Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : Pattern = ?


katensky
21.11.2004, 18:48
grüezi!

aaalso...
ihr känned ja die sogenannte "patterns" im fruity loops, oder? i minerä maturarbeit schrieb ich u.a. drüber wie ich mini beats mache, und drum sött ich de begriff "pattern" erchläre. und zwar so, dass de laie einigermasse drus chunnt.
mis problem isch: ich weiss eigentlich was en pattern isch (bzw. wie mer dämit umgaht), aber ich han kän schimmer wie mer das chänt definiere sodass es en laie verstaht...??


chan mer da ächt öpper hälfe? wär froh!

nise
21.11.2004, 18:58
http://dict.leo.org/?lp=ende&lang=de&searchLoc=0&cmpType=relaxed&relink=on&sectHdr=on&spellToler=std&search=pattern

http://www.cogsci.princeton.edu/cgi-bin/webwn?stage=1&word=pattern


http://www.google.ch/search?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&q=what+is+a+pattern

katensky
21.11.2004, 19:13
hm, danke...
aber was pattern grob uf dütsch heisst weissi eigentlich scho. ich wett "pattern" ebä eigentlich in zämehang stelle mitem programm (bzw. mitem step sequencer).

cobbez
21.11.2004, 20:09
maturaarbeit au über beatbaschteln und so? aight! (bini ebä au dra rsp. seti mal afa) :D
ha ez dini frag nöd so rächt verstandä: wiä wotsch diä in zämähang bringä? dä einzig zämähang isch emäl, dass dä sequenzer d'pattern abspielt und denn fertig...? chasch doch nid gross witäri zämähäng ufzellä?

Domi
21.11.2004, 22:18
i ha im Ahang ä chline Text, weiss aber nid öb dä dir witer hiuft!?!?!?!?!

I würd eifach sägä ä Pattern isch ä Teil (z.b äs Piano, Gitarre,... oder Drum)
Di verschidene Patterns chasch när beliebig zämä setzä (wiä Bousteinä) und so entsteit ä Song/Beat!


Äs isch wük no schwirig das z'erklähre!

Domi
21.11.2004, 22:27
dr Ahang:

:D

(i chas leider nid grösser ufelade)

Legoor
21.11.2004, 23:02
"Pattern
Bei Drumcomputern und frühen Sequenzern: Ein sich wiederholendes Muster. Um Speicherplatz
zu sparen, wurde ein Song in zwei bis vier Pattern aufgeteilt, die dann nach Wunsch
zusammengestellt den Song ergaben, z.B. Intro (P1), Strophe (P2), Refrain (P3), Ending
(P4). Ein Song wurde dann z.B. folgendermaßen zusammengestellt: P1, P2, P3, P2, P3, P3
um einen Halbton erhöht, P4. Alle modernen Sequenzer sind jedoch von dieser eher primitiven
Kompositions-Methode abgekommen, die allerdings durch Copy & Paste nach wie vor eingesetzt
werden kann."


mzee.com :o

katensky
21.11.2004, 23:14
merci merci merci!
ich glaub jetz weissi meh...

Domi
21.11.2004, 23:37
über was gnau schribsch de du dini Maturarbeit?

Lügner
22.11.2004, 22:58
Sträng übersetzte heisst Pattern: Muschter ... im Sinn vomene Streifemuschter vomene Pyjama Stoff ...he he he