Mac`s Top Five

Mac Miller war die Hoffnung der Neuzeit. Sein Spagat zwischen Massentauglichkeit und gutem Rap hat ihm weltweiten Respekt verschaffen. Seit letzten Freitag ruht er bei ODB, 2Pac, xxx und Co. Eine ganz persönliche Top Five eines Jugendhelden.

Int. Rap

Der damals 18-jährige Pittsburger war schon immer bekannt als Hardcore-Kiffer. Die Hymne und das legendäre Intro wird wohl der Einte oder Andere von uns in seiner Jugendzeit begleitet haben.

 

„Another Night“ ist auf seinem Werk: „On and On and Beyong“ zu finden und lässt einen wie so oft in Mac`s Gedanken schwimmen…

 

„Dang!“ stammt aus der neuen Mac-Ära und ist zusammen mit dem mittlerweile durchgestarteten Anderson .Paak gemacht. Endlich mal einer der weiss wie eine Modelfigur auszusehen hat!

 

Mit I`ll Be There drückt Mac die Liebe für seine Mutter aus. Die souligen Töne und die wahren Worte sind ein einziges Gänsehaut Feeling.

 

Anfang letzten Monats ist dem 26-Jährigen sein fünftes Studioalbum erschienen und wer genau hingehört hat, erkennt schon eine Form der absoluten Vollendung. Bereits auf dem Vorgänger: „The Divine Feminine“ findet sich Mac in dieser sehr selbst findenden und angenehmen Stimmung. „Hurt Feelings“ ist wohl der best geschriebene, produzierte und für uns hinterlassene Track des neuen Albums.

Requiescat in Pace Mac Miller, Begleiter meiner Jugend und Ausdruck dessen, was nur in Form von Musik fassbar wird. <3