Aktuelle Perlen aus aller Welt!

Dank Streamingdiensten hat sich der Musikmarkt in der letzten Zeit wieder verändert. Obwohl Künstler zwar verhältnismässig weniger an ganzen Alben verdienen, werden einzelne Tracks dafür wieder mehr gewürdigt da man jederzeit Alles hören kann. Hier sind einige aktuelle, urbane Songperlen aus der USA, Deutschland und der Schweiz, zu welchen es keine Youtube-Videoclips oder grosse Airplays gibt.

CH RapDE-RapInt. Rap

Mit seinem neuen Album hat Post Malone die Erwartungen mehr als erfüllt. 18 Tracks, alle Überlevel. Neben einigen Welthits ist „92 Explorer“ einer der stärksten Songs auf dem Longplayer.

 

Rin hat sich 2017 in alle Herzen von Newschool bis Kopfnick gerappt. Obwohl auf „EROS“ die grössten Hits schon als Video prereleast wurden, gibt es Perlen wie diesen, welche das Album perfektionieren.

 

Der 23-jährige Luzerner ist mit „Aaaschiss“ soeben auf Platz 9 der Schweizer Album Charts gelandet. Neben drei starken Videoclips, hat LCone mit „Wasser“ auch eine Moshpit-Hymne kreiert. 

 

Als J. Cole am 20.04. sein Album veröffentlichte, sorgte er für Furore im Trapgame. Mit dem Song „1985“ ist er einer der ersten grossen Rapper, die in ihrer Musik direkt die Verherrlichung der Drogen im Mumblerap kritisieren. Der Song ist zudem eine Antwort an „Lil Pump“, welcher Cole in Instagram- und Snapchatvideos mehrfach angriff.

 

Er hat sie alle überrascht im letzen Jahr! Vom poppigen Mädchenschwarm hat sich Cro auf seinem Tonträger „tru.“ von seiner ehrlichsten Seite gezeigt. Auf dem nach wie vor unterschätzten Album  finden sich etliche ehrliche und künstlerische Songs wie diesen.

 

Mit „Ufe“ hat Stereo Luchs 2017 schon eine grandiose Videosingle releast. „Ziitreis“ ist einer der Songs, der hier oben stehen könnte. Das Album „Lince“ ist Etwas für Jeden und voll mit Dancehall-Hits. So auch diser Song, welcher keinen passenderen Titel haben könnte.