Freeze Harter Hund – All About The Music

Wie einigen schon bekannt ist, wurde der Luzerner Rapper Freeze vor etwas mehr als einem Jahr urplötzlich aus dem Alltag seines Lebens gerissen. Anfangs war nicht abgeklärt, weshalb er damals in mitten seiner Küche zusammenbrach. Heute ist die Diagnose klar. Sie lautet bedauerlicherweise MS (Multiple Sklerose). Doch wer ist dieser Freeze?

CH Rap
Portrait

Freeze ist als offenherziger, ehrlicher und korrekter Typ bekannt. Dies wiederspiegelt auch seine Musik. Ob mit Onan, 3 Sächser, Skilluminati oder Hawk & Freeze, der heute 40-jährige ist sicherlich einer der aktiveren CH-Rapper. Mit dem Album „Süesswasserphesch“ ging die Reise 1998 damals los jedoch wurde daraus kein grosser Hehl gemacht wie auch „Buffalo Phill vs. The Sheriff“ gehört zu den unbekannteren Onan Alben. Doch die Crew gehörte damals schon zu einer der ersten CH-Rap Crews mit Live Band und zeigten damit auch, dass die Mischung zwischen MCs und Instrumenten sehr gut auch auf der Bühne funktionieren kann. Das Album „Clubschuel“ war dann der offizielle Startschuss für die Luzerner Crew. Die Tracks haben einen schönen Mix aus Soul, Funk und Rap, gespickt mit sehr sauberen und groovy Klängen der Band. Auch gesanglich wird Grosses geboten. Lena Fischer verleiht mit ihrer souligen Stimme eine sehr warme Stimmung und lässt das Herz höher schlagen. Dirty Mitch, der zweite Rapper im Bunde bietet auch eine markante Abwechslung und gibt den Tracks einen gewissen Drive. Onan ist definitiv etwas, dass ein Hip Hop Head auf dem Radar haben sollte, sofern man auf deepe und authentische Rap Texte mit einer qualitativ hervorragenden Band steht. Weitere Alben von Onan sind zum Beispiel Läbeszeiche und Bliib in Bewegig. Beides sehr hörenswerte Alben.

 

„Möched Lärm för die Grende us Lozärn

Wo dis Trommelfäll massiered wie en Muschi metem Glettise“

Onan – Läb dä Momänt

 

 

Mit 3-Sächser (DJ Slice, Rikk, Thomahawk und Freeze) hatte eine weitere Rap Crew zusammengefunden und 2 Projekte veröffentlicht. 2002 kam die EP „Wievill?“ und zwei Jahre danach das Album „1.2.3…“. Stark, dynamisch und powergeladen… kurz: in ya face!

Zweideutigkeiten und Representer Tracks mit pumpenden Old-School Beats. Auf dem Track „Mer bhaltets heiss“ zerstören sie lyrisch und sinnbildlich ein gegnerisches Basketballteam, auch mit im Boot die 6003 Clique Spooman und Steven Egal. Murder Track!

 

 

2011 kam Freeze mit einer Soloplatte um die Ecke. „Z‘ Phil“ so heisst die Scheibe, erzählt von Freeze und seinen Gedanken. Ein sehr abwechslungsreiches Album mit deepen Tracks übers Vater werden oder seelische Konflikte, aber auch mit fetten Party- und Gute Laune Tracks! Highlight für mich „Was passiert mit dir?“ featuring Aurel Hassler. Ein krasser Text mit einer Message die auch nach dem Song zum nachdenken anregt. Von der Sorte gibt es einige auf diesem Album. Auch die ersten Produktionen von Skilluminati sind darauf zu hören wie zum Beispiel „Wer macht die Musig?“.

 

 

Das führt uns zur nächsten Crew mit Freeze’s Beteiligung. Mit von der Partie ist Steven Egal, Zoro MC und DJ Crazy Cut. Skilluminati haben bis heute zwei Alben veröffentlicht „Liechtkrierger Vol.1“ 2013 und „Mondsüchtig Vol.2“ 2014. Die Beats sind gut verpackt und dank einigen Synths sicher im neusten Jahrzehnt angekommen. Süffiger Track und Running Gag bei jedem Skilluminati Konzert ist „Drinke macht dorscht!“ wobei sich die Stimmung im Club in eine Festzelt-Atmosphäre verwandelt. Man hört und sieht, dass es sich hier nicht nur um eine musikalische Zusammenarbeit der drei Rapper handelt, sondern auch auf privater Ebene die Jungs sehr gute Freunde sind.

 

 

Die neuste Scheibe dürfte die 2017 erschienene EP „Wiedervereint“ sein. Diese wurde mit einem alten Rapkollegen aus früher Stunde realisiert. Kein geringerer als 3-Sächser und Zuger Shuger Member Tomahawk aka. Hawk. Zusammen bilden Sie Hawk & Freeze und bringen den alten Rap-Shit zurück. Beide MCs sind sehr unterschiedlich doch vereinen zusammen das, wofür ihr Herz schlägt. Die Tracks sind sehr Boombap-lastig was mir persönlich sehr gefällt. „Fuessabdruck“ ist ein Beispiel dafür. Ein Brett von einem Beat mit richtig fetten klassischen Freeze Flows wie man ihn kennt. Anhörpflicht! Auch „Machs!“ der als zweiter Track der EP mit Videoauskopplung veröffentlicht wurde, zeigt auf, was passieren kann, wenn man voller Überzeugung für seine Sache brennt und alles dafür gibt. Motivationstrack vom feinsten. Musik mit Seele und Herz, straight und on Point.

 

 

Dann passierte das womit wohl keiner gerechnet hat. Bei Freeze wurde die autoimmune Nervenerkrankung MS diagnostiziert. Man hörte längere Zeit nichts mehr von ihm und sah ihn auch nicht mehr. Einige Monate vergingen und dann meldete er sich via Facebook und Blog an die Öffentlichkeit. Die Anteilnahme ist gross! Freeze lässt die Leute wissen, dass sein Schicksal zwar hart ist, jedoch für ihn kein Grund ist mit der Musik aufzuhören. Seine Skilluminati Members bauten ihm kurzerhand ein fettes Homestudio und so konnte er nach kurzer Zeit seinen ersten Track nach dem Vorfall releasen. „Vo Gheie ond Flüüge“ ist sein selbsternannter „Best Track ever“. Die ganzen Einahmmen des Tracks werden direkt an die Paraplegiker Vereinigung und an die Forschung von Terry Wahls, die im Kampf gegen MS einen wertvollen Beitrag leistet, gespendet. 
Wir wünschen ihm alles gute und hoffen auf eine baldige Genesung.

Hier geht’s zum Song