Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : Scratches


Supremedjgm
18.05.2004, 14:00
Baby :

Der Babyscratch ist eigentlich das Grundelement des Scratchens. Die Grundbewegung und Tor zur ganzen Kunst des Turntablism, die Mitte der Siebziger Jahre von Grandmaster Theodore erfunden und bewusst benannt wurde. Es handelt sich hierbei um das simple hin- und herbewegen der Platte ohne Crossfader Einsatz.

Forward :

Der Forward_Backward Scratch ist ein Baby Scratch, mit dem Unterschied das das Zurückziehen der Platte durch Schliessen des Crossfaders nicht hörbar gemacht wird. Somit cuttet man kurz nach der Vorwärts-Bewegung den Crossfader zu und macht ihn beim zurückziehen wieder auf.

Tear :

Der Tear-Scratch kommt ebenfalls wie der Baby-Scratch, ohne Crossfader aus. Nach der normalen Vorwärtsbewegung legt man bei der Rückwärtsbewegung eine kleine Pause in der Mitte des Samples ein (indem man einfach seine Hand beim zurückziehen kurz abbremst). Der Scratch ist in vielen Variationen möglich und auch einsetzbar (z.b.als Kombination mit einem anderen Scratch).

Scribble :

Der Scribble ist das schnelle kurze Anspannen des Armes und der Hand während man beim Anfang des Scratches ist. Man schleudert quasi einen kurzen Moment während man seinen Arm anspannt die Platte kurz hin-und her ... in der Kombination mit Forw.und Backwards ist dieser Scratch ebenfalls sehr gängig!

Transformer :

Der Transformer Scratch is einfach nur das schnelle zu und aufschliessen des Faders (cutting) während das Sample abläuft. Dieser Scratch wurde mitte der 80er von DJ Ca$h Money und DJ Spinbad entwickelt.

Tapping :

Das Tapping is einfach nur das langsame frequentierte abstoppen der Platte zum jeweiligen Takt. Das Tapping muss beherrscht werden um das Beatjugglen zu ermöglichen!

Chirp :

Der Chirp ist ein super-schneller Back-Forward. Mitentwickelt wurde dieser Scratch von DJ Jazzy Jeff von Jazzy-Jeff & the Fresh Prince mitte der 80er.

Drill :

Der Drill ist ein sehr schneller und kraftintensiver Scratch. Man presst seinen Finger gegen die Platte und lässt seinen Arm stark zittern unter übelsten Krafteinfluss. Daurch kommt dieser sehr schnelle, vibrierende Sound zustande. Der Drill ist somit ein sehr schneller permanenter Scribble. Der Scratch wird gerne von Stylewarz benutzt und fand seinen Ursprung in der Britcore Ära Ende der Achtziger bis mitte der 90er.

Backspin :

Backspins sind eine schon etwas aus der Mode gekommene Präsentationsform eines DJs . Die super-schnelle frequentierte Wiedergabe beider Platten erfordert viel Übung, besonders wenn die Backspins schnell kommen sollen.Die gekonnte Kombination von Body-Tricks (also alle möglichen Turnübungen während man am Mixen is) und Backspins waren lange Zeit bei DJ-Battles das höchste der Gefühle. Es wird eine Platte abgespielt ,Crossfader geschlossen, und die andere Seite nun abgespielt .In diesem Moment muss man aber auch schon die Stelle auf der anderen Platte die man als erstes abgespielt hat wieder zurückziehen auf die Stelle ,wo sie als erstes war. Somit wiederholt man mit 2! gleichen Platten eine bestimmte Stelle so oft und so schnell man will. Backspins sind sehr dienlich für sogenannte Word_Plays ,bei denen bestimmte Disse von auch zwei versch. Platten (z.b.) aneinander gereiht werden ,um so seinen Konkurrenten einschüchtern zu können. Backspins haben dann auch den Weg geebnet zum Beatjuggle.

Hydroplane :

Hydroplanes entstehen ,in dem man mit einem leicht angefeuchtetem Finger über die Platte drückt ,so das der Finger nicht glatt über die Platte gleitet sondern am "drübervibrieren" ist. Gleichzeitig zieht man mit der anderen Hand die Platte mit dem Scratch in die entgegengesetzte Richtung zurück ,dadurch entsteht ein vibrierender Sound ohne das man den Crossfader benötigt!

Crabbs :

Der Crrabbb Scratch ist ein neuerer Scratch und wurde von Dj_Qbert mitte der 90er auf einer Vestax Show präsentiert. Die ersten Crrabbs waren auch auf dem Dr.Octagon Album drauf ,auf dem Q_Bert eine Revulution des Scratchens auf dem Album entfachte. Unter zuhilfenahme aller 4 oder auch 3 Finger, stösst man mit allen Fingern gegen den Faderkopf der auf den Daumen gepresst ist. Man presst mit dem Daumen den Faderkopf gegen den Cutpoint und greift mit allen Fingern so gegen das der Sound 3 oder 4mal zerschnitten wird. Dadurch kommt ein schnelle Folge mehrerer Cuts zustande.

Flare :

Der Flare ist ebenfalls einer der wichtigsten Scratches der Neuzeit. Durch seine versch. Kombinations-Möglichkeiten und einem sehr neuen Sound gilt er als der Scratch der Neuzeit. Entwickelt wurde dieser Scratch von DJ_Flare (Ex-Scratchpiklz). Es wird oft darüber gestritten was ein One CLick is oder ein Two-Click ,was ein Orbit is usw. ich versuche einfach mal ihn zu erklären! Das Sample wird bei der Vorwärts Bewegung in der Mitte durch einem schnellen zuschliessen des Faders in 2 Teile geteilt. Beim zurückziehen wird ebenfalls wieder das Sample an der gleichen Stelle wie bei der Vorwärtsbewegung geschlossen. Man Startet somit bei einem offenen Fader. Dieser Scratch ist sehr schwer zu Anfang zu realisieren und erfordert sehr viel šbung! Das gleiche lässt sich auch mit 2 oder mehreren Clicks machen ...also 1/2 Click oder 1/3 (clicks-bei-vorwärstbewegung/clicks-bei-rückwärtsbewegung).
.

Orbit :

Orbits sind genauso wie Flares zu realisieren ,jedoch das nicht 1Click Vorwärts gemacht wird sondern 2 oder 3 Vorwärts und genau gleich viele wieder zurück. Der Scratch sieht nach der beim Flare beschr. Formel dann immer so aus: 2/2 ,3/3,.... Die Geschwindigkeit ist auch hierbei entscheidend!

BeatJuggel :

Das Beatjuggling ist das einanderformen verschiedener Segmente 2 verschiedener oder auch gleicher Platten. Man formt daraus einen neuen Track. Es ist somit die Kunst des Musizierens mit Plattenspielern. Entwickelt von Steve D. oder auch DJ_Aladdin sind BeatJuggles zu einer festen Institution vieler Hip Hop Djs geworden ,die sich nicht nur als DJs verstehen möchten ,sondern auch als Musiker (auch:Turntablists). Die Kunst selber wird als Turntablism bezeichnet,wozu natürlich auch das Scratchen mitgezählt wird . Dazu muss ich aber sagen, das ich es selber nicht so beherrsche.Ich scratche im Moment halt mehr und habe nie die Zeit gefunden mich damit mehr ausseinander zu setzen. Hört euch hierzu lieber als Bsp. Sachen auf der Phaderheadz Homepage oder Scratch.dk an!

Beatcuts :

Beatcuts sind nix weiteres als eine Kick und eine im 1/16 Takt folgende Snare. Durch die gekonnte Wiedergabe der Bass und der Snare lässt sich ein Beat formieren was den Plattenspieler zum Schlagzeug macht. Zu gebrauchende Stellen findet man auf Old-School Platten oder einfach auf allen gängigen Battlescheiben.

Euro-Scratch :

Der EuroScratch ist einer der neuesten Scratches die zur Zeit draussen sind. Von Dj Prime Cuts (Ex-Scratch Perverts/UK) erfunden stellt dieser Scratch einen sehr neuen Sound dar. Dieser Scratch lässt sich nur unter einem Vestax 07er realisieren ,da man den Linefader hamstern (also umkehren) muss ,da man Linefader und!! Crossfader gleichzeitig einsetzen muss in einer Hand. Durch zwei Clicks die in einer sehr kurzen Abfolge geschaffen werden entsteht dieser krasse Sound. Es gibt auch die Möglichkeit ihn mit dem Line und Kippschalter zu machen . Ich selber habe den Sound auch wiederum ganz anders gemacht ,und ihn nur gefaked mit nem kleinen Trick ,der aber nicht verraten wird ,da sonst dieser Scratch unter falschen Aspekten be„uugt werden würde. So hört er sich allerdings zu 90% an.

Beatnik
18.05.2004, 15:00
He He, isch e gueti Übersicht....dä Screwd und ich hend vor es Tutorial innezstelle, mit Audios!

Falls Bock hesch und irgend en Skratch guet beherrschisch, eifach mälde...Also ich übernimme sicher mal Transformers, evtl. no was anders eifachs....

Dä Screwd macht sicher Chirps..hmm evtl. au Flars, i dont know!!

SCREWD, wie und was jetzt, ha ha...schriib mer mal e PM oder e-mail ;)

cutastrov
18.05.2004, 15:37
Uf www.phaderheadz.com häts e Section "Scrtachklinik" ... 1A!

prophet
18.05.2004, 15:44
cooli sach!
merci!

Cyclone
20.05.2004, 14:15
ja s git scho jenstes. jede einigermase berüemte dj hät das gmacht.. en tropfe uf de heissi stei. aber füs juggle mäld i mi :hippie:

SCREWD
24.05.2004, 10:49
also die technike wo de supremedjgm uffglistet hett chan ich eigentlich alli :-)

ich wird emol e paar poste........nur geduld

tony_flare
25.05.2004, 09:14
Original geschrieben von SCREWD
also die technike wo de supremedjgm uffglistet hett chan ich eigentlich alli :-)

ich wird emol e paar poste........nur geduld

wenn 3 oder 4 clicks bruchsch oder was au immer seisches gelle!

gruess

Supremedjgm
25.05.2004, 10:13
Original geschrieben von Beatnik
He He, isch e gueti Übersicht....dä Screwd und ich hend vor es Tutorial innezstelle, mit Audios!

Falls Bock hesch und irgend en Skratch guet beherrschisch, eifach mälde...Also ich übernimme sicher mal Transformers, evtl. no was anders eifachs....

Dä Screwd macht sicher Chirps..hmm evtl. au Flars, i dont know!!

SCREWD, wie und was jetzt, ha ha...schriib mer mal e PM oder e-mail ;)

Jo dr Drill beherschi no guet ! Aber ig cha leider nüt ufä PC due (Es file hie inä z`stellä). Villecht gli emol ! Muess mer mou chli Ziit näh für das !

Ah und natürlech mi Special Trick (1000 Click Flare) Do cha jede cho mit drü vier clicks :D :D :D

Supremedjgm
10.04.2005, 12:47
http://www.futureproducers.com/tutorials.php

Videos zum ahluege wie Scratches göh....

Windows Media Player 9

Peace