Weekend hält «Die Rede für den Preis den ich nie kriegen werde»

Dürfen wir kurz um Ruhe bitten! Weekend würde gerne «Die Rede für den Preis den ich nie kriegen werde» halten. Oder anders gesagt, er präsentiert uns das neuste Video aus seinem kürzlich veröffentlichten Album «Keiner ist gestorben».

Es ist aber keine der Reden, wo er sich von Gott bis Frisör bei jedem bedankt, viel eher kommt es einer Abrechnung gleich. AfD-Wähler, Stammtisch-Parolen-Schwinger, Ballermann-Idioten und alle anderen oberflächlichen Dummschwätzer sollen doch bitte seine Mucke nicht hören. Anschliessend geht er zu einer Abrechnung mit Deutschrap über, die wohl nicht jeder unterschreiben würde.