?


edit: @andy meint wohl in etwa das selbe wie ich.

Topfchopf
03.05.2007, 13:18
Original geschrieben von kafilade
hatte die zerstörung von tai-shops auch einen politischen hindergrund?
deine ansichten sind so etwas von naiv das es mich nicht wundern würde dass du student bist und noch nie gearbeitest hast...
ich weiss nicht öb dir wertschätzung beigebracht wurde aber alles was ihr zerstört mit dem deckmantel eines politischen hintergrundes wurde von jemandem hergestellt(einem armen arbeiter:rolleyes: )... ganz im ernst euch sollte man in ein arbeitslager stecken wo ihr erfahren würdet was es braucht um scheiben herzustellen und autos etc.
und wenn du findest das alles sei durch ein ungerechtes wirtschaftssystem erstellt worden dann bau dir eine baumhütte und wasch dich mit regenwasser

bei einer solch grossen anzahl gibts immer einen vollidiotenanteil. leider gab es auch sachbeschädigungen an kleinen geschäften. nur ist es nicht der 1.mai welche aus manchen menschen vollidioten macht, sondern diese gesellschaft.

und hab auch schon gearbeitet. war eigentlich ne schöne zeit. hatte aber auch ne gute stelle. studium ist in manchen belangen einiges nervtötender. aber hat auch durchaus seine vorzüge, wenn man nicht dauernd em cash nachrennen muss.

und wenn du das gefühl hast, wir haben ein gerechtes wirtschaftssystem, dann zieh mal mit deinen kindern in die 3. welt, verwehre ihnen die möglichkeit einer privatschule und schau was aus ihnen wird. oder komm einfach nächsten 1.mai nach zürich, sprich mit den leuten auf der strasse und überzeuge sie davon, dass alles gut ist.

Topfchopf
03.05.2007, 13:26
Original geschrieben von Sound Provider
topfchopf, erklär mir bitte folgendes:

was haben denn eingeschlagene scheiben und abgefackelte autos für politische folgen?
ich merke als aussenstehender und mehr oder weniger objektiver betrachter nur, dass sich nun quasi die gesamte schweiz über punks und autonome aufregt.
ich verstehe das revolutionäre an dieser aktion nicht ganz!?


edit: @andy meint wohl in etwa das selbe wie ich.

die ganze schweiz diskutiert plötzlich nicht mehr über sneakers, sondern um den 1.mai. gewisse dinge kann man wohl auch nur verstehen, wenn man es miterlebt hat. die geschrienen parolen bekommt man von aussen nicht mit über. auch die flugblätter werden nicht widergegeben. der ganzen ohmacht etwas entgegengesetzt hat. der slogan dieses jahres hiess nicht umsonst "revolutionäre perspektive erkämpfen".

schlechte publicity ist eben immer noch viel besser als gar keine publicity. und die medien gehören nun mal den interessen der bourgeoisie.

Sound Provider
03.05.2007, 13:31
die leute, die sowieso stets anderer ansicht waren, waren so oder so nicht vor ort. also bekommen sie nur das aus den medien mit. waren nur leute dort, die ja deiner meinung nach alles wissen müssten und sowieso schon der richtigen ansicht sind.

und ihr wundert euch?
man topfchopf. sorry, aber ihr seid wirklich selten blöde. finde es ja gut, wenn man sich politisch engagiert und etwas auf die beine stellt.
aber mit randalen auf gesellschaftliche probleme aufmerksam machen... empfinde ich einfach nur als unglaublich verblödet. denn es klappt nun mal nicht...

verstehe euch punks und linke autonome oder was auch immer sowieso nicht. das wird auch ein riesiger aufsatz, den du jetzt vom stapel lassen wirst, garantiert nichts daran ändern. und das sieht nun mal der grossteil der bevölkerung ebenso.

Topfchopf
03.05.2007, 14:03
Original geschrieben von Sound Provider
die leute, die sowieso stets anderer ansicht waren, waren so oder so nicht vor ort. also bekommen sie nur das aus den medien mit. waren nur leute dort, die ja deiner meinung nach alles wissen müssten und sowieso schon der richtigen ansicht sind.

und ihr wundert euch?
man topfchopf. sorry, aber ihr seid wirklich selten blöde. finde es ja gut, wenn man sich politisch engagiert und etwas auf die beine stellt.
aber mit randalen auf gesellschaftliche probleme aufmerksam machen... empfinde ich einfach nur als unglaublich verblödet. denn es klappt nun mal nicht...

verstehe euch punks und linke autonome oder was auch immer sowieso nicht. das wird auch ein riesiger aufsatz, den du jetzt vom stapel lassen wirst, garantiert nichts daran ändern. und das sieht nun mal der grossteil der bevölkerung ebenso.

die meisten welche dort kommen, wissen bei weiten noch nicht alles. widerstand muss überhaupt nicht bewusst sein. viel ergibt sich erst in den erfahrungen des eigenen widerstand das politische bewusstsein. viele werden auch über den 1.mai politisiert. kommen dort erstmals mit antikapitalistischen anschauungen in kontakt.

der grosste teil der gesellschaft ist in der heutigen situation so oder so nicht erreichbar, da die nunmal ihr weltbild aus staatlicher bildung plus bürgerlicher medien zusammensetzen. da ist die taktik vom kleinen zum grossen eben erfolgversprechender.

und natürlich ist die gesellschaft für individuelles mitverantwortlich. der mensch ist nunmal zu einem grossen teil von seiner umwelt abhänig.

Sound Provider
03.05.2007, 14:06
hätte mir doch eine etwas fundiertere antwort erwartet. aber um den heissen brei herumsprechen konntest du schon immer gut.

habe allgemein nichts gegen den 1.mai. eigentlich keine schlechte aktion. aber eben... diese dummen, elenden punks, die es einfach nicht begreifen. unbelievable.

shy*1
03.05.2007, 14:09
De Beschti Grund zumen BMW schlisse isch:


Mer het dänn en BMW gschlisse...

Und Ich han sho gnueg Problem mit de Bulle gha, die Maskierig bringt der ja scheiss mann, Und sowiso ir stönd ja druf wämer eui is gsicht sprützt...

Usserdem wer ich imene Land mitere andere Politik, weri glaub sho paarmal is gfängnis cho...

Peace

Topfchopf
03.05.2007, 14:14
naja.. punks waren dort also alles andere als in der mehrzahl. sehr viele secondos oder auch "hip hopper". nicht wirklich eine ansammlung von studenten, sondern viele leute aus unteren schichten.

eine praxis hat übrigens immer auch theoretischen hintergrund. aus den erfahrungen, welche man gerade mit parlamentarischer teilnahme oder einer nicht militanten bewegung machte, kommt man eben gerade zum schluss, dass dies in einer situation wie heute kaum erfolgsversprechend ist und vielmehr zu einer integration ins kapitalistische system führt, was man ja eigentlich bekämpfen will.

in frankreich hat sich im übrigen auch gezeicht, dass es krawalle durchaus auch ohne jegliche politische organisationsstrukturen geben kann. dann führt dass jedoch vermehrt dazu, dass sich die gewalt noch viel wahlloser auswirkt.

Topfchopf
03.05.2007, 14:19
Original geschrieben von shy*1
.

Und Ich han sho gnueg Problem mit de Bulle gha, die Maskierig bringt der ja scheiss mann, Und sowiso ir stönd ja druf wämer eui is gsicht sprützt...


natürlich bringt vermummung was. zieh dir all die youtube-videos rein. ausserdem verhaften die bullen fast nur noch leute, welchen sie auch glauben, was anhängen zu können.

und immer bei den bullen unbedingt aussagen verweigern! egal was man sagt, man kann nur verlieren!

shy*1
03.05.2007, 14:29
Original geschrieben von Topfchopf
natürlich bringt vermummung was. zieh dir all die youtube-videos rein. ausserdem verhaften die bullen fast nur noch leute, welchen sie auch glauben, was anhängen zu können.





Und das sind vorallem die MAskierte...


Original geschrieben von Topfchopf

und immer bei den bullen unbedingt aussagen verweigern! egal was man sagt, man kann nur verlieren!

Eh nöd, du wetsch MIR die erschti regle verzelle??
Mit dem Grundsatz läb ich sit 20 Jahr...

Topfchopf
03.05.2007, 14:36
es sind dauernd zivis und griifer undrwegs. die chönd sich dänn scho mal eifach es gsicht merke und die lüt dänn igndwänn usepicke.

und das jedä scheiss gfilmt würd und dänn au ufs netz gstellt, wos bulle au chönd agüxe, machts ganze ebä au nöd unkritischer.
http://www.indymedia.ch/de/2007/05/48764.shtml

Retribution
03.05.2007, 16:06
s'einzig wo mi a dem tag intressiert isch worum mer z'san galle nöd frei könd ha...

Headshock
03.05.2007, 16:16
Original geschrieben von Topfchopf
ich chas vrstah, dass du als absoluti rap-elite vo dä schwiiz das so gseht! s gäbt lüt wo behaupte würded, du segsch eifach en hater! ich anerkenn dich jedoch als vrchännts hip hop-genie!

klangstalt takeover, brä!

:hippie:

also zersch emol merci für dini anerkennig. ha zwar nit gwüsst das i rappe cha, aber du weisch jo alles....
und sorry es isch eifach so, kei club in basel würd dich bueche, ussert dä hippie schuppe namens villa rosenau, wo alles so looser wie du umehänge...
apropo hater:
Original geschrieben von WReckEd StYle
junge das het nüd mit hater ztue.. abr wen mir jede seit ich cha nöd rappä würi mir vilicht mal ernsthaft d fraag stelle öbs es no bringt..
find ich e gueti bemerkig. sötsch dr mol gedanke mache.. hater würde mich vilicht dini soziale farbbüteli schmeissende fründe nenne.

und jo klangstalt will takeover, aber ich zähl mi zu de Newcomer... aber finds ächt cool vo dir das du mir so respäkt zeigsch.
p.s.: bishär isch mi Talänt no nie verkennt worde.

doktr vulva
03.05.2007, 16:28
shy

du bisch gläb scho zimlich en gangster..
tscheees..

ich ha mad respect vor dir..
..propz und so..

Topfchopf
03.05.2007, 16:42
@headshock: nei? würd mich kein club z basel booke? shit! jetzt bini enttosche! sust wärded d clubs ide schwiiz ja vo ch-rap-acts regelrecht gstürmt!

freu mi uf oie uftritt im x-tra! und ich weiss scho das du nöd dä rapperer bisch!

brrä!

daigle
03.05.2007, 18:54
samurai entschulidgt sich i de hütige news fo zelezüri über sis 1. mai video:)

burton-kid
03.05.2007, 20:38
Original geschrieben von daigle
samurai entschulidgt sich i de hütige news fo zelezüri über sis 1. mai video:)



link zum youtube video?:D

Baschi
03.05.2007, 20:52
shy verzell bitte meh vo dine bullegschichtli.. ich finds voll krass & spannend.

HI'JACK
03.05.2007, 21:06
haha ihr revoluzzi sozis sind ja so für nüüt !!! hahaha . läck du mir :hmmm:

soundcheck
03.05.2007, 21:49
Dene glangwilte Chind sött Polizei nöchscht Jahr mal so richtig dä Chopf wäsche.

Topfchopf
04.05.2007, 11:33
Original geschrieben von soundcheck
Dene glangwilte Chind sött Polizei nöchscht Jahr mal so richtig dä Chopf wäsche.

am wille vo dä bulle scheitered das nie. die händ eifach d möglichkeit nöd. chrankmeldige bide bulle sind uf dä 1.mai au rein zuefällig so höch we sust nie. mä chan au mitre super kampfusrüstig no dä schiss i d hose becho.

Palarï
04.05.2007, 11:50
hahaha, habe mir sam oibel gegeben - wie der weise konfutzius gesagt hat: "wer nach analsex schreit, darf sich nicht wundern, wenn er einen hintenreingerammt bekommt"

schläppr
04.05.2007, 11:54
Original geschrieben von Palarï
hahaha, habe mir sam oibel gegeben

link?

kafilade
04.05.2007, 11:56
Original geschrieben von Topfchopf
am wille vo dä bulle scheitered das nie. die händ eifach d möglichkeit nöd. chrankmeldige bide bulle sind uf dä 1.mai au rein zuefällig so höch we sust nie. mä chan au mitre super kampfusrüstig no dä schiss i d hose becho.

haha chasch dä mischt belegge wo du da verzellsch?
da hani anders ghört...

bisch eigentli au go randaliere??? häsch die komische interviews vo telezüri gse? ich ghör det kein politische hindergrund use... und au wänns en hintergrund het isches underschti sich so wellä ghör zverschaffe usserdem schaffed ihr nur so gege eui ideä won ir gärn würed duresetzä

HI'JACK
04.05.2007, 12:06
de scheiss het kein hintergrund. es isch tag der arbeit aber 98% vo denä rotä toys sind no nie gah schaffä.. wtf

GangstaBo$$
04.05.2007, 12:06
Topfchopf,

du bist eine einzige, grosse Missgeburt!
Die Polizei sollte randalierende Pseudo-Idioten wie dich gleich an die nächste Wand stellen und abknallen!

Topfchopf
04.05.2007, 12:07
Original geschrieben von kafilade
haha chasch dä mischt belegge wo du da verzellsch?
da hani anders ghört...

bisch eigentli au go randaliere??? häsch die komische interviews vo telezüri gse? ich ghör det kein politische hindergrund use... und au wänns en hintergrund het isches underschti sich so wellä ghör zverschaffe usserdem schaffed ihr nur so gege eui ideä won ir gärn würed duresetzä

isch so.

telezüri hani nonöd gseh. abr s git immr die und die interviews. und vil lüt wo gar nie es interview würded gäh uf telezüri zu so öpisem, wels halt es bizli öpis übrleged.

du chasch es no so undrsti finde sich so ghör z vrschaffe, e besseri möglichkeit häsch glich nöd am start. ussrdäm ischs meh we sich ghör z vrschaffe. s isch au am kapitalismus rüttle.

Dontom der II.
04.05.2007, 12:10
Original geschrieben von Topfchopf
am wille vo dä bulle scheitered das nie. die händ eifach d möglichkeit nöd. chrankmeldige bide bulle sind uf dä 1.mai au rein zuefällig so höch we sust nie. mä chan au mitre super kampfusrüstig no dä schiss i d hose becho. Von wo hast du das wieder?
Es ist wohl eher das umgekehrte der Fall. Verstehe ich auch irgendwie. Wenn ich Geld bekäme um auf dich einzuprügeln wäre ich auch sofort dabei :D

Dontom der II.
04.05.2007, 12:12
Original geschrieben von kafilade
häsch die komische interviews vo telezüri gse? ich ghör det kein politische hindergrund use... Hehe...Das fette Thurgauerchind mit dem grusige Dialäkt wo oberpeinlichi scheisse uselaht und s Gfühl het, s sig na intelligänt?

HET DAS ÖPER UFGNA? :D :D

kafilade
04.05.2007, 12:16
Original geschrieben von Topfchopf
isch so.

telezüri hani nonöd gseh. abr s git immr die und die interviews. und vil lüt wo gar nie es interview würded gäh uf telezüri zu so öpisem, wels halt es bizli öpis übrleged.

du chasch es no so undrsti finde sich so ghör z vrschaffe, e besseri möglichkeit häsch glich nöd am start. ussrdäm ischs meh we sich ghör z vrschaffe. s isch au am kapitalismus rüttle.

naja ihr rüttled a gitter und z moskau gheit es velo ufd frässi... es interessiert niemert bzw. ihr bringed eui "botschafte" nöd würkli asprechend übere mit vandalismus...
en idee isch zum biespiel unterschrifte sammle was mer au mittere internet siite chönnt lanciere mit emene spezifische thema und nöd eifach gäg dä kapitalismus...
zum biespiel gäge es chemieunternehme isch voreme ziitli so öppis gloffe will die pestizid wo am mänsch extrem schaded in afrika verchauft händ wills in europa gröschteteils verbote gsi sind...
es hät en unterschrifte sammlig gä und d lüüt händ underschribe und das au mit mund zu mund propaganda verbreitet... so isch das unternehme id knie zwunge worde...
ihr macheds eu z eifach mit stei rüere...

Topfchopf
04.05.2007, 12:17
Original geschrieben von Dontom der II.
Von wo hast du das wieder?
Es ist wohl eher das umgekehrte der Fall. Verstehe ich auch irgendwie. Wenn ich Geld bekäme um auf dich einzuprügeln wäre ich auch sofort dabei :D


ist aus verlässlicher quelle.

hast du noch nie bullen in panik abseckeln gesehen?

kafilade
04.05.2007, 12:18
Original geschrieben von Dontom der II.
Hehe...Das fette Thurgauerchind mit dem grusige Dialäkt wo oberpeinlichi scheisse uselaht und s Gfühl het, s sig na intelligänt?

HET DAS ÖPER UFGNA? :D :D

haha:D jep die meini...
nur scho dä dialäkt stresst;)

Dontom der II.
04.05.2007, 12:21
Original geschrieben von Topfchopf
hast du noch nie bullen in panik abseckeln gesehen? abseckle isch langwilig.....Miteme BMW im Rückwärtsgang vonere Meuti mit ca. 40 wegfahre isch sehenswert :D

aber was s eint mitem andere ztue het :confused:

Topfchopf
04.05.2007, 12:44
Original geschrieben von kafilade
naja ihr rüttled a gitter und z moskau gheit es velo ufd frässi... es interessiert niemert bzw. ihr bringed eui "botschafte" nöd würkli asprechend übere mit vandalismus...
en idee isch zum biespiel unterschrifte sammle was mer au mittere internet siite chönnt lanciere mit emene spezifische thema und nöd eifach gäg dä kapitalismus...
zum biespiel gäge es chemieunternehme isch voreme ziitli so öppis gloffe will die pestizid wo am mänsch extrem schaded in afrika verchauft händ wills in europa gröschteteils verbote gsi sind...
es hät en unterschrifte sammlig gä und d lüüt händ underschribe und das au mit mund zu mund propaganda verbreitet... so isch das unternehme id knie zwunge worde...
ihr macheds eu z eifach mit stei rüere...

kapitalistische unternehmen gehen dauernd unter oder werden eröffnet. mit dem wird aber ein scheiss am kapitalismus an sich gerüttelt. kapitalismus fundiert auf dem privatbesitz an produktionsmitteln. der organisation der gesamtgesellschaftlichen produktion auf privater ebene. die aufhebung ist nur möglich, wenn man sich gesamtgesellschaftlich die produktionsmittel aneignet und auch die konkurrenz aufhebt. den markt eben mit planwirtschaft ersetzt.

das aufzeigen von sauereien einzelner kapitalistischer unternehmen ist gut, um den leuten aufzuzeigen, zu was kapitalismus im konreten führt. schlussendlich ist das konkrete jedoch immer nur folge der abstrakten gesetzesmässigkeiten. folgen des konkurrenzdruckes zwischen kapitalistischen unternehmen. folgen des dranges nach wachstum der kapitalistischen wirtschaft. erscheinungsform der krisenhaftigkeit des kapitalismus.

falls di mal vrtüüft demit usenandsetze wotsch und dich vomne stapel papier nöd abschrecke lahsch, empfili dr das da: http://www.helmutdunkhase.de/Umrisse.PDF

kafilade
04.05.2007, 12:56
Original geschrieben von Topfchopf
kapitalistische unternehmen gehen dauernd unter oder werden eröffnet. mit dem wird aber ein scheiss am kapitalismus an sich gerüttelt. kapitalismus fundiert auf dem privatbesitz an produktionsmitteln. der organisation der gesamtgesellschaftlichen produktion auf privater ebene. die aufhebung ist nur möglich, wenn man sich gesamtgesellschaftlich die produktionsmittel aneignet und auch die konkurrenz aufhebt. den markt eben mit planwirtschaft ersetzt.

das aufzeigen von sauereien einzelner kapitalistischer unternehmen ist gut, um den leuten aufzuzeigen, zu was kapitalismus im konreten führt. schlussendlich ist das konkrete jedoch immer nur folge der abstrakten gesetzesmässigkeiten. folgen des konkurrenzdruckes zwischen kapitalistischen unternehmen. folgen des dranges nach wachstum der kapitalistischen wirtschaft. erscheinungsform der krisenhaftigkeit des kapitalismus.

falls di mal vrtüüft demit usenandsetze wotsch und dich vomne stapel papier nöd abschrecke lahsch, empfili dr das da: http://www.helmutdunkhase.de/Umrisse.PDF

nö da simmer nöd uf dä gliche wällelängi... ich teil dini meinig über s ganze system nöd. ich han nur wellä säge das ich nöd verstahn das ihr dänked das ihr am kapitalismus "rüttled" wänn ihr gönd go randaliere, will das nüt veränderet hingäge anderi lüüt mit sinvolle aktione öppis erreichet...

Topfchopf
04.05.2007, 13:51
Original geschrieben von kafilade
nö da simmer nöd uf dä gliche wällelängi... ich teil dini meinig über s ganze system nöd. ich han nur wellä säge das ich nöd verstahn das ihr dänked das ihr am kapitalismus "rüttled" wänn ihr gönd go randaliere, will das nüt veränderet hingäge anderi lüüt mit sinvolle aktione öppis erreichet...

das ist ja immer die gleiche argumentation. anstatt an den grundfesten zu rütteln, welchen der menschheit seine unbezwingbaren schranken der "wirtschaftlichkeit" auferlegt, sollte man doch im kleinen etwas erreichen. besser nen baum pflanzen, anstatt zu verhindern, dass durch den zwang des wirtschaftswachstum unser planet in den arsch geht. das eben gerade darum, weil die meisten leute lieber nen baum pflanzen, anstatt es bei den wurzeln anzupacken, das baum pflanzen als die bessere alternative erscheint, ist ja nebensächlich.

ironie des ganzen ist, dass die baumpflanzer sich dann oft auch noch liebend gerne dafür einsetzen, dass die, welche es an den wurzeln anpacken wollen, daran gehindert werden. dies ist wohl eher psychologisch als rationell zu verstehen. der tunnelblick auf das gepflanzte bäumchen wird zum glauben. angriffe auf den tunnelblick wird zum glauben bedrohenden bösen.

Dr.No
04.05.2007, 13:59
Original geschrieben von Topfchopf
das ist ja immer die gleiche argumentation. anstatt an den grundfesten zu rütteln, welchen der menschheit seine unbezwingbaren schranken der "wirtschaftlichkeit" auferlegt, sollte man doch im kleinen etwas erreichen. besser nen baum pflanzen, anstatt dafür zu sorgen, dass durch den zwang des wirtschaftswachstum unser planet in den arsch geht. das eben gerade darum, weil die meisten leute lieber nen baum pflanzen, anstatt es bei den wurzeln anzupacken, das baum pflanzen als die bessere alternative erscheint, ist ja nebensächlich.

ironie des ganzen ist, dass die baumpflanzer sich dann oft auch noch liebend gerne dafür einsetzen, dass die, welche es an den wurzeln anpacken wollen, daran gehindert werden. dies ist wohl eher psychologisch als rationell zu verstehen. der tunnelblick auf das gepflanzte bäumchen wird zum glauben. angriffe auf den tunnelblick wird zum glauben bedrohenden bösen.

HAHA... PUNK !

kafilade
04.05.2007, 13:59
ja weil du auch immer mit der gleichen argumentation daherkommst und wir wohl nie auf den gleichen nenner kommen werden... ist ja egal, jedem das seine. ich bin des schreibens müde;)

out

I.C.S.
04.05.2007, 14:30
für zum gwaltsam en veränderig herbieführe sinder eifach zu zahm, um en grundsätzlichi diskussion z`starte zu ungestühm.

so wird das nüd :hippie:

Cry [16/8]
04.05.2007, 15:05
Topfchopfs und so cheibe sind nöd dumm
Eifach psychisch gstört...
Ste du weisch doch mit so Lüüt chasch nöd redä, die wiechet de Realität us genau so wie am Erwachse werde...

Alles chline Peter Pans:D

Ma luegä wo die Lüüt i 10 Jahr sind:hmmm:

Out

irie pansen
04.05.2007, 15:06
Original geschrieben von Topfchopf
der tunnelblick auf das gepflanzte bäumchen wird zum glauben. angriffe auf den tunnelblick wird zum glauben bedrohenden bösen.

genau das isch dis verhalte. projektion?!?!

Topfchopf
04.05.2007, 15:10
Original geschrieben von Mc Cry [16/8]
Topfchopfs und so cheibe sind nöd dumm
Eifach psychisch gstört...
Ste du weisch doch mit so Lüüt chasch nöd redä, die wiechet de Realität us genau so wie am Erwachse werde...

Alles chline Peter Pans:D

Ma luegä wo die Lüüt i 10 Jahr sind:hmmm:

Out

kenne mich aus mit psychiatrischen diagnosen und kann dies leider nicht bestätigen.

auch denke ich nicht, dass man mir einen tunnelblick vorwerfen kann.

doch ihr habt wohl euren lehrer immer schön zugehört und lässt eure meinung auch liebend gerne von politikern und medien vorfertigen.

so ist die heutige situation wohl einfach. darum wäre es wohl auch sinnlos, wenn man versuchen würde mit gesellschaftlich tolerierten (weil von den machthabern kontrollierten) mitteln eine fundamentale änderung anzustreben.

kafilade
04.05.2007, 15:45
Original geschrieben von Mc Cry [16/8]
Topfchopfs und so cheibe sind nöd dumm
Eifach psychisch gstört...
Ste du weisch doch mit so Lüüt chasch nöd redä, die wiechet de Realität us genau so wie am Erwachse werde...

Alles chline Peter Pans:D

Ma luegä wo die Lüüt i 10 Jahr sind:hmmm:

Out

ja so richtig erwachse muesi au nonig so gschnäll werdä:D

Palarï
04.05.2007, 15:54
jungs jungs jungs, hend eu doch wieder gern! z.b. mithilf vo...
http://img148.imageshack.us/img148/4255/aightfv8.jpg