Du befindest dich auf einer für Suchmaschinen optimierten Archive-Page!
Check diesen Beitrag auf unserer richtiger Page in schönem Design unter : Renne-Blog: Stadt- und Volksfeste?


emm
29.06.2009, 14:20
…sind nicht für mich, meine Damen und Herren: Das vielzitierte Luzerner Fest gestaltete sich als ein Landeier- und Prollanlass erster Güte, zu viele Menschen auf zu engem Raum, man kam in meiner geliebten Stadt kaum vorwärts, und dazu den Marc Sway im Ohr, das war des Schlechten zuviel, also verabschiedete ich mich und ging dorthin, wo ich immer hingehe, wenn ich Menschen brauche, die mich mögen: in den Stripclub in unsere Lieblingsbar. War recht amüsant, aber über das Stadtfest kann ich Ihnen also nichts erzählen. Dafür habe ich im Auftrag von Hands Solo in Lu einwenig LUX - Uptempo Urban Soul CDs verteilt, und die Gespräche waren jeweils äusserst amüsant. Hier einige Kostproben:

*Emm gibt zwei Mädels eine offensichtliche CD*
Mädchen (15): Was ist das?

*Emm gibt zwei anderen Mädels eine offensichtliche CD*
Mädchen (22): Was ist das?
Emm: Eine CD.
Mädchen guckt den Karton an, auf dem gross LUX by Hands Solo steht, undfragt: Von wem?
Emm: Von Hands Solo.
Mädchen: Und was ist da drauf?
Emm: Musik. Gute Musik.
Mädchen: Von wem?

Aber mein Lieblinsgespräch gestaltete sich folgendermassen:

*Emm gibt drei Jungs eine CD*
Junge 1: Was ist das?
Emm: Eine CD.
Junge 2: Ist Rihanna drauf?
Emm, ganz der Salesman: Aber sicher ey, die ist so geil, die Alte.
Junge 1: Voll geil. Hat die Kopierschutz?
Emm: Wer jetzt, Rihanna? Nein, die dürft Ihr allen weitergeben. Kann man easy kopieren.
Junge 1: Wie lange ist die?
Emm: 65 Min. Warum?
Junge 1: Scheisse, die passt nicht auf mein Handy.

Sie sehen, meine Damen und Herren, CDs Verteilen ist das neue Insvolkeintauchen. Und wer den Mix noch nicht hat, der kann gar nicht beurteilen, wie wert all diese Gespräche mit Narren*diese 65 Minuten Mucke*sind. Darum sollten Sie alle schnellstens*familiär werden: http://www.handssolo.net/downloads/LUX.rar

Falls Sie also ignorante Freunde haben in Ihrem Umfeld, dann seien Sie für einmal wie unsere alten Kirchenväter: Missionieren Sie. Wir danken.

*



Original Ansicht des Artikels (http://www.renne.ch/archives/1441)