Frauenfeld 2018 ist Geschichte

Das Openair Frauenfeld 2018 ist offiziell Geschichte. Das OK des Festivals schliesst mit einer positiven Bilanz ab. Das Festival war mit 30‘000 Gästen am Mittwoch und jeweils 50‘000 Gästen am Donnerstag, Freitag und Samstag mit über 180‘000 Tickets schon Monate vor Festivalstart restlos ausverkauft. Es gab keine grösseren Zwischenfälle.

CH RapDE-RapInt. Rap
frauenfeldopenair

Die Besucher konnten sich auf insgesamt vier Bühnen und vier Partylocations von über 12 Stunden Musikprogramm täglich begeistern lassen. Highlights waren unter anderem die Shows von Migos, J.Cole, Sido & Kool Savas, letzterer kämpfte sich sogar trotz überstandenem Virusinfekt auf die Bühne und lieferte eine grossartige Show.

 

Mit einer starken Präsenz beglückte Eminem am Freitagabend das Publikum in der Allmend: Der Rapper kehrte nach 8 Jahren an das grösste Urban-Musikfestival Europas zurück und hinterliess keine Zweifel an seinem Ruf als „Rapgod“.

 

Das Festival hat seinen roten Faden gefunden und sich routiniert repräsentiert. Neue Dinge wie das Cashless-Angebot wurden problemlos umgesetzt und das Level der Acts war so hoch, wie schon lange nicht mehr. Für Boombaper sicher nicht mehr die erste Alternative, aber für Rapangefressene nach wie vor ein Mekka, das gute alte Frauenfeld.