Joyner Lucas: «I’m Not Racist»

Wer den US-Rapper Joyner Lucas bereits auf dem Schirm hat, kennt seine Storytelling-Fähigkeiten. Mit seinem neusten Track «I’m Not Racist» treibt er diese nun auf die Spitze.

Wortgewaltig und mit ebenso passenden Bildern untermalt zeigt er mit dem Track die tiefe Spaltung, die momentan in den USA herrscht. Ebenso wird der unsägliche Spruch «Ich bin kein Rassist aber» mal wieder als das entlarvt, was er ist: nämlich schlicht und einfach trotzdem rassistisch. Joyner Lucas will mit dem Song aber genau nicht mit dem Finger auf jemanden zeigen, nimmt beide Seiten ein und malt damit ein eindrückliches aber auch bedrückendes Bild der gegenwärtigen Zustände in den USA (und nicht nur dort). Ob das Ende etwas gar optimistisch ausfällt kann jeder für sich selbst entscheiden.

«We were all humans until race disconnected us, religion separated us, politics divided us, and wealth classified us»