Plusquamfutur – Ein Paket feinster Lyrik

Die beiden Bündner Delicate & Mando sprechen auf ihrem Album «Plusquamfutur» sehr viele vor allem persönliche Themen an. Wer sich die Zeit nimmt genau zuzuhören, wird in den Texten viele Einblicke in die Erlebnisse und Einsichten der beiden bekommen. Da das Album vollgepackt ist mit interessanten Gedanken, haben wir für euch zusammengefasst, worum es in den einzelnen Tracks geht und mit den besten Lines auf den Punkt gebracht.

 

1. Klappa, die erscht.

«Wieso machsch du no Rap? Das bringt der nix | Konzentriar di mol uf d Uni, d Musig isch nu hinderlich.»

Delicate und Mando setzen sich mit den Leuten auseinander, die ihnen vom Rap abraten. Doch sie sehen das anders. Sie merken, dass ganz Vieles – wie die Freundin oder die besten Freunde – erst durch Rap in ihr Leben traten.

«Drum verzichti uf dia guata Röt und Meiniga | I mach das gnau für Me, Myself and I, ds Entscheidenda.»

 

2. Wake up! (prod. by Sandrobeats)

«Lebemer wiana Maschina, denn simmer eswär | Passemer ina in iares System | Numa dia Seela, dia blibend denn leer.»

Social Media, Drogen und Monster, die Krawatten tragen. Von diesen schlechten Einflüssen wollen sich die beiden nicht mehr fremdbestimmen lassen. Fertig Schluss!

«Schlofa isch bequem, wach sii het en Mehrheitswert | Will damit sich was veränderet, brucht’s dä klari Moment.»

 

 

 

3. Dahai (feat. Maria Milane)

«Wenn sich alls am Untergang entgegabewegt | All dia guata Vorsätz sich verflüchtigen – entgega da Zweck. | Oh, bitte nimm mi mit hai»

«Wenni mol nüt gsehn usser Sorga | Kai Antwort find uf mini Froga | Resigniari nid gad, nai | I wenda mi an Dahai.»

Geborgenheit, Vertrauen und Zuneigung – das ist es, was die Delicate und Mando in schlechten Zeiten bedürfen. Wenn alles wieder einmal zu viel wird, wissen sie einen Ausweg. Dieser führt sie nach «Dahai».

«I’m going home tonight | To the place where I belong | To the place that makes me strong.»

 

 

4. Nimmerland

Anstossen! Anstossen auf das Vergangene, was einem keiner mehr nehmen kann! Auf all die Dummheiten, die man als Kinder tat! Auf die dicken Freundschaften, die dadurch entstanden!  

Im Nimmerland, wo alles ist wie damals.

«Vu all da alta Ziita reut da Delicate nüt | Bin mit an Grund fürs Polizeigsetz – isch gära gscheh, Lüt.»

«Hüt hend di ersta Ring am Finger und es paar scho Kinder | Gsehnd üs nüm so oft – aber wenn, denn isch es so wia immer.»

 

5. People’s Champs (feat. LIV)

«Han liaber Narba in mim Ziel, statt en Spatz in dr Hand | I han dr Bock nia kha, zum mit em Strom schwimma | Es git kai Kopf in Sand wia bim Volksschwinga.»

Im Leben wird einem nichts geschenkt. Man muss hart für seine Ziele kämpfen. Ehrgeiz und Durchhaltevermögen – das legen die Interpreten an den Tag, um an die Spitze zu kommen.

 

6. Zeicha vur Ziit

«Denn di plogend Sorga scho sit gruumer Ziit | Nu gitz Lüüt dia bruuchend di und drum töffsch Du nid truurig sii.»

Hinfallen, aufstehen, weitergehen. Nach einem Rückschlag hilft es nicht in Selbstmitleid zu versinken. Die schlechten Zeiten gehen vorüber. Man lernt durch sie dazu, wird reifer und sammelt Erfahrung. Also durchatmen und Kopf hoch!

«S’isch so, the show must go on, bis dass da Tag denn kunnt | An dem bi dinem Liad vom Läba mol da Takt verstummt.»

 

 

7. Klartraum (Mando solo)

«Plogt vum schlechta Gwüssa, wenn i mol nid glücklich bin | Streb noch Perfektion, vor jedem Fehler fürchti mi.»

Von einem Klartraum (auch luzides Träumen genannt) redet man, wenn man schläft und dabei träumt. Im Unterschied zu anderen Träumen ist der Verstand währenddessen aber wach und der Traum lässt sich dadurch steuern. Mando erzählt von seinen Ängsten und Träumen und wie er damit umgeht.

 

8. Scho verbii (Delicate solo prod. by Anno Domini)

«Doch d Wunda vumana Kampf sind bis etz immer verheilt | Hingega Wort sind wiana Nuke, dagega nüt meh gfeiht | Sie treffend amana Ort, wo nocher nüt gedeiht.»

Auch Delicate setzt sich mit seinen Problemen auseinander. Bei ihm sind es Frauen und die Macht Worte.

 

9. Stronger (feat. Melina)

Das Talent ist dir in die Wiege gelegt. Gib jeden Tag dein Bestes. Das Umfeld bietet dir die Hand. Das sind einige Zitate aus dem Track und genau das will er auch aussagen.

«Jetz kratzisch d Resta vu da Mai Tais mit da Schärba vur Wand | Nur z’ Vertraua in dis Könna bliibt als Nervaverband.»

«Sie lönd di stoh, behauptend sie verstönd di nid | Sie verstönd di scho, phaltend di nu kli, wills Angst hend, dass du grösser wirsch.»

 

10. Eier zeiga (feat. Hyphen & Nuts Cuts prod. by Anno Domini)

«Du wettisch dr Bescht si, dr Erscht sii, dr überall dr Mac si | Dr immer alli andera wia Kinder am behandla | Dr ussa-immer-Harti aber innerlich-Verreckti.»

Du brauchst Eier! Delicate und Hyphen erzählen von hinterlistigen, selbstverliebten Proleten, die sich gerne ins Rampenlicht stellen. Doch gerade Leute dieser Sorte sind innerlich oft zerbrechlich auch wenn sie von aussen hart wirken. Ein offenes Herz und offene Ohren für andere haben, Probleme anpacken und für andere da sein, das braucht Eier!

«Eier zeiga heisst: i stohn zu mina Fehler | Entwickla mi denn wiiter, aber bliib dabii mi selber | Es heisst: i kann dr d Hand geh nochma Striit | Es bedütet au es guats Vermächtnis z setza, wo denn bliibt.»

 

 

 11. Deserteur

Die Geschichte eines Deserteurs, der in die Schweiz flüchtet wird erzählt. Nachdem er eine Frau mit einer Waffe bedroht, soll er vier Jahre in Einzelhaft und danach ausreisen müssen. Dort würde an der Grenze sein Henker auf ihn warten. Nach der Geschichte werden Werte und auch die Verfassung kritisch in Frage gestellt.

«D Verfassig git a hocha Druck wia bi da Wetterfrösch | Kama froga, wia wiit ufa ma dia setza dörf.»

 

12. Ohni Di (feat. Maria Milane)

«As sind mol nu zwei Türa gsi | Jetz liggend sechsahalb Tuusig Kilometer zwüschet üüs.»

Die Traumfrau sechseinhalbtausend Kilometer entfernt. Wer nicht weiss, wie sich das anfühlt, weiss es nach dem Hören dieses Songs.

«Und wenn da Wind durch dini Hoora striicht, dis Lächla verdeckt | Denn isch scho bald um mi passiert und dä Momänt gad perfekt.»

 

13. 13 Gründ

Delicate und Mando wünschen sich mehr Nächstenliebe und Vertrauen damit das Gute auf der Welt siegt.

«Will dia Meila zwüschad üs verschwindend, wema sie lauft | Und dia Brugga nur entstönd, indem ma sie baut.»

Ganz stark auch die allerletzte Line von Mando:

«Fangt Liabi Kugla ab? I han a Lösig | Wenn d Liabi uma isch, denn isch es gar nüma nötig.»

 

14. Sucka 4 Pain (Delicate solo prod. by Kevin James Peterson)

«Do isch keina, wo mi frogt, wiasmer goht ama Tag | Ima Gspröch mit miar hend Lüüt nur ihri Sorga parat.»

Dieser Track ist von Selbstzweifel geprägt. Vielleicht geht es gar nicht ohne Schmerz.

«Mängisch hani ds Gfühl, i könn nid sii ohni Schmerz | Uf ewig verdammt zur Einsamkeit ohni Herz.»

 

15. Born for this (feat. Burri Smalls)

Hier erzählen sie, wie ihnen Musik im Leben Hoffnung geben konnte. Während sie vieles durchgemacht haben, ist ihnen die Musik nie von der Seite gewichen.

«Aber isch egal, i machs us Liabi zu dr Sach | Mis Herz goht uf, packi Liader uf da Takt | Wenn i Gfühl transportiara öperem Halt kann geh | Denn gsehsch mi mitma Lächla wiiterlaufa ufem harta Weg.»

 

16. Mis Vermächtnis

Alles was bleibt nach dem Tod…

«Im Alter luagi zrugg, i glaubs gad echt nid | Uf däm Weg erreichti Ziel, berüahrti Menscha, wird bedächtig | Irgendwenn entzücht sich denn au no d’ Erinnerig mim Gedächtnis | Und i weiss: am Endi blibt nu mis Vermächtnis.»

 

17. Plusquamfutur

Mit dem letzten Track zeigen die beiden, wie zufrieden und dankbar sie trotz allem mit ihrem Leben sind. Eine gute Einstellung!

«Was i gsehn, erleb und fühla, füllt mis Herz mit Dankbarkeit | I han super Fründa, a super Fam, a super Fründin i | Han Liabi, Gottvertraua, i han absolut kein Grund nid glücklich z sii | Doch kann Emotiona zeiga, das isch äba, wasi schätz | Plusquamfutur macht dia Gägawart perfekt.»

“Vertammi do bin i, Delicate! Begabt, und i bin intelligent | Bin delinquent, und han immer mol gseit: Das änderi denn | I bin so duss. Alls, was jetz no kunnt, isch Bonus.»

 

Für alle welche sich nun gerne ein Exemplar des Albums ins CD Regal stellen möchten, verlosen wir zwei CDs von Plusquamfutur. Schick ein Mail mit deiner Postadresse und dem Betreff «Plusquamfutur» an info@aightgenossen.ch oder kommentiere unter den dazugehörigen Social Media Posts um an der Verlosung teilzunehmen.

 

 

Das ganze Album findet ihr hier und wer sich weiter für die Biographien der beiden interessiert, findet hier mehr dazu. 

 

CH Rap
DelicateMandoNeues AlbumPlusquamfutur