Berner Rap Nacht: Feinster Schweizerrap

Erneut ging im Bierhübeli die Berner Rap Nacht über die Bühne.
Das Hochkarätige Line Up bestand aus einer multikantonalen Mischung, welche sich sehen & hören lassen konnte!

CH Rap

Früh geht es los in Bern! Schon um 21:00 beginnt das abendfüllende Programm. Während die Zuschauer noch eher zurückhaltend wirken und die meisten sich wahrscheinlich noch auf der Anreise befinden, startet Visu mit seinem Team das erste Konzert. Mit einer gelungenen Darbietung aus Energie, Humor & gekonnten Rapskills startet der Abend. Gegen Ende des Sets, tanzen vor der Bühne auch schon die ersten Leute zu seinen tanzbaren Songs. Von Luzern geht es weiter nach Zürich, mit Luuk. Der Zürcher bringt seinen HipHop mit nach Bern und die immer mehr werdenden Besucher feiern ihn. Man merkt, dass viel Talent im Haus ist. Talentiert geht es auch weiter mit Phumaso & Smack! Die Routiniers performen auf ihre eigene, sehr unterhaltsame und mitreissende Art.

Ab diesem Moment kennt auch der Grossteil der Zuhörerschaft die Lieder und rappt sie teilweise mit.

Bei der doch eher gedämmten Stimmung an diesem Abend wecken sie den Raum richtig auf. Sogar einige Möchtegang-Songparts bekommt man zu hören. Weiter geht es mit einer Freestyle Show von Nisl. Zusammen mit DJ Kermit performen sie zusammen auf der Stage. Nisl integriert diverse Wörter und Begriffe, welche vom Publikum stammen in seine Freestyle-Show. Abschliessend gab es noch eine kleine Freestyle-Cypher, zusammen mit Visu und Knackeboul. Nach einer kurzen Pause kam Knack wieder zurück auf die Bühne, für seine Show. Mit Chocolococolo an seiner Seite, präsentierten sie Songs aus seinem neustem Werk «Asimetrie». Als Abschluss des Abends betreten Psycho’n’odds die Bühne, ein Bilingue-Projekt bestehend aus Nativ und Buds Penseur. Während der Lokalmatador auf Berndeutsch rappt, performt Buds Penseur aus Biel auf Französisch. Beide haben einen positiven Einfluss aufeinander, das merkt man bei ihrer Performance. Aus dem Publikum haben sich nach der Knack-Show aber leider schon einige verzogen, weswegen die beiden Trap-Talente ihre Moshpit-Crowd gleich auf Augenhöhe, anstatt von der Bühne aus, in die Show mitriss. Nach all diesen Konzerten liessen DJ Ruff & DJ Ridoo den Abend ausklingen.

An diesem Abend standen viele Künstler auf der Bühne. Das abwechslungsreiche Programm hatte aber für jeden Geschmack Etwas dabei. Alles in Allem wurde man gut unterhalten und hatte genügend Freiraum als Zuschauer.

 

Review von: Nando Oberli

 

 

CH Rap